Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

jule_voigt

Was näht ihr mit der Hand?

Recommended Posts

Immer wieder lese ich im Forum "..den Reißverschluss habe ich dann mit der Hand eingenäht..." - das hat mich neugierig gemacht! :p

 

Was näht ihr denn alles mit der Hand ???

 

Oder ist das ganz schrecklich verpöhnt,...

Oder ist das schon nützlich, aber soooo anstrengend und langsam... ;)

 

Mich würde interresieren, was ihr näht, warum ihr es mit der Hand näht und welche Stiche/Techniken ihr dazu verwendet!

 

Ich selbst habe weniger Erfahrung mit den leidigen Reißverschlüssen :mad:, da hab ich mich bisher meistens drumrumgedrückt oder es hat einfach irgendwie funktioniert :rolleyes:

Jetzt aber habe ich keine Nähmaschine in Reichweite und da hat es mich irgendwann so schrecklich in den Fingern gejuckt, dass ich angefangen habe, das Weihnachtskleid für meine Tochter zu nähen - eben komplett ohne Maschinchen.

 

Und auch wenn eine Freundin sich meiner erbarmen wollte und meinte "na, jedenfalls zum Versäubern und für die (10!) Knopflöcher kannst du gern meine Maschine haben..." Nein! Jetzt ist mein Ehrgeiz geweckt, ich will wirklich ALLES alleine machen.

 

Warum?

  • weil es herrlich entspannend ist

  • weil ich mit einem mal ein ganzes Hörspiel hören kann und nicht nur die Stücke, wenn die Maschine gerade ruht

  • weil ich sehen will, ob ich das wirklich durchhalte! (und bis Weihnachten schaffe... :o)

  • weil ich finde, dass ich so einen ganz anderen, unmittelbareren Zugang zu den Materialien finde

 

Und jetzt seid ihr dran...

Ich bin gespannt :frieden:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

nun, ich nähe alles, was für die Nähmaschine zu klein und fusselig wäre und mir garantiert unter der Nähmaschine verrutschen würde, oder aber die Nähmaschine garnicht rankommt, wie z.B. die Schulternaht des Futtersstoffs oder der letzte Schliff bei Belegen & Co.

 

Seitdem ich es so handhabe sehen meine Kleidungsstücke viel ordentlicher aus. :o

 

Grüße

millefleurs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Wow! Ein ganzes Weihnachtskleidchen mit der Hand, inkl. der Knopflöcher! Da ziehe ich mal den Hut vor dir.

Ich nähe ja bis jetzt nur Patchwork und da nähe ich so gut wie alles mit der Nähma, wenn es gerade Linien sind und nach dem letzten Patchworkprojekt, wo ich mit der Nähma gequiltet habe, habe ich beschlossen, mit den Patchworkprojekten in Zukunft früher anzufangen, damit ich fertig werde und dadurch mit der Hand zu quilten. Ich finde das einfach schöner.

Ich persönlich würde mich das gar nicht trauen, Nähte von Anziehsachen mit der Hand zu nähen, weil sie dann nicht fest genug genäht wären, dicht genug meine ich, also so, dass sie nicht wieder aufgehen oder so. Aber das liegt sicher daran, dass ich seit zwanzig Jahren keine Klamotten mehr genäht habe. Da kann ich also nicht wirklich mitreden.

 

LG

Grisi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Gerage am Wochenende:

  • Ein RV in einem Kissenbezug aus fizzeligem Karo: Da hätte das Karo sonst nicht sauber gepasst.
  • Eine umlaufende Biese an einem Kleidsam bei einem Kinderkleidchen: Das Kleidchen hatte einen riss knapp neben einem Zierband, so dass der Riss in einer schmalen nach innen gelegten Falte verschwinden musste. Und damit das genau neben dem Zierband liegt, hab' ich das mit der Hand gemacht.
  • An einer Jacke aus gekochtem Wolljersey: die Belege innen angeheftet, denn gesteppt wäre es zu rustikal geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi!

Ich persönlich würde mich das gar nicht trauen, Nähte von Anziehsachen mit der Hand zu nähen, weil sie dann nicht fest genug genäht wären, dicht genug meine ich, also so, dass sie nicht wieder aufgehen oder so.

