Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
egwene2211

Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

Recommended Posts

@rumpelstilz: Ich mag dein Shirt auch sehr gerne. Eine Lösung für den Ausschnitt habe ich leider nicht, aber ansonsten sitzt es wirklich super, finde ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

@ egwene: Schöne schuhe! Ansonsten zu Deiner Frage: Du hast - zumindest nach der Darstellung auf meinem Monitor-, ziemlich viel Kontrast bei Gesicht und Haaren und da finde ich es persönlich immer schön, diese Kontraste auch in der Kleidung zu zeigen. Beim Pulli (?) war mir da so etwas zu wenig, beim anderen Outfit würde ich eher das hellere Teilchen innen und die dunklere Farbe als Weste/Jacke drüber tragen, das "hält alles besser zusammen". Ich finde auch, dass ein bisschen Auflockerung obenherum - durch Ketten oder ähnliches - gut aussehen könnte (gerade beim Pulli könnte ich mir eine kontrastierende Kette oder ein leuchtenderes Tuch/Schal sehr gut vorstellen).

 

LG

Biggi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@cucitrice

Soweit ich sehe, haben die meisten hier ein Board als Anregung für sich selbst erstellt: Was will ich, was passt zusammen, was brauche ich, was ist überflüssig/fügt sich nicht ein etc. Niemand hält sich absolut dran, das muss auch nicht sein.

Mir selber hat es geholfen, die Dinge mal zusammenzutragen und die Lücken zu schliessen. Ich befasse mich schon seit über 2 Jahren mit dem Thema Basisgarderobe, aber so richtig in Gang gekommen ist das Ganze erst, seit es diesen Thread hier gibt.

Also, dann los - egal ob mit Board oder sofort an die Nähmasschine! ;)

 

@egwene

Ich kenne das Problem: Dinge die ich habe und mag, finde ich oft ein bisschen langweilig.

Ich habe dann dazu geneigt, mir ausgefallene Einzelstücke zu nähen, die mir aber gefallen, die aber zu nichts passen (und bei denen ich im schlimmsten Fall keine Gelegenheit habe, sie zu tragen).

Für mich bedeutet "Basisgarderobe" auch, zusammenzutragen, welche tollen Einzelstücke ich habe, was ich brauche, um sie zu tragen (Jacken? Schals? Unterziehshirts? Hosen dazu??? etc.). Und weiter, um herauszufinden, welche "echten" Basissachen ich in "beinahe" besitze: z.B. Shirts mit U-Bootausschnitt, die mir aber eigentlich zu kurz sind, Blusen, aber nur kurzärmlige, gerafftes Shirt, aber in falscher Farbe, V-Ausschnitt, aber zu tief, Pullis, aber nur unförmige etc.

Wenn ich das so zusammensammle und versuche, Lücken zu schliessen, dann wird das langweilige langsam stimmiger.

 

Weiter schaue ich seit neuestem Modebilder an und wenn mir etwas gefällt, versuche ich herauszufinden, was genau mir gefällt. Klingt trivial, ist aber oft interessant, denn nicht selten sind die einzelnen Kleidungsstücke nicht besonders aufregend, aber der Gesamteindruck ist für mich einfach stimmig (Bsp).

 

 

Ich hoffs jedenfalls und ich glaube im Moment, ich bin auf nicht so schlechtem Weg (hoffe ich, auf jeden Fall ist es spannend).

 

@jadzia

Danke für die Auskunft bezügl. BMV

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin auch mal wieder da!!

 

Dieses Shirt haben doch viele in ihrem Board, hatte niemand sonst diese Probleme?

 

Bei mir hat das auch nicht geklappt, hab letztendlich nen Gummi eingezogen. Da es ein Schlafanzug wurde (den ich übrigens zufällig gerade schon wieder dran habe :D), fand ich das die einfachste Lösung. Hier ist das Bild.

 

Ich war die letzten Tage auch fleißig, hab meine Fleecejacke und ein Shirt aus der neuen Ottobre genäht, nur zum fotografieren war ich bis jetzt zu faul...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Antwort von Rumpelstilz könnte fast meine sein:). So geht es mir schon viele Jahre. Ich verfolge diesen Thread schon eine Weile und habe dadurch Mut gefasst, mir eine eigene Basisgarderobe zu erstellen. Bin aber noch am Anfang.

Ich bin aber zuversichtlich, dass es klappt;).

 

Liebe Grüße

Angeli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir hat das auch nicht geklappt, hab letztendlich nen Gummi eingezogen.

