Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Baby Lock Cover Stitch - Erfahrungen?


Recommended Posts

Moin, Moin,

ich suche eine Covermaschine. Ich finde die Cover Pro 1000 CPX von Janome sehr interessant, steht aber bei mir nirgends in Umgebung, damit ich sie ausprobieren kann. Eine Bekanntin hat mir geraten, die Baby Lock Cover Stitch anzusehen. Ist aber deutlich teuerer. Hat jemand diese Maschine? Welche Vorteile bzw. Nachteile (außer dem Preis) gibt es bei der Maschine?

 

lg,

Dagmar

 

PS. Wie ist es mit der Evolution?

Link to post
Share on other sites
  • Replies 83
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Eine Bekanntin hat mir geraten, die Baby Lock Cover Stitch anzusehen.

 

Hallo,

 

diese Maschine hat kaum ein Händler vorrätig, dass du sie dir anschauen könntest, eben weil sie so teuer ist. Ich habe das letztes Jahr versucht, denn ich wollte nicht das Doppelte für eine Maschine ausgeben ohne zu sehen, was die wirklich besser kann......

 

Bei mir wurde es dann die Elna 434, die ist ziemlich baugleich mit der Cover von Janome. Sie ist längst nicht so viel im Einsatz wie Näma und Overlock - man hat eben mehr Nähte als Säume - aber ich bin froh, dass ich sie habe, und außerdem mittlerweile froh darüber, dass ich für eine Cover-Maschine nicht mehr Geld ausgegeben habe, denn soooo viel benutze ich sie dann doch nicht (s. o.)

 

Eine Kombi-Maschine würde ich nur kaufen, wenn der Platz für eine separate Cover nicht da ist. Vielen, die eine haben, ist das Umbauen auf die Dauer ziemlich lästig.....

 

gundi

Edited by gundi2
Link to post
Share on other sites

Ich bin seit genau 1 Woche stolze Besitzerin der Janome CoverPro CPX und super zufrieden. Die Säume die ich bis dato gemacht habe sind alle prima, das Einfädeln ist einfach und auch Jeans und mehrere Lagen näht sie einwandfrei.

Da wir uns im Nähkurs zusammengetan hatten, bekamen wir die Maschine um Einiges günstiger. Aber im Netz habe ich zum selben Preis bekommen.

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich habe die Janome DX und bin sehr zufrieden mit Ihr. Ihr Arbeitsbereich und der große Durchlass sprechen für sich. :) Damit sie aber fehlerfrei Arbeitet braucht es etwas Einarbeitung. Dann macht Sie aber alles bran. ;)

 

Allerdings steht hier noch die Evolve. Sie näht noch besser und ich hatte mit der Babylock noch nie einen einzigen Fehlstich. :) Sie ist der BLCS ähnlich, allerdings kann ich die Spannung für jeden einzelnen Faden an dieser Maschine nicht einstellen, sondern nur in Summe. Den Rest übernimmt das Baby für mich. Beide Maschinen sind gute Maschinen und ich werde beide behalten. ;)

 

LG

Claudi

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich hatte die Janome 1000 CP (Vorgänger des jetzigen Modells), da wir keine Freunde geworden sind habe ich sie wieder verkauft. Ich konnte nicht sagen ob es an der Einstellung lag, oder ich zuviel am Stoff gezogen oder gezupft hatte beim Covern, sie hat mir immer wieder Stiche ausgelassen. Doppellagiges war zusätzlich ein Problem, obwohl ich schon mit Tricks gearbeitet hatte.

 

Jetzt hab ich die Baby Lock Cover Stitch und bin super zufrieden. Hab damit auch schon einen gezogenen Gummibund mit 2 Lagen Stoff + gedehnten Gummiband gecovert. Sie hatte keinen einzigen Stich ausgelassen.

 

Der Preis ist hefftig, dafür habe ich mich mit Ihr noch nie geärgert, dass alleine war mir die Anschaffung schon Wert.

 

Mehr Durchgangsraum zum Nähen hat auf jeden Fall die Janome. Nur richtig covern muß sie halt. Am Besten beim Probenähen eigenes Garn und dickere Stoffe (Interlock, Sweat,Fleece) mitnehmen, nur so kann man sie richtig ausprobieren. Dünne Stoffe sind ja nicht wirklich eine Herausforderung.

 

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

ich hatte die Janome 1000 CP (Vorgänger des jetzigen Modells), da wir keine Freunde geworden sind habe ich sie wieder verkauft.

