Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Kiltmaker_MacDhunadh

Wer will einen echten Kilt nähen?

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Ich habe mich hier ja schon vor Weihnachten registriert, wartete dann aber erstmal ab, ob eine Reaktion kommt, da ich anbot, zu helfen, wenn jemand einen echten Kilt nähen will. Leider kam bis heute keine Reaktion, obwohl ich gesehen habe, daß immer wieder mal jemand eine Anleitung für einen Kilt sucht. Bin gespannt, ob sich jetzt jemand meldet, denn genau genommen gibt es, was den echten Traditional Kilt betrifft, einige Mißverständnisse zu klären.

 

Als ich vor ein paar Jahren hier zum ersten Mal las, mußte ich feststellen, daß eigentlich niemand wußte, was ein Traditional wirklich ist. Vielmehr wurde den Hilfesuchenden immer wieder erklärt, ein "traditioneller Kilt" werde ja nicht genäht, das sei nur eine große Decke, die man in Falten legt und sich darin einwickelt und sie dann gürtet. Das ist schon mal der erste Irrtum, denn wovon da die Rede war, ist der Belted Plaid, auf Gälisch Feileadh Mhore, was eben gefaltete, gewickelte Decke bedeutet und heute auch ab und zu Great Kilt genannt wird. Allerdings wurde der Belted Plaid nie als Kilt bezeichnet, schon gar nicht hat er etwas mit dem Traditional Kilt zu tun. Einem Hilfesuchenden ist auch nicht damit gedient, wenn man ihm Links zu Seiten gibt, wo ihm gezeigt wird, wie man einen Belted Plaid faltet und wickelt. All diese Suchenden wollten einen richtigen Kilt nähen und für diesen gibt es zwar kein Schnittmuster, aber es gab damals sehr wohl zwei hervorragende Links im Net, wo man sich eine umfangreiche Anleitung samt Diagrammen herunterladen konnte. Gekannt haben aber alle nur jene vom Scottish Dance Net und das ist eigentlich die Anleitung für einen Tanzkilt, oder bestenfalls für einen Casual Kilt, wobei man sagen muß, daß sich ein richtiger Casual nur durch die Tartanmenge und das Gewicht des Gewebes,in Unzen gemessen, vom Traditional unterscheidet.

 

Nun aber endgültig zum Traditional Kilt. Dieser heißt nicht so, weil das der Urkilt war, also ein Belted Plaid, sondern weil es seit Ende des 19. Jhdt. üblich, also Tradition ist, den modernen Kilt so zu nähen.

 

Wer also wirklich einen echten Traditional Kilt nähen will, darf sich auf einige Arbeit gefaßt machen, denn da ist weitaus mehr zu machen, als ein paar Falten zu legen und innen ein Futter einzunähen. Allerdings ist alles, was an einem Kilt viel komplizierter ist, als an einem sogenannten Schottenrock, unter dem Innenfutter verborgen. Klettband hat an einem Traditional absolut nichts zu suchen, er benötigt zum Verschließen rechts 2 lederne Kiltstraps + Schnallen und links einen + Schnalle. Als Futter verwendet man keine Futterseide, sondern Baumwollstoff.

 

Ich weiß, daß viele sich mit englischen Anleitungen etwas schwer tun, besonders, wenn da Ausdrücke auftauchen, die man im Englischunterricht natürlich nie gelernt hat. Ich kenne einige Hobbyschneiderinnen, die durch englische Anleitungen abgeschreckt wurden, oder aber diese nicht so recht verstanden und den Kilt dann verpatzten.

