Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hi,

motiviert durch Itsabs tollen Wip über das Herrensakko möchte ich jetzt endlich das Nähprojekt 'Anzug' für meine bessere Hälfte starten, das ich schon seit nem Jahr plane.

 

Bei mir wird die Verarbeitung höchstwahrscheinlich nicht so professionell, aber ich hoffe, dass euch die (in Sachen klassischer Schneiderei) Anfängerherangehensweise auch gefällt und/oder weiterhilft.

 

Geplant ist ein Anzug (Hose und Sakko) und ein Wintermantel. Falls ich noch nen schönen Stoff finde vielleicht auch noch nen Hemd.

 

Schnitte:

Hose: Burda 7841

Sakko: Burda 7842

Mantel: Burda 8275

 

Stoff für den Anzug: (Anthrazit mit helleren, eingewebten Mini-Karos(ca. 2mm))

Stoff.jpg.ff9d3e26f021690b44f7b0df4389b1e9.jpg

 

Den habe ich für (fallt bitte nicht um) 1€/m hier in Berlin auf dem Türkenmarkt gekauft, angeblich 100% Schurwolle :D. Ob der Stoff (trotz des Preises) für einen Anzug geeignet ist, kann man wohl nur mit viel Erfahrung beurteilen, ich habe jedenfalls eine Brennprobe gemacht, die auf jeden Fall auf natürliche Fasern (keine Baumwolle/Leinen, da nur glimmen) hindeuted. Auch die Knitterprobe war positiv. Wenn der Stoff sich beim Dressieren nicht total daneben benimmt werde ich ihn nehmen, da er sich echt gut anfühlt (glatt, nicht künstlich, ganz leicht). Falls ich total Murks mache, wär es dann auch nicht so schade drum.. ;)

 

Stoff für den Mantel, alle Futterstoffe und Einlagen muss ich noch besorgen. Mantel wird aber wahrscheinlich klassisch schwarz oder anthrazit, je nachdem, was die Markthändler diese Saison anbieten..

 

Die Anpassung der Passform wird hoffentlich nicht so sehr kompliziert, mein Freund ist sehr sportlich und schlank (70kg auf 184cm..) und bei ihm sitzt eigentlich immer alles recht gut, nur bei der Länge muss ich evtl. was machen.

 

Ich werde versuchen, mich an den Schnitt zu halten, allerdings werde ich versuchen den Anzug Slim fit zu nähen, das steht meinem Freund besser (und ist auch aktuell, hab beim Recherchieren bei Firmen wie D&G, Armani und Hugo Boss eigentlich nur Slimfit Anzüge gesehen, bei denen der Hosenbund auch recht hüftig war).

 

Soweit die Einleitung, ich hoffe ich werd noch vorm nächsten Sommer fertig :).

 

Lg Donna

bearbeitet von Donnatigra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich super spannend an, ich bin dabei! :)

 

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Hey,

 

total klasse!

 

Vielleicht wäre es hilfrei für dich, wenn du ein Foto von ihm einmal von hinten, von vorne und aus dem Profil hier reinstellen würdest.

Dann könnte man dir im Vorfeld sagen, wenn am Sakko irgendwelche Besonderheiten am Schnitt direkt ins Auge fallen und vorher noch geändert werden könnten.

 

Nur ein Vorschlag ;)

 

Mit was fängst du jetzt eigentlich an?

 

LG

Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Donnatigra,

 

da ich schon seit längerem ein solches Projekt selbst machen möchte, habe ich das Thema soeben abonniert. Hört sich sehr interessant an.

 

LG

 

Will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also,

ich versuch möglichst unchaotisch vorzugehen, das wird schwer :D.

 

Also zunächst hab ich mich entschieden ein Probemodell zu machen. Der Stoff hierfür ist ein grau/bläilicher etwas festerer Wollmischstoff mit etwas Elasthan.

 

Dann war heute noch ein paar Zutaten einkaufen (bei Hüco-die haben echt alles!): 3 Paar Schulterpolster (2 Sakkos+1 Mantel), 3 Paar Ärmelfische, Futter für die Sakkos, Plack, Gewebeeinlage (50g/m, leider mintgrün, macht das was?) und so vorgefertigte Kragen für Hemden

rosshaar.JPG.84d48e05a2cbaa4588ffb65bf27e878d.JPG

 

Anfangen werde ich mit den Hosen, dann kommen die Sakkos, der Mantel erst wenn es hier Winterstoffe auf dem Markt gibt.

