Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Nähmaschine lässt Stiche aus


Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

 

ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

 

Meine Nähmaschine, eine brother NX-400, lässt seit kurzem Stiche aus.

ch hab folgende "Besonderheiten" ausgemacht:

- Je schneller ich nähe, desto mehr lässt sie die Stiche aus.

- Die Auslassungen sind in regelmäßigen Abständen.

- In der mittleren Nadelposition gibts weniger Auslassungen als in der rechten oder linken.

- An der Fadenspannung scheints nicht zu liegen, da hab ich schon dran rum gespielt.

- An Stellen, die dicker sind (also wenn z.B. Nahtzugaben dabei sind), näht sie eigentlich gar nicht mehr.

 

Wäre super, wenn einer dazu eienn Tipp hat!

 

Liebe Grüße,

Yvonne

Link to post
Share on other sites
  • Replies 25
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

Posted Images

Wie ist die Nadeldrückerstange eingestellt?

 

Wenn kein Druck da ist, kann sie schon mal Stiche auslassen.

 

Klingt ganz nach Greifferproblem, und trotzdem schau noch mal nach wie die Spannung unten ist, wenn sie ganz lose ist, ist das auch nicht im besten Sinne...

 

aber so eine Ferndiagnose ist sehr schwierig. Reinige sie doch mal und setz sie wieder zusammen, das hilft schon oft.

 

lg Galvan

Link to post
Share on other sites

Das selbe Problem hatte ich auch als ich die Näma meiner Mama "übernommen" habe. Die Maschine wurde 20 Jahre lang nicht gesäubert :o und gewartet, aber genäht hat sie super. Nur bei dickem Stoff (4 lagen Fleese) hat sie Stiche ausgelassen. Ich hab sie zu einem Händler gegeben um sie "überholen" zu lassen. Es war nichts dran, sie wurde nur mal richtig gesäubert und jetzt näht sie wieder richtig gut und das bei allen Materialien und vielen Lagen.

Edited by Sonnenschein4
Link to post
Share on other sites

Uaaah!

Ihr hattet alle recht.

Und zur Demonstration häng ich auch ein Bild an: unten haben sich die Fussel von Jahren gesammelt!

 

Mensch, das ist mir fast schon peinlich, weil das schon mein zweiter Blödsinns-Fehler diese Woche ist. Gestern hat mein Mann meine Stickmaschine auseinander genommen, weil sie den Faden nicht mehr bekommen hat. Und nach einer Stunde rumschrauben sind wir dann drauf gekommen, dass ich einfach die Nadel nicht richtig eingesetzt hab!

Und jetzt so ein ähnlicher Fehler mit der Nähmaschine!

Schande über mich!

 

Aber vielen Dank für eure schnelle Hilfe.

 

Liebe Grüße,

Yvonne

348360273_verfusselteNhmaschine.jpg.cfa7f952f099b69678bc762b1e62e92a.jpg

Link to post
Share on other sites
attachment.php?attachmentid=82652&stc=1&d=1265962060

 

:freak::freak::freak::freak::freak::freak::freak: :ohnmacht:

Entschuldigung, so was habe ich noch nicht gesehen.

 

Bitte reinige (entfluse) die Maschine alle 10- 15 Stunden betriebszeit. Bei flusenden Stoffen häufiger.

 

Grüße

Eva

Link to post
Share on other sites
Uaaah!

Ihr hattet alle recht.

Und zur Demonstration häng ich auch ein Bild an: unten haben sich die Fussel von Jahren gesammelt!

 

Mensch, das ist mir fast schon peinlich, weil das schon mein zweiter Blödsinns-Fehler diese Woche ist. Gestern hat mein Mann meine Stickmaschine auseinander genommen, weil sie den Faden nicht mehr bekommen hat. Und nach einer Stunde rumschrauben sind wir dann drauf gekommen, dass ich einfach die Nadel nicht richtig eingesetzt hab!

Und jetzt so ein ähnlicher Fehler mit der Nähmaschine!

Schande über mich!

 

Aber vielen Dank für eure schnelle Hilfe.

 

Liebe Grüße,

Yvonne

 

 

So ähnlich sah es bei mir auch aus. Du wirst sehen wenn sie sauber ist geht alles schon viel viel besser :)

Edited by Sonnenschein4
Link to post
Share on other sites

Leider hören die Probleme nicht auf.

 

Ich hab sie jetzt sauber gemacht (und Unmengen Fussel raus geholt), und schon drei Mal versucht, die Maschine wieder zusammen zu bauen.

Die Maschine fängt gut an zu nähen, aber sie transportiert den Stoff nicht und nach fünf Stichen oder so "frisst" sie den Stoff nach unten rein und es gibt unten nen Fadensalat. Vielleicht kann man das auf dem Bild ja erkennen.

 

Habt ihr ne Idee, welches Teil ich falsch wieder eingesetzt habe?

1128371331_Nhmaschineunten.jpg.525ffb828736a4fad16f58b0165f2838.jpg

Link to post
Share on other sites

Hattest Du zum reinigen auch den Spulenkorb raus (das schwarze Dingens in welichem die Spule ist)?

 

Wichtig ist auch an dem Sulenkorb die Spannungsfeder, dort können sich winzige Fusseln verfangen haben, dehalb schau bitte auch dort nach(notfalls mit Lupe;)).

 

Die Maschine ist immer noch nicht sauber genug (400% vergrößert:rolleyes:) halte mal den Staubsauger dran.

Link to post
Share on other sites

Ich hab noch mal mit dem Staubsauger und mit ner Stecknadel sauber gemacht.

