Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Krieg' ich 'n Bonbon? ..........";)

 

Ich will ein Eis... :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie super, da setz ich mich doch gleich mal dazu. smilie_girl_105.gif Ich möchte für meinen Freund nämlich auch ein "Sakko" nähen (Burda 2767 Jacke A) und hab schon Stoff und Futter hier liegen. :) Und sowas noch nie gemacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Es geht in die nächste Runde:

 

Fotos sind in der Reihenfolge meines Textes unter diesem :D

 

Die Dressur:

 

Martin, am liebsten hätte ich dich auf meiner Schulter sitzen gehabt, da alles in Worten und mit ein paar Bildern zu beschreiben schwer wird.

 

Erstens, ich dressiere den Stoff auf Stufe zwei, aber mit dieser zweiten Sohle, die man unter das Bügeleisen klemmt. Keine Ahnung wie die heißt, ist bei den Stationen ja meistens dabei. Dabei dressiere ich mit viel viel Dampf und bügel das ganze dann wieder trocken, mit sehr viel Druck und GEDULD ;)

 

Fangen wir langsam an, Dressur am Rücken. Zuerst werden die zwei Rückenteile mit einem Reihfaden geschlossen und doppelt gelegt, damit die Dressurergebnisse auf beiden Seiten die selben sind. Ich setze das Eisen in die Taile, zwischen Seiten- und Hinternaht. Drücke fest, gebe Dampf und schiebe das Eisen unter Druck in Richtung Taile Seitennaht. Und schiebe es NICHT zurück, sondern setze wieder am Ausgangspunkt an. Zwei dreimal mit Dampf dann das ganze immer in gleicher Richtung trockenbügeln. Dann vom gleichen Ausgangspunkt gehe ich Richtung Schulter aber nur bis zu den Schulterblättern. Danach bügel ich das Armloch "kurz", das heißt ich stauche es etwas, genauso verfahre ich mit der Schulternaht, da diese ja 1 cm länger ist als die vorne. (Dazu später mehr) aber erstmal bügel ich diese auch kurz. Rückenteil wäre damit erstmal fertig. WICHTIG!!! Abkühlen lassen, bevor ihr es weglegt, Arm- und Halsloch werden mit einem Nahtband gesichert. Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, haben die Schulterblätter nun Weite.

 

Das Seitenteil habe ich nicht dressiert, kommt später.

 

Vorderteile:

Hier müssen wir was anders vorgehen, da ich die Einlage ja nicht pikiere sondern klebe ;) Jetzt kommt der Teil für Nowak. Ich schließe die Abnäher der Vorteile und bügel diese erstmal kräftig aus. Dann schneide ich die Abnäher in der Ganzteileinlage (Industrie Gewebeinlage aus Baumwolle, 60gm) ein und nähe diese mit einem ZickZack aneinander. Die Abnäher an der Schulter werden nicht zusammen genäht.

 

Nuuuuuun wird es spannend. Ich klebe die Einlage (WICHTIG!!! NICHT SCHIEBEN, DAS EISEN NUR VERSETZEN) rund um den Abnäher des Vorderteils, bis auf die Seitennaht fest. Danach bügel ich die Einlage kurz an die Kante der Seitennaht und den Abnäher auf den des Vorteils. Drehe das ganze um und bügel nun auf Oberstoff die Lücke zwischen Abnäher und Seitennaht fest. Wie ihr auf dem Foto seht, sieht der Abnäher nun wie unter aller Kanone aus. Macht aber nichts. Nun dressiere ich das Vorderteil. Wir brauchen Weite in der Brust und an der Halsspitze. Dort wo die Schulter ins Revers übergeht. Dabei verfahre ich wie beim Rücken. Lege das Eisen in die Taile und "schiebe" die Weite in die Brust. Dabei wird die Tailierung der Seitennähte auch nach außen gezogen. Nun öffne ich die ZickZacknacht der Abnäher der Einlage wieder und bügel von Rechts noch einmal kräftig. Wie ihr seht, der Abnäher ist fabelhaft.

 

Jetzt schließe ich die Taschenschlitze mit einem ZickZack und nehme mir das Plack zur Hand. Die Abnäher werden geschlossen, wenn man möchte umbernäht man die ZickZacknähte noch mit einem Futterstreifen. Macht man, damit die Naht nicht ausreissen kann. Bei meinem Oberstoff würde sich dies aber durchdrücken.

