Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
egwene2211

Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

Recommended Posts

Guten Nachmittag ;),

 

@mascha

Danke.:hug:

Danke auch für deine Schminktips.

Die gestreifte Bluse mag ich auch total gerne.

Die blauen Ohrringe hat mir übrigens mal eine liebe Freundin geschenkt.

 

@cochlea

Auf dem Bild sieht das Shirt auf dem letzten Bild wirklich nicht sehr petrol aus, aber in Wirklichkeit ist es so. ;)

Wenn ich mir die Bilder so anschaue finde ich das blaue T-Shirt auch schon wieder zu krass blau, im Spiegel siehts immer ganz anders aus, viel dunkler. Das blau sieht da ja eher so aus wie das „Arbeiterblau“.

Die Farben von meinem Rucksack gefallen mir zusammen auch sehr gut (deswegen hab ich ihn ja gekauft damals ;) ) Das spricht dann wieder für braun mit dunkelblau.

 

Ich werde jetzt auf jeden Fall mal als Grundfarbe braun nehmen, aber auch teilweise noch beim schwarz bleiben (Rollkragenpulli). Und dann guck ich nochmal welches blau mir jetzt am besten steht……petrol….dunkelblau….oder sogar hellblau.

 

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe.

 

Grrr grade ist mir eingefallen das ich mein Mann noch wegen der Rettungsdecke fragen wollte, jetzt ist er aber grade wieder weggefahren mit dem Auto….naja dann wohl erst morgen.

 

@jadzia

Es gab noch keine PN mit dem Preis oder? Nicht das ich etwas nicht bekomme und du dein Geld nicht kriegst!:)

 

Wünsch euch noch ein schönes Wochenende.

 

LG Yvi

 

P.S.

@mascha

Achja, das Kleid von Cameron Diaz gefällt mir seeeeeeehr gut, wäre genau meins. Hochgeschlossen und schlicht, trotzdem super schön. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

kirsche, ich hatte das so gemeint, anstatt schwarz einen helleren Ton mehr in Richtung Deiner Haarfarbe. Aber jemand anderes hatte es auch schon so erklärt. Ich schließe mich auch den Anderen an, dass die blauen Ohrringe Dir hevorragend stehen.

Hier jetzt das Bild von meinem Schnäppchen - Material ist Viscose/Baumwolle Strick, und geht mehr ins Petrol rein. Auf dem Foto sieht er recht blau aus.

schal.jpg.5d68d64e90c1ac69e2666d877f397b56.jpg

Bei dem Preis ist mir auch egal wenn ich ihm nächstes Jahr wegwerfe.

lG

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kragen und Revers, Taschenklappen, Innenfutter von Taschen, Manschetten. In PR war auch vor einiger Zeit was über Colour-Blocking. Wäre allerdings nicht so meins.

lG

Antje

 

PR????

 

Park & Ride??? Presse???!?!??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

heute von mir auch endlich mal ein bisschen Augenfutter. Bilder vom Haus- und Hoffotografen.

 

pulli2.jpg.0bb52985e3cdc2d14e48e961ad154cbd.jpg

 

Der kurze Schlabberpulli war die Lösung für nicht-mehr-allzu-viel-von-der-Wolle-da. Ich finde, meinen Proportionen kommen so kurze Oberteile auch entgegen. Nur die Ärmelumschläge bleiben nicht umgeschlagen. Nun gut, dann ist es eben so. Ich werde sie nicht annähen. (Für mich ist das Fake, das mag ich nicht.)

Die Bluse aus dem Batikstöffchen ist schon etwas länger im Bestand.

Die weiße Jeans ist meine tragbare Probehose. Ich bin etwas erstaunt, dass sie so lang geworden ist, das hätte sie nach verfügbarer Stofflänge gar nicht gedurft (ich hab aber auch schon wieder elend gestückelt für die Taschen …)

 

Effektiv ist die Probehose nicht so sehr viel besser wie die vorhandene, deren Schnitt ich versucht habe zu verbessern. Ich denke aber, ich bin mit meinen Veränderungen auf dem richtigen Weg. Stoff für „die richtige Hose“ hängt auf der Leine. Dunkelroter Jeans, durchgefärbt, im Prinzip der Ton von dem Pulli, nur etwas dunkler / gesättigter.

 

In Kombination mit dem Pulli merke ich, dass ich doch bei meinem ursprünglichen Plan hätte bleiben sollen und mir eine braune Hose nähen sollen – aber da habe ich ja keinen passenden Stoff gekriegt. Ich denke, ich werde mir welchen färben.