 

Jetzt hab ich die Baby Lock Cover Stitch und bin super zufrieden.

 

Genauso war es bei mir. Nach dem Frust mit der Janome hatte ich einfach keine Lust mehr auf Experimente und da ich mit meiner Ovi von Babylock supi-zufrieden bin, habe ich mich fuer die BLCS entschieden und es nie bereut. Das Einfaedeln bei der BLCS ist sehr bequem, aber wirklich schwer habe ich das auch bei der Janome nicht gefunden. Genervt haben mich die vielen Probenaehte fuer die richtige Einstellung und dann hat sie beim richtigen Teil doch wieder Stiche ausgelassen. Ich habe damals sehr viel mehr Zeit mit Probenaehten und Trennen verbracht als mit Covern und habe dann bei jedem Saum schon überlegt, ob ich ihn mit der Zwillingsnadel mache (sehr sinnvoll wenn man sich extra eine Cover angeschafft hat). Heute lege ich den Stoff drunter und naehe los, alles andere macht mein Baby. Ob sie den höheren Preis wert ist? Fuer mich auf jeden Fall! Wenn man natürlich mehr Zeit als Geld übrig hat und einen die ewigen Probenaehte und Trennereien nicht stoeren, dann sollte man es sich schon ueberlegen.

Den groesseren Durchlass von der Janome habe ich übrigens noch nie vermisst (obwohl das damals ein Entscheidungskriterium fuer die Janome war)

Link to post
Share on other sites
  • 11 months later...

Hallo ihr Lieben,

ich grabe diesen Thread mal wieder aus ;-)

 

Ich würde mir sehr gerne eine Cover leisten, kann aber bei mir in der Nähe nirgends einen Händler finden, der die BLCS zur Ansicht im Geschäft hat... Kennt ihr vielleicht einen Händler in Grenznähe zur Schweiz, den ich anfragen könnte? (ich kenne mich leider mit den dt. Postleitzahlen nicht aus und kann deshalb die Babylock-Händlerliste nicht entsprechend entziffern...).

 

Und dann würde mich noch interessieren, ob es noch weitere Erfahrungen zur BLCS gibt? Oder ob es ev. noch jemanden gibt, der die BLCS direkt/aus eigener Erfahrung mit der Elna 444/Janome vergleichen kann?

 

Mein Händler hat zwar die Elna vorrätig, ist jedoch von ihr nicht wirklich überzeugt und ich merke, dass er sich bei Covermaschinen nicht wirklich auskennt. Denn er sagt selber, dass er auch bei seinen Babylocks den Coverstich noch nicht wirklich erprobt hat (er vertritt diese Marke aber auch erst seit einigen Monaten, ist aber von den Ovis absolut begeistert).

 

Und schlussendlich denke ich, dass ich lieber etwas mehr in der Anschaffung bezahle und mich dafür einfach ransetzen kann und es funktioniert, ohne dass ich mich rumärgere. Aber, wenn ich die Maschinchen nicht beide ausprobieren kann, dann ist es eben etwas schwierig sich entsprechend zu entscheiden... Und deshalb hoffe ich auf eure Erfahrungen ;-)

 

mit liebsten Grüssen, rea

Link to post
Share on other sites

Ich habe die BLCS und bin absolut glücklich damit.

 

Viele einfarbige Sweatshirts und T-Shirts, lassen sich mit einem entsprechenden Effekt-Stickgarn super schön aufpeppen. Egal was ihr bislang unters Füßchen kam... die Sticke/Nähte sind absolut gleichmäßig. Keine Fehlstiche, kein verzupfen. Walk, Applikationen, Jeans... nach jedem großen Projekt mit Staubsauger, Pinsel und Öl zu leibe rücken und das Maschinchen läuft und läuft.

 

Viel Glück bei Deiner Entscheidung.

Link to post
Share on other sites

Dazu aber eine Frage an Christiane: Wo ölst du die Maschine?

Ich habe mich noch nicht ans Ölen getraut.

LG Sylvia1955

 

Vorderen Tisch (Zugang zum Kettengreifer) und Seitenabdeckung öffnen.

 

Fusseln entfernen mit Pinsel und Sauger

 

Handrad langsam drehen und die beweglichen Teile/Gelenke/Kolben vorsichtig ölen. Nicht baden!!!

 

Das hat mir der freundliche Händler meines Vertrauens beim Abholen nach einer Durchsicht gezeigt und erklärt, bei der Overlock funktioniert das ganz genauso. Beide Maschinen laufen absolut zuverlässig.