 

Das Problem liegt meiner Meinung nach an diesem Greifer/Stab, an den ich die blaue Pinselspitz gehalten hab.

Für was ist der gut?

 

Die Maschine hört sich gut an, sie transportiert nur den Stoff nicht weiter.

 

Mist, hat jemand ne Idee dazu?

497646055_Greiferunten.jpg.84d3d30a4378ba665f974cb1d25e0896.jpg

Link to post
Share on other sites

Noch was, beim Vergleich der beiden Bilder:

 

Auf dem zweiten Bild ist der Faden um einen Stab gewickelt, beim ersten Bild ist dieser nicht zu sehen. Liegt da womöglich die Ursache für den Fadensalat?

Schau bitte in die Bedienungsanleitung rein.:)

Link to post
Share on other sites

Der Stab war auch schon vorher da - nur unter den ganzen Fusseln nicht zu sehen!

Der gehört schon zu Maschine.

 

Der Stab schlägt zwischen den Untertransporter (also diesen Zackenreihen) und der schwarzen Spulenhülle an. Ich denke, der soll den Untertransporter zum Arbeiten bewegen - das deckt sich auch mit dem Problem.

Link to post
Share on other sites

Natürlich war er da, nur nicht so weit raus

 

Kann das der Fadenschneider sein?

 

Sooo viel Flusen um den koplett zu bedecken waren nicht da;)

Das Bild oben zeigt, dass der Stab auf keinen Fall bis zum Transporteur raus war, denn in diesem Bereich Greiferrand und Transporteur die Spulenkapsel sichtbar ist und da ist der Stab definitiv nicht zu sehen, sondern, dass er maximal bis zum Greiferrand stand.

496212178_Unbenannt6.jpg.e6b908392e078dec5637686024d49c39.jpg

Link to post
Share on other sites

Danke Ive, für die Anregung. Sie war richtig: Das ist wohl der Fadenabschneider, der dauerhaft ausgefahren war. Ich hab ihn einmal benutzt, die Maschine aus und wieder angeschaltet und jetzt ist er wieder eingefahren.

 

Leider hat das mein Problem nicht gelöst. Der Stofftransport funktioniert immer noch nicht.

 

Ich bin ziemlich ratlos.

Ive, wo hast du das mit dem Fadenabschneider denn gefunden? Ich war auch auf der brother-Homepage und bin nicht fündig geworden.

Link to post
Share on other sites

Hast du beim Saubermachen vielleicht aus Versehen den Transporteur ausgeschaltet?

Oder liegt die Spule in richtiger Laufrichtung drinn?

Mal ne Frage an die Allgemeinheit?

Stört der überstehende Faden an der Spule den Ablauf nicht? Ich schneide den nämlich immer ab?

Gruß Melanie:)

Edited by mum
Schreibfehler
Link to post
Share on other sites

Kommt der Transporteur denn über die Oberfläche der Stichplatte heraus?

Hast Du aus Versehen den Transporteur versenkt? Schau mal in Deiner Bedienungsanleitung nach, wie das bei Deiner Maschine geht.

 

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Genaues lesen, überlegung und Maschinenerfahrung:o

Ich habe nur die Bedienzúngsanleitung auf der Brotherseite durchgelesen.

 

Was jetzt sein kann ist, dass der Transporteur, durch das Aufschlagen entweder versenkt ist oder (wäre schlimmer) defekt ist:o

 

Kontroliere ob der versenkt ist wenn nicht, würde ich leider sagen: Werkstatt.

 

Denke drann wenn Du den Hebel für die Versenkng betätigt hast, drehe anschließend am Handrad (UNBEDINGT ZU DIR HIN) sonst denkst Du der kommt nicht hoch.

 

Gutes Gelingen und viel Glück, dass die Maschine in Ordnung ist

Eva

 

Noch eine ganz dumme Frage:

Die Stichlänge ist richtig eingestellt, oder ein Stich der nur auf der Stelle nähen soll (Vernähstich).

Edited by ive25
Link to post
Share on other sites

So, ich habe das Problem scheinbar gelöst. Nur weiß ich nicht, wie.

Ich hab noch mal alles auseinander gebaut, ne neue Nadel, nen anderen Faden und ne andere Spule eingelegt.

Die Probenaht hat wunderbar geklappt.

 

Nur leider kann ich mit der Aussage auch niemandem helfen, der dieses Thema vielleicht noch noch mal braucht: ich weiß beim besten Willen nicht, was ich gemacht hab.

 

Hmm.

 

Danke euch allen aber für die viele Hilfe!

Link to post
Share on other sites

nimm doch nochmal die alte Spule und leg sie ein,und dann auch mal mit der umgekehrten Laufrichtung?

Vielleicht war es einfach nur falsch eingelegt.Hattest du mit der Spule vorher denn auch schonmal genäht(die alte,die du zuerst drinn hattest?)

Link to post
Share on other sites
So, ich habe das Problem scheinbar gelöst. Nur weiß ich nicht, wie.

Ich hab noch mal alles auseinander gebaut, ne neue Nadel, nen anderen Faden und ne andere Spule eingelegt.

Die Probenaht hat wunderbar geklappt.

 

Nur leider kann ich mit der Aussage auch niemandem helfen, der dieses Thema vielleicht noch noch mal braucht: ich weiß beim besten Willen nicht, was ich gemacht hab.

 

Hmm.

 

Danke euch allen aber für die viele Hilfe!

 

 

Das ist doch meistens so :D, einmal ganz von vorne wirkt Wunder... Meine Nixe ist übrigens sehr empfindlich, wenn die Spulenkapsel nicht wieder 110%ig sitzt.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.