Hesting fand den Pulli mit der dunkelroten Hose total klasse (ich hab so eine im Bestand, die sich auflöst), ich fand es doch etwas zuviel des roten. In der Mache ist noch ein weiterer Pullover (ja, ich war / bin pullitechnisch völlig runtergekommen, da war nix bürotaugliches mehr da) aus rotbrauner Alpakawolle, das geht dann mit dunkelrot gar nicht.

 

Da komm ich dann zum Storyboard. Hätte ich mir mal eines gemacht, wär es vielleicht einfacher, beim Plan zu bleiben. Andererseits, ich nähe langsam genug, dass ich viele meiner Ausreißer weg vom Plan nur gedanklich mache und genügend Zeit habe, zum Nähen auch wieder zum Plan zurückzukehren … Eine viel wichtigere Hilfe als das Storyboard finde ich die Diskussionen hier im Thread.

 

Liebe Grüße

Cochlea

pulli1.jpg.2d0cd8d3fa8d7c5fa487990ccdc29b89.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@cochlea

Ja, ich finde die Diskussionen hier im Fred auch viel hilfreicher wie mein Storyboard. :)

 

Zu deinen Bildern:

Mir gefällt deine weiße Jeans gut, steht dir auch finde ich.

Der rote „Schlabberpulli“ gefällt mir auch gut dazu.

Die Bluse finde ich allerdings irgendwie nicht ganz so passend zur Jeans und Schlabberpulli, mir würde hier ein Rollkragenpulli besser gefallen….vielleicht in braun?! (passend zu den Haaren.)

 

LG Yvi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eine viel wichtigere Hilfe als das Storyboard finde ich die Diskussionen hier im Thread.

 

Liebe Grüße

Cochlea

 

Das unterschreib ich doch sofort :)

 

Schlabberpulli: ich glaub die Ärmel sehen ungekrempelt vielleicht sogar besser aus. Ich hab auch grad schon drüber nachgedacht, ob asymetrische Ärmel da was für wären... asymetrisch muss man halt mögen...

 

Bluse: zu viel für die Kombi. Ich würd unter den Pulli was körpernahens anziehen.

 

So vielleicht:

rolli-shirt-langarm-14465339.jpeg

(ich weiß, flasche Farbe, aber darum gehts ja grad nicht). Eventuell auch nicht unbedingt mit Rolli, könnte zu viel werden, müsste man probieren.

 

Die Hose find ich super. Wohin genau willste denn verbessern (also was passt dir denn nicht?)?

 

Ich hab hier noch nen Stoff liegen, den ich in ne Bluse verbauen will. hab das schon zwei mal gemacht und dazu nen Schnitt als Vorlage genommen von ner Bluse, die ich totgeliebt hab.

 

Problem (ähm, Herausforderung): die Originalbluse war Stretch, die neuen sollen keinen Stretch haben.

 

Die erste (weiß) ist super knalle eng geworden. Dabei hab ich ordentlich zugegeben. Frage: zu eng oder geht noch?

 

Die zweite (schwarz => das war, bevor ich wusste, dass das eher nix für mich ist) dann etwas kurz (warum weiß ich auch nicht, hab eigentlich länger zugeschnitten als die weiße). Zu kurz oder geht noch?

 

Gebt mir doch bitte mal Feedback zu den Teilchen. Ich trag gern Blusen und Jeans und find das auch bei anderen Frauen immer sehr schön, ich hab nur noch nicht MEINEN Schnitt gefunden.

 

Also los Mädels: Anregungen und Ideen für mich.

 

Blusen

 

Danke!

 

Mascha

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mascha: Was für Blogs liest du denn so???

 

ich war heute shoppen ;) Keine Stoffe, das kommt erst nächste Woche aufm Stoffmarkt, sondern richtig Klamotten ;)

Und ich war erfolgreich und habe mir endlich mal ein paar "nicht langweilige" Oberteile gekauft - sonst lande ich nämlich meist doch nur bei stinknormalen Langarmshirts, aber davon habe ich echt genug jetzt!!!

959020139_einkaufwinter.jpg.377f97add555b37d7f0eb76c2c75358e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
@mascha: Was für Blogs liest du denn so???

 

Ich bin zwar nicht Mascha, aber ich habe deinen Blog immer gerne gelesen. Aber den gibt es ja leider nicht mehr. Deshalb irritiert mich deine Signatur auch ein bisschen.

