Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

anonym09

Großer Busen, welche Schnitte?

Recommended Posts

Ich bin 1,72 groß und habe bei Kleidergröße 42/44 mittlerweile die Oberweite 80E.

Mir macht Shoppen keinen Spaß mehr, weil alle Pullover, Jacken und erst recht Blusen nicht passen.

Ich sehe in vielen Sachen unmöglich aus, weil alles absteht, teilweise, als wenn ich schwanger bin.

Dazu kommt, das meine Taille ziemlich hoch liegt. Also staucht die Taille auf und die Knöpfe sperren auseinander.

Hat Jemand von Euch ähnliche Probleme und kann mir Tipps geben?

Mir gefällt z.B. dieser Kurzmantel:

Schnittmuster: Kurzmantel - verj asymmetrisch - burda style 09/2010 - Schnitte aus dem Heft - burda style

 

aber ich weiß nicht, passt der mir überhaupt?

Versteht Ihr mein Problem?

Freue mich über jede Antwort!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne Anpassung wird Dir kein Schnitt wirklich passen - aber deshalb nähen wir ja - um eben diese Anpassungen machen zu können. Für die Oberweite such mal nach FBA - Full Bust Alteration - ansonsten gibt es diverse, allerdings englische Bücher zum Thema Schnittanpassung an die eigenen Figurbesonderheiten - zum Beispiel Fast Fit von Sandra Betzina.

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das sind jetzt eigentlich zwei Fragen, die Paßform und der Stil. :)

 

Bei der Paßform hat Sabine vollkommen Recht; ohne Änderung wird es keinen Schnitt geben, der dir auf Anhieb passt, da Schnitte genauso auf ein Ideal normiert sind wie fertige Kleidung.

Was du brauchst, ist eine sogenannte FBA, eine full bust alteration, zu deutsch Anleitung für eine volle Brust. Auf deutsch gibt es z.B. Anleitungen bei Burda und bei sewnsushi.de hier zum Download.

Zum Thema kurze Taille gibt es hier von Burda einen Download.

Und da du etwas länger als die Burda-Norm von 1,68 m bist, kann es sein, dass du die Schnitte vorher auch etwas verlängern musst; wie das geht, erfährst du hier.

Noch mehr Infos zu dieser und anderen Änderungen erhältst du z.B. in diesem Buch, Fit for real people, leider nur auf englisch.

 

Schnittmuster sind in der Regel für ein B-Körbchen ausgelegt; es gibt von Simplicity aber auch eine kleine Serie von Schnitten, die bis Cup D gehen. (Die Schnitte gibt es auch hier in D zu kaufen, teils mit deutscher Übersetzung; Bezugsquellen erfährst du hier im Markt oder einfach mal googlen.)

 

Die zweite Frage ist die nach dem Stil; ob dir das steht.

Meine Stilratgeber empfehlen bei großer Oberweite eher nicht etwas hochgeschlossenes, sondern lieber V-Ausschnitt, Reverskragen oder ähnlich, aber wie man das bei einem Mantel einsetzen soll, den man ja auch mal geschlossen tragen möchte, da bin ich jetzt überfragt. Da muss man wohl dem Praktischen dem Vorzug geben... :rolleyes:

Ansonsten sind die schrägen Linien sehr schön geeignet, um Flächen "aufzubrechen" und optisch zu verkleinern. :) Probier den Schnitt vielleicht mal mit einem Probestoff (Bomull von Ikea nehme ich gerne für sowas) aus, oder guck, ob du in den Geschäften ein ähnliches Modell findest, das du mal anprobieren kannst. :)

Es gibt auch Tonnen von Stilratgebern, guck einfach mal bei amazon mit diesem Stichwort, oder wühl dich hier durch das Buch- und Stilberatungs-Unterforum. Ich liebe auch da die amerikanischen Titel, "What not to wear" zum Beispiel ist sehr anschaulich und extrem unterhaltsam; sehr nützlich und vollgepackt mit Infos ist das vergriffene "Flatter your figure", aber auch auf deutsch wirst du reichlich fündig werden. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einer grossen Oberweite finde ich Shirts mit Ausschnitt sehr schön. Man darf ja auch zeigen, was man hat! :)

