Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Hallo und einen schönen guten Abend,

 

Ich habe mich heute etwas gründlicher mit dem sporadisch auftretenden, dann aber sehr nervigen, Faden-Reiß-Problem meiner alten Privileg Topstar beschäftigt. Nachdem alles gründlich gereinigt, geölt und neu eingestellt war, erinnerte ich mich daran, dass hier mal jemand erwähnt hat, dass manchmal die Nadeln als Verursacher in Frage kommen. Also habe ich mir

die Licht-Lupe zur Hand genommen und mal genauer hingeschaut. :ups:

 

Das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten:

 

picture.php?albumid=380&pictureid=16644

 

Da muss ich mich nicht wundern über gerissene Fäden, selbst bei schwacher Fadenspannung... LOL

Das ist übrigens kein Einzelfall!!

Ich habe soeben circa 22 Nadeln auf diese Weise ausrangiert.

Ich hatte leider meine guten und schlechten Nadeln einfach gemischt in den Dös'chen und konnte nicht mehr erkennen, welche woher war...

Also mussten alle, die offen in ihren Mini-Dosen herumlagen unter die Lupe :)

Macht Spaß und ist echt erschrecknd.

 

Zum Vergleich: so könnte eine Nadel auch aussehen:

 

picture.php?albumid=380&pictureid=16645

 

 

Ich habe dann direkt die Nadeln der anderen Maschinen auch noch flott untersucht, und dabei festgestellt, dass auch die linke meiner Ovinadeln offenbar eine schlechtere war(ziemlich scharf innen)... Ich hatte neulich mal unter Zeitdruck einfach eine einzelne aus dem Fundus eingesetzt...

Und da wundere ich mich, dass die plötzlich Probleme mit dem BW Garn hatte...

 

LOL

 

picture.php?albumid=380&pictureid=16646

 

Ich habe eigentlich bisher nie darauf achten müssen, weil ich immer noch aus meiner Aachen-Zeit einen riesigen Fundus (über 1000 Stück) an Qualitätsnähmaschinennadeln hatte und habe nur gelegentlich mal welche nachgekauft z.B. im Urlaub oder wenn ich irgendwo zu Besuch war oder so...

 

Aber soviel ist sicher: NIE WIEDER BILLIGNADELN

(oder immer die Lupe dabei haben und vorher kontrollieren ;) )

 

Gute Nacht und

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah, wie interessant! Danke für die Bilder - da sollten wir jetzt immer darauf verweisen, wenn jemand Probleme mit Fadenriss hat...!

Grüsse, Lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo abby,

da werd ich mal sofort ne lupe besorgen und sherlock holmes spielen.

ich hoffe, dass ich so was nicht dabeihab. zum glück ist mir bisher der faden

noch nicht gerissen. das spricht also mal wieder für die investition in etwas

teureres aber wie man sieht auch besseres zubehör. ich mach mich jetzt mal

auf die suche.

 

viele grüße aus nordhessen

 

sienenschläfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab noch nie Billignadeln gekauft, da ich auch kein Billig Garn kaufe. Immer nur Schmetz oder noch lieber ORGAN :D denn wenn du die mal schrottest fliegen die dir nicht um die Ohren .

 

Aber trotzdem sehr interessant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... oder noch lieber ORGAN :D denn wenn du die mal schrottest fliegen die dir nicht um die Ohren .

 

Stimmt, die nähen sogar DURCH Finger durch. Alles schon getestet. :D

Die Nadel war dann zwar doch durchgebrochen (Gott sei Dank, sonst hätte ich mich selbst an die NäMa getackert), aber wenigstens nur in zwei Teile und ich hatte nicht noch kleine Splitter im Finger stecken.

Hat also seine Vorteile. *gg*

 

Zum Thema Qualität: Ich nutze seit Jahren nur Organ oder mal Schmetz und hab nur Fadenrisse, wenn ich blöderweise falsch eingefädelt habe oder sich der Faden sonstwie verheddert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow,

 

die Bilder hast Du super abgelichtet. Alle Achtung! Tolle Darstellung des Grats.

 

LG

Claudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zum Thema Qualität: Ich nutze seit Jahren nur Organ oder mal Schmetz und hab nur Fadenrisse, wenn ich blöderweise falsch eingefädelt habe oder sich der Faden sonstwie verheddert.