Ansonsten lese ich sehr gerne:

Eugenia's (fabulous) world of fashion

A Sewn Wardrobe

Life happens Be Positive

 

Ich mag die Sachen, die diese drei Damen nähen. Entspricht wohl meinem Geschmack. Erica Bunkers Blog mag ich auch, aber die Sachen, die sie näht, würde ich eher nicht tragen.

 

Liebe Grüße, Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte vergessen, dass rauszunehmen...

 

War lange nicht hier im Forum und bin nur durch Zufall auf den Thread hier gestossen...und auch nur deswegen wieder hier ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

mascha, bei Deiner Figur finde ich die weisse Bluse nicht zu eng. Die schwarze finde ich in der Tat etwas kurz geraten. Mir wäre das unangenehm, wenn ich z.B. was aus dem oberstem Regal nehme, und sie dann den Bauch frei gibt.

lG

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mascha

Hmm, für mich sehen beide Blusen gleich kurz aus.

Ich finde grade bei weiß ist es bisschen problematisch wenns es zu eng wird.

Finde aber schon das beide Blusen tragbar sind.

Das nächste Mal würde ich sie verlängern und so weit machen/lassen wie die schwarze.

Bei der weißen gefällt mir der Ausschnitt sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@mascha: Was für Blogs liest du denn so???

 

^Ulrike: die les ich auch alle. Ich les eigentlich eh alle. Nicht immer regelmäßig, aber ich hab se alle im Google-Reader und wenn ich dann absolut motivationslos bin, dann scroll ich mich mal durch und ab und an finde ich hier oder da oder irgendwo sonst mal ne Idee.

 

Ganz besonders toll find ich das hier: The Cupcake Goddess

Das entspricht auch in großen Teilen meinem Stil.

Das hier ist mein Lieblings-Teil von ihr: Naughty Secretary - The Cupcake Goddess

 

Außerdem mag ich

 

Amanda's Adventures in Sewing

 

Laura's sewing room

 

The Selfish Seamstress

 

'So, Zo...'

 

Gertie's New Blog for Better Sewing

 

Sew Retro

 

Und ich lese noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel mehr, aber das alles aufzuzählen wäre jetzt doch etwas viel.

 

Was anderes: Nachdem ich über die Blusensache noch etwas nachdenken mag, wollte ich eigentlich in der Zeit mal eben kurz ein Stretchtop nähen. Ähem.

Butterick 5387.

Nur: Obwohl ich fließend englisch spreche kapier ich bei der Anleitung nur Bahnhof.

 

Was bedeutet denn Reinforce und Catchstitch?

 

Blusen: danke schon mal für die netten Kommentare. Ja das mit dem kurzen ist echt...hm... könnt ich grad aus der Haut fahren ;)

 

Der Ausschnitt der weißen ist echt klasse. Ich hab die auch schon rausgelassen bis auf den letzten Millimeter. Die hat faktisch keine Nahtzugabe mehr *lach*

 

Denke, die werd ich auf jeden Fall noch mal sehr viel länger nähen, da hab ich aber grad keinen Stoff für da :( wär ja auch zu einfach.

 

Ich find den Ausschnitt und die Tatsache, dass es da keine Knöpfe gibt, sondern mit RV an der Seite geschlossen wir super gut. Da kann einem nämlich auch keiner zwischen die Knöpfe schmulen. Das mag ich ja gar net.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soo... heute 3 Bluse, oder eher Tops genäht... die Armausschnitte müssen noch eingefasst werden und die Ausschnitte brauchen noch einen Beleg...

 

außerdem habe ich ein Probemodell vom Vogue 8644 genäht... schrecklich :( Mein Körper ist einfach nicht für Vogue gebaut... Was auf dem Cover edel aussieht, sieht bei mir dann aus wie Kittelschürze... also werde ich nachher wohl noch ein Kleid aus irgendeiner Burda raussuchen und es morgen rauskopieren...

seufz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower

 

Nur: Obwohl ich fließend englisch spreche kapier ich bei der Anleitung nur Bahnhof.

 

Was bedeutet denn Reinforce und Catchstitch?

 

Englisch sprechen und "Nähenglisch" beherrschen sind zwei verschiedene Dinge. Catchstitch ist ein Blindstich (hier fürs Handnähen erklärt). Reinforce heißt verstärken.

 

PS: Ich schaue mir übrigens sehr gern auf Youtube und anderen Kanälen englischsprachige Handarbeitsvideos an, weil es mir wie dir geht; fließendes Englisch, aber englische Fachbegriffe fürs Nähen, Stricken, Häkeln beherrsche ich nur ansatzweise.

