Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Ulla

Ulla möchte vorstellen: Test der eXellence 740 von Elna

Recommended Posts

Beim Obertransport stört mich die Größe des Obertransportfußes. Bei den Pfaffs mit Obertransport sind die Füße dadurch nicht solche Klopper, das macht das Nähen von fuzzeligen Dingen irgendwie leichter. So ein Klopper kann ich mir auch einfach als Obertransportfuß anschrauben - das ist ähnlich un/praktisch.

 

Hallo Löf,

 

es handelt sich um einen Original-Zangenobertransport, wie er bei Industrienähmaschinen verwendet wird. Das Nähgut wird auf der gesamten Breite und bis vor die Nadel von oben mit transportiert. Der Gedanke bei der Verwendung des Original-Industriesystems in der vollen Größe ist dieser:

 

Der Obtertransport wird oft bei problematischem Nähgut verwendet, das allein mit dem Untertransport nicht mehr einwandfrei transportiert wird. Wenn solche Schwierigkeiten auftreten und so schwierige Materialien vernäht werden sollen, dann soll auch das System mit dem größtmöglichen Nutzen zur Verfügung stehen. Dass die Sicht auf das Nähgut dabei leicht eingeschränkt wird, wird in Kauf genommen, um in diesen kritischen Nähsituationen das bestmögliche Nähresultat zu erzielen (gilt ohnehin nur dann, wenn der Obertransport eingeschaltet wird).

 

Man könnte es etwa mit den Winterreifen vergleichen, die man verwendet, obwohl sie schneller verschleissen und obwohl oft die Höchstgeschwindigkeit begrenzt ist. Die Frage dabei ist: Was hat Priorität?

 

Angebaute Obertransporte sind mit den erwähnten eingebauten Systemen nicht vergleichbar, weil angebaute Obertransportfüße nicht aktiv transportieren, sondern lediglich inaktiv mitlaufen. Das ist zwar vorteilhaft, weil der Reibungswiderstand verringert wird. Eingebaute Systeme transportieren aber aktiv und synchron mit dem Untertransport, gleich welche Stichlänge eingestellt ist. Das bringt den deutlich höheren Nutzen.

 

Viel Spaß beim Nähen!:)

 

Das Elna Service Team

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower

Wenn sich das Elna-Team hier schon zu Wort meldet, kann es vielleicht etwas zu den von Ulla erwähnten Unterschieden zwischen der Janome Horizon und der Elna eXcellence 740 sagen? Bisher lese ich vorwiegend von Gemeinsamkeiten, wie z.B. dem, wie löf es beschrieb, festen bis sehr festen Nähfußdruck.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass es Gründe hat, dass der Obertransportfuß so groß ist, möchte ich gar nicht bestreiten. Aber für mich als "Kleinteil-näher" war er einfach zu klobig. Und dass er so groß ist, hatte ich vorher nicht gewusst. Daher empfand ich es als mitteilungswürdig. ;)

Und, dass es ein eigenständiger aktiver Obertransport ist, war ja vorher schon bekannt. Natürlich ist das etwas anderes als ein Obertransportfuß zum anschrauben, aber auf Grund der Größe ist es für mich ähnlich unpraktisch zu händeln.

Ich bin aber auch großer Freund eines verstellbaren Nähfußdrucks und finde nicht, dass man zwingend einen Obertransport benötigt (es gibt natürlich trotzdem Bereiche, wo es superpraktisch ist..).

Der verstellbare Nähfußdruck hat heute bei einigen Stoffen nicht ausgereicht um wellenfreies Nähen (z.B. bei fiesen fludder-jerseys, die ähnlich fies zu nähen sind wie elastische Spitze) hinzubekommen, also Obertransport hinzu, dann war das Arbeiten aber eben durch die Größe des Fußes doch gewöhnungsbedürftig schwierig.

 

Bei dicken schweren (glatten) Stoffen transportiert die Maschine traumhaft - ob mit oder ohne Obertransport, keine Frage. Die durchnäht sie dann auch ohne mit der Wimper zu zucken (8 Lagen Jeans-Köper 10oz + 2 Lagen Baumwollwebstoff). Leder mit zugeschaltetem Obertransport auch wie Butter.

