Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Broody

Frühjahrsputz im Wäschefach....der zweite Mitnäh-Thread 2010

Recommended Posts

Ich war mal so frei und hab einen neuen Fred angefangen, der alte ist nach exakt zwei Monaten doch schon sehr lang:D. Ich wünsche uns allen weiterhin ein lustiges und produktives Miteinander!

 

Ich fang auch gleich mal mit einer Frage an, die mich gerade beschäftigt. Da ja so manche (auch hier in dieser Runde) immer mal an Gewicht ab- und zunimmt, würde mich mal interessieren, wie Eure Erfahrungswerte beim Abnehmen bezüglich der neuen BH-größe sind. Schrumpft die Oberweite immer gleichmäßig mit den verlorenen Kilos oder kann das bei ein- und derselben Person auch unterschiedlich sein?

Falls ich mich blöd ausgedrückt haben sollte, versuch ich es mal genauer: wenn ich jetzt z.B. Größe xy habe, nehme 10 Kilo ab, habe dann eine ganz andere Größe...habe ich dann, wenn ich wieder zunehme wieder ganz sicher die Größe xy? Und wenn ich dann wieder mal abnehme...passt dann sicher wieder die kleinere von der ersten Abnahme?

Ich bin nämlich so ein Kandidat mit dauernd schwankendem Gewicht, wobei das bei mir in einem Spielraum von bis zu 20 Kilo geschieht. Das Einzige, was ich im Griff habe, ist das Ende der Spirale nach oben...Jojo ist gebremst. Da ist es doch überlegenswert, sich einfach mehrere Größen zu nähen, die passen dann zyklisch immer mal;):D. Leider weiß ich eben nicht, ob sich meine BH-Größe bei dem Spiel immer gleich verhält...ich hatte halt nie wirklich richtig Passende.

Bin neugierig, was Ihr zu dem Thema so denkt!

 

liebe grüsse

Sabine

Edited by Broody

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Kristina

Interessante Frage. Allerdings glaube ich nicht, dass das so einfach funktioniert. Ich vermute mal, dass sich durch Zu-und Abnahmen auch das Brustgewebe verändert. Und das kann sich auf die Passform auswirken.

Bei mir ändert sich das Gewicht seit einigen Jahren kaum noch. Somit kann ich zu diesem Thema nicht wirklich Erhellendes beitragen.

 

Ich setzt aber in dem alten Thread mal einen Link zu diesem. Damit jeder weiß wo's weitergeht. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sabine da reagiert wohl jeder anders, ich hab durch Medis in letzter Zeit leider 17Kg zugenommen was sich im Unterbrustband natürlich bemerkbar macht aber nicht in den Cups. Eine ehemalige Arbeitskollegin schankte immer im Gewicht auch so um die 20Kg da war das Unterbrustband aber immer gleich aber die Cupgröße veränderte sich um 2Cups rauf oder runter.

Ich habe so im Hinterkopf von einigen Kundinnen denen ich in einem Wäschegeschäft bis vor 4J. BH´s verkauft habe, das jede man jedesmal nach neuen passenden Modellen suchen musste wenn eine Kundin am mehr zu oder abgenommen hatte. Ganz selten konnte man auf das alte Modell nur in anderer Gr. gehen. Also ich bi mir sicher, das sich die Gr. Unterbrust wie Cupgröße immer wieder verändern bei Gewichts zunahme und auch reduzierung. Genauso werden wir selber beim nähen immer wieder die Schnitte anpassen müssen wenn wir einen perfekten BH haben wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich bin ja gerade am schrumpfen.5,7kg hab ich bis jetzt geschafft(in 6 Wochen)Das Einzigste,was sich bis jetzt geändert hat,ist die Unterbrustweite.Ich fange jetzt an,die Verschlüsse abzutrennen und das Rückenteil etwas enger zu machen.Mal sehen,was noch kommt.Ich rechne aber damit,das am Cup auch noch was flöten geht.Wie das bei Zu-,Ab-,Zu-,Abnahme ist,kann ich nicht sagen und möchte es auch nicht testen:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

*umschau* Schön sauber und aufgeräumt schauts hier aus :D Na dann wollen wir mal anfangen Fadenschnippel und Schnittfolienresterl zu verteilen.:p