Edited by wildflower

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Die Bluse finde ich allerdings irgendwie nicht ganz so passend zur Jeans und Schlabberpulli, mir würde hier ein Rollkragenpulli besser gefallen….vielleicht in braun?! (passend zu den Haaren.)

Bluse: zu viel für die Kombi. Ich würd unter den Pulli was körpernahens anziehen.

[…]

Eventuell auch nicht unbedingt mit Rolli, könnte zu viel werden, müsste man probieren.

 

Das braucht wohl noch ein bisschen, bis ihr mich in einen Rollkragenpulli kriegt. Aber frau soll ja nie „nie“ sagen …

 

Prinzipiell finde ich schon, dass unter den Pulli auch eine nicht-ganz-körpernahe Bluse passt, in dem Fall sind glaubich vor allem die in die Manschette gerafften weiten Ärmel etwas viel. Und Farbe / Muster ist hart an der Grenze zum „zu viel“. In solchen Fällen fragt sich dann immer: kurz vor oder kurz hinter der Grenze?

 

Bei so etwas weiteren Oberteilen will ich – grade im Zusammenhang mit diesem Pulli – auch mal noch mit Gürtel experimentieren. Dazu muss ich erst mal in meinen Kleiderschrank kriechen. Ich weiß nämlich gar nicht, ob ich überhaupt noch einen Gürtel besitze. Ich weiß, dass ich vor zwei Jahren welche an meine dünnere Schwester abgetreten habe – Gürtel im letzten oder vorletzten Loch sehen meistens doof aus. Wie rausgewachsen eben.

 

Und dann ist konkret dazu geplant ein langärmeliges T-Shirt, Länge am Leib relativ kurz (vielleicht so wie Maschas Bluse), als Abschluss am Leib eine naturfarbene (also gebrochenes weiß) Strickspitze. Die Spitze lungert in meinem Bestand, sozusagen ein Familienerbstück, keine Ahnung von welcher Großmutter oder Großtante oder noch weiter weg. Fiel mir halt neulich mal wieder in die Hände. Und mit dem Pulli hat’s auf einmal „klick“ gemacht. Farbe fürs T-Shirt (bin nach dem Klick gleich losgezogen, Jersey besorgen): hellgrau. Passendes gebrochenes Weiß gab es natürlich nicht, das Hellgrau fand ich dann noch am besten.

 

Mal sehen, was ich jetzt zuerst anpacke: rote Hose oder graues T-Shirt …

 

ich glaub die Ärmel sehen ungekrempelt vielleicht sogar besser aus. Ich hab auch grad schon drüber nachgedacht, ob asymetrische Ärmel da was für wären... asymetrisch muss man halt mögen...

 

Ach, asymmetrisch mag ich schon. Aber ich glaub, nicht mehr an diesem Pulli. Ich hab für die Ärmel dreimal angesetzt, bis die Maschenzahl funktioniert hat und das Bündchen nicht mehr gespannt hat.

Als der Pulli dann fertig war, fand ich den Leib doch arg weit und hab überlegt, ob ich ihn nochmal komplett aufmache … hab ich dann aber auch drauf verzichtet.

 

 

Die Hose find ich super. Wohin genau willste denn verbessern (also was passt dir denn nicht?)?

 

Ähm. Die Beine sind verdreht. Waren sie auch schon am Ausgangsschnitt, da hatte ich mich aber nicht mehr dran erinnert, weil es schon ein bisschen her ist, seitdem ich die letzten Hosen genäht habe (die vorhandenen roten und welche in dunkelblau, die jetzt beide auseinanderfallen) – ich sag mal: mindestens drei Jahre, vielleicht länger …

 

Alles weitere ist zugegebenermaßen Jammern auf hohem Niveau.

 

* Der Ausgangsschnitt (mal von einer Kaufjeans abgenommen und dann „mitgewachsen“) hatte in der vorderen Mitte am Hosenladen ein bisschen zuviel an Länge, wie ein Katzenbart, nur in umgekehrt. Hab ich versucht zu korrigieren, jetzt hat sie einen ganz leichten Katzenbart. Da tun also sehr kleine Veränderungen unter Umständen ziemlich viel … Also wieder ein kleines bisschen zurück.

 

* Dann hab ich die Schrittkurve hinten weiter ausgeschnitten wegen AfH („A… frisst Hose“ – naja, so extrem war’s nicht, aber frau wird ja immer perfektionistischer) und dafür seitlich auf den Hüften zum Ausgleich etwas Weite zugegeben – das ist mir glaubich ganz gut gelungen

 

* Dann hab ich den Bund etwa 1 bis 1,5 cm tiefer gelegt.