 

Eben aus diesem Grund habe ich mich hier registriert, da ich gerne helfen werde, wenn jemand wirklich einen richtigen Kilt nähen will. Keine Sorge, ich weiß wovon ich rede, denn ich habe im Lauf der letzten Jahre mehr als 200 Kilts, davon die meisten Traditionals, genäht. Vor einiger Zeit habe ich auch eine deutsche Anleitung samt Diagrammen und Bildern gemacht, die es bei mir als PDF File gibt und das natürlich gratis ;o). Ins Internet lade ich die Anleitung jedenfalls nicht, damit würde ich mein eigenes Geschäft schädigen, aber hier sind ja Hobbyschneider, die einen Kilt, wenn, dann sowieso selber nähen wollen. Aber ich werde auch gerne hier im Forum selbst helfen, wenn es dazu Fragen gibt.

 

Ok, das war es jetzt und ich hoffe, daß es nun doch mal Reaktionen gibt, sonst wäre ich praktisch umsonst hier ;o).

 

Liebe Grüße,

 

MacDhunadh

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reaktion!!!!

Finde Dein Angebot super! Sehen wir uns mal in Wien bei Deinem Kilt-Workshop??:) (Lebe nicht in einem Palast, aber zum Fachsimpeln, Zuschneiden und Nähen reicht's!)

DA bin ich sofort dabei!

Liebe Grüße,

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reaktion 2: lebe (leider?) nicht in Wien und die Wahrscheinlichkeit, dass ich einen Kilt nähen werde ist auch relativ klein, aber Dein Angebot ist sehr nett und ausführlich und klingt sehr professionell! Vielen Dank. Bin gespannt, ob wir das Nähen eines Traditionals miterleben dürfen.

 

P.S.: braucht ihr eigentlich keinen Schlaf?

Edited by liselotte1
PS eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reaktion 3: Hier! Ich werde wohl irgendwann demnaechst einen Kilt naehen.

Vorausgesetzt der Schotte an meiner Seite haelt um meine Hand an :D

 

Falls ich dann Hilfe brauche, komme ich gerne auf dich zurueck. Ich habe eigentlich recht gute Infos im Internet gefunden und habe mir auch einige Kilts im Original angesehen. Ich bin noch unentschieden, welches Gewicht ich auswaehlen werde. Und nur mal nebenbei, teuer! Aber ich sitze ja sozusagen an der Quelle und hoffe auf einen guten Deal in einer Tartanmill.

 

Einige haben hier ja schon Kilt genaeht, manche richtig und andere for fun. Ich denke, wenn man einen Kilt fuer Fasching naeht, dann legt man weniger Wert auf authentisch.

 

LG graswanze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MacDhunadh,

 

Tolles Angebot, danke!! Martin spricht von einem Quilt Workshop, da wäre ich auch dabei.

lG

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower
Martin spricht von einem Quilt Workshop, da wäre ich auch dabei.

 

Da hast du wohl was falsch verstanden; hier geht es um Kilts, nicht Quilts. Anschauen würde ich mir den Herstellungsprozess in Form eines WiPs sehr gern. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich selbst mal einen nähe/nähen muss, tendiert aber eher gegen null.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für ein schönes Angebot!

Mein Mann träumt schon seit Ewigkeiten von einem echten Kilt. Allerdings habe ich ziemlich Muffen vor einem solchen Projekt. Reizen würde es mich aber sehr...vielleicht sollte ich mich doch mal rantrauen...

 

Liebe Grüße, Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht wäre es eine Idee, wenn die kleine Wiener Gruppe einen Kiltworkshop macht und ihr das ganze dokumentiert. Als WIP. Oder sogar als Videotutorial. Dann können alle anderen, die sich dafür interessieren daran teilhaben und lernen.

 

Und zum Interesse: oft besteht ja "grundsätzliches Interesse", aber gerade jetzt hat man so viel anderes um die Ohren, dass ein Kilt das letzte ist, an was man gerade denken mag. In einem halben Jahr mag das schon wieder ganz anders aussehen. Da wäre es doch schön, wenn man auf etwas zurückgreifen kann, was dokumentiert ist.

 

Ich finde es ganz Klasse, dass du dich hier anbietest, dein Wissen weiterzugeben. :)

 

Liebe Grüße

Aficionada

Edited by Aficionada
Korrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke hier gehts um einen Kilt, nicht ums Quilten?