 

Ich bin genau gleich gross wie du und trage Gr. 38 mit einer Oberweite von D80, also nicht so weit daneben :D und ich trage alles was mir gefällt. Es muss halt angepasst werden, was solls, dafür hat man später Kleidungsstücke die Spass machen und erst noch passen

 

Für mich mag ich auch Kleider/Tuniken mit gesmoktem Oberteil und gegen unten hin weiter, dazu trage ich gerne Leggings und Stiefel. Das finde ich optisch schön.

 

Bei Jacken habe ich gemerkt, dass solche Mäntel wie du ihn von Burda zeigst mir überhaupt nicht stehen. Da sehe ich dann schnell dick und unförmig aus. Entweder richtig kurz oder halt eben richtig lange mit einer schönen Taille... aber das ist sicherlich auch eine Figurfrage. Schliesslich kenne ich dich nicht.

 

Viel Spass beim Nähen

Angela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Jacke hat einen Brustabnäher, das ist gut! FBA leicht möglich.

Die überschnittenen Ärmel geben "Masse"in den Oberkörper - also nur einen wirklich weichen Stoff verwenden.

Birnentyp darfst Du nicht sein, sonst bekommst Du Schwierigkeiten mit dem schmalen Unterbau des Mantels. Lange Beine sind von Vorteil und die für Dich richtige Länge mußt Du finden.

das ist eine Langgröße (bis Gr. 92 = Gr. 46), aber da die Taille hier keine Rolle spielt, ist dieses Problem kein Problem bei diesem Mantel. Aber die Taschenplazierung mußt Du vorher überprüfen.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

bei mir sieht es ähnlich aus, auch 1,72m 80E und Gr. 40/42. Meiner Erfahrung nach ist bei Mänteln von Burda genug Bewegungszugabe drin um keine FBA machen zu müssen. Ist aber sicher individuell verschieden. Der Mantel kommt mir oben rum schon ziemlich weit geschnitten vor.

Ich habe einen ziemlich kurzen Oberkörper, wenig ausgeprägte Taille und dafür längere Beine. Ich finde am besten steht mir weit ausgeschnitten mit offener Jacke drüber, oder lange Kette dazu. Oberteile mit Wickeloptik (bei Burda auch ohne FBA bei mir)

Hochgeschlossen oder Rollkragen geht bei mir gar nicht. U-Boot Ausschnitt - schrecklich!

In dieser Burda ist noch ein ähnlicher Mantel, den habe ich mir rausgeguckt. Der mit der offenkantigen Verarbeitungsweise. Solche Mäntel stehen mir in der Regel schon, kombiniert mit schmalen Hosen drunter. Auf keinen Fall Bootcut-Hose dazu. Also ich trage am liebsten oben voluminös, und darunter, ab Hüfte oder so enganliegend, da ich ab Hüfte abwärts schmal bin.

Oberteile mit Nähten die längs verlaufen sind gut, quer unterteilt gar nicht.

Mich würde sehr interessieren, ob Du Dir den Mantel nähst, und ein Bild davon zu sehen falls Du ihm nähst.

lG

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

schließe mich den anderen an, Du wirst bei einem Fertigschnitt immer Änderungen machen müßen.

Deshalb meide ich Fertigschnitte, weil für mich die Änderungen viel zu aufwändig sind.

In der Schulzeit habe ich weite Kleidung getragen, aber ich sah darin dann aus wie ein Kartoffelsack.

Jetzt suche ich mir Bekleidung, die stretchig ist und es muß nicht immer ein Ausschnitt sein. Gerade sitze ich hier mit einem kastigen Pulli + Rollkragen. Kommt aufs Einzelteil an, geht nicht bei jedem Pullover.

Jacken sind da ein Problem, die müßen dann gut auf Taille geschnitten sein. Nur sitzt meine Taille auch nicht dort, wo sie bei Kaufsachen sitzen muß.stelle ich fest.