Hier habe ich ein subjektives Problem. Ich mag das vom Gefühl her gern, wenn mich die Hose richtig einpackt und der Bund ordentlich weit hoch geht. Bei meinem kurzen Oberkörper ist das aber gar nicht soo prickelnd.

Ein kritischer Blick in den Spiegel mit den vorhandenen Hosen am Leib zeigte mir einen leichten Faltenwurf direkt unter dem Bund – ein Zuviel an Länge, das gerne weg darf.

Jetzt ist die Hose oben noch ein klein wenig weit, weil man bei dieser Korrektur dann irgendwie auch an der Weite wegnehmen muss, hängt wohl irgendwie damit zusammen, dass die Hose dann eben anders auf der Hüfte hängt.

Und vor allem: ich muss mich an das neue Tragegefühl erst gewöhnen.

 

* Bei der Anprobe der neuen Hose fand ich, dass an den Oberschenkeln an der Hinterhose noch ein bisschen Weite raus darf (also weniger).

– Und mal sehen, was mir bei den nächsten Hosen noch so alles an verbesserungswürdigem unterkommt …

 

Und ja, an das Weiß muss ich mich auch erst gewöhnen. Ich glaub, meine letzten weißen Hosen hatte ich mit 12 oder 13. – Gefällt mir aber auch überraschend gut. Ist richtig schön dekadent, jetzt im Herbst …

 

Ich hab hier noch nen Stoff liegen, den ich in ne Bluse verbauen will. hab das schon zwei mal gemacht und dazu nen Schnitt als Vorlage genommen von ner Bluse, die ich totgeliebt hab.

 

Problem (ähm, Herausforderung): die Originalbluse war Stretch, die neuen sollen keinen Stretch haben.

 

Die erste (weiß) ist super knalle eng geworden. Dabei hab ich ordentlich zugegeben. Frage: zu eng oder geht noch?

 

Auf den Bildern sieht es für mich nicht zu eng aus. Anliegend, ja, aber keine Wurstpelle.

Aber die Frage ist ja, wie die Bluse bei den Bewegungen mit geht und wie du dich darin fühlst?

 

Die zweite (schwarz => das war, bevor ich wusste, dass das eher nix für mich ist) dann etwas kurz (warum weiß ich auch nicht, hab eigentlich länger zugeschnitten als die weiße). Zu kurz oder geht noch?

 

Ich glaube, das täuscht. Ich hab mich mal durch die Bilder geklickt und versucht, darauf zu achten, wo denn der untere Saum der Blusen ist. –*Aber du hast halt bei den Bildern genau die Umkehrung: einmal oben hell, unten dunkel, einmal oben dunkel, unten hell. Und wenn dann auch noch die schwarze Bluse um ein weniges weiter ist, dann fällt einfach schon vom Tragegefühl auf, dass sie auch einen Ticken länger sein dürfte.

 

Wobei … so körpernah, wie die Bluse ist, würde ich sie allenfalls minimal länger machen.

 

Gebt mir doch bitte mal Feedback zu den Teilchen. Ich trag gern Blusen und Jeans und find das auch bei anderen Frauen immer sehr schön, ich hab nur noch nicht MEINEN Schnitt gefunden.

 

Bei den beiden vorhandenen Blusen finde ich schonmal ziemlich gut, dass sie mit Teilungsnähten auf Figur geschnitten sind.

Ausschnitt funktioniert mit (schwarz) und ohne Kragen (weiß). Hab mir grade mal das eine Bild geschnappt – guck:

 

mascha_eckig.jpg.5d4d39a52e3650fa2a01c211afde0567.jpg

 

ein Wickelteilchen würde auch funktionieren. Oder mit eckigem Ausschnitt. Der kann auch noch etwas breiter werden.

 

Eigentlich wollte ich diesen runtergezogenen Besatz dann noch grade ziehen, also dass sich eine Knopfleiste ergibt. Fand ich dann aber, dass das bei einer so körpernahen Bluse nicht so gut kommt.

 

Ich denke aber, eine klassische Hemdbluse würde auch gut funktionieren. Zumindest wenn sie nicht weiß ist … Weiße Hemdbluse ist sehr schnell ziemlich bieder.

 

Gut gefallen hatte mir die Bluse 113 aus der Januar-Burda (hab ich mir auch genäht, allerdings aus nicht-elastischem Stoff mit allen Problemen, die die „Übersetzung“ mit sich bringt, das heißt, daran wäre noch zu arbeiten …). Und ausprobieren wollte ich auch noch die Bluse 102 aus der April-Burda.

