Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

susella

Voll motiviert: Karobluse Burda 05/2009

Recommended Posts

Und weil das letzten Monat bei meinem ersten Momo fast geklappt hat, stelle ich hier mein Projekt vor: Stoff und Schnitt vom letzten Frühjahr und soll nun endlich genäht werden.

 

Burda 05/2009 Modell 115 Größe 44

 

img0724pu.jpg

 

Nachdem ich plötzlich Zweifel ob des Schnittes bekam, hauptsächlich wegen der kurzen Ärmel und des Nahtreißverschlusses hinten, habe ich zwei Abende Schnittmuster gewälzt und bin am Ende wieder bei der Ausgangsidee gelandet.

 

Zugeschnitten ist es schon, ich habe noch kurz gegrübelt, ob ich die Passe schräg zuschneiden soll, Stoff wäre noch übrig, was meint Ihr?

 

Ein Nahtreißer ist auch gekauft, ich werde es nach dieser Anleitung von Sew machen, weil ich keinen passenden Fuß habe. Nahtverdeckter Reißverschluss ohne Sonderfüßchen

 

Einen schönen Tag Euch allen

Anja

Edited by susella

Share this post


Link to post
Share on other sites

...oh Anja schööön - diese Bluse steht auch noch auf meiner todo-Liste. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich würde die Passe schräg zuschneiden, zumindest die oberste Lage (falls doppellagig). Ich finde, das sieht ganz pfiffig aus.

Und bevor du den Reißverschluss einsetzt, würde ich erst mal testen (zusammenheften), ob dieser überhaupt erforderlich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab leider so gar keine Erfahrung mit dieser Art RVs an Blusen. Habe gestern vor der Wahl gestanden einen 22cm oder einen 60cm langen zu kaufen und mich für den 60cm langen entschieden. Der Schnitt sieht 40 vor. Der 22er hätte also vielleicht doch gereicht? :kratzen:

 

LG Anja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne Bluse! Ich kann mir die Passe in schräg auch gut vorstellen.

 

Bin gespannt auf die weiteren Fortschritte.

 

Liebe Grüße,

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anja,

 

ich würd wirkliche rst mal probieren,ob der RV überhaupt nötig ist.

Die Ottobre-Bluse, die ich zwei Mal für Leonie genäht habe, sah auch einen RV vor, aber der war völlig überflüssig.

 

Ja, und unbedingt die Karos schräg zuschneiden für die Passe!

 

Schön :o)

 

Grüße

Bettina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Reißer muss so weit runtergehen, dass Du die Arme durch die wahrscheinlich recht kleinen Löcher bekommst - 22cm wären m.E. zu kurz.

Und die Löcher müssen so klien sein, weil man sonst durchgucken kann - rechts rein, links raus und alles dazwischen ...

 

Ich wollte erst schreiben "Passe schräg", aber dann fiel mir ein, dass ich letztes Jahr eine Streifen-Bluse mit einer Passe genäht habe, da war ich auch überzeugt, dass die Passe schräg sein sollte - aber eben nicht zu 100%. Also habe ich erst das untere Teil vorbereitet, einreihen und so, mir dann den Stoff-Rest auf Shirt gesteckt und das Unterteil daran gehalten, um an mir zu sehen, wie es wirkt. ICh aheb verschiedenen Winkel ausprobiert. 22,5°, 45°, 90° und schlussendlich habe ich die Streifen in der Passe mittig genau weiterlaufen lassen, alles andere sah ausgesporchen doof aus - obwohl ich wie gesagt vorher überzeugt wat, dass die Passe diagonal am besten wäre.

 

Könntest Du einen Spiegel-Test machen? Evt. wirkt das Karo auch quer besser als längs. Was m.E. gar nicht geht, ist ein Karo, das so gar nicht zum Unterteil passt.

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

diese Bluse ist wirklich toll. Ich habe sie letztes Jahr für unsere Große genäht aus einem karierten Baumwollstoff. Sie liebt die Bluse. Dieses Jahr hab ich einen karierten Seersucker gekauft. Ich hoffe, dass ich es nächste Woche schaffe, die Bluse zu nähen.

Liebe Grüße

Katja

:winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Frühlingsausflug auf den Spielplatz hat mich etwas aus dem Konzept gebracht und ich musste erstmal diese machen. Die schwarze ist für mich, mein Mann fragte angesichts der schwarzen Mütze auf meinem Kopf, wo ich denn jetzt die Barrikaden herbekäme :o)) Aber die passt voll gut zu meinem ranzigen Mountainbike.

img0733v.jpg

 

Habe das mit der schrägen Passe nochmal angesehen, das Hauptkaro ist durch die hellen breiten Streifen betont und diese sind nicht quadratisch, das sieht immer irgendwie schief aus. Ich mache sie gerade.

 

@Pegasus, ich bin ja eher lang, mein Busen tendiert eher zu den größeren Größen, aber mit irgendwas zwischen C und D nicht überdurchschnittlich. Aber dieser Schnitt ist da perfekt, denn er ist unterhalb der Passe ganz gerade geschnitten. Also so ziemlich längen- und breitenunabhängig. Und die Passe sitzt ja deutlich oberhalb des Busens.

 

Wir werden sehen,

LG Anja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kirsten, toll, sogar gleich dreimal, dann kann ich ja beruhigt ans Werk gehen. Nächste Meldung dann mit Bildern vom echten Nähwerk ;o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich jedesmal wieder, ob man Vlieseline auf den Belegen mit oder ohne Nahtzugabe zuschneidet und aufbügelt. Wisst Ihr das? Ich habe hier die ganz dünne G785.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut Burdabuch ohne Nahtzugabe - ich schneide immer einige mm neben der Nahtlinie zu, damit die Naht dann knapp noch die Vlieseinlage mitfasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich weiß, dass ein Teil passen wird - also wo die Nahtlinie genau sein wird, dann schneide ich die Vlieseline (egal welche) so zu, dass ich sie beim Nähen noch mit erwische, aber nur 3mm oder so. Also quasi das Teil mit 3mm Nahtzugabe.