 

Ich trage normalerweise die Größe 32, nur obenrum sagt die Burda-Maßtabelle => 44 wobei 44 dann eben NUR am Busen vorhanden sein darf, sonst siehts komisch aus :rolleyes:

Das Abändern ist da ein Akt

 

Die Jacke sieht interessant aus, aber ohne große Änderungen würde ich wie eine Tonne drin aussehen. Überlege gerade, ob bei Änderung auf Figur nicht eine komplett andere Jacke entstehen würde.

 

gruß, sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich danke Euch erst mal für die vielen Antworten!

Mit so einer Resonanz habe ich gar nicht gerechnet.

Ich mache einen Nähkurs, mit Hilfe der Kursleiterin könnte ich den Mantel schon nähen, sie ist wirklich gut.

Aber der Kurs ist mit Hindernissen verbunden.

1. 70km von mir weg, 2. zusammen mit meiner Tochter (die in der Nähe wohnt).

Da müssen sie, ich und die Kursleiterin unter einen Hut und in nächster Zeit sieht das nicht gut aus.

Den Mantel habe ich rausgesucht, weil er interessant und zeitlos ist.

Wenn ich den erst nächstes Jahr nähe, wäre das nicht schlimm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht, dass der Mantel für dich gut wäre, hoch geschlossen und von der Form noch stark die Oberweite betont. Nimm lieber etwas mit V-Ausschnitt/Revers.

 

Wegen Mantellänge/Hosen: Das hängt nicht nur von der Oberweite, sondern auch sehr stark von den Hüften ab.

Mir passen zum Beispiel, im Gegensatz zu Antje J., Bootcut Hosen zum knielangen Kurzmantel sehr gut, weil ich auch breite Hüften habe.

 

Zu den Änderungen: Wenn du eine FBA machst, vergiss vorher nicht die Taillie zu verschieben, das hat sehr große Auswirkungen auf die Passform!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@cat.: Bootcuthosen zu knielangen Mänteln - ja, im allgemeinen schon. Nur hier meinte ich speziell diesen Mantel, der ist oben rum breit und verjüngt sich nach unten, und dazu passen m.E. keine Bootcut dazu. Dieser Mantel ist kurz vor dem Knie am schmälsten, und da sieht es nicht schön aus wenn nach unten hin die Form wieder weiter wird.

Antje

P.S. Dieser knielanger Mantel ist warscheinlich sowieso nicht für Figuren mit breiten Hüften geeignet.

Edited by Antje J.
P.S. hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Antje: Natürlich, dieser eine Mantel würde mit Bootcut furchtbar aussehen, da hast du recht. Ich habe das nur allgemein gemeint. Ich glaube, das angesprochene Modell steht am besten großen Frauen, die zwar kräftig sein können, aber nicht kurvig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin ähnlich gebaut wie du, Gr 38, BH-Größe 75E, hohe Taille die durch den üppigen Busen noch optisch verkürzt wird.

Bist du auch sonst Sanduhrförmig gebaut? Ich habe auch breitere Hüften und eine Taille und bevorzuge deswegen einen weiblichen Stil. Wenn man betont was man hat, sieht man in der Regel wesentlich besser aus, als wenn man versucht sich in einen anderen Stil zu zwängen, also z.B. als Sanduhr sehr sportliche Sachen tragen, die einer schmalhüftigen Frau stehen würden.

 

Generell finde ich Kleider sehr günstig, weil sie die Figur nicht in der Mitte unterteilen, wie eine Kombination, so dass die kurze Taille überspielt wird.

Sanduhrfiguren wird empfohlen die Taille zu betonen... Leider lassen Gürtel eine kurze Taille noch kürzer (und so auch dicker) erscheinen, so dass man Gürtel und Quernähte in Kleidern besser meiden sollte. Stattdessen nur einen taillierten Schnitt wählen (sonst wirkt man meistens dicker).