Oder versteh ich was nicht und bin im falschen Fred?

Ja Kilt nähen, interessant find ichs, aber hier leider untragbar,

unsere Nachbarn würden entgültig an unserem Verstand zweifeln.;)

Grüße

Gabi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, ich bin auch gerade ganz platt. Das Angebot ist wirklich klasse!! Vielen Dank dafür.

 

Schade, daß Wien so weit weg ist. Dein Workshop würde mich auch interessieren. In einem Bericht über Schottland haben sie mal kurz gezeigt, wie so ein Kilt genäht wurde... Respekt! Das ist wirklich eine Kunst für sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke hier gehts um einen Kilt, nicht ums Quilten?

 

:o Das war mir schon klar. Aber die böse, böse Tastatur ... :rolleyes: :p

 

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

interessieren tut es mich auch. Ich würde auch gerne einen für mich nähen (wie gehts und wo bekomme ich den richtigen Stoff?).

 

Also, ich bin dabei.

 

Wenn Du einen evtl. Workshop rechtzeitig ankündigst, kann ich ja mal sehen, wie ich am Besten nach Wien komme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen!

 

Zunächst mal vielen Dank für die vielen Reaktionen, damit hatte ich ja nun wirklich nicht gerechnet ;o).

 

Ich werde jetzt also mal der Reihe nach so gut es geht, jedem antworten.

 

Also mit einem richtigen Workshop habe ich ja eigentlich gar nicht gerechnet, da die Idee aber sogar von mehreren Mitgliedern befürwortet wird, bin ich natürlich einverstanden, denn wenn man real dabei ist, geht es noch viel leichter, verständlich zu machen und zu zeigen, wie man einen richtigen Kilt näht.

 

@Martin: Klar, können wir gerne machen, Palast mußt du ja keinen haben, aber wenn Platz genug ist, damit auch mehrere Personen teilnehmen können, wäre das schon toll. Falls du einen etwas größeren Tisch hast, wäre das besonders praktisch, weil es einfach angenehmer zum Arbeiten ist, wenn man mehrere Meter Tartan auflegen kann.

 

@Lilo: Also weiter unten machte ja jemand den Vorschlag, daß man den ganzen Workshop vielleicht sogar auf Video mitfilmen könnte, dann werden alle anderen auf jeden Fall auch etwas davon haben. Ich weiß ja jetzt nicht, wieviele Wiener es sind, aber doch einige, das zahlt sich auf jeden Fall aus. Ach ja, also Schlaf brauche ich schon, aber mir genügen meistens so 5 - 6 Stunden und da ich nicht mehr berufstätig bin, kann ich ja auch mal ein Nachmittagsnickerchen machen. Bin aber eigentlich schon mein Leben lang ein Nachtmensch und besonders zu später Stunde kreativ. Habe vor einigen Jahren sogar mal in zwei Nächten 3 Traditionals für Freunde genäht, weil wir zu Highland Games wollten. Im Normalfall lasse ich mir aber schon etwas mehr Zeit, also höchstens 1 Kilt pro Tag.

 