Einlagen.JPG.73acad999f970eb442b78f07954fe923.JPG

Futter.JPG.53bf24074544b8195811c4509aa82417.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Das ist das Modell:

CIMG0358.JPG.1972c9b9324a3ace72fed0c8ed87dd2a.JPG

 

Ich habe die Maße mit der Burdatabelle verglichen und werde Gr.46 nähen, in der Taille werd ich evtl. was wegnehmen müssen, da hat er noch 8cm weniger, als die Tabelle vorgibt. Wegen der Längen bin ich mir unsicher, es stimmt mit der Tabelle recht gut überein, aber ich weiß nicht, ob ich richtig gemessen hab.

 

Nach Vergleich mit zwei Hosen habe ich bei den Hosen noch 3cm in der Weite rausgenommen, ich hoffe das war nicht zuviel, aber ist ja erstmal nur der Probestoff, die Weite muss man dann auch an der Vordertasche wegnehmen, da sie über das gesamte Vorderteil geht.

CIMG0364.JPG.404cf89d344b42c74d6422a251c6e8c3.JPG

Jetzt ist es nur noch eine brda-Hose ;).

 

Zugeschnitten habe ich die Probehose auch schon, mal schauen, ob ich heute noch zum Nähen komme.

 

Lg Donna

CIMG0355.JPG.6eb42dde5cc76ff4d3ddbbf2ef552679.JPG

CIMG0356.JPG.ed05328afe8e7955bf06be0240012595.JPG

CIMG0357.JPG.8d55490566db4d57ebfea6a627a60ca1.JPG

bearbeitet von Donnatigra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm - Dein Probestoff hat Elastan - Dein richtiger Stoff nicht - das hat aber schon Auswrirkungen auf die Passform....

 

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das weiß ich. Es geht auch eher um die grobe Passform. Außerdem ist er nur sehr wenig dehnbar.

 

Lg Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das weiß ich. Es geht auch eher um die grobe Passform. Außerdem ist er nur sehr wenig dehnbar.

 

Lg Donna

 

Ich wäre da aber trotzdem vorsichtig - ich hatte auch mal eine Probehose aus einem Stoff mit ganz wenig Elasthan genäht - diese passte super und ist total bequem;

... tja das Original aus einem wirklich schönen Wollstoff passt erst jetzt einigermasen, nachdem ich ca. 5 kg abgenommen habe. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Hey,

 

das Model lässt ja erstmal auch keine Fehler der Passform erkennen! :D

Vielleicht, musst du im Rücken später noch was abnehmen... aber das kann man später gucken!

 

Viel Erfolg damit!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich hab mir das Haka Buch von Müller und Sohn ausgeliehen, um das mit der Einlage und dem Plack zu Verstehen und hab auch gleich ne Frage dazu:

 

Macht man auf der Klebeeinlagen auch Abnäher oder nicht? Wäre es nicht sinnvoll das Plack mit groben Zickzack auf der Klebeeinlage vor dem Aufbügeln zu befestigen oder kann man dann später nicht richtig dressieren?

 

Und zu der Hose:

Ich hab mal in die beiden Esprit Anzughosen von meinem Freund geschaut, da ist jeweis das Vordere Teil bis zum Knie mit einem Futterstoff gedoppelt, was bewirkt das nachher auf das Ergebnis (ist ja nicht bei jeder Anzughose).

Außerdem ist dort der innere Bund mit Baumwollstreifen verkleidet und zwischen RV und Schrittmittelnaht ist so ein Baumwollstück, wie eine Raute.

An alle Männer, was hat das für einen Sinn? Geht es da um Schweißabsorbtion, Bequemlichkeit, Hygiene oder so?

 

Lg Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Hallo Donna

 

zur Hose:

Der Zwickel dient vor allen Dingen dazu, dass die Schrittnaht da nicht irgendwo was teilt, was später nicht gerade sehr schön aussehe :D :D :D außerdem dient es stark dem Tragegefühl.

