Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Aficionada

Bügeln in der Schneiderei: Unverständisfragen

Recommended Posts

ich finde, man sollte sich nicht jeden Schuh, den man sich anziehen könnte auch anziehen.

Ich habe es auch nicht so verstanden, daß hier Anfänger niedergemacht werden sollen. Wer nicht bügeln will, soll es halt lassen, dann aber auch das Selbstbewußtsein besitzen, sich nicht angegriffen zu fühlen.

Abgesehen davon finde ich, man darf durchaus auch ein paar Ansprüche an sich selbst und seine Arbeit stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hasse bügeln und ziehe oft die Sachen direkt von der Leine an. Aber Nähen ohne Bügeln geht eigentlich gar nicht. Und weil ich im Wohnzimmer immer wieder auf- und abbauen muss, scheitern abendliche Nähprogramme schon mal daran, dass ich keine Lust habe das Bügelbrett reinzuschleppen. Lieber gar nicht nähen, als ohne Bügeln!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Genau deswegen habe ich immer noch keine Bügelstation.

Mein Bügeleisen ist schnell heiß schaltet nach 3 Minuten Stillstand wieder ab.

Ideal zum nähen-bügeln-nähen-bügeln-nähen-bügeln.......

 

Hallo Ulla,

 

was ist denn das für ein Bügeleisen :confused: das wäre doch eine Anschaffung wert

 

Ich hab ein Aldi Bügeleisen, das ist totaler Schrott, dann hab ich eine TCM Bügelstation, die ist auch nicht der Brüller und ein kleines Mini-Reisebügeleisen, das ist echt super.

 

Da ich viel mit der Ovi nähe, fällt Nähte ausbügeln schon mal weg :rolleyes:

 

Aber ansonsten bügel ich schon beim nähen, sieht besser aus und läßt sich auch besser nähen.

 

Aber an Klamotten bügel ich nix, kommt alles in den Trockner. Ich hab mich auch schon gefragt, (also ausgeprägte Bügelhasserin) wieso ich mir ausgerechnet NÄHEN als Hobby ausgesucht habe *gg*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Bügeln ist wichtig.

Ich hab mein Reise- zum Nähbügeleisen umfunktioniert, das kann immer stehen bleiben und stört nicht weiter neben den Nähmas.

Und wenns denn wirklich mal ne Hose ist, ok, dann bau ich auch das große Brett auf.

Aber nur dann.

 

Grüße

Bettina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eyeore, bitte, kannst Du mir verraten, wie das geht? Würde mich brennend interessieren! Vielleicht kannst Du die Frage ja in dem anderen Bügelfred beantworten, auf den bereits hingewiesen wurde.

 

Danke!!!

 

Werde ich gerne tun ... leider ist zeigen am Objekt viel einfacher als niederschreiben...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bügel viel, denn ich hasse Knitter :rolleyes:

Kann sein dass ich auch anders gestartet hab - ich hab ja damals mit "Mittelalterkleiden" naja, sahen teils wirklich sehr *hüstel* Mittelalterlich aus angefangen und dementsprechend viel mit Leinen geschafft, und Leinen ist die Pest, weil es jeden Knitter sofort annimmt. Nähte Umbügeln und so fand ich von Anfang an einfach praktisch, weil alles viel besser in Form blieb (und meine Oma immer mahnte: Kind, du musst das Bügeln")

 

Kann sein, dass teils ein Bügelmaniac bin, denn ich bügel erstmal die Stoffbahn (auch Jersey, die rolligen Kanten), dann wird ausgeschnitten, und dann meist die Teile nochmal vor dem Nähen gebügelt. Bei Jersey Bügel ich nur vorm Absteppen (weil ja meist mit der Ovi genäht wird)

 

Bei Kleidung bügel ich Shirts eigendlich nicht mehr, die werden bei mir hängend getrocknet, da sind so gut wie keine Knitter drin - Röcke und Hosen werden immer gebügelt.

