Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Hallo :-)

 

Ich bin eine Nähanfängerin und auf der Suche nach meiner ersten eigenen Nähmaschine.

 

Ausgesucht hatte ich mir eigentlich schon die Brother BC 2100 (bekomme ich beim Händler um die Ecke für 199 EUR - toll finde ich die programmierten Stiche - ist denke ich für einen Anfänger einfacher, oder? (Außerdem mag ich die Knöpfe an der Maschine und das Design... aber das ist ja nebensächlich ;)))

 

... bis die Händler bei denen ich war mir andere - angeblich viel bessere Maschinen - empfohlen haben, z. B. Elna Sew Fun (199 EUR) oder die Bernina Bernette 56 (249 EUR) oder auch die Pfaff Hobby (369 EUR - ist mir eigentlich schon zu teuer).

 

Sind diese Maschinen wirklich so viel besser? (Im Forum wird ja immer wieder gesagt, dass die BC 2100 nicht so leistungsstark sei und auch nicht so solide verarbeitet... aber über Bernette Maschinen habe ich auch noch nicht so viel Gutes gelesen...)

 

Ich denke für einen Nähanfänger, der höchstens mal ne Jeans umnähen willll, sollte die BC 2100 doch reichen, oder? Alternative wäre ggf. auch noch die Brother Inov 10 - die kostet ja aber schon gleich wieder 100 EUR mehr... Ich weiß nicht, ob ich jemals so viel nähen werde, dass ich da einen Unterschied merken würde?

 

Hat jemand Erfahrungen mit der BC 2100 gemacht?


  • Kann ich damit einfach saubere Nähte nähen?

  • Kann man das mit dem Blindstich bei der Maschine mit ein wenig Übung einigermaßen gut hinbekommen (wäre eine wichtige Funktion... ich habe viele Stoffhosen, die ich gerne kürzen möchte)?

  • Welche Stoffe kann man gut nähen, was geht gar nicht?

  • Welche Funktionen fehlen der Maschine (die ich vermissen könnte), die teurere Maschinen ggf. haben?

  • Sind die o.g. Maschinen wirklich so viel besser? Die Pfaff ist mir wohl zu teuer... aber die anderen könnte ich ggf. noch in Erwägung ziehen...

Vielen Dank für eure Meinungen.

 

LG AnnySonnenschein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte mal die BC2500.

Außer das sie mehr Stiche hatte und noch den Einfädler ist sie glaube ich gleich mit der 2100.

 

Gerade Stiche kein Problem.

Einfache Bedienung.

Gutes Zubehör.

 

Einen Blindstich bekommst Du bestimmt hin, es muß aber ein Blindstichfuss vorhanden sein. Wenn er nicht im Zubehör ist kannst Du ihn bei Brother kaufen.

 

Die Maschine ist sehr leicht, gut zum schnell verstauen oder für einen Nähkurs.

Wie sich das Material langfristig macht, kann ich leider nicht beurteilen, ich fand sie jedenfalls ganz gut verarbeitet.

 

Die Durchstichskraft bei z.B. Jeanshosen ist nicht so optimal.

Da braucht die Maschine schon mal Unterstützung mit dem Handrad.

Man sollte dickes Material lieber langsamer nähen.

 

Die Bernette 56 ist im Gegensatz zur Brother eine mechanische Maschine.

Die Stiche müßen per Handrad eingestellt werden, auch die Stichbreite und Länge entsprechend angepasst werden.

Das ist etwas komplizierter als bei der Computergesteuerten Brother.

Die Bedienungsanleitung ist aber sehr ausführlich - jeder Stich wird genau erklärt. Die Einstellungen genau aufgelistet.

Außerdem fand ich das man bei der Bernette die Anfangsgeschwindigkeit schlecht mit dem Fußpedal steuern konnte. Langsames losnähen ging nicht.

Das schafft die Brother besser.

Ansonsten näht die Bernette auch sehr schöne saubere Stiche.

Bei dicken Nähten fand ich die Durchstichskraft besser als bei der 2100.

Mir kam die 56 ziemlich robust vor. Sie ist auch um einiges schwerer.