 

Ich bin ja auch noch auf der Suche nach geeigneten Blusenschnitten. Diese beiden fand ich interessant, weil sie jeweils auf ihre Art lässig elegant sind. Oder elegant lässig …

 

Liebe Grüße

Cochlea

mascha_wickel.jpg.398cdb1a04fd62121b4ba2bb1e6b1501.jpg

Edited by cochlea
Gesicht unscharf gemacht

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ohje - Ihr habt soooooo viel geschrieben und eigentlich würde mir so zum ein oder anderen schon noch was einfallen (z.B. das ich den weißen Strickpullover schön aber einen Tacken zu kurz auch an den Ärmeln finde :o) ... aber das jetzt alles aufarbeiten - hilfe.

 

Gut, ich steige jetzt einfach wieder ein und versuche in Zukunft ein bisschen zeitnaher mitzuschreiben (aber ich hatte mal wieder Nachtdienst und da bin ich outoforder).

 

@Mascha: Deine "schöne Dinge Sammlung" gefällt mir gut - aber bist Du Dir sicher, daß Du Dich darin wieder findest - irgendwie hab ich das Gefühl Du willst Dich gerade ganz neu erfinden. Warscheinlich wäre es aber einfacher dabei in kleineren Schritten vorzugehen, sonst hast du naher viele schöne Sachen die Du nicht trägst.

Weiße Bluse: schon ziemlich eng - aber wenn es nicht gerade ein hochoffizieller Termin ist, geht es.

Schwarze Bluse: gilt dasselbe für die Länge.

 

@Schnecke: ich schliese mich den Anderen an, Pullover und Hose mit einem enger geschnittenem Darunter (gerne auch Länge bis Mitte Oberschenkel) - die Bluse dazu ist nicht optimal. Braun zu diesem Rot könnte ich mir auch sehr schön vorstellen.

 

Heute war ersteinmal ein super Frusttag :( - hatte mich spontan für einen Frisörbesuch entschieden (leider hab ich keinen Frisör meines Vertrauens und bin auf Tips von Bekannten angewiesen - bisher immer nicht erfolgreich);

Also mal wieder einen Neuen ausprobiert (eigentlich wollte ich mir einen super Luxusfrisör gönnen, da eine sehr radikale Veränderung geplant war, aber dieser hatte keinen freien Termin) gut dann halt mal wieder einen der Tips aufgesucht.

Vorgespräch OK - ich will eine richtige Kurzhaarfrisur - aber bitte, bitte nicht das, was immer als "pfiffig, frech, unkompliziert, für die jugendliche Mama ..." verkauft wird. Ich habe Morgens um 5 Uhr die Zeit mir Wimperntusche und Puder aufzutragen, da werden auch noch ein paar Haarpflegemittel rein passen.

Auserdem hab ich ja gerade sehr dunkel gefärbtes Haar - diese sollte nur eine Nuance aufgehellt werden (mit Hilfe von Strähnchen, da anders nicht möglich).

Tja, mit was bin ich - gegen Tränen ankämpfend - nach Hause? - mit eben dieser klassischen unkomplizierte Mamafrisur (ich sah wirklich 10 Jahre älter aus), auserdem hab ich jetzt blonde Strähnchen :mad:

Zu Hause hab ich dann mit Gel und viel Haarspray gekämft, bis ich wenigstens wieder ein bisschen nach Nina ausgesehen habe - morgen werde ich dann noch im Nacken nachschneiden (das hab ich heute nicht geschafft).

 

Glücklich bin ich also nicht, aber sie wachsen ja wieder - und das nächste mal gehe ich wirklich nur noch zum absoluten HighEndFrisör der Stadt - weil diese 20 bis 40 Euro mehr sind dann wenigstens gut angelegt.

