Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Meinungen zu Brother Nähmaschinen


Barfy
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute :)

 

 

ich habe mir vor kurzem eine Brother Nähmaschine angeschaut und ich war sehr überrascht, welche Technik und Möglichkeiten da für eine Maschine im Preisbereich Euro 1000,-- geboten werden (im Vergleich zu Bernina, Pfaff)

Jetzt frage ich mich, ob die Qualität einer Brother Nähmaschine auch entsprechend ist bzw. die möglichen Funktionen auch so in der Praxis funktionieren. Wer hat Erfahrungen mit einer Innov-is 550, 400 oder 900 ?

Mein Nähmaschinenverkäufer hält nämlich überhaupt nichts von Brother, darum möchte ich gerne anderen Meinungen hören.

 

Viele Grüße

 

Barfy

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 70
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • MissHolmes

    4

  • brofa

    3

  • Nordlicht2107

    3

  • schnittfest

    2

Hallo Barfy,

erstmal herzlich willkommen! Ich habe noch 3 Brother Näh und Stickkombi

Maschinen von Brother -und bin damit zufrieden.

 

Gruß Gisela

Link to comment
Share on other sites

Hallo Barfy,

 

auch ich bin mit meinen beiden Brother-Maaschinen sehr zufrieden. Kaum Probleme, und wenn durch den menschlichen Faktor verursacht, und viele Möglichkeiten. Die Bedienung ist fast selbsterklärend.

 

LG

 

Will

Link to comment
Share on other sites

Hallo Barfy,

 

ich hatte 15 Jahre lang eine Brother, die dann nur getauscht wurde, weil mein Mann eine "moderne" Maschine sah und beschlossen hat, seine Frau braucht eine "Neue". Die alte Maschine hat in all den Jahren kein Problem gemacht, nur alle heiligen Zeiten eine neue Nadel bekommen…

Seit 5 Jahren habe ich nun eine NX 600 und seit 8 Monaten zusätzlich eine Innovis 550… beide Maschinen funktionieren bestens, sowohl beim Nähen von Kleidung als auch beim "durchwuchten" von Patchworkdecken!

 

Ich würde jederzeit wieder zu Brother greifen!

 

Barbara

Link to comment
Share on other sites

Ich bin von Brother auf Bernina umgestiegen.

Das hatte verschiedene Gründe

 

Brother-Maschinen sollten regelmäßig gewartet werden, gerne fressen

sich irgendwelche Wellen fest (sagt mein Nähmaschinenmechaniker und habe ich auch schon öfter hier im Forum beobachtet)

 

Bernina hat meiner Meinung nach eine nachhaltigere Modellpolitik.

Neues Zubehör wird auch für ältere Maschinen angeboten, man muß nicht

direkt eine neue Maschine kaufen.

 

Bernina-Zubehör ist innovativ, was die sich alles einfallen lassen.

 

Das Nähgefühl auf meiner Bernina ist nicht zu vergleichen mit dem Brother-Nähgefühl, Bernina ist eben Bernina.

 

Das alles sind meine eigenen Erfahrungen und Meinungen,

ich bin eben Bernina-Fan. :)

Link to comment
Share on other sites

ich hatte auch eine Brother (einen Quelle-Clon, die grün-gelbe). Ich war überhaupt nicht zufrieden mit ihr, war mir u.a. viel zu leicht. Hab mir dann eine Lidl-Veritas (ist wohl baugleich mit einer Carina) gekauft mit der ich sehr zufrieden bin. Dass nun die große Juki eingezogen ist war ein "haben wollen". Ich hatte halt über die Jahre eine Liste an must have und nice to have geschrieben und die Juki paßte ins Bild und das Geld war zusammengespart. Der freundliche NähMaHändler hat auch Brother im Angebot und hat auch von Schwächen der Brother bzgl. der Nadelstangen gesprochen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Brother Super ACE II. Seit 15 Jahren ist sie mein treuer Begleiter, nur einmal mußte sie zur Reparatur. Seit 2 Jahhren habe ich nun noch die BC 2500. Auf diese Maschine paßt das komplette Zubehör der Super ACE II. Es gibt sämtliches Zubehör immer noch nachzukaufen. Für mich war es damals die richtige Anschaffung. Die Berninas sind natürlich eine andere Klasse. Aber für den kleineren Geldbeutel sind die Bothermaschinen eine gute Wahl.