 

Es ist halt die Frage ob Du lieber eine computerunterstütze oder eine mechanische Maschine bevorzugt.

 

Am besten mal probenähen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Karina,

 

wow, das ist ja eine super schnelle Antwort :super: Danke! :hug:

 

das was du über die BC 2500 schreibst hört sich ja ganz gut an... Da ich nicht vorhabe dauernd Jeans sondern eher dünnere Stoffe zu nähen, denke ich, dass die BC 2100 meinen Vorstellungen (auch meinem Geldbeutel) entsprechen wird. In der Anleitung zur Maschine steht auch "Folgendes Zubehör befindet sich im Zubehörfach: ... u.a. Blindstichfuß "R". :) Da sollte dann ja einem Blindstich nichts mehr im Wege stehen. :)

 

Ja, am liebsten würde ich die Maschinen mal probenähen - aber genau die Maschine, die mein Favourit (die BC 2100) ist, ist nicht im Geschäft vorrätig und würde extra für mich bestellt werden... Dann muß ich die Maschine wohl auch kaufen und kann nicht sagen: "och...jetzt nehm ich sie doch nicht" wenn sie mir nicht gefällt...

 

Eine paar Fragen habe ich noch zur BC 2100:

  • Du schreibst "gerade Stiche kein Problem".... heißt das im Umkehrschluß, dass alle etwas komplizierteren Stiche nicht so sauber aussehen? :confused:

  • Wie hat deine BC 2500 z. B. die Knopflöcher genäht... warst du damit zufrieden?

  • Hast du dich inzwischen von ihr getrennt? Ist sie kaputt gegangen oder hast du dir einfach was besseres gekauft?

  • Die Maschine ist ja auch ziemlich klein... war das mal ein Problem beim Nähen?

 

Vielen Dank für deine Antwort.

 

Grüße

Anny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab die BC 2500. Die näht schöne Knopflöcher.

 

Sie macht auch die anderen Stiche schön. Ich habe meine für den Nähkurs, weil sie ziemlich leicht ist. Meine Tochter mag sie sehr gerne, weil sie ohne Pedal nähen kann (sie kommt mit dem Fuss nicht auf den Boden, wenn sie auf dem Stuhl sitzt).

 

Sie ist sehr handlich. Wie sie auf Dauerbelastung reagiert, weiss ich nicht. So lange hab ich sie auch noch nicht.

 

Die Bedienung ist sehr einfach, die Gebrauchsanleitung gut beschrieben. Ich denke, für Einsteiger gut geeignet.

 

LG Heike

 

P.S. Ich habe jetzt eine Pfaff, es ist schon ein "gewisser" Unterschied vorhanden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heike,

 

auch dir ganz herzlichen Dank für deine Antwort! :-)

 

Mich würde noch interessieren, wie du den "gewissen Unterschied" zu deiner Pfaff wahrnimmst?

 

Warum habt ihr beide denn die BC 2500 und nicht die BC 2100 gekauft - nur weil die 2500 mehr Stiche hat - oder gibt es noch einen anderen Grund?

 

Danke erstmal :-)

 

LG Anny

 

P.S.: Wenn auch noch weitere Personen eine Anmerkung / einen Beitrag zu meinen Fragen haben, freu ich mich :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrnehmen??? So kann man es nicht sagen, die Pfaff liegt mir einfach. Ich habe auf ihr genäht und wusste, das ist meine Maschine. Die Pfaff ist wesentlich älter und trotzdem...

 

Die 2500 hab ich nicht bewusst der 2100 vorgezogen. Die Zierstiche waren es auf jeden Fall nicht. ;)

 

Ich würde dir raten, die Brother vielleicht erst mal Probe zu nähen, wenn das möglich ist. Ich glaube, dann weißt du, ob du sie kaufen willst oder nicht.