 

Ich finde, das sieht total gut aus ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@jadzia: Glückwunsch zur neuen Brille! Ich finde Brillenkaufen das allerschwierigste (danach kommt Hosen, dann Schuhe :rolleyes:) Das kann manchmal so frustrierend sein und es gefällt einem gar keine.

 

Danke für Eure Rückmeldungen zu meinem LOD. Leider habe ich weder Schals, Tücher noch Ketten und weiß auch nicht, was dann passt und was gar nicht geht. Da werde ich wohl einfach mal anfangen müssen auszuprobieren.

 

Das Langarmshirt habe ich auch auf meinem Storyboard, aber nach Euren Erfahrungen mit dem Ausschnitt weiß ich nicht, ob ich es nähen werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe glaube ich über 2 Monate nach meiner jetzigen Brille gesucht, und teuer war sie dann auch. Das war mir aber egal, weil sie mir so gut gefiel. Außerdem sind bei mir die Gläser immer so teuer, da war das dann auch egal ;)

 

Und Schuhe sind bei mir dann auch das nächse Problemkind :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Ihr Lieben!

 

Militaryjacke:

Ich weiß nur nicht welcher Stoff es werden soll, evtl. Samt?

Das kommt auch ein bischen darauf an, welche Stilrichtung die Jacke haben soll. Samt halt für die edlere Variante, genauso wie Brokat, Jacquard (dann am Besten Ton-in-Ton, damit die Schnittdetails nicht untergehen) oder auch ein schöner Garbardine.

Wenn's sportlicher bzw. rustikaler sein soll, sind sicherlich Köper, Jeans, Twill, Cord o.ä. die bessere Wahl.

 

Und auch von mir Glückwunsch zur Brille! :) Ich kenne das Problem, dich Richtige zu finden, auch nur zu gut. Eben weil man sich einige Jahre an so ein Teil bindet und eine gute Brille auch gutes Geld kostet, will man die Entscheidung nicht über's Knie brechen. Da wird ewig probiert, abgewägt usw. Und für mich kommt derzeit hinzu, dass Brillen mit dicken (Plastik-)Bügeln und eckigen Gläsern modern sind, die mir gar nicht stehen. Aber nach längerer Suche bin ich dann vor ca. 1,5 Jahren doch fündig geworden.

 

Hm, Schnürpumps, habe ich mir gerade in zweifacher Ausführung gekauft, ..... und einmal etwas rustikaler von el naturalista.

Arrg, müßt Ihr hier immer so fiese Viren streuen? :D Die Schuhe von el naturalista sind ja zum Niederknien schön! *habenwill* ;)

 

Prinzipiell finde ich dein outfit ähnlich wie meine, ok, aber irgendwie auch etwas langweilig, deshalb mal zwei Bilder von typischen LODs von mir (alles Kaufsachen, Hose ist beidesmal dieselbe, dunkelgrau). Bitte um Eure Meinungen ;)

Ich denke, der Eindruck, dass es langweilig rüberkommt, hat was mit den fehlenden Accessoires zu tun. Also Tücher, Schmuck, Taschen usw. Es sind eben Basics (was sie deswegen nicht schlecht macht!!), die zwar farblich, stilistisch stimmig sind, aber wo nichts "Aufregendes" für's Auge dabei ist. Also nichts, wo das Auge irgendwie dran hängen bleibt, verstehst Du, was ich meine?

Und ganz speziell in Deinem Fall: Du hast so schöne lange Haare, damit ließe sich doch auch was Schönes machen. Ein schöner Haarreif/ Haarband o.ä. Und wenn Du dann zu Deinem gezeigten Outfit vielleicht noch einen passenden Gürtel trägst, hast Du schon den passenden Eyecatcher. ;)

 

@Rumpelstilz: das Shirt steht Dir super! Aber kann es sein, dass die Schulterlinie des Raglans etwas zu weit außen sitzt oder täuscht da das Foto?

Ich hab das Shirt ja auch auf meinem SB stehen, aber noch nicht genäht. Werde aber berichten, wie es mir mit dem Ausschnitt ergangen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

 

Glückwunsch zur Brille, es ist ja göttlich, wenn es so schnell geht. Wünsch ich mir dann beim nächsten Mal einfach auch mal:D

 

Martina, danke für die Ermutigung, setze ich jetzt gerade in die Tat um, habe nämlich heute frei....