 

Die Spiegelfunktion hatte ich noch nicht getestet, danke für's schreiben, Ulla - das werde ich mir für's nächste Testen notieren... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

hier habe ich mal die Stichübersicht komplett für euch abgelichtet. Leider muss ich gerade feststellen, dass nicht alle Knopflöcher drauf sind, da gibt es noch ein paar mehr.

Alle Stiche lassen sich in eine Richtung spiegeln, die Blau unterlegten lassen sich horizontal und vertikal spiegeln.

IMG_4612.jpg.78a56c4cbcab9b72486289516b985650.jpg

IMG_4613.jpg.799414157d8300f318e3580b6fee4f21.jpg

IMG_4614.jpg.44456f0fb15814a65a1f776864a91760.jpg

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

wie näht die Ellna einen Reißverschluß in einer Hose.

Meine Frage wegen des großen Fußes.

 

LG Cats

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt natürlich neben den zahlreichen anderen mitgelieferten Füßchen auch einen Reißverschlussfuß. Damit kann man problemlos wie mit jeder anderen Maschine auch, einen HosenRV einsetzen.

richtig groß ist nur der Fuß, den man für den integrierten Obertransport braucht. Aber den benutzt man ja nur bei schwierigen Materialien.

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, es gibt ein Paspelknopfloch das ist auf 5mm Breite voreingestellt, lässt sich aber bis auf 2,5mm verschmälern und bis 7mm verbreitern.

und nein bei den Augenknopflöchern (leider sind meine Bilder nicht gut geglückt, hatte gestern wenig Zeit) werden nur unter der rechten Raupe Gradstiche genäht, (einfach damit beide Raupen in der selben Richtung genäht werden können).

Ich weiß das hast du hier nicht gefragt, aber ich weiß auch auf was deine Frage hinzielt:

Es macht sicher auch wenig Sinn aus Stabilisierungsgründen Gradstiche unter ein Augenknopfloch zu legen, da das Auge (die meist belastete Stelle) ja Rund ist und dabei von den Gradstichen nicht erfasst würde.

Zur Stabilisierung von Knopflöchern ist eine Vlies-Unterlage obligatorisch und das reicht im Normalfall völlig aus. Wenn nicht empfiehlt sich das Arbeiten mit einer Gimpe.

 

Zum Unterschied zur roten Schwester:

Innerlich rein mechanisch sicher wenig bis garnicht, aber Elna benutzt eigene Stichprogrammierungen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Ein weiterer Vorteil ist sicher dass die rote Schwester schon ein paar Monate Vorlauf hatte und man kleine Unzulänglichkeiten beheben konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower
j

Zum Unterschied zur roten Schwester:

Innerlich rein mechanisch sicher wenig bis garnicht, aber Elna benutzt eigene Stichprogrammierungen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Ein weiterer Vorteil ist sicher dass die rote Schwester schon ein paar Monate Vorlauf hatte und man kleine Unzulänglichkeiten beheben konnte.

 

Das hätte ich auch erwartet. Die Aussagen zum Nähfußdruck machen mich allerdings ein wenig skeptisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
:nana:

Ein verstellbarer Nähfußdruck ersetzt den Obetransport nicht, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. :nana:

Die beiden Funktionen lösen ganz unterschiedlich Probleme beim Nähen.;)

Mir ist völlig schleierhaft warum es hier im Forum immer wieder zu dieser Verwechslung kommt.:confused:

Wenn der Obertransport aktiv mit-transportiert, dann verhindert er das Ausdehnen indem er gleichzeitig von oben und unten den Stoff fasst und aktiv mit-transportiert. So konnte ich bei Stoffen, die sonst, ohne zugeschalteten Obertransport ausgedehnt wurden, dass Wellen schlagen verhindern.

 

Ich habe außerdem nicht geschrieben, dass ein verstellbarer Nähfußdruck den Obertransport ersetzt. Nur, dass der Nähfußdruck mir wichtiger ist zum entspannten Nähen und dass er bei der Maschine die ich gestern probe-nähte nicht leicht genug einzustellen war.

 

Mir ist noch eingefallen, dass ich die Ausleuchtung des Nähbereichs sehr angenehm fand. Weder zu hell, noch zu dunkel und schön gleichmäßig. Wirklich prima gelöst! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Auge ist aber doch breiter als der Rest des Knopfloches, wie soll denn da der Gradstich drum rum gehen?