 

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöle :-)

 

Ich hab mir das Baugleiche Modell der Brother BC2500 zum Schnäppchenpreis bei Quelle gekauft, als Ersatzmaschiene für meine damals defekte Bernina,

 

Ich finde Sie für den allgemeinen Hobbygebrauch und als Einsteigermaschiene super ! Meine Freundin hat Sie zwischenzeitlich gehabt, und Sie war so "angefixt" das Sie sich daraufhin die BC2500 gekauft hat ;-) Auch meine Tochter mit Ihren 10 Jahren hat sich superschnell mit der Maschiene zurechtgefunden, also von hier nur gutes über sie Maschiene :-)

 

Viele Grüße

 

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nur bestätigen, ich hab die 2500er und habe erstmal nur Yersey verarbeitet. Prima gelaufen, sauberes Stichbild und super die Gebrauchsanweisung.

 

Viel Erfolg bei der Entscheidung

 

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich hab auch die Brohter 2500 und hab sie mir auch gekauft zum Mitnehmen eben wegen dem Gewicht. Dickere Nähte nähe ich aber immer mit meiner 30J. alten Maschine und springe zu Hause auch oft zwischen den Maschinen. Knopflöcher sind alle bisher super und auch so schafft sie alle Stoffe, nur eben bei Hosen an dicken Nahtstellen muss sie richtig arbeiten und das hört sich auch nicht ganz gesund an. Oder eben an sollchen Stellen eben wirklich nur übers Handrad drehen. Die Zierstiche werden super, Laminat zusammennähen mag meine allerdings gar nicht da setzt sie Stiche aus. Aber so würde ich sagen ich würd sie selber jederzeit wieder kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

ich habe die besagte Maschine. Bisher kann ich nichts negatives beurteilen.

Ich habe vorher mit einer mechanischen Maschine gearbeitet. Einer Privileg 1221 (baugl. Brother SE XL oder so...) Also, es ist schon ein Unterschied.

Während die vorherige wie ein Traktor arbeitet, ist die jetzige mehr ein Kätzchen, das schnurrt. Ehrlich gesagt, habe ich Angst etwas kaputt zu machen. So leicht, so filigran kommt sie mir vor.... Aber bis jetzt hat sie doch alles mitgemacht. Hier und da ein "Klacken" - aber war wohl auch mein Schuld.

 

Tipp: Ausprobieren - ob sie auch wirklich zu dir passt und ob du damit glücklich wirst. Und probiere auch andere aus....

 

Ich habe mich für dieses Modell entschieden, weil ich sie preiswert bekommen konnte, weil sie preislich auch in Relation zu meinen Nähkünsten :D steht.

Natürlich sehe ich auch die Sache auch so, dass ich mir in ein paar Jahren (wenn ich meine Künste ausgeweitet habe) eine andere Maschinen kaufe.

 

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne fragen.

 

VG

ahoibrause

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte am Anfang auch die 2100. Ich mache Patchwork und habe mit der Maschine sogar große Decken gequiltet, war zwar nicht so angenehm, weil die Maschine halt sehr leicht ist und sich dann halt manchmal bewegt. Ich habe auch Jeans genäht und Knopflöcher, ging alles ohne Probleme. Ich war mit der Maschine sehr zufrieden, jetzt hat sie eine Freundin von mir übernommen, da ich eine Janome 6600 habe, wo das mit den großen Decken besser klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Unterschiede zur 2.100 kann ich nur wenig sagen, da ich einige Unterschiede vergessen habe:

Aber der Einfädler ist glaub ich bei der 2.1 nicht dran. Ist auch nicht wirklich nötig, aber doch sehr schön ;)

Ich mag auch viele Zierstiche :cool:

und ich meine, da wäre noch ein Unterschied, vielleicht die Taste, um einen halben Stich auszuführen? Da kann man dnan die Maschine so einstellen, dass die Nadel entweder immer oben steht, wenn man aufhört, oder immer unten. Find ich auch reizvoll.

 

@Angel56

Wechselst du oft die Nadel?

Ich meine, mit ganz genau passenden Nähnadeln, also erstmal scharfen, dann auch immer passenden (schlank genug, dick genug) für das Nähgut, kann man fast alle Stoffe nähen, auch dickere Knubbel (Jeansnadel), obwohl ich die noch nicht so oft probiert hab.