 

Also hier das Grauen - aber schon nach meiner Umstyleaktion - deutlich sichtbar: nicht glücklich :(

 

picture.php?albumid=2324&pictureid=24297

 

Dann hab ich aber auch einen Erfolg zu vermelden, Schal und Mütze sind fertig - bei mir kann Schnee und Winter kommen. :)

 

picture.php?albumid=2324&pictureid=24298

 

Auserdem hab ich heute wieder ein bisschen an der rosa Röhre gebastelt - Bund ist drann und mein Strickpullover wächst auch stetig - werde jetzt wohl noch ein bisschen Miss Marpel gucken und am Pullover weiterstricken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pibri

Kaum geht man mal eine Woche arbeiten, kommt man hier nicht mehr hinterher. Aber ich kann vermelden, der neue Job macht Spaß! Aber ich werde auch nochmal über meine Basisgarderobe nachdenken (müssen). Ich brauche ein paar Business-Klamotten, aber so, dass ich mich nicht verkleidet oder steif fühle. Also weiße Hemdbluse geht gar nicht. Ich hab letztens Mal ein Bild von einer tollen (Seiden?)Bluse gesehen, aber jetzt erst mal nen Schnitt finden. *seufz* (Sie war ziemlich weit, aber an der Hüfte und an den Armabschlüssen gesmokt. der Ausschnitt war nicht tief, aber weit, Richtung U-Boot.) Muss morgen mal nach was Geeignetem suchen.

Wie es nun mal so ist, ist vor nem Monat meine Brille kaputt gegangen. War zwar nur der Bügel, aber das Nachbestellen hat 3 Wochen gebraucht. Weil ich nicht mit meiner ganz alten Brille mit abgeplatzem Lack den neuen Job antreten wollte, musste auch ne neue Brille her: meine Wiese. Von meiner anderen finde ich leider kein Bilder. Ich bin der Meinung, wenn ich schon Brille tragen muss, dann darf man die auch sehen. ;) Wollt schon immer so ne "Plastikbrille", hab aber nie eine gefunden, die mir passt, weil ich einen extrem schmalen Nasenrücken habe. Und war auch bei der am Anfang recht skeptisch. Aber inzwischen find ich sie richtig toll! Und wenn mir nach nicht so sehr auffallen ist, zieh ich meine andere an. Die ist feiner und hat nur auffällige Bügel. Da sind Blumen eingefräst.

So, jetzt geh ich mal ins Bett, damit ich mir morgen ausgeschlafen über meine Nähpläne Gedanken machen kann. Ab Dienstag hab ich Nähkurs, ich hoff, dass dan mal was voran geht.

*winkewinke*

Share this post


Link to post
Share on other sites

toll das dir dein neuer Job Spaß macht.Da geht man dann auch gerne hin.

 

Ich bin heute wieder nicht an die Nähma gekommen.Und morgen wird das auch nichts.Dann muß ich wohl wieder auf nächstes WE hoffen.Ich hoffe nur,das es nicht so schnell kalt wird.Dann bin ich aufgeschmissen:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Maigruen: das sieht nur mit Jacke edel aus. Auf dem rechten Bild finde ich das auch auf dem Vogue Cover wie Kittelschuerze ;)

 

Wildflower: danke für die Nachhilfe, dann hab ich das ja mal ausnbahmsweise intuitiv irgendwie so ähnlich wie richtig gemacht. Den Unterschied wird nur jemand merken, der mir das Teil auszieht... ähm und denjenigen der das normalerweise tut interessiert danach das Top auch nicht mehr *lach*

 

Mit dem Top komm ich soweit gut voran. Nur meine blöde sauteure Pfaff-Nähmaschine weigert sich, mir den Stretch-Stoff ordentlich zu versäubern. Da könnt ich grad...

 

Cochlea: ohje. So schlimm mit dem Pulli?

Vonwegen Hose und Perfektionismus und so: ich hab letztens mal Bilder von mir in Kaufklamotten genauer angeschaut. So ungenau passende Teile würd ich (wenn selbst genäht) niemals nie tragen!!!

 

Danke für die tollen Ideen! Nimmst du bitte meine Bilder wieder ruas oder machst mal eben mein Gesicht unkenntlich? Ich möchte bewusst nicht hier im Forum mit Gesicht abgebildet sein. Die Bilder auf Picasa kann ich einfach rausnehmen und dann sind hier die Verknüpfungen leer. Das ist mir sonst alles zu heikel...

 

Jelena-Ally: hm... ja das mit dem neu erfinden stimmt schon, allerdings nur in Teilen. Ich hab mir ein Kleid genäht und das zieh ich NUR NOCH an. Damit fühl ich mich auf der ARbeit so unglaublich wohl. Und das kommt dem grauen, was in meiner "schönen Dinge Sammlung" ist schon sehr nah. Und ich hab ein super schlichtes und bequemes braunes Strickkleid, das dem von Cameron Diaz etwas ähnelt. Auch ein Lieblingsteil. Ich will einfach nur mehr davon :)

Ach du liebes bisschen. So Friseur-Besuche hab ich auch zur Genüge hinter mir. Geh jetzt auch nur noch zum Star-Figaro und zahl 50,- EUR für Waschen, Spitzen schneiden und selbst Föhnen. Aber das ist es mir wert!

