Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Sign in to follow this  
dede

7504 Variante A

Recommended Posts

Hallo,

 

im heutigen Ispringer Nähtreffen habe ich mich an das Schnittmuster "7504" Shirt Gr. 44 - 46 Variante A gemacht. Hier meine Beurteilungen:

 

1. Das Cover

Das Cover hat mich etwas abgeschreckt. Der Schnitt ist ja eindeutig für Rubensfrauen gemacht, leider ist ein Model mit geschätzter Konfektionsgröße 36-38 und Körbchengröße A-B abgebildet, das hat mich eher abgeschreckt als zum Kauf animiert.

 

2. Papierkram

Neben dem Coverblatt sind zwei Anleitungsbögen sowie ein Schnittmusterbogen abgebildet. Die Größentabelle habe ich fast nicht gefunden, erst nach langem Suchen entdeckte ich, dass sie auf dem Schnittmusterbogen selbst aufgedruckt ist. Ich hätte sie eher auf dem Anleitungsbogen oder auf der Rückseite vom Cover gesucht...

 

3. Die Maße

Nach gründlichem Ausmessen stellte ich fest, dass ich vom "üblichen" Schema abweiche:

  • a) zu klein: ich bis 159 cm groß, Burda geht von 168 cm aus.
  • b) Oberweite bzw. Schulterbreite Gr. 52, Körbchengröße C
  • c). Gesäß / Hüfte Gr. 56

 

3. Auswirkungen

zu a) Trotz der fehlenden 10 cm Körpergröße habe ich den Schnitt nicht verkürzt und das war auch gut so. Hätte ich ihn verkürzt, wäre es ein bauchfrei-Teil geworden.

zu b) und zu c) ich habe mich entschlossen, obenrum Gr. 52 zu wählen und ab "kurz unterm Busen" auf Gr. 56 zu gehen. Dies machte ich, indem ich am Rücken die Seitennaht A-förmig ausstellte. Zudem fügte ich an die Seitennaht von den seitlichen Vorderteilen einen Keil an, ebenfalls beim Bauchdreieck.

 

4. Der Zuschnitt

zusätzlich zu den oberen Veränderungen habe ich im Rücken keine Naht eingefügt sondern im Bruch zugeschnitten, da ich das optisch besser fand. Wir [die Teilnehmer des Ispringer Nähtreffens] fragten uns alle, was wohl Sinn und Zweck dieser Naht sein sollte.

 

5. Das Nähen

Das Shirt wird mit Schwierigkeitsgrad "leicht" angegeben. Dies ist an den "normalen" Nähten auch gut nachvollziehbar. Sehr fummelig fand ich allerdings den V-Ausschnitt mit "einhalten" (der ksotete mich auch min 1 Stunde Nähzeit). Deshalb würde ich es eher mit Schwierigkeitsgrad 3 bezeichnen.

 

 

4. Das Ergebnis: es wurde ein TFT [Teil für die Tonne]

  • Das Shirt sitzt trotz der Anpassungen sehr eng, was ich in meiner Konfektionsgröße nicht gut finde. Dadurch Faltenwurf auf Höhe der Lendenwirbelsäule.
  • Der Bauchkeil betont den Bauch noch zusätzlich.
  • Die Oberarme sind zu eng.
  • Der Ausschnitt sitzt VIEL zu tief. Ich mag zwar offenherzige Ausschnitte aber DER war mir doch zu heftig. :rolleyes:
  • Zur Shirtlänge hatte ich mich ja bereits bei 3. geäußert

 

Im Nähtreff war zufällig eine Dame, die in ca. 3 Wochen ihr 3. Kind entbindet. Sie probierte das von mir genähte Shirt ebenfalls an Ergebnis: Das perfekte Schwangerschaftsshirt! Natürlich war es für sie (Konfektionsgröße 44) an den Schultern etwas zu breit. Aber:

  • Der Bauchkeil betonte ihren Schwangerschaftsbauch sehr gut.
  • Da sie mehr am Bauch und weniger am Po hat (Baby sitzt ja bekanntlich vorne) war das Shirt auch nicht zu eng.
  • bei ihr waren die Arme nicht zu eng (klar, waren auch Gr. 52)
  • Der Ausschnitt war allerdings auch ihr "too much"

 

 

5. Der 2. Versuch

folgt in Kürze :D

 

(auch die Fotos kommen noch)

 

Viele Grüße von

Sonja :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

nun will ich Euch also die Fotos nachreichen:

 

Zur Einstimmung ein Bild vom Schnitt-Cover und vom gewählten Stoff, einem etwas festeren Jersey.