 

Oder wenn ich Metallgarn benutze aber nicht die Metallnadeln :D Wie näht ihr euch eigentlich durch die Finger? Der paßt doch gar nicht unters Füsschen, meiner auf jeden Fall nicht :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, gute Frage. Ich weiß das auch nicht mehr so genau. :D

Ich bin irgendwie abgerutscht (hab was ausgebessert an recht blöder Stelle und den Stoff gespannt gehalten) und werde wohl über dem Füßchen unter die Nadel gerutscht sein. Und dann war sie durch. Den Rest erspar ich euch besser.

 

Ach ja...und: Nicht zu Hause nachmachen, Kinder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke.

 

Also, ich stell´mir das gerade so bildlich vor. Frauen stehen im Kaufhaus vorm Regal mit den Nähmaschinennadeln mit der Lupe in der Hand. Was sich da wohl einer denken wird?:D;):p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Aby, die Bilder sind sooo klasse!:super:

Verräts du uns welche Lupe du genommen hast? und wie du die Bilder gemacht hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke - das ist mal ein Beitrag, der wirklich informativ ist!:super:

 

Grüße

Zwillimama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In meine Maschinen kommen auch nur Qualitätsnadeln, vornehmlich Schmetz. Warum: Schmetz bohrt das Öhr und poliert es dann mit einem in Öl getauchten Baumwollfaden. Andere Firmen stanzen das Öhr und polieren es chemisch.

Schmetz Nadeln haben Sollbruchstellen, weshalb sie einem bei Bruch "um die Ohren fliegen". Elastische Nadeln, die nicht so schnell brechen, können deshalb schon mal z.B.an einer verbogenen Nadelstange Schuld sein.

Die Reparatur eines Schadens, verursacht durch eine nicht gebrochene oder unsichtbar verbogene Nadel ist wesentlich teurer als eine neue Schmetz Nadel.

 

Besserwissmodus aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen lieben Dank für diese Fotos. Manches glaubt man wohl erst, wenn man es sieht, zumindest ist das bei mir der Fall :D.

 

Ich werde brav meine Nadeln heute abend untersuchen und entsprechend ausrangieren.

 

LG,

 

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oft reichts ja auch, wenn man auf den Kolben schaut und da steht dann "Schmetz" drauf ;)

Nein, ich krieg von denen kein Geld!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DANKE!!

Diese Infos und die tollen Fotos sind super hilfreich!

Natürlich sind Nadeln wichtig, doch dass das soo arg ist, hätte ich mir nie vorgestellt!

 

Liebe Grüße :)

Sigrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Hallo Aby, die Bilder sind sooo klasse!:super:

 

Vielen Dank :-) für all das Lob.

 

Ich wollte ja selber nie glauben, dass es da so einen Riiiiiesenunterschied geben könnte, allerdings habe ich auch nie Nadelprobleme gehabt, da ich -wie oben erwähnt- einen Lebensvorrat an Aachener Nadeln hatte.

Verräts du uns welche Lupe du genommen hast? und

wie du die Bilder gemacht hast?

[imgALIGN=right]https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/picture.php?albumid=380&pictureid=16651[/imgALIGN]

Also die Lupe sieht so aus:

[imgALIGN=left]https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/picture.php?albumid=380&pictureid=16652[/imgALIGN]

Diese hier hat nur 30-fache Vergrößerung und ist schon gut 10 Jahre alt.

 

Die gibt es jedes Jahr kurz vor Weihnachten beim gelb-blauen Lebensmitteldiscounter für ca 6 €

(Falls ich das nicht schreiben durfte, bitte einfach löschen, nicht verschieben)

 

Dann lege ich das zu untersuchende Kleinteil einfach auf eine (am besten weiße) Fläche, stelle scharf und gucke rein.

 

Eigentlich war's das schon.

 

Tja und dann wurde es etwas schwieriger, da ich diese umwerfende Entdeckung mit Euch teilen wollte... :lachen:

1) Ich halte mit der linken Hand die Lupen-Nadel-Kombo möglichst wackelfrei fest und versuche 2) mit einer ebenfalls möglichst ruhigen rechten Hand mit der Kamera das Bild einzufangen. Hier empfiehlt es sich, NICHT die Makroeinstellung zu verwenden (warumauchimmer).

 

Zwei von zehn Versuchen sind dann sogar erkennbar.

 

Auf jeden Fall habt Ihr mich neugierig gemacht,

mir jetzt mal eine Schmetz Nadel genauer anzuschauen,

mal schauen, wo ich die hier bekomme.

 

Die Nadel im Anhang ist jetzt übrigens eine wenco Nadel, sieht im Öhr schon glatter aus ...

