Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

teufelskruemel

Mitmach-WIP: Nikolauswichtel

Recommended Posts

weihnachten.jpg

 

Falls jemand sich diese lustigen Gesellen nähen möchte, für seine Weihnachtsdeko oder sein neues Wichteldorf, gibt es hier die Anleitung dazu :D Bebilderte Mitarbeit und stärkende Kekse sind ausdrücklich erwünscht.

 

 

Das Schnittmuster kann hier heruntergeladen werden: Schnittmuster Ich hoffe, es enthält keine Fehler. Falls doch jemand etwas findet oder Unklarheiten bestehen, bitte mitteilen.

 

 

An Materialien benötigt ihr:

 

* Stoff für alle Hautbereiche: 20 x 20 cm

* neutraler Stoff, der unter den Mantel kommt z.B. weinrot: 40 x 15 cm

(ein Teil hiervon kann eine andere Farbe haben, um damit ein T-Shirt

zu nähen .... 15 x 10 cm)

* Außenstoff für Mantel: 30 x 25 cm

* Stoff für Mütze: 20 x 20 cm

 

Grundsätzlich würde ich zu normal dünnen BW-Stoffen raten, alle Stoffe die nicht zu dick/starr sind und nicht zu sehr fransen gehen auch.

 

Des Weiteren benötigen wir:

 

* Vlies wie H630: 4 x 8 cm, ersatzweise andere dünne Vliese (Stoffe gingen auch, sie sollten jedoch nicht durch den Hautstoff durchscheinen)

* Füllwatte, wer möchte zusätzlich noch etwas Granulat

* ein bißchen dickes Garn für die Haare

* Perlen, Stoffmalfarbe ..... für die Augen

* Knöpfe .... für den Bauch, Glöckchen....für die Mütze wer möchte

Edited by Hobbyschneiderin-geloescht
Link für Schnittmuster wunschgemäß geändert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sind ja knuffig, da schau ich gerne mal zu!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Schnittmuster enthalten alle eine Nahtzugabe von 1 cm soweit diese notwendig ist, so dass Ihr gleich loslegen könnt.

 

 

Erst einmal nähen wir die Arme. Hierfür wird der Hautstoff doppelt gelegt (rechts auf rechts) und der Armumriss übertragen. Benötigt werden logischerweise 2 Arme, aber mehrere Wichtel gleichzeitig nähen spart Zeit ;) Allerdings sollten die Arme nicht zu dicht nebeneinander aufgezeichnet werden, damit ausreichend Nahtzugabe für jeden Arm verbleibt. Die Umrisslinie ist unsere Nahtlinie.

 

nikolausi_2.jpg

 

nikolausi_3.jpg

 

Für die Kleinteile ist es hilfreich mit einem offenen oder durchsichtigen Nähfuss zu arbeiten, da ihr so die Nahtlinie besser seht. Am Anfang und Ende unbedingt die Naht sichern, so habt Ihr weniger Probleme mit aufgehenden Nähten beim Wenden. Die Stichlänge kann, muss aber nicht, ein wenig verringert werden. Ich nähe mit 2,4 - 2 mm Stichlänge.

 

nikolausi_4.jpg

 

Mit etwas Nahtzugabe ausschneiden und an der Kurve der Hand leicht einschneiden, um Falten nach dem Wenden zu vermeiden. Achtet darauf, nicht die Naht zu zerschneiden.

 

nikolausi_5.jpg

 

Gewendet wird von der Hand aus, dabei den Arm etwas ausformen. Der fusseligste Part ist das Stopfen: Die Hand kann gut gestopft werden. Der Arm sollte nicht zu prall gestopft werden (weniger ist mehr) und der obere Armbereich lieber gar nicht. Falls der Arm zu sehr gestopft wird, ist es später schwieriger diesen vor dem Körper zu drappieren.