Mütze und Schal sind super schön! Ich bin offiziell neidisch!!!

 

Blusen: nachdem ich eure Kommentare gelesen habe, werd ich die wohl aussortieren. Die sind mir zu nah an der Grenze. Ich hak das jetzt mal als "Fingerübung" ab. Sowas muss ja auch gemacht werden ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schal und Mütze sind richtig schön geworden! Nicht ärgern über die Frisur, kannst ja die schöne Mütze draufziehen.

lG

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maigruen: das sieht nur mit Jacke edel aus. Auf dem rechten Bild finde ich das auch auf dem Vogue Cover wie Kittelschuerze ;)

 

 

Find ich nicht ;) ohne Jacke finde ich es aus gutem Stoff auch ganz in Ordnung, außerdem habe ich ja noch meine kurze graue Jacke (siehe Profilalbum), die ist ja fast genauso, nur ohne die Falten. Das Problem ist einfach die Passform... um einen Vogue Schnitt anzupassen, müsste ich ihn quasi neuzeichnen, bei einem Burda Schnitt muss ich genau 3 Änderungen machen... Aber weil die Vogue Schnitte so schön sind, kann ich das einfach nicht einsehen ;)

 

Ich denke, ich werde jetzt das Kleid aus der Burda 03-2010 Modell 132 nähen. Der Ausschnitt ist so schön! dann brauche ich nur noch Stoff... und zwar unaufälligeren als sie im Heft benutzt haben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ach wie doof. Ich hab ja bisher noch nie mit Vogue genäht. Aber bisher muss ich feststellen, dass mir die amerikanischen Frauen von den Maßen her ähnlicher zu sein scheinen. Sowohl bei dem grünen Kleid, als auch jetzt bei dem Top stimmen die Maße genau mit ner 12 überein. Nur an der Hüfte brauch ich ne 14. Das ist viel einfacher zuzuschneiden, als die Burda Schnitte, bei denen ich hier und da und überhaupt alles ändern muss...

 

Also selbes Problem, nur andersrum.

 

Aber auch bei den Vogue Schnitten müsste das doch mit System zu machen sein. Ich meine: ich änder auch immer nach dem gleichen Schema...

 

Hab übrigens grad Feierabend gemacht. Bevor ich wieder vor lauter Müdigkeit irgend nen Krams zusammen nähe. Das bringt ja auch nix...

 

Ich glaube, wenn man das Top mal verstanden hat, scheint es einfach zu sein. Ich hoffe auf ein tragbares Basisteil...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nimmst du bitte meine Bilder wieder ruas oder machst mal eben mein Gesicht unkenntlich? Ich möchte bewusst nicht hier im Forum mit Gesicht abgebildet sein. Die Bilder auf Picasa kann ich einfach rausnehmen und dann sind hier die Verknüpfungen leer. Das ist mir sonst alles zu heikel...

 

Ja, klar …

Hoffe, es ist dir so unscharf genug. Kann alternativ anbieten, einen Ausschnitt zu machen, ohne Kopf, ohne Beine (das sieht dann weniger schlimm aus als nur den Kopf abgeschnitten, funktioniert aber meines Erachtens, dass man auf dem Bild erkennen kann, was gemeint ist).

 

ohje. So schlimm mit dem Pulli?

 

Nö, gar nicht schlimm. Ich betrachte den Pulli jetzt einfach als fertig. Und es ist von Anfang an ein Lieblingsteil.

 

Vonwegen Hose und Perfektionismus und so: ich hab letztens mal Bilder von mir in Kaufklamotten genauer angeschaut. So ungenau passende Teile würd ich (wenn selbst genäht) niemals nie tragen!!!

 

Bei mir ähnlich. Aber diese Hose ist selbstgemacht. Ein tragbares Probeteil. Und die nächste wird noch besser!

 

@jelena-ally

Ja, du kannst richtig froh sein, dass du genau jetzt die tolle Mütze hast! Und natürlich, dass sich das wieder auswächst.

 

Liebe Grüße

Cochlea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, da hab ich mal einen Tag brav an der Nähma gesessen und komm mit dem Lesen kaum hinterher :D Dafür war gestern sehr erfolgreich, ich muss bei meiner Jacke jetzt nur noch die Ärmel einsetzen (die haben jetzt Stulpen bekommen, war eine Idee von meinem Schatz, der sich immer mehr als sehr ehrlicher und guter Kritiker entpuppt) und das Futter nähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.