 

Egwene, viel Spaß beim Ausprobieren! Du findest bestimmt ein paar besondere Teilchen, die zu Dir passen und Dich und all die schönen Sachen, die Du schon hast, immer mal wieder anderes aussehen lassen! Aber Achtung: Suchtgefahr! Genauso schlimm wie der allseits bekannte Schuhvirus...

 

Schönen Tag noch!

LG

Biggi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da ich ja gestern in Tanz der Vampire war, wollte ich unbedingt so eine Jacke im Uniformstil, die fand ich total toll.

 

Ich möchte auch unbedingt eine Jacke im Uniformstil, mit diesen schicken Frontverzierungen wie hier. Weiß jemand wie die heißen? Ich werde sie aus Soutage, aber Ton-in-Ton machen. Und nen Trenchcoat wollte ich auch noch. Wenn ich nur die Hälfte von dem schaffen würde, was ich mir vorgenommen habe...

 

Liebe Grüße, Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

wollte mich auch mal wieder melden. Ich war letzte Zeit wenig am PC. Gestern habe ich an meiner Hose weiter genäht. Es mußte noch etwas an der Paßform geschliffen werden. Dummerweise hätte ich mir das gleich am Schnitt vermerken sollen. Ich habe aber ständig etwas geändert, so daß ich jetzt nicht mehr weiß, wo wieviel. Aber momentan sieht es ganz gut aus. Wenn die Hose gut sitzt werde ich sie auf jeden Fall noch mal nähen. Stoff habe ich ja schon da.

 

@Rumpelstilz: Das Shirt wolle ich auch nähen. Aber mit diesem Ausschnitt gefällt es mir wohl nicht so.

Im Übrigen finde ich irgendwie, daß die Maßhose zu weit ist. Oder täuscht das?

 

Viele Grüße

Christine

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Zippelzappel und @egwene

 

wenn ihr eueren Lock so zu gewöhnlich findet, könnt ihr euch mit Tüchern oder Schals anfreunden, z.B. über ein schlichtes Shirt getragen, in der Farbe die sich irgendwo (bei Zippelzappel z.B. im Rock wiederfindet) peppen das ganze immer total auf.

 

Ich hasse es immer so viel Geld z.B.für ein Tuch auszugeben, weil mir manchmal die Zeit zum nähen nicht reicht, oderich einen passenden Stoff nicht bekomme, aber manchmal (wenn man diesen Lock mag) lohnt sich diese Ausgabe schon.

 

Manchmal wenn man in seinem Kleiderschrank ein paar Teile neu kombiniert, tuen sich plötzlich ganz neue Kombis auf. Ich habe z.B. vor Jahren einen karierten Rock genäht (steht auch in meinem Blog),

 

irgendwie war ich immer mit ihm nicht so zufrieden, also habe ich dann mal das Stickmuster auf Jersey gestickt, und aufgenäht.

 

ein Tuch bei Marco Polo gekauft, nachdem ich wochenlang drumherum geschlichen bin,

 

und in meinem Kleiderschrank befanden sich ein Langarmshirt in Rot, Weiß und Schwarz,

Kurzarmshirte in den gleichen Farben, die man je nach Wetter einzeln oder übereinander tragen konnte,

 

für den Kuschellock diese Jacke (Message - Hobbyschneiderin + Galerie) und sonst ein schwarzes Softshell im Klassisch/Sportlichen Lock von North Face,

 

eine Rote Tasche von Crumpler, eine schwarze von GGL,

 

Rote und schwarze Ballerinas, Schwarze Stiefel fanden sich in meinem Schuhschrank(nein ich habe keinen Schuhschrank auch nur ein Regal)

 

an Strümpfen besaß ich wadenlange Leggins, Strumphosen ist ja klar,

 

und so ganz heimlich ist mein 2Jahre alter Rock dieses Jahr mein Lieblingsrock geworden und ganz viele Leute haben mir gesagt, das sie diesen Lock total toll finden.

 

Leider kann ich euch von mir mit dem Rock keine Bilder zeigen, weil ich ihn einer Freundin für eine Oktoberfestparty geliehen habe.

DSC01153.jpg.9df4415d88a0088960668302e9c492e2.jpg

DSC01150.jpg.c7c7ec240e4393478e0805486e769197.jpg

DSC01149.jpg.c662e3675ac9d9296536c5d7b09389d3.jpg

DSC01151.jpg.5e8344e655e9b02b5466c1ca1bbbecb1.jpg

Edited by simau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Dinger auf den Uniformjacken heißen Posamenten, oder?