 

Ich hab ja grad letztes Jahr 10kg verloren (hoffentlich find ich die nie wieder). Meine Erfahrung: mit 10kg mehr hab ich das UBB im äussersten Haken getan, mit 10 kg weniger brauch ich den innersten Haken. Das war die ganze Änderung. Ich fürchte nur sollte ich jetzt 10kg zunehmen (wo ich wie es sich gehört mit einem neuen 65E im äusseren Haken bin damit ich gegen das leiern was zuzusetzen habe) würde ich vermutlich neue BHs brauchen in 70D. Gut das ich nicht vorhabe das auszuprobieren.

 

@Broody

Gratulation zur Abnahme und immer schön so weiter. Fast 6 kg sind schon eine tolle Sache. Man fühlt sich einfach so viel besser wenn man weniger Gewicht zu tragen hat gell?

 

@deo

ich find die Träger die du da gemacht hast überhaupt nicht langweilig. Mir gefallen die schlichten, glatten Looks ohne viel Geschnörkel, das hat was.

 

Grüße

 

Mo

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

bei mir schwanken die Cups ganz eindeutig mit dem Gewicht (außerdem im Zyklus...) so wie sie jetzt sind, gibt es bei einem Modell oben "Brötchen" oder Luft...:p

da reichen schon die 3 kg, um die es geht.

Achtung: Gewichtsschwankungen bedeuten ja bei einigen Frauen auch unterschiedliche Wassereinlagerungen, da kommen auch etliche kg zusammen. Die finden sich dann eher in den Beinen.

Ich spreche bei mir eindeutig vom Sp...gürtel...

LG Dagmar

 

p.s. Danke für das Lob!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe in den letzen 4 Monaten ca. 10 Kilo abgenommen. Bei mir hat es sich auf jeden Fall im Unterbrustband bemerkbar gemacht, denn auch im engsten Haken sitzt dass UBB noch locker.

 

Im Cup könnte ich eventuell auch ein wenig kleiner werden, aber wirklich nur ein wenig.

 

Ich habe noch einen zugeschnittenen Rebecca liegen, bei dem ich die Körbchen erst einmal lasse, aber das Rückenteil auf jeden Fall enger mache.

 

Mal sehen, wie dass ausschaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehm das Zitat aus dem alten Fred mal rüber:

von deo

Hallo,

ich habe hier die vordere Hälfte undehnbar, die hintere dehnbar gestaltet, ist sehr bequehm, allerdings nicht elegant und mit Spitzenträger gar nicht zu vergleichen :

 

Dagmar, wenn dein Träger so gemacht ist, wie du auf dem rechten Bild zeigst, ist der aber viel weicher als so ein Spitzenteil (ich habe es als "Zierband" gefunden). Meins ist einfach nur hart.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wenn ich jetzt z.B. Größe xy habe, nehme 10 Kilo ab, habe dann eine ganz andere Größe...habe ich dann, wenn ich wieder zunehme wieder ganz sicher die Größe xy?
War bei mir nicht so!

Und wenn ich dann wieder mal abnehme...passt dann sicher wieder die kleinere von der ersten Abnahme?
War bei mir nicht so!

 

 

Bei einer meiner Zunahmen hat sich der Unterbrust-Umfang geändert, ein anderes Mal aber nicht, genauso war es bei den Körbchen.

Früher hatte ich auch eher immer dünne Beine bei einem tonnenförmigen Körper, jetzt sind auch die Beine deutlich dicker geworden...

Also meiner Erfahrung nach, kann man das nicht mal an einer Person sicher sagen, ob und wo sich ein Umfang durch Zu- oder Abnahme ändert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich nehm das Zitat aus dem alten Fred mal rüber:

 

Dagmar, wenn dein Träger so gemacht ist, wie du auf dem rechten Bild zeigst, ist der aber viel weicher als so ein Spitzenteil (ich habe es als "Zierband" gefunden). Meins ist einfach nur hart.

ich glaube, das ist auch das Problem: Nicht die Dehnbarkeit an sich in der Längsrichtung...