@graswanze: Na das will ich doch hoffen, daß der Schotte an deiner Seite um deine Hand anhält ;o). Also wenn der Kilt dann für die Hochzeit bestimmt sein soll, würde ich zumindest ordentlichen Medium Weight Tartan wählen, wobei Heavy Weight, also so 16 Oz. noch besser wäre. Wenn du an der Quelle sitzt, dann drück ich dir die Daumen, daß du den Tartan so günstig wie möglich bekommst. Außerdem kannst du den Tartan ja an einer Innenfalte stückeln, wenn du das richtig machst, sieht das kein Mensch und der Tartan kostet dich schon nur mehr die Hälfte. Gut wäre dann aber, wenn der Pattern, also das Muster symmetrisch ist, das heißt, das Muster auf der gegenüberliegenden Breitseite so endet, wie auf der anderen. Asymmetrischer Tartan hat den Nachteil, daß das Muster auf der gegenüberliegenden Seite nicht dem anderen gleicht. Du kannst zwar auch dann stückeln, mußt aber jenen Streifen Tartan, der mit dem Muster nicht übereinstimmt, wegschneiden, die Schnittstelle vorsichtig ausfransen (wegen dem sogenannten Selfedge, also der Webkante, die dann vorgetäuscht werden muß) und diesen Teil dann mit einer Kettelnaht innen säumen. Aber damit hast du sicher mehr Erfahrung als ich, da ich ja alle Kilts per Hand nähe. Falls du dann noch einen Fly Plaid brauchst, benötigst du nochmal ca 130 cm Tartan zusätzlich. Kannst dir ja schon mal ausrechnen, wieviel Meter Tartan du benötigen wirst.

 

Klar, wenn man den Kilt nur für den Fasching benötigt, braucht man auf all die Details natürlich nicht zu achten, aber ich habe in den letzten Jahren hier eigentlich größtenteils Anfragen für echte Kilts gefunden.

 

@Doris: Der Irrtum wurde ja weiter unten bereits aufgeklärt, Kilt, nicht Quilt, aber wenn du trotzdem Interesse hast, kannst du gerne mitmachen ;o).

 

@Wildflower: Klar, wenn das alles klappt und vielleicht sogar ein Video darüber gedreht wird, kannst du dir dann alles mal anschauen.

 

@Doro: Stimmt natürlich, daß jene, die nur für den Fasching einen Kilt benötigen, nicht unbedingt meine Zielgruppe sind, aber schaden kann es ja trotzdem nicht. Wenn es um MA Märkte geht, aber schon eher, wobei man berücksichtigen sollte, daß gerade dort ein Kilt eigentlich nichts verloren hat. Selbst der Belted Plaid, also der große Kilt, tauchte erst gegen Ende des 16. Jhdt. auf. Aber mich kümmert das ehrlich gesagt auch eher wenig und ich kenne noch einige andere Kiltträger, die im Highland Dress zu MA Märkten gehen und bei uns in Österreich ist man da auch nicht so streng. Wer sich so kleidet, gilt automatisch als gewandet ;o).

 

@Tanja: Also Muffen brauchst du wirklich keine haben, denn wenn du mal weißt, wie es geht, ist ein Kilt nicht wirklich schwer. Wenn man allerdings davon keine Ahnung hat, ist nur um den verschwendeten Tartan schade. Es geht beim Kilt mehr um all die Feinheiten, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Trotzdem muß jeder, der ehrlich ist, zugeben, daß zwischen einem Falten-Wickelrock und einem echten Kilt ein unüberbrückbarer Unterschied ist. Auf jeden Fall wirst du sehen, daß es dir gelingen wird und dein Mann dann zu seinem echten Kilt kommt. Für alle, die nicht in Wien wohnen und deshalb nicht teilnehmen können, gilt sowieso, daß sie von mir gerne die PDF Kilt Nähanleitung mit Bildern und Diagrammen haben können.

 

@Aficionada: Daß ich das mit dem Workshop für eine gute Idee halte, habe ich ja schon oben geschrieben. Mit Abkürzungen kenne ich mich halt leider nicht so gut aus, was bedeutet WIP? Klar, wenn man andere Sorgen hat, wird man sich bestimmt nicht den Kopf zerbrechen, wie man einen echten Traditional näht, aber das gilt ja auch für viele andere Dinge. Wenn wir aber so einen Workshop machen und vielleicht sogar mit Video, kann ja dann jeder selbst entscheiden, wann er, bzw. sie einen Kilt nähen will. Die Quelle wäre dann ja vorhanden.