Als meine mal Stiche ausließ beim BH (fester Microjersey ohne Laminat), konnte ich das beheben, indem ich statt der 70er Jersey eine 80er Jerseynadel genommen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Liebe Karina,

 

wow, das ist ja eine super schnelle Antwort :super: Danke! :hug:

 

das was du über die BC 2500 schreibst hört sich ja ganz gut an... Da ich nicht vorhabe dauernd Jeans sondern eher dünnere Stoffe zu nähen, denke ich, dass die BC 2100 meinen Vorstellungen (auch meinem Geldbeutel) entsprechen wird. In der Anleitung zur Maschine steht auch "Folgendes Zubehör befindet sich im Zubehörfach: ... u.a. Blindstichfuß "R". :) Da sollte dann ja einem Blindstich nichts mehr im Wege stehen. :)

 

Ja, am liebsten würde ich die Maschinen mal probenähen - aber genau die Maschine, die mein Favourit (die BC 2100) ist, ist nicht im Geschäft vorrätig und würde extra für mich bestellt werden... Dann muß ich die Maschine wohl auch kaufen und kann nicht sagen: "och...jetzt nehm ich sie doch nicht" wenn sie mir nicht gefällt...

 

Eine paar Fragen habe ich noch zur BC 2100:

  • Du schreibst "gerade Stiche kein Problem".... heißt das im Umkehrschluß, dass alle etwas komplizierteren Stiche nicht so sauber aussehen? :confused:

  • Wie hat deine BC 2500 z. B. die Knopflöcher genäht... warst du damit zufrieden?

  • Hast du dich inzwischen von ihr getrennt? Ist sie kaputt gegangen oder hast du dir einfach was besseres gekauft?

  • Die Maschine ist ja auch ziemlich klein... war das mal ein Problem beim Nähen?

 

Vielen Dank für deine Antwort.

 

Grüße

Anny

 

Sorry das ich heute erst antworte.

Wir waren im Urlaub und gestern saßen wir fast den ganzen Tag im Auto.

 

Nein, natürlich näht die Brohter auch alle anderen Stiche schön und sauber.

Die Zierstiche der 2500 sind sehr schön.

 

Knopflöcher waren kein Problem, der Knopflochfuss ist super.

 

Ich habe mich getrennt weil ich komplett auf Bernina umgestiegen bin.

Vorher hatte ich 2 Brother - jetzt habe ich 2 Berninas :)

 

Die Größe der Maschine empfand ich als vorteilhalft weil ich sie auch oft mitgenommen habe. Beim nähen war das auch kein Nachteil, sofern man nicht große Decken nähen möchte.

 

Die 2500 habe ich genommen wegen der zusätzlichen Zierstiche, dem Einfädler, dem Schiebregler für die Nähgeschwindigkeit (weiß nicht ob das die 2100 auch hat).

 

Bei Ciao habe ich einen Erfahrungsbericht geschrieben, vielleicht hilft es Dir ja

 

Brother BC 2500 - Erfahrungsbericht - Brother BC2500 Computernähmaschine - kleiner Preis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir vor kurzem das Nachfolgemodell der BC 2500 gekauft (ist komplett baugleich). Die 2100 hat aber genügend Zierstiche, es muss wirklich nicht unbedingt das bessere Modell sein ;)

Meine alte Pfaff ist mir einfach zu schwer zum Mitnehmen und ich wollte sie nur als Reisemaschine.

Jetzt erwische ich mich dabei, dass ich sie auch zuhause immer häufiger verwende - nicht nur für die Knopflöcher (einfach klasse!!! da kann meine alte überhaupt nicht mithalten), sondern auch einfach so: hier mal eine Naht und da eben etwas ausbessern und dann noch mal schnell das ein oder andere größere Teil...

Sie näht wirklich richtig gut, ich bin sofort damit klar gekommen und bin fest davon überzeugt, dass sie für Anfänger gut geeignet ist.

Ich habe inzwischen schon alles Mögliche unter dem Nähfuß gehabt und bin jedesmal wieder begeistert.