 

nikolausi_6.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter geht es mit den Ärmeln. Diese zweimal aus dem Jackenstoff ausschneiden, in der Mitte zusammenlegen (rechts auf rechts) und an der Seite zusammennähen. Wenden. Nun die Nahtzugabe am ärmelaufschlag nach innen einschlagen und diese Festkleben, mit Vlisofix/Saumfix fixieren, mehr oder weniger sichtbar annähen...... Alternativ man hierfür auch prima Webkanten verwenden und das Schnittteil entsprechend auf den Stoff platzieren. In diesem Fall entfällt die Nahtzugabe am Armaufschlag.

 

nikolausi_arm_1.jpg

 

Nun wird der Arm in den Armel gesteckt, so dass die Hand herausragt, die Ärmelnaht zeigt nach unten.

 

nikolausi_arm_2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Die sind ja entzückend!

Ich gucke zu und reiche mal Kekse...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Wichtelchen sind ja sehr süss. Aber nun meine Frage; bin ich die einzige, bei der kein Schnittmuster sichtbar ist :o. Auch beim Link von deinem Blog kommt bei mir nur eine leere Seite :confused:.

 

Kekse habe ich Moment keine da, aber Schoki kann ich dir en Masse anbieten :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Juniper

Die Wichtel sind wirklich niedlich, habs mir gleich abgespeichert.

 

Auch bei mir leider nur eine leere Seite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aaah, dann bin ich also doch nicht dämlich: auch bei mir eine leere Seite!

 

Aber die Wichtelchen sind wirklich süß! Wie groß sind die denn so in cm gemessen? Kann das so schlecht abschätzen.

 

Ich stelle mal eine Kanne Tee hin und ein paar Brownies, die mein Mann übrig gelassen hat ;)

 

Liebe Grüsse

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sind ja süß! Aber leider funkt das Schnittmuster bei mir auch net...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komisch, gestern bei der Kontrolle hat es funktioniert. Heute sehe ich auch nichts mehr. Muss ich nochmal schauen, kann allerdings ein wenig dauern :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Jacke für unsere Wichtel ist geteilt in die vorderen Seiten und die Rückseite. Alle Teile werden mit eingenäht, so dass später nichts verrutschen kann (soll bei so einer kegeligen Form durchaus vorkommen).

 

Für die Vorderteile wird der Jackenstoff wieder doppelt gelegt (rechts auf rechts) und die Umrisse des Schnittteils übertragen. Nähen. Die Seitennaht bleibt offen, sonst wird es mit dem Wenden schwierig! Nahtzugabe der Ecken kappen, evt. Nahtzugabe der Kurven einknipsen, wenden und bügeln.

 

nikolausi_jacke+vorn_1.jpg

nikolausi_jacke+vorn_2.jpg

 

Für die Rückseite gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Stoff doppelt legen (rechts auf rechts) und NUR die untere Naht nähen, evt. untere Nahtzugabe einknipsen, wenden und bügeln. Alternativ kann das Rückenteil auch einfach gearbeitet werden - in diesem Fall wird die untere Nahtzugabe nur umgeschlagen und nach Gutdünken befestigt.

 

nikolausi_jacke+hinten_1.jpg

nikolausi_jacke+hinten_2.jpg

 

Wer Lust hat, jetzt wäre eine gute Gelegenheit für Verschönerungen der Jackenteile z.B. mit Stickgarn und groben Geradstichen am Rand.

 

nikolausi_jacke_3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anschließend werden die Jackenteile auf dem Vorder- und Rückenteil des Wichtels festgesteckt. Hier habe ich Reste eines mirakulöserweise stark geschrumpften Schurwollepullovers verarbeitet. Jeder andere Stoff geht auch, sehr dehnbare Stoffe sollten evt. mit dünnem Vlies hinterbügelt oder mit einem dünnen undehnbaren Stoff gedoppelt werden, damit insbesondere beim Stopfen nichts ausbeult. Auf die T-Shirt-Variante gehe ich in einem späteren Post ein. Der Jackenkragen wird wie auf den Bildern umgeklappt. Denkt daran, dass oben und an den Seiten noch jeweils ein Zentimeter beim Zusammennähen "verloren geht"

 

nikolausi_jacke_fertig.jpg

 

Nun zu den Ohren. Entweder Ihr bügelt dünnes Wattevlies wie H250 auf eine Seite oder nehmt Vlies öä. für beide Seiten.