Link to comment
Share on other sites

Hmmm

ich habe lange auf einer ACE II genäht - ganz begeistert, bis neue Wünsche entstanden sind (mehr Platz für PW-Decken; stabilerer Greifer, verstellbarer Nähfußdruck, extra Spulermotor etc) und ich mir eine Babylock-Näma gekauft habe.

Ich habe mit der Diva von Babylock große Probleme, weil sie so empfindlich auf verschiedene Fäden, Stoffe und Nadeln reagiert und ganz große bzw. differenzierte Anforderungen hat und ganz anders voreingestellt ist, auch für anderes Nähverhalten, scheint mir. Und ich muss sie dauernd ölen. Dann näht sie gsd auch klasse - dann!

Also ich kann eine Menge mehr verstellen als bei meiner brothermaschine, aber ich muss oft auch lange rumprobieren, bis es klappt.

Hab mich zwischendurch nach einer Näma gesehnt, mit der ich einfach so direkt losnähen kann. Das wäre eine brother, zB auch die 350er.

Das ist meine Einschätzung, brother: zuverlässig, etliches an Schnickschnack, klare Grenzen bei Durchstichkraft und Jersey (die mit Nähfußdruckverstellbarkeit sind dafür besser) und natürlich wie für alle: di e subjektive Bedienbarkeit muss stimmen (mnache mögen Janome einfach lieber).

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Brother Innovis 1250 und bin begeistert. Ich hatte noch keine Probleme und sie verarbeitet jedes Garn und jeden Stoff ohne Probleme.:hug:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

habe mir vor 2,5 Jahren eine "kleine" Brother Innov-is 10A ohne viel Schnickschnack gekauft. Die Maschine hat alles mitgemacht, was ich gemacht habe. Dicke Stofflagen, Jersey, unterschiedliche Garne und meine Unbeholfenheit als Anfänger :)

 

Jetzt habe ich seit wenigen Tagen eine Innov-is 1500 und bin zumindest grundsätzlich sehr begeistert von der Maschine. Natürlich habe ich sie noch nicht auf Herz und Nieren getestet, aber der erste Eindruck zählt.

 

Ich habe mich aufgrund der guten Erfahrung mit der kleinen Brother wieder für eine Brother entschieden und denke, dass ich damit auch die richtige Entscheidung getroffen habe.

 

Ich war bei der Entscheidungsfindung bei zwei hier ansässigen Nähmaschinenhändlern, die auch beide deutlich teurere Marken verkaufen und keiner von beiden hat mir von der Brother abgeraten. :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

die Galaxy von Brother hatte ich 20 Jahre und meinte nun eine Neue haben zu müssen um besser mit neuen Stoffen arbeiten zu können.Die alte Maschine hat mir treue Dienste geleistet. Bei der neuen Maschine habe ich mich für die Innovis 400 entschieden und bin sehr zufrieden. Bewusst habe ich mich für eine reine Nähmaschine entschieden. Ich nähe auch auf einer Bernina activa 240.

 

Grüsse

Edited by bricabä
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

auch ich bin eine begeisterte und zufriedene Brother-Näh/Stickmaschinen-Besitzerin jetzt Innovis 1250, vorher Innovis 350 SE und Innovis 900) und würde mir immer wieder Brother Maschinen kaufen. Sie haben schon als Grundausstattung viele Nähfüsschen dabei und weitere können zu einem annehmbaren Preis gekauft werden.

 

Im Nähkurs nähe ich auf einer ca. 1900,00-Euro-teuren Bernina (Typ kann ich jetzt gar nicht sagen) - und kann nicht feststellen, warum diese Maschinen so teuer sind. Sie nähen weder besser noch leiser und bieten in meinen Augen weniger Luxus (z. B.: Fadenabschneider, von oben einsetzbare Spule, Unterfadenwächter). Die Einfädelhilfe ist bei den Berninas im Kurs ständig defekt (na ja: Es sitzen ja auch immer viele verschiedene Benutzer an den Maschinen - ist also zu entschuldigen). Ich kann unbedingt zum Kauf der guten und günstigeren Brother Maschinen raten.