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich hatte die Janome und habe sie dann getauscht in die blcs, da ich mit der Janome immer so meinen Kampf hatte, an die blcs habe ich mich drangesetzt und einfach genäht - fertig und so ist es geblieben.

Ich finde diese Maschine super! Besonders den Transport kann ich hervorheben, es ist sehr leicht Spur zu halten, die Nähte werden immer gerade und exakt undsie näht über jede noch so dicke Naht ohne einen Mucks. Ich liebe sie und benutze sie sehr häufig. Allerdings nur für Jerseys.

Habe mir jetzt auch noch den Ausgleichsfuß gegönnt. Ist garnicht nötig, aber das abcovern von Halsbündchen macht noch einen Tick mehr Spaß :).

Link to post
Share on other sites

Hallo, erst einmal Danke an Christine für die"Öltipps".

Auch ich habe die Janome und habe mir die Babylock gekauft. Es ist überhaupt kein Vergleich. Wenn man über das nötige Kleingeld verfügt, käme für mich nur die Babylock in Frage.

Ich habe mir auch den Ausgleichsfuß gekauft, finde ihn aber nicht nötig. Das Nähen mit der Maschine ist super.

Mittlerweile besitze ich auch die Babylock Enlighten. Klasse! Kein Vergleich zu meiner Bernina 800DL.

Das Nähen macht einfach noch einen Tic mehr Spaß.

LG Sylvia1955

Link to post
Share on other sites

Zum Ausgleichsfuss schau mal hier.

 

Aber Sylvia hat recht, brauchen tut man ihn nicht wirklich.

 

Auf welchen Fuß ich gar nicht mehr verzichten möchte, ist der Einfassfuß, damit lassen sich super einfach perfekte Abschlüsse an T-Shirts herstellen. Ich habe den schmalsten und spiele ernsthaft mit dem Gedanken mir auch noch einen von den beiden Breiteren anzuschaffen.

Schon die Nutzung dieses Fusses ist für mich ein Argument für die Maschine. Ich bezweifle, dass die Janome mit einem entsprechenden Fuß ebenso gut arbeitet. Weiß es aber nicht, da ich soweit mit der Maschine nicht gekommen bin.

 

Für den Fall, dass du ein langes Nähleben planst und es Dir leisten kannst, ist die Maschine auf jeden Fall eine Superwahl.

Bei der Benutzungshäufigkeit möchte ich auch noch zu bedenken geben, dass man eine Maschine umso mehr benutzt, desto problemloser sie ihre Arbeit tut, und desto mehr Spaß und Erfolgserlebnisse sie mit sich bringt und da ist die Quote wirklich gut :).

 

Wenn Tshirt nähen hauptsächlich Schwierigkeiten bringt, werde ich sie natürlich irgendwann nicht mehr nähen und mich auf andere Sachen konzentrieren.

Edited by banni
Link to post
Share on other sites

Oje, jetzt habt ihr mich... Ich bin ein absoluter Zubehörfreak... Zu meiner Bernina gibt's vom Klarsichtfuss über den Inch-Fuss, den BSR-Fuss, den Obertransportfuss und den Schrägbandeinfasser einfach alles...

 

Welchen Einfassfuss hast du denn konkret? auf der Baby Lock-Seite gibt's da ja gleich drei zur Auswahl... Und gibt es Erfahrungen mit der Stoffführung?

 

Ich muss wirklich sagen, dass mich auch der Auftritt von Babylock überaus anspricht. Es wird alles sehr schön gezeigt.

 

liebste Grüsse, rea

Link to post
Share on other sites
Kennt ihr vielleicht einen Händler in Grenznähe zur Schweiz, den ich anfragen könnte? (ich kenne mich leider mit den dt. Postleitzahlen nicht aus und kann deshalb die Babylock-Händlerliste nicht entsprechend entziffern...).

Ich hab mal für Dich in die Händlerliste geschaut.

Generell kommen die 7-er-Postleitzahlen in Frage.

Am Schweiz-Nächsten scheinen mir

78462 Konstanz, 79098 Freiburg, 79312 Emmendingen, 79539 Lörrach und 79713 Bad Säckingen.

Über maps.google.de kannst Du nachschauen, wo das jeweils ist.

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Ich habe den "Doppelfaltschrägbinder mit Rechen (8 - 30 mm)". Das heißt die fertige Naht misst 8mm und kann mit doppelter schmaler oder einfacher Naht angebracht werden.