 

nikolausi_ohr_1.jpg

 

Stoff wieder doppelt legen (rechts auf rechts), Umrisse aufzeichen, Anfang und Ende sichern um aufgehende Nähte beim Wenden zu vermeiden. Nähen. Wenden und Ausformen. Anschließend die Ohren wie auf dem Bild gezeigt zusammenfalten, so dass Ihr ein rechtes und linkes Ohr erhaltet. Das Wattevlies befindet sich bei meinen Ohren immer vorn. Oben mit Wattevlies, unten mit dünnem Vlies.

 

nikolausi_ohr_2.jpg

 

Ihr wollt, dass die Ohren später so liegen. Also werden sie mit der Oberkante an die entsprechende Markierung gelegt und zwar so, dass die Innenseite auf der rechten Stoffseite des Gesichtes liegen und die Nahtzugaben der Ohren und des Gesichtes aufeinanderliegen. Die Ohren"spitzen" zeigen nach innen. Ohren auf der Nahtzugabe des Gesichtes feststeppen. Dies sollte so aussehen. Keine Angst, zu diesem Bild kommen wir noch einmal.

 

nikolausi_vorn+hinten.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Inzwischen haben wir alle Teile soweit vorbereitet, dass wir an das Zusammennähen gehen können. Gesteckt wird immer von der Mitte aus. Alle Teile der Vorderseite und der Rückseite jeweils zu einem Stück zusammennähen.

 

nikolausi_stecken.jpg

 

Die Mütze wird nur mit vagen Seitenumrissen angenäht.Anschließend die Nahtzugaben auseinander oder zu einer Seite in pressen. Die Arme auflegen wie Ihr sie später haben wollt und auf der Nahtzugabe feststeppen.

 

nikolausi_vorn+hinten.jpg

 

Vorder- und Hinterteil rechts auf rechts aufeinanderlegen, hierbei darauf achten, dass die Nähte aufeinandertreffen. Beim Zusammennähen die Mütze mit der Biegung nähen. Entweder Ihr lasst hierbei die Wendeöffnung in der Mütze offen (Nahtsichern nicht vergessen) oder Ihr legt die Wendeöffnung in den Boden. Gerade bei dickeren Stoffen wie der Schurwolle hier sollte die Wendeöffnung nicht zu klein sein. Anschließend den Boden feststecken, dabei die Nahtzugaben des Vorder- und Hinterteils auseinanderlegen. Nähen.

 

nikolausi_boden.jpg

 

Gewendet wird mit der Mützenspitze voran.

 

nikolausi_wenden.jpg

 

Sieht alles noch ein wenig wackelig aus, aber das wird noch. Nächste Woche :)

 

wichtel_neu.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Wichtel sind sehr niedlich, leider kommt beim Schnittmuster eine leere Seite.

 

Pietschi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat geklappt, danke vielmals :hug:.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp, jetzt klappt es! Vielen Dank!

Mal sehen, wann ich zum Ausprobieren komme :cool:

 

Liebe Grüsse

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, danke, danke :hug:für den tollen WIP!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Ich leg dann gleich mal loß!:schneider:

 

Ganz liebe Grüße von utanella

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sind ja total süß.

Werde sie auch bald nähen.

 

Danke für den WIP

 

LG Beate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute geht es endlich weiter mit den Feinarbeiten. Zuerst einmal wird der Wichtel gefüllt. Granulat lässt sich am leichtesten mit einem Trichter einfüllen. Man muss keins nehmen, allerdings steht der Wichtel so ein wenig besser. Nachdem der Boden mit Granulat bedeckt wurde (ich fülle eine 0,5 - 1 Zentimeter hohe Schicht ein), wird der Rest mit Füllwatte ausgepolstert und ein wenig in Form gedrückt. Es sollten nirgendwo übermäßige Beulen oder Löcher zu sehen sein. Gerade bei günstigen Füllwatten, wie den billigen Kissenfüllungen ist es meiner Meinung nach wichtig, diese vorher müglichst klein zu zerrupfen und in nicht zu großen Portionen hineinzustopfen, da sie sonst zur Bildung von "Klumpen" neigt.