 

Weiß ich nicht, ob es passen wird und wo ich im Endeffekt evt. nähen werde, bebügele ich die kompletten Belege / Besätze / Passen oder was auch immer ich gerade bebügeln will / soll / muss, also inkl. der kompletten Nahtzugabe, auch wenn die 2cm breit ist wegen der Änderungsmöglichkeiten.

 

Und ganz oft - oder besser gesagt immer öfter - schneide ich die Vlieseline zu, bügele sie auf das Stoffstück und schneide erst dann das eigentliche Teil zu.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, super, danke für die Tipps! Mein Burdabuch ist seit dem Umzug verschollen, da schau ich normalerweise nach. Vlieseline aufbügeln und dann zuschneiden, klingt für mich sehr schlau, dann schlag ich ja zwei Fliegen mit einer Klappe. Beim nächsten Mal, jetzt kürz ich die Vlieseline mal noch etwas ein.

 

Habe inzwischen die Passe genäht, wusste doch, länger als eine Passe kann das mit der Antwort bei der HS nicht dauern :super:jetzt kommt der RV und dann die Belege.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Bluse steht auch auf meiner Liste,verfolge gespannt wie es bei dir weitergeht

Logopädchen, deine genähten Blusen und auch die anderen Sachen gefallen mir richtig gut

Share this post


Link to post
Share on other sites

*vollzustimm

Ich glaube, die 5/09 war die erste, die ich seit 1,5 Jahren gekauft hatte.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als ich gestern das Vorderteil mit der angenähten Passe mal angehalten habe, hatte ich da auch so meine Befürchtungen, ich glaube ich werde sie in der kürzeren Version machen, zugeschnitten ist sie erstmal lang. Lang könnte man sie auch schön mit Gürtel tragen vermutlich.

 

Hier gehts aber zunächst zwei Schritte vor, einen zurück. Hab den RV krummgebügelt und dann frustriert den Abend beendet:

img0742z.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, wenn DU das sagst, probier ich es aus. Irgendwie erleichtert mich das jetzt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht weiter.

 

PASSE.jpg.f0bcf50b075da0eed1a7784f14dfb3d7.jpg

 

Die Bluse geht ganz wunderbar auch ohne RV anzuziehen :D Schade nur, dass ich das Rückenteil geteilt zugeschnitten habe. Aber zum Glück sehr korrekt, wer findet die Naht?

NAHT1.jpg.eae3e23d00248f7d4089c99d098e174a.jpg:cool:

 

Aber irgendwas stimmte an den Seiten nicht:

SEITE.jpg.8b80c6eee4fedd15dd2d2c2090391b4a.jpg

 

Und vor dem Schnitt mit großem Busen sei gewarnt (sooo groß wie er auf dem Bild bzw. mit der Bluse wirkt, ist er nämlich gar nicht, hier noch ohne Saum unten. Ich glaube ich werde es nicht in der langen Version machen, sondern in der kurzen, dann kann es vielleicht besser fallen. Etwas länger als auf dem letzten Bild.

Der Stoff sollte doch um einiges leichter sein und weicher fallen als meiner. Die lange Version könnte man auch mit legerem Gürtel tragen. Eine Lösung wäre auch, die Fälten zu ändern, entweder in eine Kräuselung umwandeln oder irgendwie anders legen. Was meint Ihr? :nix:

BL1.jpg.38a4575f385465279f4f70d3782e9b77.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, leider sind die Bilder etwas klein um es richtig gut beurteilen zu können :o

 

Die lange Version wäre mir zu viel aber auf dem letzten Bild ist es ein bisschen zu wenig - stecke doch mal wirklich so eine dazwischen Länge ab.

 

Kräuseln würde ich nicht - ich denke der Effekt ist nicht wirklich besser :o

 

Ich finde sie sieht schön aus - allerdings wird die Brust schon sehr betont; aber das ist bei dieser Art Schnitt eben so (auf den Bildern von Logopädchen ist es ja nicht anders) - aber immerhin wirkt Frau darin nicht schwanger, das ist doch schon mal ganz gut für eine Tunika. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich dachte auch, irgendwo in der Mitte. Rechts das ist zu kurz, dann stülpt das unten vielleicht nicht so auf und der Effekt oben am Busen wird vielleicht gemindert.

 

Genau deswegen hab ich diesen Schnitt ja gewählt, Kräuselung unterhalb des Busens gehen bei mir gar nicht, auch nicht in Jersey, habe ein T-Shirt, dass auch oberhalb des Busens gekräuselt ist und das sieht super aus. Der Stoff ist vielleicht zu steif.

 

Soll ich die Bilder größer machen? Ich wollte Euch nicht so zuballern.:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

die Karoverteilung im Vorderteil hast Du super hingekriegt!

Alles kräuseln würde ich auch nicht, denn diese markante Mittelfalte macht ja den Reiz der Bluse aus.

Möglich wäre eine Verlagerung der äußeren Falte weiter von der Mitte weg, also dahin, wo Spielraum gebraucht wird oder sogar das Kräuseln der Mehrweite, die nach der Mittelfalte noch übrig ist, dann aber auch verstärkt in der Nähe des BP.

In der easyfashion vom letzten Frühjahr waren doch so Tuniken mit Überbrustkräuselung drin, da habe ich auch das Meiste in Brustnähe gerafft, in der Mitte und an den Seiten eher weniger.

 

Länger gefällt mir sie mir besser.

 

Liebe Grüße von AnneQ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.