 

IMG_1414.jpg

 

ich habe mich für Variante A entschieden

 

IMG_1415.jpg

 

Hier sieht man die Anpassungen, die ich beim ersten Shirt am Rückenteil vorgenommen habe. Ich denke es wird sehr deutlich, wie ich die Naht ausgestellt habe

 

IMG_1416.jpg

 

Und nun das fertige Teil (kann mich so fast nicht selbst anschauen). NEIN; ICH BIN NICHT SCHWANGER!!!

 

[hier war ein falsches Foto, gez. dede]

 

Bitte beachtet nicht den Kragen und die Ärmelsäume bzw. untere Shirtkante, die sind alle noch nicht an- bzw. umgenäht. Gut zu sehen ist aber die unvorteilhafte Betonung des Busens / Bauches sowie die Engstellen am Oberarm.

Der Ausschnitt ist bereits die jugendfreie abgeänderte Version.

 

IMG_1427.jpg

 

Auch der Anblick von der anderen Seite ist nicht gerade vorteilhaft.

 

IMG_1426.jpg

 

Und von hinten erst recht

 

IMG_1421.jpg

 

... im nächsten Beitrag seht ihr dann den 2. Versuch.

Edited by dede

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

liest hier überhaupt jemand mit?

 

Ich beginne also mit meinem 2. Versuch. Zum Glück hatte ich noch etwas Stoff über und konnte weitermachen.

Vom ersten Shirt verwendete ich das Rückenteil, also gefühlte 3 Meter Overlocknaht wieder auftrennen. :banghead:

 

Um die blöde bauchbetonende Naht wegzubekommen, habe ich die vorderen Seitenteile an das Mittelstück konstruiert. Dadurch entsteht zwischen den beiden Teilen eine Lücke. Noch nehme ich mir vor, da eventuell einen Abnäher reinzubasteln.

 

IMG_1429.jpg

 

Auch den lästigen V-Ausschnitt habe ich wegkonstruiert - er war ja nun nicht mehr schnittechnisch notwendig.

 

IMG_1430.jpg

 

Hier sieht man die Veränderungen am Ausschnitt

 

IMG_1431.jpg

 

Auch die Arme habe ich verbreitert. Dafür musste ich sie um 3 cm kürzer machen, das ist aber dank kurzer Arme kein Problem

 

IMG_1432.jpg

 

Und so sieht das fertige Shirt aus:

 

IMG_1438.jpg

 

IMG_1437.jpg

 

Mein Fazit:

 

Ich werde das Shirt nicht mehr nähen, wenn ich nicht schwanger bin. Ich denke, es gibt vorteilhaftere Schnitte für Rubensfrauen.

 

Wie seht ihr das?

 

Gruß Sonja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für deine mutigen Bilder, Sonja. Ich bin froh, dass das Shirt nicht nur bei mir recht unvorteilhaft wirkt.

Außerdem ist auch mir trotz langjähriger Näherfahrung die Raffung nicht zufriedenstellend gelungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die beiden Bilder von vorne sind identisch, ich kann also keinen Unterschied zwischen vorher und nachher sehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Beiden,

 

danke für Euere Kommentare.

 

Außerdem ist auch mir trotz langjähriger Näherfahrung die Raffung nicht zufriedenstellend gelungen.

ja, die Raffung hat mich fast um den Verstand gebracht. Bei Shirt 2 habe ich zumindest die (für mich) perfekte Technik gefunden:

Schritt 1: Kragen seitlich und hinten festnähen, so dass nur noch der Raffelteil bzw. die Spitze offen sind.