Wenn du doch eine horizontale Taillennaht willst, kann man diese n bisschen nach unten verlegen oder als V gestalten, so dass der Oberkörper optisch verlängert wird.

 

Ansonsten ist es wichtig, dass Oberteile und Röcke die richtige Länge haben. Am besten vorm Spiegel ausprobieren. Wenn sie genau an der breitesten Stellle enden wirkt das meistens ungünstig.

 

Dass man als vollbusige Frau nur tiefe Ausschnitte tragen kann, halte ich für ein Gerücht (Ich wäre auch schon längst erfroren). Ich glaube solche Ausschnitte sind günstig für sehr üppige, kurze Damen, bei denen sonst schnell der Eindruck entsteht, dass der Busen unter dem Kinn anfängt. Wenn das bei dir nciht der Fall ist, kannst du ruhig jeden Ausschnitt tragen, der zu deiner Gesichtsform passt.

 

Am wichtigsten für einen schmeichelnden Eindruck ist die Passform. Sehr viele Stile können gut aussehen, wenn alles richtig sitzt. Und an für sich schmeichelnde Sachen können ungünstig wirken, wenn die Passform schlecht ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tiefer Ausschnitt heißt nicht, dass man drunter nichts anhaben darf. Ein halsnahes enges Shirt kann zum Beispiel mit Weste mit V-Ausschnitt darüber toll aussehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dass man als vollbusige Frau nur tiefe Ausschnitte tragen kann, halte ich für ein Gerücht (Ich wäre auch schon längst erfroren). Ich glaube solche Ausschnitte sind günstig für sehr üppige, kurze Damen, bei denen sonst schnell der Eindruck entsteht, dass der Busen unter dem Kinn anfängt.

 

Hm, ein Blick in den Spiegel sagt mit, dass ich nicht kurz und üppig bin (174cm, Kleidergröße 36, 70G) aber Ausschnitte die nicht halsfern sind, betonen meine Oberweite doch sehr.

Um nicht zu erfrieren trage ich bei Kälte oft Stickjacken mit V-Ausschnitt über Shirts (die auch nen Rollkragen haben können) oder Westen. Wenn ich mal nen Ausschnitt habe der sehr hoch geschlossen ist, trage ich ein Tuch oder eine auffällige große Kette um den Blick vom Charakter in Richtung Gesicht zu lenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anonym09!

 

Den Mantel den du in deinem ersten Post vorschlägst, habe ich als Jacke im Strickstoff-Momo-Oktober genäht. Siehe Galerie.

Zu diesem Schnitt kann ich sagen, dass er wegen der Schnittführung (sehr tiefe Armlöcher und sehr weite Ärmel) über der Oberweite sehr üppig ausfällt! Ich bin 172cm hoch, trage Oberteile 42/44, BH Größe 80F/G und habe OHNE FBA reichlichst Platz. Allerdings ist der Schnitt für Langgrößen konzipiert, ich habe Gr. 88 genommen.

Der Schnitt gefällt mir, er ist sehr einfach zu nähen und ich überlege ebenfalls mir noch einen langen Mantel zu machen...

 

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi ihr Lieben,

 

Habe genau die gleichen Probleme. :(

 

Bin 1,60m groß und das gerade so :p. Habe eine relativ schlanke Taille trage aber BH-größe 70G. Burdaschnitte passen in keinerlei Hinsicht zu mir. Es ist kompliziert die Die Weite von der Brust wieder auf die Taille zu bekommen. Außerdem finden ich die Passform meist nicht so gut. Bei mir sind immer die Schulter überschnitten und von der Länge wollen wir ja mal nicht sprechen, aber das kann auch an meiner geringen Körpergröße liegen :p.

 

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben. Bin grad dabei mir einen Blazer-Grundschnitt anzufertigen, den ich dann beliebig abwandeln kann.

 

Wäre toll wenn ihr mir helft. Meine Erfahrung in Sachen Schnittanpassung sind noch nicht so groß. Meine Schule konfektionierte nur für Ideale und wer ist heut schon ideal gebaut?!

 

LG

Sophieli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.