 

Bei uns auf der Arbeit haben auch viele Schals und Tücher, muss mich da mal dranwagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

heute wollte ich auch mal mein LOD zeigen, die Jacke und das Shirt ist selbstgenäht, Jeans und Mütze gekauft. Diese Jacke war lang ein Waisenkind in mein Kleiderschrank, aber seit ich mir die Mütze gekauft habe im gleichen Farbton wie die Knöpfe der Jacke lässt es sich auf einmal gut kombinieren. Vielen mag der Look zu dunkel sein, ich trage aber gerne dunkle gedeckte Farben mit nur hier und da ein Farbkleks.

1982979532_06Okt10.jpg.a52c3fc1b5de0f21ceefcc121902e621.jpg

Gürtel und Stiefel haben auch den gleichen Farbton.

Mein Regenmantel vom Storyboard ist inzwischen auch fertig. Der hat so richtig gedauert. Im Moment halte ich es für angebracht erstmal Vorräte abzubauen, von daher komme ich nicht wirklich mit mein Plan voran, da ich hierfür natürlich neue Stoffe nach ganz bestimmten Vorstellungen brauche. Demnächst kommt ein Cocktailkleid aus besticktem Taft - auch aus dem Vorrat, dass ich für den Abschlussball meiner Tochter brauche. Aber ein Cocktailkleid gehört für mich auch in die Basisgardarobe, damit so ein Teil vorhanden ist, wenn es die Gelegenheit fordert.

lG

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielen mag der Look zu dunkel sein

 

Soweit ich das beurteilen kann, finde ich aber, dass es dir steht. Die Hose wäre mir einen Tick zu lang, etwas kürzer würde es mir besser gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schals, Tücher und Ketten

finde ich ja immer etwas heikel.

Erstens sieht man m.E. häufig, dass sie nur getragen werden, um ein Outfit "aufzupeppen" - das wirkt dann manchmal gewollt und aufgesetzt auf mich.

Zweitens wirkt es oft truschig, altbacken.

Und drittens reicht es nicht, sich das Ding irgendwie um den Hals zu schlingen, sondern der Gesamteindruck muss stimmig sein: Dicke, Länge, Farbe, Material, Trageweise etc. etc., all das muss mit dem Gesamtsbild harmonieren. Das ist nicht so einfach, finde ich, wie gerne suggeriert wird.

Alles in allem habe ich bei "Schal und Kette" oft den Gedanken "knapp vorbei", wenn ich es sehe. Gekonnt ist es allerdings super. Nur finde ich es nicht sinnvoll als Generalempfehlung, wenn man seine Kleidung etwas langweilig findet. Nur meine Meinung!

 

Vermutlich kleide ich mich so langweilig, weil ich so kritisch bin...

 

@risti:

Nein, meine Masshose ist nicht zu weit. Nur trage ich sie hier schon den 5.Tag (hier nur noch als Spielplatzoutfit), und der Stoff hatte leider etwas Elasthan drin. Deswegen ist sie auf dem Foto etwas ausgeleiert. Sie ist jetzt in der Wäsche.

 

@annepfanne:

Den Shirt sieht gut aus an dir, aber der Charakter des Schnittes wird natürlich total verändert.

Mich wundert das schon etwas: Offenbar ist das Hochstehen des Ausschnitts ein Problem, das bei allen oder wenigstens vielen Auftritt. Ich bezweifle, dass dies an unser aller Anatomie oder Verarbeitung liegt. Sollte es wirklich ein Fehler des Schnittmusters sein? Wie wurde das wohl bei den Fotos gemacht?

 

@cutitrice

Ich hoffe, du bist heute zum nähen gekommen!

 

@jadzia

Du hast es anscheinend mit Burberry! ;)

Mich wundert es allerdings, dass die keine Trenchcoats in Langgrössen haben, du bist doch nicht die einzige Grosse Dame, der sowas stehen würde. Ich finde ein Trench eigentlich geradezu prädestiniert für grosse Frauen!

Gratuliere zum Brillenkauf!