Schritt 2: Raffelzohne mit der Nähma nähen: Geradstich mit höchst möglicher Stichlänge, Oberfadenspannung um 2 Punkte gelockert. So spare ich mir zumindest das "von-Hand-raffeln"

Schritt 3: Spize an Spitze stecken, dann den geraffelten Rest im Abstand von wenigen Zentimetern feststecken

Schritt 4: drübernähen.

aber V-Ausschnitt mit Raffelung gehört wirklich nicht zu mienen Lieblingstechniken...

 

mutigen Bilder

hihi, die nicht-jugendfreie Ausschnittsvariante war dann doch zu viel...

Und immerhin habe ich meinen Kopf weggeschnitten :p

 

Ich finde es gerade da verblüffend, wie unterschiedlich der Schnitt mit dem unterschiedlichen Stoffdesign wirkt.

Ja, das habe ich auch verwundert festgestellt. Auf dem Cover ist auch ein Modell abgebildet mit einem unifarbenen Shirt. Wir haben uns alle gefragt, wo denn die Seitennähte sind, die sieht man da nämlich garnicht.

Allerdings denke ich, dass viele Hobbyschneiderinnen gerade das eigene, besondere Design schätzen - und dabei denken sicherlich viele an Muster.

 

Die beiden Bilder von vorne sind identisch, ich kann also keinen Unterschied zwischen vorher und nachher sehen...

Ups, ja, hattest recht. Von Variante 1 habe ich kein Frontalfoto. Aber das ist auch besser so....

 

Für alle folgende Näherinnen: ich könnte mir das Shirt gut uni mit einem gemusterten Kragen vorstellen ;)

 

Viele Grüße von

Sonja

Edited by dede

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dede,

 

ich habe mir selbst den Schnitt gekauft und hmmmm nun bin ich echt gespannt wie es bei mir aussieht :eek:

 

Finde deine Dokumentation und auch den Mut ein solch unvorteilhaftes Teil zu zeigen einfach toll. Wüsste nicht ob ich mich das trauen würde, mal sehen evt. zeig ich ja auch Augenfutter. Kommt halt drauf an.

 

Danke für deinen Bericht

 

Viele Grüsse

Chero

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kennst Du Ullas Varianten? Ich finde es gerade da verblüffend, wie unterschiedlich der Schnitt mit dem unterschiedlichen Stoffdesign wirkt.

Unterschiedlich sieht es mit verschiedenen Stoffen schon aus, aber gut bisher nirgends - wie Ulla schon sagte: unvorteilhaft halt.

Die Burda-Fotos auf der Verpackung sind da geradezu irreführend.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja,

 

irgendwie nicht so der Hit! Ich finde es ganz toll das Du die Tunika für uns genäht hast.Jetzt weiß ich das ich den Schnitt nicht nähen muß, da ich so ziemlich genau Deine Figur habe...

 

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, dass du deine Variante gezeigt hast. Ich bin mal gespannt, wie sie an mir aussehen wird. An meiner wird am Mittwoch weitergearbeitet.

 

Aber dein Stoff gefällt mir.

 

LG Claudine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte auch schon überlegt, ob der Schnitt für mich was wäre. Aber ... nö.

 

Hat den burdas schon mal jemand gesteckt, dass bei Plusgrößen auch die Oberarme mitwachsen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toller Bericht, Sonja!

Und genau DESWEGEN macht mir die ganze Näherei oft wenig spass, weil es dann eben "so" aussieht nach stundenlanger Arbeit. Ausserdem, es gibt auch Schwangere die ein Babybauch lieber NICHT betonen..ich gehöre dazu.

 

Farbenklutz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke, dass du deine Variante gezeigt hast. Ich bin mal gespannt, wie sie an mir aussehen wird. An meiner wird am Mittwoch weitergearbeitet.

 

Aber dein Stoff gefällt mir.

 

LG Claudine

 

Hallöchen, bin seit heute auch im Club.

Genau dieses Schnittmuster hatte es mir auch angetan, ich warte mal ab, was Du, Claudine berichten wirst, wenn Du das Shirt fertig hast. ;)

Liebe Grüße

Resi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.