Durch die Abnäher bekommt die Rosshaareinlage schon die gewünschte Brustform. Wir kleben dieses wieder auf das Vorderteil und wiederholen die komplette Dressur. Der Stoff und die Einalge nehmen die Dressur an, wie man hoffe ich auf den Bildern erkennen kann. Die Brust zeichnet sich ab.

 

Das Seitenteil erhält ein kleines Plack unter den Achseln.

 

Weiter Einlagen folgen NACH der ersten Anprobe!

 

Nun nähen wir das ganze ersteinmal zusammen, bügeln die Nahtzugabe. Rücken bleibt noch geriehen, da ich nicht weiß ob in die Schulterblätter ein Plack soll oder normale Einlage reicht.

 

Anprobe:

 

Soweit bin ich zu frieden. Die Schultern stimmen, das Grundgerüst auch. Die Brust brauch noch ein wenig mehr Polster.

 

Die überschüssige Weite in der Taile wird abgesteckt.

 

Morgen geht es weiter. Dann werde ich die überschüssige Nahtzugabe entfernen, die Änderungen vornehmen und dann gehts an die Taschen.

 

Wenn ihr möchtet werde ich den Teil "Dressur und Plackgestaltung" nach dem gesamten WIP nocheinmal aufgreifen und genauer erläutern.

 

LG

Basti

Dressur.jpg.370d5be2fd7d91f9123999257f25b13c.jpg

1649452102_NachderDressur.jpg.2e0de2e10fc219c6bf3a08227dcd49b0.jpg

1378397865_Einlagehalb.jpg.eb53550d475515a8de6becebc354dbdf.jpg

967703518_Nochschrecklich.jpg.54013d6d011e438382ec7528a4b3e494.jpg

Resultat.jpg.1557c035736baf52c89eba7f6498c1fc.jpg

Plack.jpg.8c27768ea4ac2c246f9976930fc8a6cc.jpg

731914018_Resultatzwei.jpg.e91017d2187ee26aeb95a141ba7c5a0c.jpg

218329386_AnprobeRcken.jpg.73f6c486703acf695b19aceb6514e6e8.jpg

618445200_Rckenabgesteckt.jpg.37341c2c8ee54b39c73ca580e2410014.jpg

Vorderteil.jpg.8766ead33f6492cc314ed74462cf5f99.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wau,

das sieht schon richtig klasse aus.

Vielen Dank für den WIP.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Ich hatte schon mal ein altes Sakko auseinander geschnippelt, um das Innenleben mal kennen zu lernen :D. Und um den Schnitt abzunehmen.Bin aber nie weiter gekommen.

Mein Mann jammert ständig, dass für ihn nie etwas "abfällt". Dabei hatte er meine neue Näma finanziert und sogar gedrängelt ich soll sie mir endlich kaufen.

Vielleicht schaff ich das jetzt auch mal ein Sakko für ihn zu nähen.

Werd fleißig zusehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

 

Ich bin begeistert, ein Wip für ein Sakko.

 

Da werde ich ordentlich zuschauen, denn ich habe meiner besseren

Hälfte versprochen er bekommt zum 50.ten (ich habe noch zehn Jahre Zeit)

einen Frack. Da kann ich hier bestimmt ne Menge lernen. Den Schnitt habe ich schon ,hoffe er passt nachher noch rein.

 

Schönen Abend wünscht Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab
Wau,

das sieht schon richtig klasse aus.

Vielen Dank für den WIP.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Ich hatte schon mal ein altes Sakko auseinander geschnippelt, um das Innenleben mal kennen zu lernen :D. Und um den Schnitt abzunehmen.Bin aber nie weiter gekommen.

Mein Mann jammert ständig, dass für ihn nie etwas "abfällt". Dabei hatte er meine neue Näma finanziert und sogar gedrängelt ich soll sie mir endlich kaufen.

Vielleicht schaff ich das jetzt auch mal ein Sakko für ihn zu nähen.

Werd fleißig zusehen.