 

@Gabi: Bei euch ist der Kilt leider untragbar? Also von einigen Gegenden habe ich zwar schon gelesen, wo man im Kilt eventuell unangenehm auffallen könnte, das war aber meistens in Deutschland, obwohl es gerade dort ja schon tausende Kiltträger gibt. Hier in Österreich fällt man witziger Weise im Kilt noch weniger auf, selbst in ländlicher Gegend nicht, weil es nun schon in sämtlichen Bundesländern jedes Jahr etliche Highland Games gibt und die Bevölkerung sich längst an Kiltträger gewöhnt hat. Ich persönlich hatte überhaupt noch nie Probleme, weil mich sowieso jeder automatisch für einen schottischen Touristen hält. Mir passiert höchstens ab und zu, daß mich wildfremde Menschen sogar wenn ich gar keinen Kilt trage, ansprechen und mir erzählen, daß sie mich im Fernsehen gesehen haben.

 

@running_inch: Ja, ist schade daß Wien für dich so weit weg ist, aber was ich schon oben geschrieben habe, gilt auch für dich, wenn du die Anleitung haben willst, bekommst du sie gerne. Stimmt, einen echten Kilt nähen ist schon eine Kunst für sich, aber wenn man mal weiß, wie es geht, ist es halb so schlimm. Es gibt den Beruf des Kiltmakers natürlich nicht umsonst und ohne das Diplom darf man sich in Schottland gar nicht so nennen, aber genau genommen geht es nur um eines, der Besitzer des Diploms hat nun das Recht, einen Kiltmaker Shop zu eröffnen. In Schottland nähen heute nur noch die wenigsten Kiltmaker die Kilts selber, sondern lassen sie von angestellten Schneiderinnen nähen. Ich besuchte 2003 in Inverness eine große Kiltwerkstatt und dort saß ein halbes Dutzend Schneiderinnen, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als Kilts nach Maß zu nähen.

 

@Birgit: Also an mir soll es nicht liegen, da ich jetzt wieder mehr Zeit habe. es müßten sich nur alle Wiener zusammenreden, dann können wir einen passenden Termin ausmachen. Wenn du eine so weite Reise in Kauf nimmst, bist du gerne eingeladen. Ich machte schon mal vor fast genau 4 Jahren so einen Workshop mit einer Hobby Kostümnäherin aus Deutschland, die damals hauptsächlich MA Kleidung, zum Teil aber auch Kilts nähte. Allerdings entdeckte ich an ihren Kilts einiges, das nicht paßte und sie fragte mich, ob ich ihr beibringen würde, echte Traditionals zu nähen. Kurze Zeit später kamen sie und ihr Mann nach Wien und ich brachte es ihr bei. Heute ist sie wahrscheinlich die beliebteste und zugleich preiswerteste Kiltnäherin Deutschlands, die sich oft vor Aufträgen nicht retten kann. Da bestellen ja oft ganze Clans und Highlander Vereine für ihre Games bei ihr die Kilts und das sind oft bis zu 100 Stück. Also, wenn du so weit reisen kannst, bist auch du herzlich eingeladen.

 

Ok, das war es jetzt also und ich freue mich natürlich auf jede Antwort.

 

Liebe Grüße,

 

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans!

Hätte einen Tisch 2m x 0.9m und Platz für - sagen wir mal - 4-5 Leute.

(Kann die Bude auch umbauen...)

2 Nämas, 2 Bügeleisen vorhanden.

Grüße,

Martin

 

Und 'nen ordentlichen Snack für zwischendurch bekomme ich auch sicher hin!:rolleyes:

(Hochland-Rinds-Gulasch!!:D)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

 

WIP steht als Abkürzung für Work in Progress. Hier gibt es ein Unterforum "Schritt-für-Schritt-Entstehungsprozesse" wo ein Nähprojekt auch mit Fotos dokumentiert werden kann.

 

Gruß nach Wien :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo hans,

 

 

ich finde dein angebot für alle die interesse haben aber nicht nach wien fliegen , fahren ,reisen können richtig klasse:hug:

 

als anfängerin würde ich mir heute zwar noch keinen kilt zutauen, aber eine anleitung zu haben für etwas später wenn ich mich traue wäre klasse.