 

f%C3%BCllen.jpg

 

Anschließend die Wendeöffnung mit kleinen Stichen und farblich passendem Garn schließen. Dabei immer einen Geradstich auf der einen Seite, auf der gegenüberliegenden Seite auf der Höhe der Ausstichstelle wieder einstechen, Geradstich .... usw..... Der Faden wird nur soweit angezogen, dass die Stiche fast unsichtbar werden aber sich nicht die Naht zusammen zieht. Da man sowieso gerade an der Mütze näht, können gleich noch Bommeln, Glöckchen o.ä. angebracht werden.

 

wene%C3%B6ffnung.jpg

 

Für die Nase gibt es zwei Kreise auf dem Schnittmuster. Der eine ergibt eine etwas kleinere Nase (wie hier verwendet), der andere eine noch knubbeligere. Ausschneiden und mit kleinen Stichen einige Millimiter vom Rand entfernt im Kreis heften, den Faden anziehen und zum Schluss ein winziges Bällchen Stopfwatte mit in die Kugel geben. Fest zusammenziehen und verknoten.

 

nikolausi_nase_1.jpg

nikolausi_nase_2.jpg

nikolausi_nase_3.jpg

 

Nun die Nase mit den Augen probehalber im Gesicht feststecken, bis einem die Lage gefällt. Wer die Augen aufmalen möchte, sich jedoch über die richtige Lage unsicher ist, kann die Probe mit Papier- oder Stoffkreisen machen (am besten in der Augenfarbe), um so ein besseres Gefühl für die Lage zu bekommen.

 

gesicht_probe.jpg

 

Die Nase mit Matratzenstich festnähen. Ich nähe immer zwei Runden, da dass meist am schönsten aussieht. Augen annähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ähnlich verfahren wir mit den Armen. Probestecken (wer die Arme zu fest gestopft hat, wird nun ein wenig mehr arbeiten müssen), evt. Deko auswählen, Arme möglichst unscheinbar an der Handunterseite an den Bauch nähen und die Deko befestigen.

 

arme+stecken.jpg

 

arme+n%C3%A4hen.jpg

 

Für die Haare Garn aussuchen und einige Schlingen um die Finger legen (ich nehme 3 Finger und viel Luft), in der Mitte entweder mit Nähgarn oder dem "Haar"garn fest zusammenknoten, wieder einmal Probestecken und festnähen. In diesem Stadium sieht es immer ein wenig nach sehr sehr tuffigem Elf aus.

 

haare.jpg

 

Sobald die Schlingen auseinander geschnitten wurden und der Herr eine Frisur verpasst bekommen hat, sieht es viel besser aus :) Zur Frisur: Es wirkt immer etwas ansprechender, wenn nicht alle Fäden gleich lang sind, sondern sich die Längen deutlich von einander unterscheiden.

 

wichtel.jpg

 

Tataaa!

 

Demnächst geht es um die Abwandlungsmöglichkeiten. Bis dahin, viel Spass beim Nähen. Bin schon gespannt auf Eure Wichtelbilder (bin doch neugierig :rolleyes:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich muss zugeben, meine erste idee war "EIERWÄRMER"!! wegen der kegeligen form und weil ich die idee ganz lustig finde *s*

 

aber als deko sind sie auch sehr niedlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bin gerade über diese süßen Wichtel gestolpert.

Die würden sich auch bei uns gut als Weihnachtsdeko machen.

 

Leider funktioniert der Link zum Schnittmuster nicht mehr!

Könnte ich dieses noch bekommen? Bitte!:help:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.