Hat mich sehr zum Nachdenken gebracht, das aktuelle Projekt bekommt mal lieber mit Falzband eingefasste Spitzenträger...

Grüße, D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich melde mich mal im neuen Fred zur Stelle, nicht dass ihr glaubt, ich wäre verschollen. Ich lese eifrig mit, komme momentan aber überhaupt nicht zum Nähen. Wenn ich mal Zeit habe, habe ich keine Lust.

 

Ich freu mich aber über eure Ergebnisse und die tollen Fotos, die hier immer präsentiert werden! Das ist eine Schatzkiste pur für Ideen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mo, danke für die Blumen, aber die knapp 6 Kilo hat Boomer verloren:D...ich hab es erst auf minus 3 gebracht.

 

Ich habe ja auch die Befürchtung, dass sich der ganze Körper verändert und eben nicht regelmässig. Es wär ja auch schön bequem, ich näh mir einfach 2-3 verschiedene Größen und teil mein Wäschefach in entsprechende Abteile. Klar hoffe ich auch jedesmal, dass ich das geringere Gewicht halte, aber so richtig packe ich das nicht. Beim letzten Abnehmen habe ich 18 Kilo verloren, davon haben sich innerhalb des letzten dreiviertel Jahres 9,5 heimlich wieder angeschlichen....es nervt einfach nur. Gewicht halten klappt bei mir meist für etwa ein Jahr. Dann lässt die (bei mir leider notwendige) eiserne Displin etwas nach, ich nehm zwei, drei Kilo zu und dann kommt eine Trotzphase....bis ich wieder einsehe, das ich immer und ewig Punkte zählen und Beete umgraben und kampfwandern muss:banghead:. Momentan ist wieder kampfwandern angesagt:D, so dass ich eigentlich genau wie Boomer keine Unterwäsche nähen sollte.

Da beim tarnfarbenen Rebecca eh das UBB etwas locker war, werde ich das erstmal stark kürzen und habe zumindest da etwas Spielraum. Wenn dann das Cup zu groß wird, ja, dann muss ich wohl wieder basteln, aber genaugenommen würd ich mir schon weniger Füllmasse wünschen.

 

Irgendwie ist dieses BH-Nähen wirklich schon fast eine Sucht, ich bin schon seit 3 Tagen ganz kribbelig, weil ich durch mein Erfolgserlebnis so toll motiviert bin, aber grad durch verschieden Sachen überhaupt keine Zeit zum Nähen hab.

 

liebe grüsse

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Broody

 

Auch 3 weniger sind schon ein großer Erfolg. Ich selber werd vermutlich auch bis ans Ende meiner Tage auf die Tagespläne mit den Dreiecken und Kreisen schielen müssen und ohne ständig nachwiegen wo die Tendenz hingeht wirds auch nicht gehen (ich ess zu gerne Studentenfutter, Marzipan und Schweinebraten - das hat so viel KH und Fett - das gleich ich auch mit Kampftanzen nicht aus). Aber was soll's ... Disziplin ist zum Glück nicht mein Problem, das halt ich durch.

 

@Boomer

 

Sorry das ich deinen Erfolg jemand anders zugeschrieben hatte. Fühl dich einfach angesprochen durch das was ich Broody geschrieben hatte ja? :D

 

Egal was ist... man muß ja nicht gleich eine ganze Serienproduktion starten. Wenn man nicht die allerteuersten Spitzen und Stöffchen nimmt dann kann man sich auch in der Abnehm-Phase den einen oder anderen BH in passend nähen und sich dran erfreuen (ist ja auch ein schönes Maß für den Erfolg wenn die UBB immer kürzer werden. :D) Ausserdem braucht man dann am Ende vom Abnehmen nicht ganz von vorne anfangen alles anzupassen, die Schnitte schrumpfen sozusagen gleich passend mit. Das hat doch auch was oder?