 

Das Futter dient dazu, dass die Knie nicht ausbeulen und die Bundgestaltung ist einfach nur Optik, das kannst du machen, wie du möchtest.

 

Sakko:

 

Hast du ein Klebeplack?

Die abnäher des Placks werden genäht, aber die beiden Schenkel werden nur aneinander gelegt und dann mit einem ZickZack geschlossen, sonst würde das zu dick. Die Abnäher der Ganzteileinlage werden, wenn es zum kleben ist, nur eingeschnitten und dann beim Kleben in Form gebracht. Das heißt du klebst erst den einen Schenkel an den Abnäher des Oberstoffes und dann den zweiten auf der anderen Seite. Hoffe, dass ist verständlich?

 

 

LG

Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Hast du ein Klebeplack?

Die abnäher des Placks werden genäht, aber die beiden Schenkel werden nur aneinander gelegt und dann mit einem ZickZack geschlossen, sonst würde das zu dick. Die Abnäher der Ganzteileinlage werden, wenn es zum kleben ist, nur eingeschnitten und dann beim Kleben in Form gebracht. Das heißt du klebst erst den einen Schenkel an den Abnäher des Oberstoffes und dann den zweiten auf der anderen Seite. Hoffe, dass ist verständlich?

...

 

Hi,

mich verwirrt vor allem die unterschiedliche Konstruktion der Einlage bei Müller & Sohn (klebbar oder nicht, Haka Schnittkonstruktion S.22-25). Du hast ja bei Deiner klebbaren Einlag Abnäher gemacht, im Buch seh ich keine, nur wenn es nicht klebbar wär.. Oder kann ich die (klebbare) Gewebeeinlage so konstruieren, wie die nicht klebbare?

 

Das Plack ist nicht zum Kleben, aber ich hatte mir überlegt, ob es besser wäre, es mit zickzack an die Gewebeeinlage zu pikieren und dann erst die Einlage aufzubügeln. (Du hattest, wenn ich das richtig verstanden hab, das nicht-klebbare Plack mit Saumfix an der Gewebeeinlage fixiert? Hält das genügend?)

 

Lg Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

hey,

ich hab das selbe Buch, jedoch gerade leider nicht zur Hand, weil ich im Urlaub bin ;)

 

Aber! Da ist 100% auch ein Abnäher gezeigt, eben nicht zwei. Aber! Ich nehme immer das Plack, was nicht klebt, nehme trotzdem beide Abnäher und fixiere das nicht mit Saumfix, damit habe ich das Schulter/Brustpolster fixiert. Ich fixiere das mit dem 4cm breiten Einlagestreifen, die es von der Rolle zu kaufen gibt. Das hält gut, aber man kann das Plack auch später an der Armausschnittskante fixieren, bzw an der Halsnaht und der Schulternaht. Steht aber auch bei Müller und Sohn so beschrieben. So ist das Plack quasi "lose" verarbeitet und sagt mir persönlich besser zu.

 

LG

Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donna,

Du klebst die Fixiereinlage auf. Dann machst Du den Brustabnäher (Oberstoff + Einlage sind eine Stofflage). Sonst kann sich der Abnäher beim Bügeln durchdrücken. Der wird aufgeschnitten und ausgebügelt. Danach die Tasche schließen. Jetzt kommt der Plack.

Lg

heidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab
Donna,

Du klebst die Fixiereinlage auf. Dann machst Du den Brustabnäher (Oberstoff + Einlage sind eine Stofflage). Sonst kann sich der Abnäher beim Bügeln durchdrücken. Der wird aufgeschnitten und ausgebügelt. Danach die Tasche schließen. Jetzt kommt der Plack.

Lg

heidi

 

so gehts auch... aber der Abnäher könnte so zu dick werden und auch, wenn er aufgeschnitten ist, sich durchdrücken... daher mache ich den im Oberstoff lieber einzelnd und den in der Einlage einfach aneinander stoßend.

 

LG

Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Tips, ich werds wohl als Mischung von allem machen. Jetzt bin ich ja eh erst bei der Hose:

 

Dort wurde zunächst der obere Taschenbeutel an das Vorderteil genäht, umgebügelt und knappkantig abgesteppt. Dann das Taschenunterteil mit großen Stichen an die Markierung des Vorderteils nähen, die Taschenbeutel zusammen nähen und versäubern. Dann noch den Taschenbeutel an der vord. Mitte annähen.