 

 

Nimm lieber einen anderen Schnitt ;) Der Stoff wird durch Dressur und langes tragen keinen Dienst mehr leisten um von ihm ein neues Sakko zu machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Oh ja, Dressur und Plack im Detail wäre prima. Perfekterweise als pdf wo immer Bild und zugehöriger Text nebeneinanderstehen? :o Bis ich zum Bild gescrollt habe, habe ich immer schon vergessen, was genau im Text stand...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab
(Oh ja, Dressur und Plack im Detail wäre prima. Perfekterweise als pdf wo immer Bild und zugehöriger Text nebeneinanderstehen? :o Bis ich zum Bild gescrollt habe, habe ich immer schon vergessen, was genau im Text stand...)

 

 

 

Japps, mache ich dann später... aber hier bei dem Sakko ist sooo viel zu schreiben, dass man erstmal froh ist, das Wichtigste geschrieben zu haben ;-)

 

Am Ende gibts dann noch mal ein Fazit mit den kompliziertesten Sachen, ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bohh, :super:

 

ich lese voller Bewunderung und Hochachtung mit und muß feststellen, dass ich wohl vom eigentlichen professionellen Nähen keinerlei Ahnung habe.

 

Da staunt der Laie und der Fachman wundert sich - mannoman, glaub sowas werd ich nie hinkriegen.:(

 

Allein schon dieses (für mich) fachchinesisch - was bitte ist ein "Plak"?:confused:

 

Nichtsdestotrotz, werde ganz interessiert weiter diesen WIP verfolgen und hoffe dabei viel zu lernen. (Immer noch staunend den Kopf schüttle):o

 

Sage schon mal DANKE für die Mühe mit dem WIP und bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe erstmals grundsätzlich etwas über Dressur gelesen - SEHR interessant! Bisher kannte ich das nur von der Beininnennaht oben bei meiner Maßschnitthose - eine einzige, einfache Stelle. Ich werde mir den Beitrag oben noch mehrmals in Ruhe zu Gemüte führen (wie genau welche Form? stauchen? dehnen? etc.) und würde mich über Ergänzungen natürlich freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab
Ich habe erstmals grundsätzlich etwas über Dressur gelesen - SEHR interessant! Bisher kannte ich das nur von der Beininnennaht oben bei meiner Maßschnitthose - eine einzige, einfache Stelle. Ich werde mir den Beitrag oben noch mehrmals in Ruhe zu Gemüte führen (wie genau welche Form? stauchen? dehnen? etc.) und würde mich über Ergänzungen natürlich freuen!

 

 

Wie gesagt, über die Dressur spreche ich ganz am Schluss nochmal.

 

Bei Hosen wird ja oft die Innenbeinnaht der Vorderhose auf den Betrag der Hinterhose gebracht... da musst du die Naht solange bebügeln bis sie so lang ist, dass sie auf die Hinterhose passt. Das Mühe lohnt sich!!!

 

Ein Plack ist eine Rosshaareinlage, die so zugeschnitten wird, dass sich beim Mann eine visuelle "muskulöse" Brust abzeichnet.... hahaha... da aber diese Person so rein gar keine Brust hat, werde ich das ganze vielleicht zusätzlich mit einem Vlies aus Filz untermauern... mal sehen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verneige mein Haupt vor dir ....

 

In einem Anfall von Größenwahn habe ich meinem GG vor einem halben Jahr einen Anzug versprochen, Stoff ist schon zuhause, nur hab ich mich nie drüber getraut (ich weiß ja warum). Deshalb werd ich hier ganz genau zuschauen und mir deine Ausführungen ausdrucken, somit krieg ich dann ein Handbuch der Sakko-Schneiderei :).

 

Vielleicht wage ich es ja doch einmal. Danke nochmals!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Sooo,

 

heute Vormitag stand erstmal Schule auf dem Programm :D daher habe ich heute nicht viel geschafft.

 

Die Änderungen am Rumpf des Sakkos sind erledigt. Auf dem Bügel zieht es noch ein wenig nach hinten, darum habe ich mich noch nicht getraut die Taschen zu schneiden, lieber heute Abend noch eine Anprobe.

 

In der Zwischenzeit habe ich (Foto 1) das Armloch nach all dem Gewerkel wieder auf seine Form geprüft. Wie man gut sehen kann, war das Rückenteil des Armloches noch immer gestaucht und der Schwerpunkt lag noch immer im Vorderteil. Guter Stoff ;) Dann habe ich alle wichtigen Stellen die ihre Form behalten müssen mit Nahtband verstärkt. Das sind die Armlöcher und der Halsausschnitt. Der spätere Reversbruch bekommt auch noch einen, damit später der Höhenunterschied vom Plack auf die normale Einlage nicht zu krass ist und sich somit nicht auf dem Oberstoff abzeichnet.