 

Ich freu mich über den anderen Thread, denn ich kriege nur ganz schlecht Princessnähte ausgebügelt, weil ich kein passendes Kissen habe :( Vielleicht find ich einen Tipp.

 

Das bügeln verhilft mir auch zu Bewegung beim Nähen :D Denn das Brett ist im Schlafzimmer meiner Eltern aufgebaut, also 3 Zimmer weiter. Einziger Nachteil: Nachts nähen is nich, denn da schlafen meine Eltern...

Share this post


Link to post
Share on other sites
... denn ich kriege nur ganz schlecht Princessnähte ausgebügelt, weil ich kein passendes Kissen habe :( Vielleicht find ich einen Tipp.

...

 

Teils über die Kanten vom Ärmelbrett und wenn kein Bügelkissen/ Bügelei da ist: roll ein Handtuch der Länge nach auf (gibt 'ne Bügelrolle), roll das dann nochmal zur Schnecke oder auch einfach nur die Rolle zur Hälfte legen, beides gibt passende Rundungen für Prinzeß- und Wiener Nähte. An der halbierten Rolle bindest Du die Enden mit einem Stoffstreifen oder Schnurrest zusammen, so behält sie die Form. Damit sich die Frotteestruktur nicht durchdrückt, leg einen glatten Stoff obendrauf: ein Herrentaschentuch, ein Bügeltuch, ein Stück glatte Baumwolle ...

Gruß

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber vielleicht gehts den Galerienutzerinnen so wie mir manchmal. Ich habe eine Profibügelstation und ein normales Bügeleisen. Das normale benutze ich für Kleinteile (Tasche mit Vliseline bebügeln etc.), das Profitrumm braucht eine Weile, bis es warm wird, also sammel ich immer genähte Sachen, denen ich noch den letzten Schliff geben muss und normale Bügelwäsche.

 

Wenn ich dann allerdings was für meinen Blog fotografiere, hab ich oft an den fertig genähten Sachen noch nicht alles haarklein gebügelt, will aber trotzdem jetzt die Fotos machen, da ich grad Zeit zum Einstellen hab, allerdings noch nicht genug Bügelwäsche, damit sich das Einschalten des Bügelgeräts lohnt, daher haben die Fotos oft ungebügelte Säume etc.

 

Aber ich hab es letzthin auch gesehen: eine BEkannte hat ein Kostüm genäht und die Abnäher sind nicht mal aus der Entfernung mit dem Bügeleisen in Berührung gekommen. Wundert mich dann schon, dass man so was öffentlich trägt....

Share this post


Link to post
Share on other sites

das ist es ja, was mich an vielen der ungebügelten nähte stört... die sachen sitzen nicht und sehen eher ömm aus. und dann kommen solche fragen wie: wieso sitzt die hose/bluse/jacke bloss so komisch.

 

weil bei ihrer herstellung zu wenig sorgfalt im spiel war ist dann eine meiner standardantworten.

die ich aber ganz sicher nicht in der galerie oder einem der freds hier posten werde. dann bin ich nämlich die blöde kuh, die anderen ihr schönes hobby nicht gönnt.

 

in meinen nähkursen standen immer zwei bügelbretter mit eisen zur verfügung, die direkt zum unterrichtsbeginn angestellt worden. und ungebügelten stoff durften wir gar nicht erst zuschneiden (sicher durften wir das, aber mussten dann mit entsprechenden kommentaren der kursleiterin rechnen).

 

ich habe keine lust auf irgendwelches gekruschel und bügel daher viel, wenn ich nähe. auch, wenn ich bügeln total ätzend finde.

 

aber unliebsame arbeitsschritte gehören eben dazu. wenn ich einen ferrari fahre, kann ich auch nicht nur vollgas geben

Share this post


Link to post
Share on other sites
Öhm.... das würde ich nicht ganz so sehen. Und das sage ich nicht nur, weil mein Nick Bügelfee ist;)

In meiner Lehrzeit hab ich gelernt, auch wenn man noch so gut nähen kann, ohne fachgerechtes Bügeln geht es nicht.