CIMG0400.JPG.31158e6539048df2a51656203380bbf2.JPG

 

An der Hinterhose wurden die Taschen gearbeitet:

zunächst den Abnäher schließen und bügeln. Dann einen Streifen Vlieseline aufbügeln. Zwei Streifen (nach Schnittmuster) an die Markierung der Tasche legen, in 0,7mm Breite absteppen, hierbei darauf achten, dass die Nähte exakt an der gleichen Stelle beginnen und enden. Genau in der Mitte bis 1cm vor Ende der Naht einschneiden, von dort aus diagonal bis zum Anfang. Das ganze dann nach innen ziehen und bügeln.

CIMG0386.JPG.da575b6196eb85d0b9a0274b049ab2fe.JPG

CIMG0379.JPG.6a09b83dc97e5e2ff665822c2e7a46bb.JPG

CIMG0381.JPG.946b3caeddb116963ad0ec5f9b62cf7f.JPG

CIMG0399.JPG.f190f01bd6662dfbfb896240fe31c914.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann das obere Teil von rechts absteppen. An das untere Teil das Taschenfutter annähen, umbügeln und dann beides zusammen auch von rechts absteppen. Den Taschenbeutel an der Oberkante des Hinterteils festnähen und die beiden Taschenbeutel zusammennähen und versäubern. Nun noch die seitl. Nähte der Paspeltasche nähen.

CIMG0387.JPG.a2e986279242eaf1b0f0f3fbfacf6a22.JPG

 

Weiter gehts dann morgen mit dem Zusammennähen der vorbereiteten Teile.

 

Lg Donna

CIMG0392.JPG.b55f1ac7ec31986123dbd2f4fe99ec80.JPG

CIMG0394.JPG.3c4965e7db9382e98dd056f729b80fe2.JPG

CIMG0393.JPG.03df9ce6af83229e2e57ecd2c23938ae.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Hey Donna,

 

sag mal, wie breit hast du denn die Paspeln gemacht? Für mich sehen die Paspeln sehr breit aus... standart der kompletten Tascheneinschnitte wäre 1 -1,5cm.

 

LG

Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

die sind 1,5cm breit. Hab mich da ziemlich an die Anleitung von Burda gehalten, waren nämlich meine ersten Paspeltaschen:D.

 

Lg Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

So, es geht weiter.

 

Abwohl es wohl im Schnittmuster berücksichtigt ist (die innere Hinterhose ist (edit) kürzer als die innere Vorderhose), ist eine Dressur der Teile in der Anleitung nicht beschrieben.

 

Da ich das noch nie gemacht habe, hab ich ein bißchen rumgelesen und gegoogelt und so hab ichs im Endeffekt gemacht-ich hoffe das war nicht komplett falsch..:o

Die roten schraffierten Bereiche werden gedehnt, die grünen gewellten Bereiche gestaucht.

 

Vorderhose

CIMG0404.JPG.e90f0203a3cd358de0fc6ced56bbd273.JPG

 

Hinterhose

CIMG0403.JPG.74ee0a8686569557bbabce893b646933.JPG

 

Nachdem das abgeschlossen (und abgekühlt) ist, kann man die Seiten- & Innennaht aufeinanderstecken (auf Markierung achten) und es sollte alles exakt aufeinander passen- was es, oh Wunder auch tut :D

CIMG0405.JPG.864db5229acc93edc2ec7ff9da129183.JPG

 

So, das ganze wird dann zusammengenäht, die Nähte ausgebügelt und nach der Burdaanleitung wird nun die Bügelfalte eingebügelt:

Man lege die Seiten auf die Innennaht und bügelt die Kanten.

 

Dann sieht das ganze so aus (evtl. muss ich die hintere Bügelfalte im Pobereich noch mal versetzen):

CIMG0407.JPG.bfef4e8bf55205b412a88ad5e4934101.JPG

 

Nun noch die Nähte versäubern (ich bin faul, ich hab meine Ovi benutzt) und dann sieht das ganze schon besser aus:

CIMG0408.JPG.c159b08031b0e03f9eb759ee3626207f.JPG

 

Jetzt brauch ich ne Mittagspause..