 

Grüße

 

Mo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich find mich hier auch mal ein. Das neue Thema paßt ganz gut. Ich hab auch so was wie einen Frühjahrsputz in meiner Dessouabteilung zu erledingen. Gestern habe ich mir mal viel Zeit genommen und meine Scnitte neu sortiert und beschriftet auch hab ich eine Schnittänderung gemacht. Bei meiner Mama muß ich das Cup auch noch ändern in der Schnittführung und ja dann sollte ich auch nochmal drinngend was bestellen, damit ich dann ein Purzeltaggeschenk hab, wenn sie aus der Reha ende März zurückkommt. Genäht soll es ja auch noch werden aber irgendwie schleiche ich immer noch herum, hab Angst zu viel zu sehnen und wieder eine Rießenbestellung mit Großbetrag zu machen.:D

 

Zum Thema Gewicht zu-Abnahem kann ich leider nicht viel sagen. Außer dass ich machen kann was ich will und immer 10Kg Untergewicht habe und eine Aufregung und schon sind 2-3 Kg runter und bis die wieder drauf sind ist Weihnachten. Allerdings habe ich das Glück, dass ich wenigstens meine doch sehr kleine Oberweite zum Großteil behalten darf. Aber die Hosen rutschen gleich mal in den Keller.

 

Euch allen ein schönes Wochenende

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich muss auch noch was fragen:

bei den BH-Schnitten, die nur aus einem Obercup- und Untercupteil bestehen, wird da für größere Größen regelmäßig eine innere Verstärkung (Kragen) von den Schnittherstellern angegeben?

(mein Konstrukta wird am Obercup unter dem Träger leicht flachgezogen...)

Grüße, D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß jetzt nicht, was du mit "Kragen" meinst, aber der "Julie" hat seitwärts noch ein sichelförmiges Teil zu stabilisieren, das aus Tüll genäht wird (glaube ich, kann ich zu Hause nachgucken). Das setzt am Träger an und unten endet es ziemlich senkrecht drunter. Seitwärts ist es in der Naht mitgefasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau sowas meine ich. Ich glaube, das wird irgendwo so bezeichnet, deshalb habe ich das auch so geschrieben. Ja, ich wollte wissen, ob das bei solchen Schnitten einfach notwendig ist, und gleich vorgegeben wird - dann ist mir alles klar, oder ob ich in meiner "Konstruktion" noch was ändern müsste, um darauf verzichten zu können.

Anderes Beispiel, Mo erwähnte das: Ezi sew 105.

lG D.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Boomer

Sorry das ich deinen Erfolg jemand anders zugeschrieben hatte. Fühl dich einfach angesprochen durch das was ich Broody geschrieben hatte ja? :D

Mo

 

Ja,das hab ich schon auf mich bezogen.Wir fangen ja beide mit B an:D.

 

Egal was ist... man muß ja nicht gleich eine ganze Serienproduktion starten. Wenn man nicht die allerteuersten Spitzen und Stöffchen nimmt dann kann man sich auch in der Abnehm-Phase den einen oder anderen BH in passend nähen und sich dran erfreuen (ist ja auch ein schönes Maß für den Erfolg wenn die UBB immer kürzer werden. ) Ausserdem braucht man dann am Ende vom Abnehmen nicht ganz von vorne anfangen alles anzupassen, die Schnitte schrumpfen sozusagen gleich passend mit. Das hat doch auch was oder?

 

Also im Moment reicht es,das UBB enger zu stellen,da ich die BH's so genäht habe,das ich immer das äußerste Häckchen benutzen muß um dem ausleiern was entgegen zu setzten.Aber bei einigen BH's bin ich jetzt in der engsten Einstellung.Das sind die,die schon öfter getragen wurden.Da werde ich am WE die Verschlüße und Träger hinten abtrennen und was wegschneiden und das ganze wieder annähen.Das sollte dann für die nächste 5kg reichen.Dann sehe ich mal weiter.Mir kribbelt es unglaublich in den Fingern.Aber ich fände es auch schade,was für ein paar Wochen zu nähen und dann ist es wieder zu groß.Na mal sehen,wie lange ich durchhalte:o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Kristina

Der Ezi Sew 105 hat eindeutig keine Kragen.Mein Kwik Sew 2101 auch nicht. Einen Kragen habe ich weder bei den Pin-Up Girls noch bei den Marinique Schnitten gesehen.

 

Ich habe bisher noch keine Kragen gearbeitet, will das demnächst aber mal probieren. Bei BJ wird das ja ausführlich beschrieben.