Welche Maschine macht das und wie?

Es würde doch nur wirklich Sinn machen, wenn das Knopfloch mitsamt der Augenform mit Laufstichen (so nennt man das im Stickbereich) vorgenäht wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe hier mal interessiert mitgelesen. Ich suche ein Pendant zur Quiltexpression 4.0. Ob die Elna da wohl mithalten kann? Mit den 2 mm schmaleren Zierstichen kann ich leben. Hat sie auch einen autom. Nähfußhub und einen durchsichtigen Anschiebetisch? Im Moment fallen mir nicht mehr Fragen ein, erst wenn der Laptop aus ist.

 

Liebe Grüße

 

Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fürs Bild, das werde ich dann morgen auch mal versuchen. Kennst du denn eine Maschine die das in einem Rutsch macht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was meinst Du mit in einem Rutsch?

Ich mache das mit meinem "Brüderchen" so, das ich die Knopflochschiene einsetze, den Knopf einlege, dann das Paspelknopfloch anwähle und nähe, und dann einfach danach das Augenknopfloch drüber. Die Breite muß man natürlich jeweils anpassen.

Das geht mit anderen Maschinen die eine Paspelknopflochfunktion haben genauso, müßte also auch mit der 740 funzen.;)

 

 

Du fragt doch immer ob die Maschinen so programmiert sind, dass sie den Gradstich automatisch unter das Augenknopfloch machen, das meine ich mit "in einem Rutsch"

Share this post


Link to post
Share on other sites

hier noch einmal die Knopflochübersicht mit ein paar dazugehörigen Nähmustern.

Man beachte bitte die wirklich runden Augen und Ösen :)

 

Über dem Paspelknopfloch sieht man das "nähjunkyspezialsicherheitsknopfloch"= Paspelknopfloch + Augenknopfloch

 

ganz oben habe ich einen 5-fach elongierten Satinstich ausprobiert

IMG_4626.jpg.6b493c85b5d658f191bc70060e098d6e.jpg

IMG_4629.jpg.b6eb16194421f7bda70cd673d93fec08.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower
hier noch einmal die Knopflochübersicht mit ein paar dazugehörigen Nähmustern.

Man beachte bitte die wirklich runden Augen und Ösen :)

 

:super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einige Berninas und Brüderchen sind entsprechend programmiert, aber welche Modelle genau kann ich auch nicht sagen. Ich finde das wichtig für die Kaufentscheidung und deshalb hinterfrage ich das so hartnäckig.:o;)

 

Jupp. Ich bin mir ziemlich sicher (zumindest so spontan *g*), dass meine Privileg (= Brother BC 2500) insgesamt einmal komplett einen Geradstich drumsetzt. Und die ist ja nun eher im Niedrigpreissegment anzusiedeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann, jetzt bin ich echt hin und hergerissen:

 

die Maschine hört sich genau so gut an wie die Horizon.

 

@Ulla

 

Dieses kleiner Dreieck bei den Ösen ist ein Schlitzversäuberungsdings, oder? Ich weiss nicht mehr genau, wie es heißt, hab das in einem alten Nähbuch mal gesehen. Wäre ja super. Hat das die Horizon auch?

 

Oh weh, gebt mir 2 Alternativen und ich verzweifle :-) Das Geld hab ich fast beisammen, spare die ganze Zeit fleissig.

 

Kostet die Elna denn jetzt 1999 oder 1799? Ich hab sie nur mit 1999 gefunden...

 

Danke danke danke für die Beantwortung der Fragen. Viele liebe Grüße Miriam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh weh, bis dahin pack ich das mit dem Testen nicht mehr. Pech gehabt :-( Danke für die Antwort, liebe Grüße Miriam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh Mann, jetzt bin ich echt hin und hergerissen:

 

die Maschine hört sich genau so gut an wie die Horizon.

 

@Ulla

 

Dieses kleiner Dreieck bei den Ösen ist ein Schlitzversäuberungsdings, oder? Ich weiss nicht mehr genau, wie es heißt, hab das in einem alten Nähbuch mal gesehen. Wäre ja super. Hat das die Horizon auch?