Kurz und knapp meine persönliche Empfehlung: Die Maschine ist gut, der Preis unschlagbar (weil Auslaufmodell, aber der Nachfolger ist baugleich), also hin, ausprobieren, mitnehmen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :)

 

Bitte entschuldigt, dass ich mich jetzt erst wieder melde - auch ich war eine Woche im Urlaub.

 

Ich muß sagen: Ich bin von euch überwältigt :super: Mit so vielen tollen ausführlichen Antworten habe ich gar nicht gerechnet! Ganz ganz herzlichen Dank an alle Antwortenden!

 

Aus euren Antworten folgere ich: Mit der BC 2100 als Einsteigermodell kann ich eigentlich nicht wirklich was falsch machen. :) Werd mich in meiner Gegend mal umschauen - vielleicht gibt es ja noch die Möglichkeit das Nachfolgemodell Probe zu nähen, wenn ich schon nicht die 2100 probe nähen kann...

 

Habe ich nicht für möglich gehalten, dass sich mit der kleinen Maschine sogar auch Patchwork und Jeans einigermaßen gut bewältigen lassen... klar... wesentlich besser dafür geeignet sind da sicher hochwertigere Maschinen, aber für meine Zwecke reicht das Einsteigermodell sicher aus. :-)

 

GANZ HERZLICHEN DANK für eure Beiträge! :hug:

 

LG Anny :winke:

 

 

P.S.: Laßt Ihr eure Maschinen eigentlich regelmäßig warten bzw. sind schon mal (größere) Reperaturen angefallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

P.S.: Laßt Ihr eure Maschinen eigentlich regelmäßig warten bzw. sind schon mal (größere) Reperaturen angefallen?

 

Bisher war meine große Brother 1x zur Wartung. Danach wurde sie verkauft.

Meist reinige und öle ich meine Maschinen selber.

 

Größere Reparaturen hatte ich bisher bei keiner Maschine

Nähe jetzt allerdings auf Bernina.

 

Brother-Maschinen sollten allerdings regelmäßig auf Lagerschäden getestet werden. Irgendwelche Wellen/Lager fressen sich wohl gerne mal fest.

Wenn sie regelmäßig gewartet wird, ist das für diese Maschinen wohl besser.

Hat mir mein Mechaniker gesagt.

Ob das auch auf die 2100 zutrifft weiß ich aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich nicht für möglich gehalten, dass sich mit der kleinen Maschine sogar auch Patchwork und Jeans einigermaßen gut bewältigen lassen

 

Jeans ist wirklich eine Herausforderung - aber Patchwork geht wirklich mit JEDER Maschine, solange sie noch einigermaßen funktioniert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast badguy37

Hallo, auch ich würde das Modell (oder den Nachfolger MS-4) uneingeschränkt empfehlen. Wer auf ein beleuchtetes Display verzichten kann, mag evt. sogar noch ein Schnäppchen machen, da die BC 2100 (sowie die Schwester BC 2500) ausläuft und derzeit für wenig Geld angeboten wird (ab 229,00 EUR). Die BC 2100 ist bis auf wenige Details baugleich mit dem Nachfolger MS-4.

Meine Erfahrung ist, daß auch dicke Stoffe in mehreren Lagen gut verarbeitet werden können, wenn 1. eine passende Nadel eingesetzt ist und 2. die Nivelierfunktion am Nahfuß genutzt wird. Das hilft wirklich, der Nähfuß wird in der horizontalen Position gehalten, solange über dicke Stellen (langsam!) hinweggenäht wird und stellt sich dann automatisch zurück. Die Bedienungsanleitung beschreibt den Einsatz und die Funktion sehr gut. Außerdem finde ich die beigelegten Nähfüße ausgesprochen gut und damit dürfte sogar dem Anfänger ein Blindsaum ohne großen Nervenverlust gelingen. :)

Außerdem hat die Computerunterstüzung so den ein oder anderen Vorteil: z. B. wird der jeweils passende Nähfuß im Display bei der Stichauswahl angezeigt und die Maschine startet nicht mit angehobenem Nähfuß. Für Anfänger durchaus hilfreich finde ich...

Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich derzeit unschlagbar und ich denke, die BC bzw. MS-Serie macht dem Anfänger den Einstieg sehr leicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.