 

Liebe Grüße vom Nordlicht

Link to comment
Share on other sites

Auch von mir ein klares Ja zu Brother. Ich besitze schon seit ein paar Jahren die innovis 1500D und bin immer noch schwer begeistert. Im Vergleich u einer älteren Pfaff im Nähkurs näht sie viel exakter. Ich komme super mit ihr zurecht und würde auf den ganzen Luxus (Fadenabschneider, Einfädler, Unterfadenwächter, autom. Vernähen usw nicht mehr verzichten wollen. Ach ja, und nicht zu vergessen die vielen tollen Nähfüsschen die auf die Brother passen. Es gibt da so generische / japanische Füsschen die viel preiswerter sind als das Originalzubehör von Brother. Diesen Vorteil hat kein anderer Nähma Hersteller.

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

 

also ich habe auch zwei Brother (die ACE III special Edition und die Innovis 500 Disney) und bin mehr als zufrieden.

 

Die Ace näht und näht und näht - und ich bin alles andere als zimperlich mit meinen Sachen *grins* Da muss auch mal fünffach Jeans durch...

 

Ich hatte mal ne verschrammte Stichplatte, da war ein kleiner Haken dran entstanden durch ne krumme Nadel. Da hat sich dann immer der Faden verfangen und es ging nix mehr. Klar, war am Wochenende, also nix mit einfach ne neue Stichplatte kaufen...

 

Da hab ich das Metall einfach mit dem Dremel abgeschliffen. Nun hat meine Stichplatte ein größeres Loch, geht aber wunderbar *lach* Selbst ist die Frau...

 

Ich kaufe NUR noch Brother, bin absolut überzeugt!

 

Liebe Grüße,

Ruth

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

 

 

Ich hatte mal ne verschrammte Stichplatte, da war ein kleiner Haken dran entstanden durch ne krumme Nadel. Da hat sich dann immer der Faden verfangen und es ging nix mehr. Klar, war am Wochenende, also nix mit einfach ne neue Stichplatte kaufen...

 

Da hab ich das Metall einfach mit dem Dremel abgeschliffen. Nun hat meine Stichplatte ein größeres Loch, geht aber wunderbar *lach* Selbst ist die Frau...

 

Ruth

 

Das hatte ich auch mal und das hat mir damals sogar als Sparsgründen der Händler abgeschliffen damit ich keine neue Stichplatte kaufen muss. Sehr edel.

Ich würde auch jederzeit wieder eine Brother kaufen kann allerdings nix zu einer Bernina sagen weil ich keine habe und noch nie drauf genäht habe. (Außer ne ganz alte und die steht nicht zum Vergleich in Sachen Technik).

 

(SOrry mein Komma funktioniert nicht :)).

 

LG

Andrea

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe eine Brother NX 200 und würd sie nie wieder hergeben, Sie näht wirklich alles! seit kurzen hab ich eine Pfaff 2170. Zum nähen werde ich mit ihr nicht warm und werde sie so nur zum Sticken nutzen. Sie stickt schon gut, aber gefühlsmäßig und von der Bedienung her (einfädeln ect.) kommt mir in zukunft nur noch Brother ins haus.

 

vg

bueno

Edited by Bueno
Link to comment
Share on other sites

ich hatte die super galaxy fuer ein paar jahre und fand sie als stickmaschine super - nur einmal hab ich versucht, auf ihr zu naehen und fand sie dafuer schrecklich - umstaendlich und klapperig.

da klingt meine bernina oder auch die janome gaaaanz anders...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe seit sechs Wochen eine Brother 1500. Ich finde sie einfach super, obwohl ich mit Sicherheit noch einige Wochen und Monate brauche, um alles zu testen. Zur Haltbarkeit kann ich aus dem Grunde noch nichts sagen. Bisher habe ich auf einer Aldi-Nähmaschine genäht (zehn Jahre lang) und auf einer ganz alten Adler-Maschine von meiner Oma, im Gegensatz dazu ist wahrscheinlich jede Maschine eine Wucht.

 

Liebe Grüße, Birgit

Link to comment
Share on other sites

Hallo - meine Ace & E ist zum Nähen ätzend (alles duchprobiert, auch die hochgelobten Knopflöcher gefallen mir nicht) - Sticken ist klasse

Nähen nur mit meiner ollen Pfaff 1051, wenn die nicht mehr zu reparieren geht: wieder ne vergleichbare Pfaff oder eine Bernina

Grüßle

Leviathan

Link to comment
Share on other sites

Angefangen 2001 mit der 2100 ohne Probleme.Die läuft noch immer bei der Dame die sie mir abgekauft hat.

