Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Baby Lock Cover Stitch - Erfahrungen?


Recommended Posts

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht ob ich mir die Maschine heute noch mal kaufen würde. Sie läuft ganz gut, ja, aber richtig gut wie hier immer geschrieben wird, ist sie nicht (meine jedenfalls).

An Nahtkreuzungen, gerade am Halsausschnitt kommt sie gerne mal ins stocken (was mir ein Rätzel ist, bei so'nem großen Latsch).

Der Durchlass ist mir vieeeel zu klein und das Preis Leistungsverhältnis stimmt für mich einfach nicht.

Aber vor 10 Jahren war die Auswahl an Covermaschinen noch nicht so groß und damals war sie die Beste, von den Getesteten. Ich bezweifle, dass das heute auch noch so ist.

 

Viel Spaß beim entscheiden :).

 

b.

 

 

Hast Du mal am Nähfußdruck Veränderungen versucht? Meine blcs braucht da keine Veränderungen, aber bei meiner Janome zuvor war der Nähfußdruck ein Teil genau dieses Problems. Vielleicht ist deine bcls da nicht richtig eingestellt für manche Stoffe?

 

Der Durchlass ist wirklich klein, stimmt. Hat mich aber erst ein einziges Mal gestört und es ging dann doch so. Kommt wahrscheinlich drauf an was man Näht. Ziernähte mitten auf einem großen Männer sweat könnte ich mir schwirig vorstellen.

 

Letztens habe ich meinen ersten eingefassten V-Ausschnitt genäht, Schnittvision, schmales Shirt und der ist auf Anhieb gelungen. drüber genäht und dann hinten etwas abgenäht.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 83
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hast Du mal am Nähfußdruck Veränderungen versucht?

Ja, hab alles ausprobiert. Auf geraden Strecken kein Thema aber sobald es unruhig unterm Fuß wird, werden die Stiche kleiner (im schlimmsten Fall, läßt sie auch mal Stiche aus, an der Stelle).

Auch immer gründlich gereinigt und geölt.

 

Ziernähte mitten auf einem großen Männer sweat könnte ich mir schwirig vorstellen.

Die reinste Friemelei aber irgendwie gehts dann doch.

 

Letztens habe ich meinen ersten eingefassten V-Ausschnitt genäht, Schnittvision, schmales Shirt und der ist auf Anhieb gelungen. drüber genäht und dann hinten etwas abgenäht.

 

Die amerikanischen Ausschnitte (mit Schrägbandbinder) lassen sich an meiner Maschine auch besser arbeiten, da nur eine Seitennaht geschlossen ist und an der Stelle keine Naht des Bündchens oder Schrägbands hinzukommt. Die dicken Stellen werden ja dann mit der Ovi geschlossen.

 

Ich wünschte auch, es wäre nicht so aber Die Maschine wird hier im Forum immer so hoch gelobt, dass ein Außenstehender denken könnte, sie wäre das Non plus Ultra. Ist sie nicht (naja, jedenfalls meine nicht - auch nicht nach einem Werkstattbesuch).

Vielleicht bin ich aber auch einfach zu anspruchsvoll :rolleyes:.

 

b.

Link to post
Share on other sites

Hallo ihr zwei,

 

ich habe leider immernoch keine Maschine gefunden, die ich testen könnte... Aber ich versuche gerade noch meinen Händler davon zu überzeugen, dass er doch eine bestellt...

 

Denn gerade das mit den Ausschnitten wäre für mich doch sehr wichtig. Zierstiche ist weniger mein Fall, von da her würde mich wohl der kleine Stoffdurchlass nicht wirklich stören.

 

liebste Grüsse, Rea

Link to post
Share on other sites

Hi,

Zierstiche hat keine Cover. Gemeint ist die linke Seite der Naht wenn man mit 3 Nadeln arbeitet. Die sieht etwas aus wie eine pseudo Flatlocknaht. Die nehme ich auch ganz gerne für die Nähte der Sportklamotten. Ist die Armkugel aber etwas höher (so wie an meinen Shirts) gibts an der Schulternaht auch gerne mal Stau. Dann kann ich von vorne anfangen :mad:.