Kein Dehnen kein Messen, nur der Streifen muss exakt geschnitten sein und muss immer locker und grade in den Rechen laufen. Ich habe es auf Anhieb geschafft, echt kein Kunststück und das Ergebnis ist einfach perfekt.

 

Die Stoffführung ist sehr nützlich, da der Transport aber super ist, ist es auch ohne Stoffführung ziemlich leicht eine Gerade Naht zu nähen.

Link to post
Share on other sites

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht ob ich mir die Maschine heute noch mal kaufen würde. Sie läuft ganz gut, ja, aber richtig gut wie hier immer geschrieben wird, ist sie nicht (meine jedenfalls).

An Nahtkreuzungen, gerade am Halsausschnitt kommt sie gerne mal ins stocken (was mir ein Rätzel ist, bei so'nem großen Latsch).

Der Durchlass ist mir vieeeel zu klein und das Preis Leistungsverhältnis stimmt für mich einfach nicht.

Aber vor 10 Jahren war die Auswahl an Covermaschinen noch nicht so groß und damals war sie die Beste, von den Getesteten. Ich bezweifle, dass das heute auch noch so ist.

 

Viel Spaß beim entscheiden :).

 

b.

Link to post
Share on other sites
Ich habe den "Doppelfaltschrägbinder mit Rechen (8 - 30 mm)". Das heißt die fertige Naht misst 8mm und kann mit doppelter schmaler oder einfacher Naht angebracht werden.

Kein Dehnen kein Messen, nur der Streifen muss exakt geschnitten sein und muss immer locker und grade in den Rechen laufen. Ich habe es auf Anhieb geschafft, echt kein Kunststück und das Ergebnis ist einfach perfekt.

 

Da stimme ich Dir zu.

Ich habe 3 von den Schrägbandbindern und wenn alles gut eingestellt ist, ist das Ergebnis perfekt. Aber die Dinger gibts ja auch für andere Maschinen.

 

b.

Link to post
Share on other sites

Liebe Lea,

danke dir, dass du mir das PLZ-Rätsel gelöst hast! Dann werde ich morgen wohl einmal die grenznahen Händler durchtelefonieren.

 

Liebe Brofa,

hast du dieses Problem bei allen Materialien, oder gibt es welche, die besonders anfällig dafür sind? Denn dann könnte ich ganz gezielt solche Probestücke herstellen zum testen :-)

 

Liebe Banni,

das wäre genau die Breite, die ich mir auch ausgesucht hätte. Denn das sind die Bänder, die ich auch gerne an meinen Shirts habe.

 

danke euch allen, ihr geduldigen Babylockerinnen!

liebste Grüsse, rea

Link to post
Share on other sites

Lieber :D Brofa,

hast du dieses Problem bei allen Materialien, oder gibt es welche, die besonders anfällig dafür sind? Denn dann könnte ich ganz gezielt solche Probestücke herstellen zum testen :-)

 

Meistens covere ich Jersey, da kommt es bei Nahtkreutzungen mit Höhenunterschieden häufiger vor.

Hier im Forum war auch oft die Rede von einer Hebamme, die ich (selbst gebaut) auch hin und wieder einsetze. Aber für den Preis, sollte das die Maschine immer schaffen und nicht hin und wieder ( die muß ja sonst nichts können) .

Falls Du Probe nähen solltest, bereite Dir am besten ein Stück Ausschnitt vor, wie es später auch wirklich gearbeitet wird. Zwei Stoffstückchen aneinander nähen und mit der Cover drüber nähen, ist nicht das Gleiche. Das kann sie gut.

 

Viel Spaß

Link to post
Share on other sites

huch, entschuldige, lieber brofa :o

irgendwie seid ihr männer immernoch in der Unterzahl, so dass es wirklich ein Automatismus ist, immer eine Näherin hinter den Nicks zu suchen...

 

Ich habe bereits einen V-Ausschnitt vorbereitet und werde den dann - falls ich eine Maschine zum probenähen finde - ausgiebig testen.

 

liebste Grüsse, rea

Link to post
Share on other sites

V-Ausschnitt :D, da bin ich mal gespannt.

Acht darauf, dass die Naht des Bündchens auch an einer Schulternaht ist, über die die Maschine covern muß.

 

Wäre schön, wenn Du berichtest. (Auch das, was der Verkäufer Dir erzählen will ;) )

 

 

Bis dann.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.