Kennt jemand wenco?

Gestern abend um 21;30 hatte nur noch der real geöffnet, und ich hatte keine Jerseynadeln mehr...

nadel_versuche.jpg.e50a0fb0c27cccd94e1e80601c0a905c.jpg

bearbeitet von abby
nicht 8fach sondern 30fach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Fotos, danke für diese interessanten Infos! :)

 

Ich nehme auch immer die Schmetz-Nadeln, hatte damit so gut wie nie Fadenriss, obwohl ich ganz oft "Billig-Garn" (z.B. vom Stoffmarkt, von Aldi und Co.) nehme!!!

Da liegt's wohl wirklich ganz oft an den Nadeln!!

 

Die Lupe sieht ja auch sehr interessant aus, so eine schöne Lupe habe ich nicht, trotzdem.......: irgendwie bin ich ja nun auch neugierig! ;)

 

Liebe Grüße von

nähfrau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schmetz bohrt das Öhr und poliert es dann mit einem in Öl getauchten Baumwollfaden. Andere Firmen stanzen das Öhr und polieren es chemisch.

 

Chemisch (elektro)polieren muss nichts schlechtes sein, das wird in vielen Bereichen gemacht, auch bei medizinischen Implantaten zum Beispiel. Aber natürlich muss man weniger polieren wenn man bohrt statt stanzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr informativ - ich habe überwiegend Schmetz und Organ, aber eben auch abundan mal billige vom Stoffmarkt und so, da würde es mich jetzt schon interessieren, wie die unterm Mikroskop - obwohl ich mich nicht erinnern kann, wann das letzte Mal der Faden gerissen ist ...

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu!

 

 

bisher habe ich ausschließlich Schmetz Nadeln gekauft.

 

Organ kannte ich nicht, ist natürlich im Internet bedeutend günstiger zu bekommen.

 

Was sind denn ausser Schmetz (mit der Sollbruchstelle :D) jetzt noch Markennadeln?

 

Bernina und Singernadeln habe ich noch aus uralter Zeit, die sind auch unverwüstlich. Aber doch auch gute Nadeln?

 

Was ist eine qualitätsferne Nähmaschinennadeln, wer stellt sie her?

 

*interessiertfrag*

 

Kasha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Huhu!

 

Die Sollbruchstelle stört mich aber, wenn dabei mein Auge drauf geht. Die Vehemenz, mit der die abgebrochenen Dinger durch die Gegend fliegen ist schlimm. Dann tausch ich gerne die Nadelstange gegen das Auge!

 

Liebe Grüße, Natalie

 

PS: Ich nehme eben wegen dieser Sollbruchstelle keine Schmetz-Nadeln mehr. Ich nutze nur noch Organ. Und hoffe, dass die unter 'gut' fallen. Hatte auch noch keine Schwieigkeiten. Die verbiegen sich merklich dort, wo Schmetz zu explodieren pflegt. Dann tausche ich die Nadel, freu mich, dass mein Auge heil ist, und näh weiter. Bei Schmetz bin ich immer zu Tode erschrocken und hab' Angst gehabt um alles, was an Leben um die Maschine rum stand (Kinder, mein Auge, sonstiges....)

 

Natürlich versuche ich, solche Marter für die Maschine zu vermeiden und nähe auch schon nicht mehr über Stecknadeln ..... aber manchmal passiert trotzdem so was, wo ich mir am liebsten sonst wo hin beiße.

 

Und genau dann bin ich eben froh, dass ich Nadeln habe, die sich lieb verbiegen und nicht mit Krawumm brechen.

bearbeitet von Natalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chemisch (elektro)polieren muss nichts schlechtes sein, das wird in vielen Bereichen gemacht, auch bei medizinischen Implantaten zum Beispiel. Aber natürlich muss man weniger polieren wenn man bohrt statt stanzt.

 

Meine Aussage zum Thema Öhr war nicht wertend gemeint sondern rein informativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verstehe das nicht,

 

ich habe mehrmals Nadeln geschrottet, oben blieb sie in der Halterung und unten hielt sie noch der Oberfaden.

Wo und wie bitte soll mir das Ding um die Nase fliegen?

 

 

Grüsse,

Kasha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du die richtig schrottest, teilt die sich nicht nur in 2 Teile sonder explodiert förmlich und viele kleine Splitter fliegen rum.

 

Alles schon erlebt:D

 

Ich gerne dann, wenn ich den falschen Stich fürs angebrachte Füsschen benutze, bzw. vergesse den Stich zu ändern :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.