 

Testen würde ich auf jedenfall aber wenn es möglich ist, nicht nur die BLCS.

Frag doch mal hier im Forum Ulla. Sie hatte alle :D, und kann Dir bestimmt mögliche Alternativen nennen.

 

b.

 

--------

Warte gerade auf einen Rückruf von Baby lock. Wollte wissen, ob sich (und wenn ja was) seit 2001 an der Maschine was verändert hat. Bin mal gespannt.

Link to post
Share on other sites

die elna hätte mein händler eben so wie so da - wenn er sich jetzt auch zur blcs erweichen lässt, könnte ich direkt vergleichen.

 

auf den Rückruf von Babylock bin ich auch gespannt ;)

 

So wie ich es aus den Threads rauslese, verwendet Ulla die Janome - aber sie liess sich bisher nie darüber aus, wehalb ;) vielleicht steigt sie ja hier auch noch mit ein ;)

 

liebste Grüsse, rea

Link to post
Share on other sites

Aaaaalsoo,

Baby lock meint, es wurde nur was an der Stichplatte verändert, was aber mit dem Transportproblem auf unterschiedlich dicken Stellen nichts zu tun haben dürfte.

Sie schlagen vor ich solle sie einschicken.

Hmmm, würde ich ja, nur denke ich nicht, dass das Problem behoben werden kann. Ich halte es eher für ein "das is halt so" Problem, da ich die Maschine ja schon zur Durchsicht hatte.

Ich warte jetzt erst mal ab, bis Du vom Probenähen zurück bist. Dann schaun ma mal.

 

Bis dann.

Link to post
Share on other sites

Ich würde da nicht aufgeben! Meine z.B. hat das wirklich nicht. Die geht über alles drüber ohne jeden Zirkus und Hilfsmittel.

 

Bei der Janome dachte ich auch, dass ist halt so und habe mir die blcs gekauft (zum Glück) nur die Janome wird auch hochgelobt! Also gehts doch scheinbar auch.

 

Ist halt jede Maschine ein eigenes Ding und jede/r NäherIn.

 

Ich glaube übrigens nicht, dass Du zu anspruchsvoll bist. Eine Maschine soll gefälligst perfekt das tun, wozu sie gemacht ist.

Link to post
Share on other sites

Ich verwende seit vielen Jahren die Janome Coverpro eben wegen dem großen Durchlass und weil ich nicht immer umbauen möchte. Wenn ich von Zierstichen mit der Covermaschine rede, dann meine ich oft, dass ich eben eine hübsche Dreifachnaht auch mal abseits vom Stoffrand mache, z. B. an der Hosenseitennaht, oder ich steppe Raglannähte oder Kaputzenmittelnähte damit ab. Auch Jeanstaschen habe ich schon damit aufgenäht.

Die Babylock Covermaschinen habe ich nur mal angetestet, im Gebrauch habe ich sie nicht, deswegen kann ich dazu auch nicht soviel berichten. Aber ich habe die Evolution, bei ihr der ist der Coverteil sicher ungefähr vergleichbar.

Und wenn die Janome schwächelt, dann baue ich die Evolution um: z.B. bei zarten weichen Stoffen, denn da ist sie unschlagbar.

Die Janome dagegen kann ich gut für alles Grobe verwenden.

Ich habe herausgefunden, dass sie am sichersten mit gelockertem Nähfußdruck und relativ lockeren Fadenspannungen und am besten mit Bauschgarn im Greifer arbeitet. Dazu nähe ich auch immer mit allen Nadeln in der doppelten Stofflage. Inzwischen habe ich mir auch folgendes angewöhnt:

Ich Overlocke die Kante zuerst und covere dann drüber. Weiche stoffe werden dadurch etwas stabiler und ich erspare mit das mühselige und unfallträchtige zurückschneiden der Stoffkanten. Gelegentlich(meistens aber nur, weil mein Garn sich wiedermal irgendwie verhakt hat) gibts auch bei mir Fehlstiche, dann wird eben nochmal getrennt oder ein Tröpfchen Fray-Chek kommt drauf .