 

@angeli

Dann herzlich willkommen und los gehts! Man kann ja auch einfach mal mit 2-3 Teilen anfange und dann sehen, wohin es führt, was daran gut ist, was nicht, eins ergibt das andere! Viel Spass dabei!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde dir glatt 3cm Beine abnehmen! Am liebsten von den Oberschenkeln! ;)

 

Foto (von der Brille) wäre toll, sie klingt nämlich aussergewöhnlich: Randlos, aber bunte Bügel in auffallender Farbe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aah, auf Fotos von der Brille freue ich mich schon! :)

 

Ich denke auch gerade darüber nach, mir ein neues Gestell zuzulegen... Ich habe momentan eine randlose, die Gläser haben eine perfekte Form, damit bin ich sehr zufrieden... die Farbe des Gestells (dunkelgrün) finde ich nur nicht so optimal... ich werde bald mal schauen, ob es was schönes gibt :)

 

Außerdem bin ich gerade wieder am Jeans nähen... gleich 2 zugeschnitten, die erste ist schon fast fertig. Äußere Beinnähte und Bund fehlen noch...

Danach kommen vermutlich ärmellose Tops an die Reihe (aus der Bouretteseide), ich denke dafür werde ich einfach einen Kleiderschnitt aus irgendeiner Burda recyceln.

Dann noch 4 Shirts, und dann habe ich nur noch Stoff für 1 Blazer-Rock Kombi, 1 Fleeceblazer und eine Indoor-Jacke. Ach und noch einen Blumen bedruckten Jersey für einen Rock, falls ich zwischendurch mal keine Lust auf Basics habe ;)

 

Liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Brille habe ich heute auch abgeholt, und sie ist toll. Nur meine Augen müssen sich noch etwas daran gewöhnen.

 

Ich hab die erste Woche mit Randlosbrille fast täglich die Krise gekriegt :rolleyes: Manchmal war mir richtig schlecht davon. Aber irgendwann gings dann plötzlich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Rumpelstielzchen,

 

ich fand deinen Stil nicht langweileig, - das war so nicht gemeint - wenn das so rüberkam dann entschuldige ich mich sofort bei dir, diesen Eindruck wollte ich nicht vermittel.

 

 

Es war eine Aussage aus dem Text, ich meine aber glaubig nicht aus deinem, und das mit dem Tüchern war auch klein Muss, sondern nur als Tip gedacht, Tücher können sicher altbacken wirken, aber im Moment denke ich, wo sie selbst die Kids tragen... aber das ist und bleibt wie alles in der Mode eine Seite des Betrachters. Ich habe zum Beispiel eine Kollegin die trägt immer sehr klassische Sachen, und ich finde es an ihr immer total chick, an mir selbst würden die Sachen sicherlich altbacken wirken, da mir dafür die Ausstrahlung fehlt. Man muss denke ich die Sachen schon mögen, die man trägt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schals, Tücher und Ketten

finde ich ja immer etwas heikel.

Erstens sieht man m.E. häufig, dass sie nur getragen werden, um ein Outfit "aufzupeppen" - das wirkt dann manchmal gewollt und aufgesetzt auf mich.

Zweitens wirkt es oft truschig, altbacken.

Und drittens reicht es nicht, sich das Ding irgendwie um den Hals zu schlingen, sondern der Gesamteindruck muss stimmig sein: Dicke, Länge, Farbe, Material, Trageweise etc. etc., all das muss mit dem Gesamtsbild harmonieren. Das ist nicht so einfach, finde ich, wie gerne suggeriert wird.

Alles in allem habe ich bei "Schal und Kette" oft den Gedanken "knapp vorbei", wenn ich es sehe. Gekonnt ist es allerdings super. Nur finde ich es nicht sinnvoll als Generalempfehlung, wenn man seine Kleidung etwas langweilig findet. Nur meine Meinung!

 

Vermutlich kleide ich mich so langweilig, weil ich so kritisch bin...

 

Dann wird es Zeit für ein bißchen mehr Mut...

 

Ich liebe Schals und finde sie keineswegs trutschig oder altbacken...Aber ich habe auch genug Auswahl ;) Kann fast gar nicht mehr ohne Schal aus dem Haus, sobald es etwas kühler wird.

Dafür mag ich Ketten nicht soo gerne :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Rumpelstilz

 

ich fand deinen Stil nicht langweileig, - das war so nicht gemeint - wenn das so rüberkam dann entschuldige ich mich sofort bei dir, diesen Eindruck wollte ich nicht vermittel.

 

Keine Angst, ich habe das nicht von dir auf mich gemünzt, ich habe eher mich selber kritisiert!

 

Mir fällt nur auf, fast immer, wenn jemand schreibt: "Ich finde mein Outfit ok, aber ein bisschen langweilig", werden Tücher, Ketten, Schals empfohlen.

Mir ist das zu sehr verallgemeinert - es passt nicht zu jedem und nicht immer sind diese Accessoires ein Gewinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.