 

Was ihr auf Foto eins noch sehen könnt, sind die zwei zusätzlichen Einlagen auf den Schultern sowie die Einlage im Rücken. Der Stoff ist sehr leicht, von daher im Rücken nur Gewebeeinlage und kein Plack.

 

Auf den nächsten Fotos seht ihr einen kleinen Trick, den man verwendet wenn man den Schulterbrustbereich ein wenig auspolstern möchte. In diesem Falle ist das notwendig. Ich brauche sowas z.B. nicht. Dazu nimmt man einfach ein Vlies, welches auch für Ärmelfische verwendet wird. Schneidet es grob so aus wie ich das gemacht habe. Dazu gibts keine Anleitung, einfach frei Schnautze... ;-) Orientiert euch dabei am Papierschnitt! Jetzt kommt Nowak und wird sich über das vielleicht doch Pikieren freuen. Nein ;-) Ich habe ja fast damit angefangen, da ich dachte ich hätte kein Saumband mehr HAHAHAHA ich hatte aber doch welches. Wer es nicht kennt: Das ist ein Band, was wie ein doppelseitiges Klebeband fungiert. Es wird zwischen zwei Stofflagen gelegt und über das ganze wird dann gebügelt. Die beiden Stofflagen sind miteinander verbunden und das ganze ist super elastisch und!!! macht kaum Arbeit. Beim befestigen dieses Polsters habe ich an der Schulternaht angefangen und den Bogen in Richtung Achsel dem neuen (da dressiert) Stoffverlauf angepasst. Durch dieses Dehnen bekommt der Brustbereich wieder ein wenig mehr Fülle, da das Vlies diesen in seine Form zieht.

 

Als nächstes die Schulter.

 

Nähte zusammen genäht und fertig....

 

Na wenn das so einfach wäre ;-) Gerade aus der Schulter wird die größte Wissenschaft gemacht.

Der Rückenschulternaht ist 1 cm länger als die vordere. Grund: Schauen wir von oben auf unsere Schultern wird uns auffallen, dass diese nicht gerade abfallen, sowie es das Schnittmuster zeigt. Der Schulterknochen ist leicht gebogen und verläuft vom Hals in Richtung Achsel doch schon ziemlich schräg. Ist dies im Sakko nicht gegeben, wird sich der Träger unwohl fühlen, so dass es dann (..."ehhhmm, irgendwo zieht!!! (es)"). Zu 80% liegt es an der Schulter, dass Jacken, Blusen oder Hemden "irgendwie" ungemütlich sind.

 

Also, auf den nächsten Bildern seht ihr es. Die überschüssige Weite, die vor dem Nähen gestaucht (durch Bügeln) wird, und das Ergebnis nach dem Bügeln. Die Schulternaht im Vorderteil bitte unbedingt vorher sichern. Sei es mit einem festgenähtem Futterstreifen, oder wie ich es gemacht habe, mit einem Nahtband. So kann sich diese während des Bügelns und dem Nähen nicht dehnen.

Auf dem letzten Bild kann man vielleicht erkennen, dass die Schulternaht nach dem zusammen nähen einen kleinen Bogen macht. Der Effekt kommt aber erst richtig gut zur Geltung, wenn die Ärmel und der Kragen hinzugefügt wurden.

 

Das wars für heute :D

849769668_Armlochkontrolle(2).jpg.673cec095a1637966be1d4cc28a2332a.jpg

Brustpolster.jpg.685a4f34bff4b10526393b410f941c8f.jpg

949497253_Brustpolster(2).jpg.cb2429732c2b8f862d812dd99bbabcf1.jpg

Schulter.jpg.04c5b7682bbd8f38cd55170fb94b4f1d.jpg

Schulter2.jpg.07c871808a88c559be24beff56294a43.jpg

Schulterfertig.jpg.4f0cc1f4857a139d6679ad7b02df3a5d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool, Basti!:super:

 

(Bisher mache ich alles wohl richtig! Auch bei Damen-Blazern:o)

 

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Martin, ich glaube da hatte bisher hier niemand Zweifel dran.

 

Basti, sehr interessant.

Schade nur, dass man nicht so Bild-bezogen lesen kann.