 

 

VG Bügelfee

 

Aber deswegen hat sie es doch so geschrieben... Das es eigentlich etwas ist, was dazu gehört, man also genauso lernen muss wie eine gerade Naht zu nähen. :)

 

Habe ich zumindest so verstanden...

 

Liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber deswegen hat sie es doch so geschrieben... Das es eigentlich etwas ist, was dazu gehört, man also genauso lernen muss wie eine gerade Naht zu nähen. :)

 

Habe ich zumindest so verstanden...

 

Genau so habe ich das gemeint. Weil das Argument kam, "wir sind hier in einem Hobbyschneiderinnen-Forum".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hasse bügeln und ziehe oft die Sachen direkt von der Leine an. Aber Nähen ohne Bügeln geht eigentlich gar nicht. Und weil ich im Wohnzimmer immer wieder auf- und abbauen muss, scheitern abendliche Nähprogramme schon mal daran, dass ich keine Lust habe das Bügelbrett reinzuschleppen. Lieber gar nicht nähen, als ohne Bügeln!

 

Grindelo hat ja schon vom Reisebügeleisen als Nähbügeleisen an der Näma geschrieben. Es gibt doch auch kleinere Bügelunterlagen, vielleicht kannst du dir für abends sowas neben die Näma legen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teils über die Kanten vom Ärmelbrett und wenn kein Bügelkissen/ Bügelei da ist: roll ein Handtuch der Länge nach auf (gibt 'ne Bügelrolle), roll das dann nochmal zur Schnecke oder auch einfach nur die Rolle zur Hälfte legen, beides gibt passende Rundungen für Prinzeß- und Wiener Nähte. An der halbierten Rolle bindest Du die Enden mit einem Stoffstreifen oder Schnurrest zusammen, so behält sie die Form. Damit sich die Frotteestruktur nicht durchdrückt, leg einen glatten Stoff obendrauf: ein Herrentaschentuch, ein Bügeltuch, ein Stück glatte Baumwolle ...

Gruß

Kerstin

 

Juchu, danke für den Tipp, demnächst steht wieder eine Weste an, dann probier ich das gleich mal aus :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Es gibt doch auch kleinere Bügelunterlagen, vielleicht kannst du dir für abends sowas neben die Näma legen?

 

Ich hatte in meinem alten kleineren Nähzimmer ein normal schmales Bügelbrett an der Rückseite meines Nähmaschinentisches stehen. Dort hat es nie gestört und war immer verfügbar.

Wenn hier in meinem neuen, größeren Nähzimmer nähgebügelt wird, ist der Arbeits- und Zuschneidetisch Bügeltisch. Er ist entsprechend gepolstert und geschützt, ich kann jederzeit drauf bügeln und jede Menge anderen Kram drauf erledigen. Ob Büroarbeit oder Kleinmöbel lackieren. Bei letzterem lege ich nur 'ne Plastikfolie als Schutz auf. Wenn der Tisch mit Zuschnitten, Stecknadeln, Stiften, Linealen überfüllt ist, schieben ich den Kram schnell zur Seite, für einen Bügelplatz. Oder stelle das Ärmelbrett drauf, für Kleinkram reicht das.

Was ich aber eigentlich sagen will: richte auf Deinem Näh- oder Arbeitstisch eine kleine Bügelecke her. Die braucht nicht viel Platz. Für Kleinteile reichen schon 50x 70 cm. Als Schutz für den Tisch vielleicht eine beschichtete Bügeldecke, darauf ein altes Bettlaken (Biber ist sehr gut), mehrfach auf die Wunschgröße gefaltet. Als Ablage für's heiße Eisen, falls es nicht steht, eine umgedrehte Porzellanuntertasse.

Dieses Tischbügelbrett von Ikea ist auch eine gute Alternative, wenn wenig Bügelplatz vorhanden ist. Reicht der auf dem Tisch nicht, klapp die Füße vom Ikeamodell aus und leg es über zwei Stuhllehnen. Mit den ausgeklappten Füßen rutscht es nicht weg und durch die Lehnen hat es eine gute Höhe.

Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebelein, ich hatte nicht gelesen, daß die Korsage Dir echten Ärger machte.

Einen Bügelthread gab's noch nicht *gg

 

Winkegrüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

So'n Bügelhandschuh ist auch schon etwas enorm praktisches für solche Stellen. Wenn ich bloß wüßte, wo meiner geblieben ist....

Share this post


Link to post
Share on other sites

den kann man auch mit irgendwas auspolstern, daß er 3-dimensional wird.

Die Handtuchrolle ist eher als Tipp gedacht für diejenigen, die keine Bügelrolle, kein Bügelkissen, keinen Bügelhandschuh und eventuell auch kein Ärmelbrett haben, quasi nur die Grundausstattung als Bestand: Bügeleisen und irgendeine Art Unterlage.

Grüße

Kerstin

(hundemüde heute)

Share this post


Link to post
Share on other sites
So'n Bügelhandschuh ist auch schon etwas enorm praktisches für solche Stellen. Wenn ich bloß wüßte, wo meiner geblieben ist....

 

Könnte man da nicht auch diese Ofenhandschuhe als Ersatz nehmen? :confused: Dürfte doch das gleiche Prinzip sein, oder??

 

LG

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könnte man da nicht auch diese Ofenhandschuhe als Ersatz nehmen? :confused: Dürfte doch das gleiche Prinzip sein, oder??

 

LG

Andrea

 

Die Idee hatte ich auch mal....lass bloß den Dampf weg, sonst nähst Du ein paar Tage nicht, sondern kühlst nur die Hand!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Idee hatte ich auch mal....lass bloß den Dampf weg, sonst nähst Du ein paar Tage nicht, sondern kühlst nur die Hand!

 

Oh, das klingt nach "heißen" Erlebnissen? ;)

 

Danke für die Warnung! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
... damit niemand mehr was davon kriegt...)

 

Bah, was sind das für fiese Methoden :D :D :D

 

K.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könnte man da nicht auch diese Ofenhandschuhe als Ersatz nehmen? :confused: Dürfte doch das gleiche Prinzip sein, oder??

 

Die Idee hatte ich auch mal....lass bloß den Dampf weg, sonst nähst Du ein paar Tage nicht, sondern kühlst nur die Hand!

 

In einem Filmchen, das ich kürzlich gesehen habe (war das hier auch verlinkt? :confused: weiß gerade nicht mehr, welches es war) wurde ein Ofenhandschuh aus Silikon verwendet. Also wasserdicht.

 

Lg,

Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Ulla,

 

was ist denn das für ein Bügeleisen :confused: das wäre doch eine Anschaffung wert

 

 

Hallo Ulla, leider hast du meinen Beitrag nicht gesehen, mich würde wirklich interessieren welches Bügeleisen du hast

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Ulla, leider hast du meinen Beitrag nicht gesehen, mich würde wirklich interessieren welches Bügeleisen du hast

Sorry, aber als das hier die Richtung änderte , hab ich nicht mehr reingeschaut

:(

Auf meinem Bügeleisen steht Siemens , slider; steam generator; 2500 W max auto shut off; sensor drip stop; auto calc-system.

 

Es schaltet ab, wenn es 3 Min aufrecht stillsteht , wenn es auf der Sohle steht, schon nach 8 sec (wenn ich mich richtig erinnere) und es spring sofort wieder an, sobald ich es bewege.

Es hat einen eingebauten Dampfgenerator, etwa so wie die Bügeleisen, die sonst einen extra Tank haben.

da gehen zwar nur 300 ml Wasser rein, aber ich kann nachfüllen, solange es noch heiß ist.

Die Dampfkaft ist vergleichbar mit so einem einfachen Tank-gerät und das klappt auch bei niedrigeren Bügeltemparaturen.

Und ich kann Leitungswasser verwenden.

Preis war vor 3 Jahren etwa 80 €

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.