 

Lg Donna

bearbeitet von Donnatigra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich sollte man, bevor man die Bügelfalte macht die Hosenbeine auf rechts drehen, dann wirds auch richtig :o

Wenigstens kann man das korrigieren..

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhu- und auch nicht..

 

Also erstmal: die Hose ist fast fertig, es fehlt nur noch der Saum und die Knöpfe, aber ich glaube ich habe zuviel Weite herausgenommen, sie sieht doch (immernoch) sehr schmal aus. Habe schonmal an den Seitennähten und an der hinteren Mittelnaht jeweils 2cm rausgenommen und hoffe, dass die Hose dadurch wenigstens tragbar ist.

 

Aber Schritt für Schritt:

Zunächst ein Bein auf links, das andere auf rechts drehen und rechts auf rechts ineinander stecken. Zwischen der Schlitzmarkierung und der Inneren Naht absteppen:

CIMG0410.JPG.83dc111c1b7fc3a73b85e0e250fce8ab.JPG

 

Das mit Vliesene verstärkte und versäuberte Schlitzteil rechts auf rechts auf das linke Vorderteil stecken, nähen, umbügeln und festheften. Auf dem rechten Vorderteil die vordere Mitte markieren, ab dem Schlitzzeichen (dort einknipsen) Nahtzugabe um 0,7mm umbügeln, den Reißverschluss hier anheften:

CIMG0414.JPG.002d8048475791b4f430c10db08e7671.JPG

 

Die andere Seite des Rv an dem verstärkten Schlitzteil annähen:

CIMG0417.JPG.286ce937d0e48e35acd4c6fa0cb34ec5.JPG

 

Nun das Schlitzteil mit dem linken Vorderteil mit der, im Schnittmuster eingezeichnete Naht, absteppen.

 

Die beiden anderen Schlitzteile an der Rundung zusammennähen, Nahtzugabe einschneiden, wenden und versäubern. Dieses Teil hinter die linke Seite des Rv (Draufsicht) stecken und zusammen mit dem Rv festnähen:

CIMG0422.JPG.2db278e0648e3164c65e2b48aa296d09.JPG

 

Den Rv schließen und an der Rundung ca. 1cm festnähen, wobei sich der Untertritt mit dem linken Vorderteil verbindet.

 

Den Streifen für die Gürtelschlaufen in 1cm Breite zusammennähen, wenden und bügeln und in 6 Teile schneiden. Die Gürtelschlaufen vorn bei den Bügelfalten, hinten bei den Abnähern und ca 3cm von der hinteren Mitte feststecken. Die Bundteile feststecken und annähen, umbügeln:

CIMG0425.JPG.57dbb584106d527ed11ddaad2a5ec111.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den vorderen Abschluss des Bundes, diesen dort falten, steppen, die Ecken einschneiden und umstülpen. Die Nahtzugabe des Bundes umbügeln.

Die restliche Mittelnaht schließen, dabei auch den Bund zusammennähen. Ich habe den Bund jetzt von Hand innen festgenäht und die Gürtelschlaufen auch.

CIMG0429.jpg.55b49b5037bc8325ed9685498f1003d9.jpg

 

Leider war ich nicht ganz exakt und das rechte Vorderteil war 4mm höher als das linke, hab dort ein bißchen angepasst (sieht man auch), was aber glücklicherweise verdeckt wird:D.

 

Das Ergebnis:

CIMG0428.JPG.40d7fc7f07077e6cc32dd8bf67845668.JPG

 

Mal schauen, obs passt, drückt mir die Daumen.

 

lg donna

CIMG0427.JPG.24054099988a88d90efdccddbe4afc43.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, passt leider nicht, bzw. nur als Stehhose. Naja war ja nur das Probemodell..:rolleyes:

 

CIMG0431.JPG.d1c6ed52a7b4459575c902f038aaacc9.JPG

 

Also ich werd die 3cm komplett wieder reinnehmen, dann wirds schon passen..

 

Lg Donna

CIMG0433.JPG.cf41af6424dd8a9354ac3b6d0281f92f.JPG

CIMG0432.JPG.824d6ff93db1bd781905722fed6475f1.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.