 

Gruß

Helga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

Martin, ich glaube da hatte bisher hier niemand Zweifel dran.

Gruß

Helga

 

Ich schon......

 

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin,

 

das ist die Sache mit dem Fremdbild und dem Eigenbild.

 

Ich bin sicher, dass Du das alles richtig machst.

 

Gruß

Helga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Sodele...

 

Martin.... es gibt eigentlich hier kein "richtig und falsch" machen.... ich denke, manche Schneider würden mir an den Hals gehen und sagen, das wäre alles für die Katz, andere würden sagen WOW, cool gemacht ;-)

Jeder eben so wie er kann.. ich stelle hier eben nur meine Vorgehensweise vor, und möchte nicht das dies missverstanden wird. Ich zeige hier nicht DIEEEE Verarbeitungstechnik ;-)

 

Eben bekam ich von Helga den Hinweis, dass sich mein vermeindliches Saumband eigentlich Saumfix schimpft.

 

Helga, du hast Recht, danke dafür!!! :D

 

Wenn ihr mir erklärt, wie ich Fotos NEBEN den Beitrag setzten kann, dann verratet mir bitte das Geheimnis. Ich finde das so auch ätzend :(

 

 

So, eben Anprobe.

 

Es sitzt... ich denke ich habe viel aus der Brust herausgeholt... man könnte die Schulter vorne noch ein wenig verbreitern, damit die Brust breiter ausschaut aber das wäre irgendwann lächerlich und sähe zu groß aus... ich belasse es nun so. Er hat eben dazu noch breite Hüften ;)

 

Im Rücken, wie ihr seht, muss noch viel gebügelt werden, und die Weite Richtung Gesäß muss auch noch weg... aber das sind ja nur noch Kleinigkeiten.

 

Es staucht ein wenig unter den Armen, da die Nahtzugabe der Armlöcher noch vorhanden ist und somit die Achsel das Sakko dort noch nach unten drückt. Ansonsten finde ich das Sakko im Schulterblattbereich gelungen.

 

LG

Basti

P1000046.jpg.4f14a63bb017827717c99a19c25b3fba.jpg

P1000047.jpg.c5d84f6f59bcebfde2b92fc040ff60ce.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

HAHAHA... NACHTRAG!

 

Er hatte es gerade nocheinmal an, ich habe die Polster etwas gerichtet und Tätäää es sitzt komplett faltenfrei, staucht nicht, gar nichts! Ich bin zufrieden :-)

 

Morgen kommen dann die Taschen... für den Kragen brauche ich noch Filz.. das heißt der kommt nach den Taschen.

 

Noch was zur Einlage im Vorderteil.

Man kann, wenn man eine Person hat, deren Brustumpfang größer ist als der Hüft bzw. Tailenumfang eine Bauchstüzte einbauen. Die ist zu arbeiten wie das Brustpolster. Bringt hierbei nur leider wenig, da ich wie gesagt noch mehr "Leib" einbauen würde, was hier reine Idiotie wäre...

 

so, das wars für heute :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Basti,

 

lese auch schon interessiert mit, dann kommt mein Mann vielleicht auch noch zu einem wirklich gut sitzenden Sakko:D

 

Mit den Bildern einfügen ist wenn man es einmal gemacht hat recht einfach (wusste es auch lange nicht):

 

Wenn du die gewünschten Bilder hoch geladen hast an der entsprechenden Stelle den Curser setzten und dann oben im Fenster des Beitrags auf die Klammer gehen und das entsprechende Bild einfügen.

 

Hoffe das war verständlich.

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

So, das Schlimmste habe ich hinter mir... die Taschen.. ich haaaaaaaaassssssseeee es.....

 

Anleitung zur Paspeltasche? Braucht ihr die? Auf der Startpage der HS habe ich eben gesehen, dass schon eine Anleitung dort ist...

 

aber ok, meine Variante:

 

Zuerst konstruieren wir uns auf einem mit Einlage versehenen Stück Oberstoff die Paspeln.

 

Daten der fertigen Paspeln sollten:

 

Länge 16cm

Breite je Schlitz 1,5cm betragen.

 

Also zeichnen wir uns 19cm lange streifen die jeweils 3 cm breit sind.

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Dann schneiden wir diese und bügeln sie in der Mitte zusammen. Aufpassen! Glanzstellen treten schnell auf und die Mühe die wieder wegzubekommen ist größer als ein Bügeltuch zu verwenden.

