Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Koboldin

Lage RV beim Rock?

Recommended Posts

Dieser Thread könnte auch den Titel tragen "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" ;)

 

Ich bin gerade an einem Rock zugegange, und weil ich bisher nur Teile mit seitlichen RV genäht habe, bin ich auch hier ganz selbstverständlich davon ausgegangen. Ich weiß, ich weiß, es gibt Anlass zu Fragen, wieso, weshalb, warum... Aber das ist gerade egal, weil: Das Teil ist soweit gerettet und wieder aus dem Brunnen gefischt worden, es bekommt also den seitlichen RV.

 

Was mich aber bewegt ist die Frage, ob es irgendwelche Sinnhaftigkeiten gibt, den RV mal an die Seite, mal in der hinteren Mittelnaht zu setzen.

 

Ich freue mich auf Eure Posting hierzu!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man setzt den Reißverschluss eher in die hintere Mittelnaht, so denn eine vorhanden ist. Es gibt Röcke, die keine hintere Mittelnaht haben, so wird dann der Reißverschluss in die Seitennaht gesetzt. I.d.R. ist es so, dass es einfacher ist, den Reißverschluss dort einzusetzen, wo sich der Stoff im Fadenlauf befindet, an schrägen Stoffbahnen kommt es gern zu Faltenwurf, wenn die Nahtkante nicht mit Vlieseline verstärkt wird.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht darum, daß beim Einsetzen des Reißverschlusses lieber eine gerade Kante (hintere Mitte) als der Hüftbogen genommen wird. Seitlich hätte man eine Schnittkante, die nicht fadengerade ist, das erschwert oft das Einnähen, weil diese schrägen Kanten sich ungesichert oft verziehen.

Übrigens lassen sich Röcke mit rückwärtigem Reißverschluss auch deutlich besser anpassen, weil die Seitennähte so viel besser zugänglich sind.

(Wenn ich aus optischen Gründen einen seitlichen Reißverschluss will, hefte ich zu den ersten Anproben - soweit möglich - auch immer erst den RV in die hintere oder vordere Mitte, weil's einfacher ist.)

 

M.

rvrock.jpg.2e7f74e855903a059b4105f97ddd1f87.jpg

Edited by rightguy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung mit schräg zugeschnittenen Teilen (bias cut) zeigt, dass sogar dort der Reißverschluss in der hinteren Mitte die einfachere Option ist. Eben weil die Naht in der Mitte gerade ist und mehr oder minder flach aufliegt.

 

(Allerdings hat es schon einen Grund, warum Vionnet in ihren Kleidern keine Reißverschlüsse verwendet. Schräg zugeschnittene Teile sind am Körper extrem beweglich - und dabei stört ein Reißverschluss immer.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versuch nach Möglichkeit den Reissverschluss an die Seite zu setzen, ganz einfach aus dem Grund, dass mir das Schiffchen auf dem Knochen der Wirbelsäule weh tut, wenn eine Stuhllehne nicht gepolstert ist. Dann setzt ich den RV aber erst nach entgültiger Anpassung ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich versuch nach Möglichkeit den Reissverschluss an die Seite zu setzen, ganz einfach aus dem Grund, dass mir das Schiffchen auf dem Knochen der Wirbelsäule weh tut, wenn eine Stuhllehne nicht gepolstert ist. Dann setzt ich den RV aber erst nach entgültiger Anpassung ein.

 

.....und sorgst dafür, daß die Kanten beim Einnähen nicht ausleiern und dadurch Beulen verursacht werden.

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

UND es ist beim fertigen Teil auch deutlich unauffälliger; mach' ich nach dem Anpassen bei Kleidern auch immer, wenn möglich.

(Zusätzlich wäre da ja dann noch die Frage des Hineinkommens und Schließen-Könnens!:o)

Share this post


Link to post
Share on other sites
.....und sorgst dafür, daß die Kanten beim Einnähen nicht ausleiern und dadurch Beulen verursacht werden.

 

M.

 

LOL!!

Lusiges Spel., ich fang Sätze an und Du machst sie ferig:

Ich nehme immer nahtverdeckte RV, weil...........

Share this post


Link to post
Share on other sites
LOL!!

Lusiges Spel., ich fang Sätze an und Du machst sie ferig:

Ich nehme immer nahtverdeckte RV, weil...........

 

....Du nicht gern die Maschinensteppnähte rechts und links vom RV sehen willst und Dir die winzig kleinen Vertiefungen, die man sieht, wenn man man der Hand einnäht, womöglich zwar gut gefallen (sieht nämlich wirklich extrem hochwertig aus, wenn gut gemacht), es Dir aber letztlich zu viel Aufwand ist.

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ne gute Variante!

Aber... ich keine Lust habe, immer los zu rennen, nur weil ich einen RV in passender Farbe brauche. Habe einen Grundstock (braun, grün, schwarz) liegen, da passt immer was.

 

 

Noch ne Runde:

Vor dem Einnähen ist es wichtig, die Düdelü weg zu bügeln, damit die Zapzerap nah an die Düdelü kommt,

 

 

Gleich sperr'n sie mich weg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch ne gute Variante!

Aber... ich keine Lust habe, immer los zu rennen, nur weil ich einen RV in passender Farbe brauche. Habe einen Grundstock (braun, grün, schwarz) liegen, da passt immer was.

 

 

Noch ne Runde:

Vor dem Einnähen ist es wichtig, die Zähnchenraupe weg zu bügeln, damit die Steppnaht nah an die Düdelü kommt,

 

 

Gleich sperr'n sie mich weg!

 

Sicher nicht!

Hatte ich mal erwähnt, daß ich noch nie einen nahtverdeckten RV genommen habe??:p

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wie's geht, weiß ich, danke.:)

Benutzt habe aber ich aber trotzdem noch nie einen.

(Ausprobiert an Resten schon!)

Bisher habe ich (wegen Drapierungen, Raffungen, Schräglagen, Chiffons, mehreren Stofflagen, fester unterlegter Einlage oder gar Stäbchen..... ) immer entweder mit der Hand eingenäht, oder ich hatte eben von vornherein Übertritt und Untertritt. (Hosenstall-Optik)

Außerdem MAG ich die kleinen Rückstichpünktchen.:D

(Und jeder kann sehen: Da hat sich jemand aber wirklich Mühe gemacht!;))

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grad bei mehreren Lagen find ich den unsichtbaren ideal, da hat man auf der Inneseite genug Platz, um alle Lagen zu verstauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Grad bei mehreren Lagen find ich den unsichtbaren ideal, da hat man auf der Inneseite genug Platz, um alle Lagen zu verstauen.

 

Sollte ich bei Gelegenheit wirklich mal ausprobieren....:o

 

Aber Du weißt ja: Wat der Bur nich kennt, dat .......:p

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sollte ich bei Gelegenheit wirklich mal ausprobieren....:o

 

Aber Du weißt ja: Wat der Bur nich kennt, dat .......:p

 

M.

 

Ich kenn Vanille und Kokosnuss, trotzdem örks!!

Probier ein paar mal, vielleicht tun sich ganz neue Dimensionen auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.