 

@Deo, deine Anleitung die Träger zu beziehen habe ich bei meinem dunkelrotem BH ausprobeirt. Das hat prima geklappt und sieht klasse aus. Ich habe zwar auch vorher schon Träger bezogen, aber viel umständlicher. Danke für die Anleitung.

 

Für Spitzenträger könnte ich mir vorstellen Moosgummi zu verwenden. Einfach die Spitze mit kleinen Zick-Zack auf das Moosgummiband steppen und hinten noch ein Stück Gummi dran. Das ist dann bestimmt nicht kratzig. Die linke Trägerseite kann man dann ja auch noch mit Stoff, Chameuse oder ähnlichem kaschieren.

Edited by Kristina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Melde mich auch wieder hier zur Stelle!

 

*seufz* Leider kann ich die nächste Zeit keine Bildchen beisteuern...wie schon erwähnt...andere Projekte sind dringlicher.

 

Hoffentlich lassen sich nicht alle durch die zukünftigen Abnahmen vom Dessousnähen abhalten.....ich schau mir doch so gerne die schöne Projekte an! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Broody: Aus eigener Erfahrung: ich kann Gewicht reduzieren so viel ich will, meine Cup-Größe bleibt gleich oder legt sogar noch ein bisschen zu, nur im UBB gibt es ein bisschen mehr Luft. Vor meiner OP hieß das obenrum 4-Mann-Zelt, untenrum Größe 38 :(. Abnehmen und an Oberweite verlieren, davon träume ich ...

 

Gruß

Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Kristina, Danke! Ist aber auch nach Vorschlägen aus dem Forum entstanden...

 

oh, tja, da muss ich fragen: dellen die BHs mit zweigeteiltem, waagerechten Cup dann auch unter dem Träger ein und ziehen die Quernaht minimal nach oben? (Nicht dass das bei meinem außer mir jemand merken könnte...:D)

 

Ja für den aktuellen habe ich nach BJ bereits einen ausgeschnitten. Geh gleich ins Näzi (;)) und mache weiter, hab Bereitschaftsdienst von zu Hause aus...

 

 

@ Gewichtsthema, komisch ich nehme immer zuerst im Gesicht, dann an der OW, dann an anderen Stellen ab...

 

Danke vorerst!

Dagmar

Share this post


Link to post
Share on other sites

also noch mal zum Kragen im Julie.Der Julie ist ja als Spitzen-BH geplant und da soll der Kragen verhindern,das die Spitze leidet,da ja der Träger an der Spitze angenäht wird.Zusätzlich gibt der Kragen etwas Stütze von der Seite für die,die es brauchen.Wenn die Spitze sehr fest ist,könnte man sicher darauf verzichten.Aber bei einer leichten Spitze ist das sicher haltbarer.Wäre ja blöd,wenn die Spitze direckt unter dem Träger reißt.:oOder was meint ihr?Ich denke mir das jedenfalls so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ach und mir fällt gerade auf, dass ich ja zu der querovalen Spezies gehöre, da geht ein breites Obercup wahrscheinlich schlechter als bei den Halbkugel-trägerinnen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab ja gestern noch am Schnittmuster gebastelt, bin dann aber nicht weitergekommen, ich werd' heute Fotos machen und im anderen Thread Deos kompetente Hilfe erflehen.

 

Aber ich hab auch den EZI SEW 105 wieder rausgekramst und mit den Erkenntnissen von der Schnittmustererstellung mal neu betrachtet und geändert. Den will ich am WE versuchen zu nähen. Wenn das klappen täten täte, dann hätte ich schon zwei Modelle die super sind. Haltet mir mal die Daums.

 

Heut nachmittag geh ich mit dem Mann zum Schweden, einen Klapptisch kaufen als Zusatztisch im Wohnzimmer damit ich Zuschneiden kann ohne am Boden rumzukrauchen. Hab ich ein Glück das ich so einen Lieben habe.

 

Ich pack jetzt hier mal zam und mach mich auf den Weg, bis heute Abend ihr Lieben und schön weiter nähen, damit wir wieder was Hübsches zu sehen kriegen. :D

 

Grüße

 

Mo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.