 

... ob die halten, weiß ich ja auch noch nicht :D Werde das Kleid leiber erstmal nur mit der Hand waschen... Aber das ist auch meine Sorge: wenn nur einmal der Faden später reißt, dann wird wohl die ganze Naht wieder aufgehen... gruseliger Gedanke! :(

 

Daher wirds ja auch "nur" das Weihnachtskleid - das wird danach nicht mehr so oft getragen werden ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

also erstmal wünsch ich Dir viel Freude bei Deinem Projekt. Wenn das Kleid nicht grad Größe 146 hat, müßte das machbar sein. Ich habe es auch wieder für mich entdeckt, allerdings nur für kleinere Objekte und ohne Zeitdruckm auch alle Säume, gerne Reißverschlüsse und viel Patchwork, vor allem das Binding und das Quilten.

Prinzipiell sind Maschinenenähte haltbarer bei Kinderkleidung, aber das Weihnachtskleid wird vermutlich gar nicht auf den Spielplatz oder in den KiGa angezogen.

 

Stiche: Vorstich(oder Heftstich), Rückstich(oder Steppstich), Languettenstich für Ränder (auch dehr gut für Knopflöcher), Hexenstich für Säume.

 

Am besten alle Nähte vorher heften, dann hast Du gleich eine Nahtlinie und nix kann verrutschen.

 

Bei Knopflöchern etwas Einlage unterbügeln, vielleicht kannst Du die Kanten auch nur mit der Zickzackschere zurückscheiden? Oder meine liebste und edelste Variante: Komplett füttern. Es sieht dann am saubersten aus und dauert letztlich auch nicht länger, als wenn Du alle Kanten penibel von Hand umnähst.

 

Öfter mal ne neue nadel und vielleicht einen bequemen Fingerhut kann ich noch empfehlen.

 

Viel freud wünscht ostseewelle

 

ps: stellst Du ein bild ein, wenn es fertig ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo - ich nähe eigentlich alle Rock,- Kleider-, Jacken- und Mantelsäume mit der Hand - weil ich es einfach schöner finde, wenn man außen keine Naht sieht. Fitzelige Stellen werden mit der Hand geheftet.

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sanvean

Ich hefte, wenn erforderlich, mit der Hand, und bei Säumen, die fein sein sollen, ebenfalls.

Außerdem kann ich mich mit dem Knopfannähen meiner Maschine nicht anfreunden, also Knöpfe auch per Hand. Allerdings hat mein lieber Mann die merkwürdige Angewohnheit, mit seinen Hemdknöpfen an den unmöglichsten Stellen hängen zu bleiben..., das artet dann manchmal aus ;)

Bei Belegen und dem letzten Schliff lege ich auch eher Hand an, da habe ich mehr Gefühl.

Liebe Grüße

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
also erstmal wünsch ich Dir viel Freude bei Deinem Projekt.

 

Danke :)

 

Wenn das Kleid nicht grad Größe 146 hat, müßte das machbar sein.

...das Weihnachtskleid wird vermutlich gar nicht auf den Spielplatz oder in den KiGa angezogen.

 

Uh, zum Glück nicht! ;)

Das Kleid nähe ich ungefähr in 86/92, da ich mir den Schnitt zusammengebastelt habe, weiß ich das nicht so genau... Und wehe, sie geht mit dem Kleid auf den Spielplatz!!! :hammer:

 

Bei Knopflöchern etwas Einlage unterbügeln, vielleicht kannst Du die Kanten auch nur mit der Zickzackschere zurückscheiden? Oder meine liebste und edelste Variante: Komplett füttern.

 

Der Stoff franzt fürchterlich aus, da wird leider nichts mit Zickzackschere. Muss mich beim nähen schon immer beeilen, um am Ende einer Naht nicht wieder nur Fäden vor mir zu haben ;)

 

ABER: wie meinst du das mit "komplett füttern":confused:

Klingt sehr spannend und ich überleg schon die ganze Zeit hin und her, wie man das machen kann. Denk da an das Prinzip Paspeltasche, also "Futterstoff" gegennähen und dann durch das Loch reinziehen? Natürlich zweimal, denn ein Knopfloch hat ja zwei Lagen Stoff... Aber ich hab doch gar keine Nahtzugabe, an die ich den Futterstoff annähen könnte?! Das Knopfloch ist doch ganz schmal, zumal meine Knöpfe nur 7mm Durchmesser haben.

Bitte, bitte erklären! Ich finde, das klingt so gut!

 

ps: stellst Du ein bild ein, wenn es fertig ist?