 

Oh weh, gebt mir 2 Alternativen und ich verzweifle :-) Das Geld hab ich fast beisammen, spare die ganze Zeit fleissig.

 

Kostet die Elna denn jetzt 1999 oder 1799? Ich hab sie nur mit 1999 gefunden...

 

Danke danke danke für die Beantwortung der Fragen. Viele liebe Grüße Miriam

Das Dreieckige Ding heißt Fliege und das gibts bei beiden Maschinen.

Aber davon würde ich meine Entscheidung nicht abhängig machen ;)

Das Ding sieht zwar bei Trockenübungen immer ganz nett aus, aber im Praxisgebrauch ist es mit eigentlich noch nie wirklich schön gelungen (mit keiner der gefühlten 100 Maschinen die ich ausprobiert habe), denn meist ist es an den kritischen Stellen, dort wo mn es braucht immer recht uneben und die Fliege wird nie schön gleichmäßig. Handgestickt ist sie im noch am Besten :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Maschine soll diesen Monat 1799 Euro kosten, wenn man über die Elna Homepage kauft, kann man eine Gutscheinnummer einfügen. Dafür gibt es einen Extrabutton. Ab Januar soll sie wohl 1999 Euro kosten.

 

Ich habe versucht, beim Händler zu kaufen, aber anscheinend können noch nicht alle Vertragspartner die eXellence verkaufen, darum habe ich über Elna direkt gekauft - meine kommt am Montag!!!!!!

 

Jetzt schneide ich schon ganz viele Stoffe zu, um die Maschine in den nächsten zwei Wochen gründlich zu testen.

 

Ich freu mich schon so!:D

 

LG donnerkeil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ihr habt mir mit dem Test sehr geholfen. Ich habe sie seit knapp 3 Wochen und noch nicht alles ausprobiert. Ein Weihnachtsgeschenk mußte dringend fertig werden.

 

Ich bin begeistert. Sie ist solide und keine Mimose und schön leise. Es stimmt, der Preis ist bis Jahresende 1799,-, dann 200 € mehr. Ich hab sie auch aus dem Internet und bin auch begeistert von der Verkaufsart. Man/frau kommt nicht am Händler vorbei und es gibt sie auch nicht billiger. So bekommt der händler seinen Teil und als Kunde habe ich immer einen Ansprechpartner und kann viel fragen, übrigens auch direkt bei Elna. Das ist nicht bei allen Firmen so. Ich bin froh, daß ich diesen Kauf getan habe und wünsche allen ebenso viel Spaß mit dieser maschine wie ich schon habe.

 

Liebe Grüße

 

Renate

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soooo, ich hab sie nun zum testen hier. ich finde sie bislang wunderbar solide und leise. Aber beim Jersey absteppen, nun ja, mir ist der Nähfußdruck noch zu stark. Ich meine aber Ulla hat hier schonmal nen Bild gezeigt wos super ging? Hab ich vielleicht was anderes falsch gemacht? (ziehen usw schließe ich aus). Kann man den Fußdruck vom Mechaniker auch bei so neuen Maschinen lockern lassen? Denn an sich denke ich wir könnten gute Freunde werden, aber ich hab nen Nähfußdrucktick...

Share this post


Link to post
Share on other sites

es gibt auch bei Jerseys viele Unterschiede, da ist oft schon die Nährichtung entscheidend, deshalb ist es am Besten so wie du es machst ... selbst testen!

Kannst du bitte mal ein Bild zeigen? Das würde uns hier auch auf Dauer weiterhelfen!

Sehr versierte Näherinnen lockern den Nähfüßdruck temporär auch schonmal ganz dezent über den Kniehebel...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hehe, genau das war meine Idee, mit dem Kniehebel, habs auch gleich versucht, aber dann muss ich mit der Fadenspannung spielen.

Ich hab ein Jersey Dreieckstuch mit Dreifachzickzack gesäumt, also hatte ich jede mögliche Verlaufsrichtung mit drin. Ich mach gleich mal nen Bild. Ist jetzt nicht sooo schlimm, kann man sicher rausbügeln, aber naja, es hat zumindest Problempotential. Ist dicker, sehr weicher Janea Strechjersey mit Punkten, der wellt schonmal gerne. Trotzdem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.