 

danke für dein engagement.

 

ach evtl. kannst du martin dann auch bei der bluse helfen :D lol

 

 

viele liebe grüße

 

barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

"Echter" Kilt - heißt das eigentlich für den Mann? oder gilt das genauso für die Frau? Ich finde die Kilts nämlich a) sehr schön und b) sehr kleidsam und c) durchaus alltagstauglich.

 

MargitK

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich werde im Sommer einen nähen. Für meinen Schwager in spe. Anleitungen habe ich im Netz schon gesehen und ein richtiger (in Schottland auf Maß gearbeiteter) hängt hier im Schrank von meinem Zukünftigem. Also habe ich Gott sei Dank einen zum gucken. Und einen halbwegs originalen habe ich auch schon genäht. Von daher gehe ich zuversichtlich an die Sache ran. Aber sollte ich Fragen habe, werde ich sie ganz sicher stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

ich habe gerade beschlossen, dass ich das Kiltprojekt gerne wagen würde. ( Ich bin immer noch verblüfft über so ein nettes Hilfsangebot). Da ich im Rheinland wohne und familienbedingt auch nicht nach Wien kommen kann, würde ich gerne auf Dein Angebot mit dem PDF- Anleitung zurückkommen.

 

Du nähst alle Kilts von Hand? Ist das grundsätzlich üblich? (Ich werde im Sommer wahrscheinlich am Fuß operiert, da wäre Handnähen ja gar nicht verkehrt)

 

Liebe Grüße, Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MacDhunadh

 

Das ist wirklich ein tolles Angebot. Hatte mir schon mal eine Anleitung angeschaut, aber nicht gut verstanden (my english :mad:). Wäre an einer Anleitung interessiert und es reizt mich schon lange eine Kilt zu nähen. (ob ich den Mut zum tragen habe?)

 

Danke für Dein Engagement

 

Grüessli aus der Schweiz

 

Hugo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

 

ich finde dein Angebot wirklich toll. Den Workshop finde ich äusserst reizvoll, aber da ich weit über 1000 km Richtung Norden zuhause bin, würde ich auch gerne auf die PDF-Datei zurückgreifen.

PN mit meiner mail-addy ist unterwegs.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen!

 

@Martin: Der Tisch 2 m x 90 cm paßt schon mal, das geht sich aus, daß der gefaltete Kilt dann auf der Platte genug Platz hat.

 

Na ich hoffe ja, daß du deine Bude nicht gleich umbauen mußt *g* also Platz genug für 4 - 5 Leute wäre ja. Nähmaschinen und Bügeleisen sind auch vorhanden, dann kann nichts schief gehen. Ich sage dir aber gleich, genau genommen wird ein echter Traditional mit der Hand genäht, aber dazu will ich niemand zwingen, Hauptsache, es wird ein ordentlicher Kilt.

 

@Aficioconda: Working in Progress? Also darauf hätte ich eigentlich auch selbst kommen können, auf jeden Fall danke für die Aufklärung. Zumindest sowas werden wir auf jeden Fall machen, aber vielleicht kommt ja sogar ein Video dazu.

 

@Doro: Ich weiß auch nicht, wieso eigentlich so viele glauben, daß die Highlander schon immer den Kilt trugen, also auch schon im MA. Die Leute lassen sich leider viel zu sehr von Filmen wie Braveheart, beeinflussen. Daß William Wallace und seine Kampfgefährten nur deshalb Kilts tragen, weil man einfach wollte, daß man die Schotten von den Engländern unterscheiden kann, verstehen die wenigsten Fans. Viele wollen ja dann sogar so einen Braveheart Kilt, den es in diesem Stil niemals gegeben hat. Der Belted Plaid, erfüllte ja auch den Zweck, daß man ihn als Decke verwenden konnte, mit dem Braveheart Kilt würde das gar nicht gehen. Zur damaligen Zeit trugen die Schotten Rüstungen, die sich von denen der Engländer kaum unterschieden. Im Alltag trugen sie mit ziemlicher Sicherheit jene Kleidung, die sie von Irland mitgebracht hatten.