 

Klar, gerne doch! Da hab ich noch nen Grund mehr, das Kleid fertig zu bekommen :rolleyes:

 

LG Jule

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles, was nicht unter die Maschine passt/will wird erst einmal ignoriert :)

 

Knöpfe, fitzelige Stellen, schlecht genähte Säume :D werden mit Zornesfalten auf der Stirn - nach langer Wartezeit - mit der Hand genäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jule,

 

das paßt ja grade gut.

 

AAALSO: Vom Paspelknopfloch würde ich bei fransigem Stoff die Pfoten lassen. Wäre schade, wenn das Kleid deswegen ein UFO würde.

 

Das Füttern ist schwierig zu erklären, wenn ich nicht weiß, wo die Knöpfe/RV sind.

 

Aber ganz grundsätzlich:

Außenkleid bis auf die Säume und Kanten fertig stellen.

Schulternähte im Futterkleid nähen, dann auf den Halsausschnitt vom Außenkleid rechts auf recht stecken und nähen.

 

Dann nach innen ziehen. Dann 1 Seitennaht vom Futterkleid komplett nähen(und wenn Du ärmel hast die jetzt auch mit ins futter einsetzen), in der anderen seitennaht etwa 15 cm durchgrifföffnung lassen. Jetzt wirds fisselig: durch die öffnung zwischen die Lagen greifen und einen Armausschnitt(oder Ärmelsaum) so rauszupfen, daß die exakt rechts auf recht aufeinanderliegen. das klappt nicht die ganz strecke, sondern du mußt das in zwei nähte aufteilen. (am besten je eine seite von der seitennaht bis zur schulternaht hoch)

 

wenn du das geschafft hast und das futter an den ärmeln oder armausschnitten richtig sitzt, darfst du mal ordentlich mit glühwein und/oder keksen feiern!

 

Jetzt durch die öffnung die saumkanten rausziehen und ebenfalls rechts auf rechts stecken und nähen. das klappt in einer durchgehenden naht. das futterkleidchen sollte ein bißchen kürzer als das außenkleidchen sein. vermutlich muß jetzt nur noch die öffnung geschlossen werden.

 

wo sollen denn knöpfe hin? wenn du die rückennaht mit knöpfen schließen willst kannst du vielleicht statt knopflöchern schlaufen nähen? oder auch super: kleine druckknöpfe zum annähen. dann gibts einen unsichtbaren verschluß. aber bei fransestoffen ist´n knopfloch tricky.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Was näht ihr denn alles mit der Hand ???

 

 

 

Alles.

 

Gruß, Toque

Share this post


Link to post
Share on other sites
... aber bei fransestoffen ist´n knopfloch tricky.

 

in keinster Weise. Bei Stoffen, die schon beim anschauen ausfransen, wird verstärkt: Knopflöcher, Paspelknopflöcher sowieso und immer, Schlingen- und Ösen-Partien. Passende Einlage aufbügeln und nichts franselt oder reißt aus. Eigentlich verstärkt man solche Stellen generell, nicht nur bei arg fransenden Geweben.

 

Zum handnähen: überall, wo's angebracht ist. Ich hab auch schon Blusen komplett von Hand genäht. Dauert halt länger als mit der Maschine, aber ein Problem ist das nicht. Und daß es so pressiert: heute zuschneiden, morgen anziehen - der Fall ist bei mir nicht vorgesehen :)

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
öhm, nähen die bei CHANEL nicht ALLES mit der Hand :rolleyes:....?

 

Zumindest die Haute Couture wird wohl komplett per Hand genäht. Gab letztens so eine Doku über Karl Lagerfeld, da war von Nähmaschinen nix zu sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nähe Hüte von Hand. Ab und zu noch Säume.

Sonst bin ich zu faul dafür. Auch bei den historischen Sachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ui, schon so viele Antworten :)

 

Es beruhigt mich, zu sehen, dass ihr euch auch hin und wieder der "Handarbeit" widmet. Ich dachte schon, ich wäre manchmal zu blöd, eine Nähmaschine zu bedienen, weil ich manche Dinge damit nicht hinkriege bzw. mir das selber gemachte besser gefällt ;)

 

@ Ostseewelle: Danke für die lange Anleitung. Bisher hab ich gefütterte Kleider nie richtig kapiert (schon mehrere Versuche nach den ottobreanleitungen gestartet... :o), beim nächsten folge ich einmal deinen Hinweisen! Das Kleid gerade ist dafür schon zu weit fortgeschritten.