 

Danach markieren wir die fertige Länge von 16cm und jeweils die Hälfte der Paspeln.

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Danach markieren wir uns die Position an der Jacke und legen die Paspeln an. Dabei nähen wir genauf auf den vorgezeichneten Linien und jede Naht MUSS absolut millimetergenau genäht werden. Auch Anfang und Ende der Naht muss gleich der Naht auf der anderen Paspel sein sonst könnt ihr es gleich vergessen ;)

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Nach dem Nähen schneiden wir den Oberstoff ein. 1cm vor den Ecken schneidet ihr wie zusehen zu den Nahtenden hin. NUR IM OBERSTOFF und haargenau bis zum Nahtende! Nicht vorher aufhören und nicht weiter schneiden. Falls ihr weitergeschnitten habt, könnt ihr die Paspelnaht noch wieder ein wenig verlängern. Aber dann auf beiden Seiten!!!

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Hat man ordentlich gearbeitet erhält man dieses Ergebnis:

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Na, sind die gelungen?

 

Danach markieren wir uns auf wieder mit Einlage versehenen Oberstoff die Klappen.

 

Fertige Länge sollte 5,5cm sein und breit 15,5cm... also weniger als die Schlitze, damit die Klappe auch ordentlich passt. Somit zeichnen wir 15,5cm breit aber 8cm lang damit wir genug Platz zum Einschieben haben.

 

Ich hatte zu erst die Klappen mit Futterstoff verstürzt.... habe sie später aber neu gemacht, da mir die Rundungen nicht 100% gefiehlen und der Futterstoff es nicht zugelassen hat kleiner zu bleiben als der Oberstoff. Somit konnte ich die Klappe nicht auf Form bringen und habe die Klappen ein zweites mal mit dem Oberstoff verstürzt.

 

Die Klappen müssen später ein wenig rund werden, damit sie sich dem Sakko anpassen und nicht starr wirken.

 

Die Klappen formt ihr in dem ihr unter die markierten Klappen einen größeres Stück Stoff legt. Steckt dies nun in der Mitte ab und lasst den Oberstoff rechts und links über die Hand rollen und steckt dabei ab. Somit gewinnt ihr die gewünschte Weite.... übrigens arbeitet man so auch Blusen und Hemdkragen, weiß nur kaum einer ;)

 

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

Die Klappen dann ganz normal verstürzen und sie in den Schlitz schieben, soweit bis die gewünschten 5,5cm aus der Tasche schauen.

 

Danach im Nahtschatten der oberen Paspel, dort wo die Nadel steckt das ganze festnähen.

 

Hobbyschneiderin + Forum

 

gleich gehts weiter...

Paspelkonstr..jpg.d8bc8fb1fb76d511ed7579fe2cbd88e5.jpg

578068528_MarkierungaufPaspel.jpg.e971ce3cc2b027c7387c365f24428f2b.jpg

Markierung.jpg.e8ff4c739a7c87a06605fa79afd9e38b.jpg

auf.paspel.jpg.7059ea9396621598271802ecaa70e656.jpg

Einschnitt.jpg.79ccbf40d78669f343579050e1afc3b1.jpg

1252499698_fertigePaspeln.jpg.9bfa80b0da5bff953261a88bd560fefd.jpg

Weitenzugabe.jpg.26035c089d6d5cf005d1c4e43a769804.jpg

P1000059.jpg.7859b9edc769bbcdda2451d91f8ebf60.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab

Boar ... ich bin zu blöd ... ich raff das nicht mit den Fotos!!!!!!! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toller Wip, dankeschön, schon wieder was gelernt;)

Warum graust es dich so vor den Taschen?

Ich liebe sie, hab mir extra, in einem Anfall geistiger Umnachtung

eine Hose genäht, vorne mit Paspel hinten mit Paspel/Klappen.

Grüße

Gabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Itsab
Toller Wip, dankeschön, schon wieder was gelernt;)

Warum graust es dich so vor den Taschen?

Ich liebe sie, hab mir extra, in einem Anfall geistiger Umnachtung

eine Hose genäht, vorne mit Paspel hinten mit Paspel/Klappen.

Grüße

Gabi

 

Hehe... ja aber dieser Auufwand... und die Leistentasche... nee nee... ich mach das zwar aber ich mag es nicht machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.