 

Also wenn dir der Träger für einen Kilt fehlt, könntest du doch, da dir ja der Wollstoff so gut gefällt, für dich einen Kilted Skirt nähen. Bei diesem kannst du die Länge selbst bestimmen, genäht wird er wie der Kilt, nur wird er nach links geschlossen.

 

@Barbara: Ok, wenn du dich jetzt noch nicht traust, die Anleitung bekommst du auf jeden Fall, dann hast du sie schon, wenn die Zeit gekommen ist. Mußt mir aber per PM deine Email Addi schicken.

 

Martin bei einer Bluse helfen? Also eine Bluse habe ich zwar noch nie genäht, aber da müßte ich erst mal sehen, wie sie sein soll. Gestern bekam ich ja von der Zukünftigen eines Freundes sogar den Auftrag, ihr für die Hochzeit, bei der wir den kompletten Highland Dress tragen werden, ein mittelalterliches Brautkleid zu nähen. Ob ich das schaffe? *g*

 

@Margit: Der Kilt ist eigentlich ein rein maskulines Kleidungsstück und durfte früher von Frauen gar nicht getragen werden. Da es heute aber in vielen Pipe & Drum Bands auch weibliche Mitglieder gibt und der Kilt da sozusagen Uniform ist, tragen auch die Damen richtige Kilts, die weiblichen Highland Dancer sowieso. Du kannst also ruhig einen Kilt tragen, oder, wenn es nichts ausmacht, einen Kilted Skirt in Kiltlänge, das heißt, einziger Unterschied wäre der, daß er dann nach links geschlossen wird. Ist auf jeden Fall auch nicht schwerer zu nähen, nur daß man auf der rechten Seite beginnt.

 

@Kasi: Also ich würde mich an deiner Stelle nicht zu sehr auf die Anleitungen im Net verlassen. Die einzige echte Kiltanleitung, die es noch im Net gibt, ist die vom Scottish Dance Net. Leider gibt es die beiden Anleitungen, die für Traditionals gedacht waren, seit einiger Zeit nicht mehr. Ich habe zwar im Lauf der Jahre auch noch andere Anleitungen gefunden, aber wenn es wirklich ein echter Traditional werden soll, sind sie allesamt ungeeignet. Daß du einen echten Kilt im Schrank hast, ist schon mal von Vorteil, allerdings kannst du bei dem nicht das "Innenleben", also was sich unter dem Futter befindet, sehen. Auf jeden Fall helfe ich dir gerne, wenn es Fragen gibt und wie gesagt, schicke ich ja jedem gerne das PDF File, also die Anleitung.

 

@Tanja: Freut mich, daß du es wagen wirst ;o), wirst sehen, das macht, wenn man mal richtig drinnen ist, einen riesen Spaß. Ich helfe halt einfach gerne. Als ich damals vor 3 Jahren, oder sind es sogar 4, die Ratschläge las, die die beiden Frauen, die eine Nähanleitung für einen Kilt suchten bekamen, kamen mir fast die Tränen. Allerdings wäre es für meine Hilfe sowieso schon zu spät gewesen. Deshalb dachte ich eben, daß sowas in Zukunft einfach nicht mehr passieren sollte.