Dann die 4000D mit erheblichen Problemen,die aber mit der 3 Maschine im Tausch durch die Firma Brother,alle behoben waren.Seit 4 Jahren erledigt die Maschine was sie soll im Stick-als auch Nähbereich.

Nun Neu die NV 1 und da bleiben keine Wünsche übrig,die ist seit Anbeginn nur zuverlässig und Toll.

Brother immer gern

Meine Zwischenstation eine Husquarna-verkauft war mir zu umständlich im Gebrauch.

Erstversuch eine Bernina -nein Danke nie wieder-

Ist meine persönliche Meinung.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe seit 3 oder 4 Jahren (müsste ich mal nachgucken...) eine Brother NX-600 und hab damals ein kleines Studentenvermögen dafür hingeblättert, nämlich 750€. Viele der technischen Raffinessen haben sich für mich mittlerweile als entbehrlich herausgestellt. Ich persönlich nutze nur sehr wenige der Zierstiche und die genähten Alphabete sehen schrecklich aus. Der aut. Fadenabschneider wird nur bei Stücken verwendet, bei denen der Nahtanfang hinterher nicht mehr sichtbar ist und erst recht nicht bei fludderigen/feinen Stoffen (die werden dann gerne gefressen). Und mich stört der ungleichmäßige Transport bei vielen Stofflagen und vor dicken Nahtkreuzungen, z.B. beim Säumen von Jeans. Dabei verschieben sich die Stofflagen, bzw. die Stichlängen sind nicht mehr gleichmäßig. Und sie ist mir jetzt (mit Baby in der Wohnung) ein bisschen laut.

Aber ansonsten finde ich sie klasse. Allerdings habe ich als Vergleich nur eine einfache Privileg und die Supermarkt-Singer einer Freundin.

 

Ich möchte Brother wirklich nicht schlecht machen und ich denke, mit einer Bernina würde ich auch nicht besser nähen können. Ich denke nur, dass viele dieser Extras sich für mich im Endeffekt nicht gelohnt haben. Live and learn - wie mein Kollege gerne sagt.

 

Liebe Grüße, Ulrike

Edited by schnittfest
Link to comment
Share on other sites

Mit meiner NX 600 habe ich mich an deren Grenzen herangetastet. Sie hat Probleme mit sehr festem und sehr dicken Material, da merkt man sehr deutlich, daß viel Plastik verbaut ist. Nachdem ich mir die Spulenkapsel beim Versuch, eine Gürtelschlaufe an einen Jeanshosenbund anzunähen, geschrottet hatte, verzichte ich künftig auf derartige Härtetests. Ich wollte danach auf eine Bernina umsteigen, weil mich deren stabile Bauweise begeistert.

Schlussendlich ist die NX aber doch dageblieben und wird auch bei mir bleiben, bis sie mal richtig hinüber ist (hoffentlich erst in ferner Zukunft). Ich bin nämlich davon begeistert, wie toll diese Maschine mit Lycra und Jersey zurecht kommt. Ich nähe sehr viel derartige Stoffe, teilweise ziemlich flutschig und meine Nixe macht alles mit, ich hab mich einfach gut an ihr eingearbeitet. Bei einer neuen Maschine wüsste ich nie genau im Voraus, ob die genauso unkompliziert ist. Für Jeans und anderes störrisches Material habe ich von den Schwiegereltern deren ungenutzte, robuste alte Privileg bekommen, damit kann ich sogar Schuhriemen reparieren.

Zusammen habe ich mit diesen beiden Maschinen MEINE Idealbesetzung im reinen Näh-Ma-bereich und bin zufrieden.

 

liebe grüsse

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die zahlreichen Meinungen. Ich denke, ich werde mir doch eine Brother zulegen und zwar die Innovis 550.

 

Sage mal, hat die einen verstellbaren Nähfußdruck? Das war auf der Seite eines Shops für diese Maschine nicht aufgeführt und für das Geld würde ich das unbedingt erwarten. Vielleicht steht es auch einfach nur nicht da. Jedenfalls ist der verstellbare Nähfußdruck ein sehr häufig genutztes Extra meiner Maschine.

 

Liebe Grüße, Ulrike

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.