 

Zuverlässiger und exakter arbeitet jedoch meine Babylock-Coverabteilung! Da habe ich auf Anhieb immer Traumnähte.

Und wenn mich irgendwann ein Goldregen trifft, dann kaufe ich mit auch noch die enlighten und dazu die Covermaschine von Babylock.

Aber meine Evolution geb ich auch nicht her.:D

Link to post
Share on other sites

Schön, auch noch Dein Statement, Ulla, hier zu lesen :)

 

Da Du grad da bist: Wie bekommst Du das nur mit den abgesteppten Jeans hin? Sowohl bei der Janome als auch bei der blcs sind bei mir die Nadelfäden viel zu locker, auch bei Spannung 9 :(

 

Ab 80er Garn etwa, das feinere geht unproblematisch, ist aber natürlich nicht besonders gut zum Absteppen bei Jeans.

 

Hast Du dazu vielleicht einen link im Forum, wo du das schonmal beschrieben hast? Ich konnte leider nichts finden.

Link to post
Share on other sites
Wie bekommst Du das nur mit den abgesteppten Jeans hin? Sowohl bei der Janome als auch bei der blcs sind bei mir die Nadelfäden viel zu locker, auch bei Spannung 9 :(

 

Das ist ja seltsam. Das zum Bsp. macht meine wieder anstandslos und ohne murren. Ich mag die 3fach Nacht auch sehr gerne an Jeans. Bei festen Stoffen macht auch der Transport keine Probleme. Allerdings tut mir schon die Maschine etwas leid. Dafür ist die bestimmt nicht gemacht wurden :D.

 

Vielleicht hören wir ja noch andere Berichte über die Baby lock Cover und was sie jeweils am besten oder nicht so gut kann.

 

b

Link to post
Share on other sites

Ulla, wie verhält sich eigentlich die Janome bei Halsausschnitten an der Stelle wo Schulternaht und Bündchennaht aufeinander treffen? Gibt's da schon mal Stau beim drüber covern?

 

b.

Link to post
Share on other sites

hier in Betrag 3 habe ich mal ein Bild von meinen Jeansabsteppungen gezeigt.

Bei mir sind die Nadelfäden bei dem dicken, gelben Garn auch sehr locker geworden. weil ich die Spannung aus Schusseligkeit so lose gelassen hatte, wie ich sie sonst verwende. Ich habs so gelassen, die Hose ist jetzt schon gut getragen und paarmal gewaschen, und es hat sich nichts gelöst ;)

Wenn ich das mal wieder mache, werde ich vorher ein bisschen mehr rumexperimentieren.

Link to post
Share on other sites

gerade eben habe ich sie gefunden! zwar zwei Stunden von mir weg, aber ich hab ein Geschäft gefunden, das sowohl die BLCS, wie auch die Janome im Laden stehen hat!!!

Und nächste Woche werde ich mir einen Tag freischaufeln und die beiden testen gehen. - Bericht folgt ;)

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Leider noch nicht... Mich hat gerade ein Projektwettbewerb blockiert... ABER das gute daran ist, dass ich am 13.12. die Projektpräsentation exakt in der Stadt habe, in der die beiden Covers stehen ;-) ALSO, brauche ich jetzt noch etwas Geduld und kann dann mit der ausgesuchten Maschine im Gepäck - quasi als Belohnung - nach der Präsentation nach Hause fahren :-)

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

:-) entschuldigt, ich bin etwas im vorweihnachtsstress :D

 

Also, ich habe beide ausprobiert und die Janome hat tatsächlich bei den Seitennähten die Stiche etwas verkürzt und es war schwierig bei unterschiedlichen Stoffen die richtige Einstellung zu finden. Die BLCS hat alles absolut anstandslos, und gleich ohne vorher ausprobieren, verarbeitet. ABER da ist dieser enge Stoffdurchlass.... Kurzum, ich bin ohne Maschienchen nach Hause gefahren und ringe jetzt immernoch mit mir, welche es den nun sein soll....