 

@ Ostseewelle und zuckerpuppe: Wer nicht wagt,... mir gefällt die Idee mit den Paspelknopflöchern so gut, dass ich es (wenigstens am Probestück) unbedingt ausprobieren will! Mal sehn, was dabei rauskommt :kratzen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich nähe auch Säume mit der Hand, ansonsten beim Flicken alles, wo die Trennarbeit, damit man mit der Maschine drankommt, in keinem Verhältnis zur aufgegangenen Naht steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wendeöffnungen näh ich zu...sonst hab ich auf Gepfriemel keine Lust.

 

Entweder Maschine und zack zack oder ich näh das ganze Ding nicht.

 

Einfach aus Faulheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir wird jegliches Futter von Hand in Jacken, Westen,Mäntel oder Kleider staffiert. Säume werden, bis auf wenige Ausnahmen, mit Blindstich angenäht. Knöpfe nähe ich immer von Hand an und manchmal, wenn ich Lust habe, dann nücke ich auch die Knopflöcher "zu Fuß" :D

 

Liebe Grüße

Radieschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nähe gerne per Hand, das kann ich auch im Zug machen oder auf dem Sofa am Abend.

 

Wie viele hier nähe ich die meisten Säume von Hand und bei fast jedem Kleidungsstück gibt es Stellen, die kriege ich mit der Nähmaschine nicht ordentlich hin.

 

Als ich keine Nähmaschine hatte, habe ich hie und da auch mal was für mich von Hand genäht, z.B. eine Fleecejacke, die ich immer noch habe.

 

Einige historische Kostüme habe ich auch komplett von Hand genäht. Es stimmt, man bekommt einen anderen Bezug zum Material, zur Herstellungsart, zu den Schnitten. Es ist interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dekoartikel und kleinere Sachen nähe ich gerne mal abends auf dem Sofa von Hand.

Filzherzen zum Beispiel... die werden dann noch mit Perlen bestickt.

 

Kleidungstechnisch wird nichts von Hand genäht, da bin ich zu ungeduldig, ich möchte das etwas schnell fertig wird und es anschauen bzw anziehen :-).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jetzt aber habe ich keine Nähmaschine in Reichweite und da hat es mich irgendwann so schrecklich in den Fingern gejuckt, dass ich angefangen habe, das Weihnachtskleid für meine Tochter zu nähen - eben komplett ohne Maschinchen.

 

Das ist ein tolles Projekt, Jule! Und ich möchte dich direkt darin ermutigen, das durchzuziehen! Nicht weil ich Nähmaschinen- oder Technikverweigerin bin (nein, ich freue mich doch gerade selbst an den tollen Knopflöchern der 450), sondern weil ich davon überzeugt bin, dass es nicht zwingend Hightech bedarf, um etwas Schönes zu Nähen. Vielleicht sogar ganz im Gegenteil. Hat doch etwas Handgesticktes z.B. einfach m.E. mehr Charme als das perfekteste Stickie einer Stickmaschine!

 

Und dann passt das Handnähen doch auch prima in die von Iselbill zitierte "staade Zeit". Mit Hörspiel im Hintergrund ... ;)

 

Viel Erfolg, ich freue mich auf die Ergebnisse.

Aficionada

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich hält auch handgenähtes, oder meint ihr, unseren Vorfahren fiel ständig die Kleidung vom Leib?

Von meinem Rokokokleid habe ich vieles per Hand genäht, weil mir da die Zeit zuhause fehlte, ich aber Gelegenheit hatte, unterwegs daran weiterzuarbeiten. Aktuell (naja, ist im Sommer liegen geblieben) nähe ich ein Empirekleid nach Past Patterns und das mit der Maschine zu nähen wäre ein echter Aufstand, da man dann einiges anders angehen müßte als vom Schnittmuster vorgesehen. Das kann sogar ganz meditativ sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so, zur eigentlichen Frage per Threadtitel, was ich mit der Hand nähe: vor ein paar Monaten hätte ich auch noch geantwortet, dass ich die Säume von Hand nähe. Weil durchgesteppte Säume mag ich bei den wenigsten Kleidungsstücken! Seit Einzug der 450 und Blindstichfuß und ebensolcher -funktion muss ich leider sogar da passen.

 

Dafür bin ich eine Hefterin vor dem Herrn! Gilt das nicht auch ein bisschen als Handnähen? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.