 

Ja, ich nähe die Kilts eigentlich nur noch von Hand, genau genommen zeichnet es ja den echten Traditional aus, daß er komplett handgenäht wird, deshalb ist ein Traditional ja auch so teuer und praktisch ein Luxusartikel. Am Anfang nähte ich eigentlich nur Casual Kilts, also Tartanlänge ca 5 - 5,5 m und diese mit der Maschine. Als ich dann eines Tages keine Nähmaschine zur Verfügung hatte, aber dringend für ein Fest am nächsten Tag, einen 8 yard Traditional brauchte, entstand in einer einzigen Nacht mein erster Traditional. Heute hätte ich eigentlich 3 Nähmaschinen, aber mir macht das Nähen von Hand viel mehr Spaß, kann mir eigentlich kaum noch vorstellen, Kilts mit Maschine zu nähen. Ja, denke auch daß du den Kilt nach der Fußoperation dann mit der Hand nähen kannst. Wirst sehen, nach kurzer Zeit macht das so viel Spaß und Freude, daß man kaum noch mit der Maschine nähen will. Ich nähe zwar schon auch noch mit Maschine, aber keine Kilts, auch nicht das restliche Outfit, also Jacobite Shirt, Chieftain Waistcoat etc. Dafür und noch für viele andere Teile des Outfits, habe ich ebenfalls Anleitungen verfaßt. Mußt mir auf jeden Fall mal per PM deine Email Addi schicken, dann kommt das PDF File sofort.

 

@Antonia: Freut mich ;o) und wie? Hast du die Chance, beim Workshop mitzumachen, oder benötigst du die PDF Anleitung? Dann schick auch du mir bitte, deine Email Addi.

 

@Hugo: Also keine Sorge, meine Anleitung wirst du problemlos verstehen, die ist komplett in Deutsch und wenn mal englische Bezeichnungen vorkommen, erkläre ich, was sie bedeuten. Mußt mir auf jeden Fall auch deine Email Addi schicken.

 

Was den Mut zum Tragen betrifft, da kann ich dich beruhigen, für einen Kilt brauchst du wirklich keinen Mut. Der Kilt ist eigentlich ein rein maskulines Kleidungsstück und kein Rock. Heute können ihn natürlich auch Frauen tragen, aber der Kilt war früher den Männern vorbehalten. Außerdem gibt es in der Schweiz auch schon genug Kiltträger. In meinem Forum habe ich auch ein Mitglied aus der Schweiz und der trägt seit Jahren Kilts und stößt überall nur auf Anerkennung.

 

@Marita: Inzwischen hast du die PDF Anleitung ja schon im Posteingang. Klar, wenn du weit über 1000 km im Norden wohnst, ist das wirklich eine gewaltige Entfernung. In meinem Forum habe ich zwei Leute aus Lübeck und einen aus Kiel, das ist ja auch sehr weit von Wien.

 

Ok, ich glaube, das war es für jetzt. Ich wünsche euch allen gleich ein schönes und erholsames Wochenende,

 

liebe Grüße,

 

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

 

ich möchte auch gern einen echten Kilt nähen. Hab gestern mit unserm Vereinsboss gesprochen, wir haben bei uns im Verein einen Dudelsackspieler der im Herbst 60 wird der sich wohl Geld gewünscht hat für einen neuen Kilt. Da ich gestern schon gelesen habe das du uns anbietes uns eine Anleitung zu schicken kam mir die Idee einen selber zu nähen. Mäiladresse schicke ich dir gleich.

Bis nach Wien ist es mir leider viel zu weit, aber wir wissen ja wo wir hilfe bekommen wenn wir sie brauchen.

Danke und ein schönes Wochenende

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

Uups das war wirklich die böse Tastatur:o, natürlich meine ich Kiltworkshop und nicht Quilten, du hast eh ganz unmissverständlich dein Angebot für Kilts gemacht. Also nochmals: bei einem Kiltworkshop wäre ich wirklich gern dabei.

lG

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Hans, das Angebot ist toll.

Wie das Innenleben unter dem Futter aussieht weiß ich, ich habe aus den ausgeschnittenen Teilen von etlichen Kilts eine Patchworkdecke genäht ;)

Ich hatte bereits das Vergnügen einen Schottischen Kiltmaker bei der Arbeit zu beobachten. Und folgendes Buch hat ein Freund von mir.

The Art of Kiltmaking - Celtic Dragon Press

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.