 

Kleiner Stoffdurchlass gegen verkürzte Stiche und viel mehr Gefummel bei den Einstellungen... Im Moment gehe ich meine zuletzt genähten Sachen durch und überlege, welche von Beiden ich öfter eingesetzt hätte... Ich hoffe, dass ich mich zu Beginn des Jahres endlich entscheiden kann...

 

Weitere Inputs sind also herzlich willkommen...

Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Danke, Rea, für Deine Rückemeldung. Ich kann verstehen, dass das Entscheiden da für Dich nicht leicht ist. Ich habe wohl erst in den nächsten Tagen die Möglichkeit, die Maschinen zu testen. Zur Zeit würde ich persönlich für mich das Schwergewicht eher auf das sauberere Stichbild und das unproblematische Bedienen legen. Der Durchlass ist zwar sehr verlockend, aber er würde mir nichts nützen, wenn ich mit dem Stichbild nicht zufrieden wäre.

 

Du wirst bestimmt die für Dich richtige Maschine finden.

 

Wenn ich vom Testen komme und etwas Neues beitragen kann, melde ich mich noch mal.

 

LG

Biggi

Link to post
Share on other sites

 

Kleiner Stoffdurchlass gegen verkürzte Stiche und viel mehr Gefummel bei den Einstellungen...

 

Du hast noch vergessen, den Preis zu vergleichen ;).

Hast Du auch die Halsausschnitte mit den unterschiedlichen Höhen getestet oder nur geradeaus genäht?

 

b.

Link to post
Share on other sites

klar habe ich die Halsausschnitte getestet - wohl beinahe am ausgiebigsten :-) - BLCS nähte alles ohne Probleme, Janome verkürzte die Stiche...

 

Naja der Preis.... Ich bin irgendwie an einem Punkt angekommen, an dem mir der Preis egal ist... Schlussendlich denke ich dann beim nähen nicht: sie war ja günstiger, also stört es mich nun weniger, wenn sie das nicht kann. Ich nerve mich bei Unvermögen bei einer Nähma sowieso, egal ob sie günstig oder teuer war.

 

Ich bin gespannt, was bei deinen Tests rauskommt Cucitrice!

Link to post
Share on other sites

Jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu.....ich hatte als erste Cover eine Bernina....ich weiß nicht mehr welche,ist sicher schon acht Jahre her.....katastrophal. Danach habe ich mir die janome gekauft. War schon besser, aber immer wenn es besonders schön werden sollte hat sie Stiche ausgelassen oder anderweitig ein Problem gehabt.

Jetzt habe ich seit dem nikolaustag die babylock. Als ich sie auspackte habe ich überlegt, wie ich durch diesen durchlass jemals Stoff bekommen würde.....aber es ist kein Problem. Die zickt nicht, lässt keine stiche aus, kurzum, sie macht ihren Job. Meiner Meinung nach war es die richtige entscheidung sie zu nehmen. (auch wenn ich Lehrgeld habe zahlen müssen.....)

 

Liebe Grüße

 

Katja

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe die gleich Erfahrung wie Katja gemacht. Ich hatte zuerst von Bernina Fun Lock. Katastrophe!

Dann kaufte ich mir die Janome und habe mir aus dem gleiche Grund wie Katja mir die Babylock gekauft. ich habe Sie schon ca 2 Jahre. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen. Ich nähe täglich.

Vielleicht ist die Erfahrung hilfreich.

LG Sylvia1955

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.