Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Reithosen sind eine teuere Angelegenheit. Hat man dann auch noch keine 0815-Figur, klemmt oder schlackert die Hose überm Knie, macht die Reiterei keinen Spaß. Außerdem gab es bis vor kurzem nur sehr konventionelle Farben, wie langweilig ;)

 

Deshalb habe ich irgendwann angefangen, meine Reithosen selbst zu nähen. Von einer einigermaßen passenden Kaufhose wurde der Schnitt abgenommen, ein Lieferant für Besatzleder zu moderatem Preis war glücklicherweise auch in näherer Umgebung, und Stoff findet sich in meinem überquellenden Schrank immer.

 

Und nun möchte Lacona mal sehen, wie ich das so mache! :D Ok, überredet.

Ich würde mich freuen, wenn sie sich auch einklinkt und ihre Vorgehensweise beschreibt, sie näht nämlich auch seit längerem ihre Reithosen selbst.

 

Aufgrund des kalten Wetters möchte ich diesmal eine Hose aus Softshell nähen. Das ist ganz kuschelig innen abgefüttert, außen ganz glatt, also unempfindlich gegen fliegende Pferdehaare und sollte auch relativ winddicht sein. Also die ideale Hose, wenn man mal längere Zeit am Boden verbringt, was sich bei mir nicht vermeiden lässt.

 

Softshell in Capuccino hatte ich bestellt, meine Vorstellung wäre zwar ein dunkleres braun gewesen, weil ich zu gerne einen Azaleenfarbigen Lederbesatz genommen hätte. Aber leider passt das gar nicht, nun wird es ausnahmsweise eine schlamm-braun-farbene Kombi, ganz untypisch für mich. Aber es soll kalt werden zum WE, deshalb greife ich auf das vorhandene Leder zurück.

 

Ich zeig Euch die Farben von Softshell, braunem und pinkfarbenem Leder, ich glaub Ihr stimmt mir zu, daß es nicht gepasst hätte.

8.jpg.c9306c9c5c91be774795de7c9cdaecdc.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachfolgend zeige ich den Schnitt, der von der Kaufhose abgenommen wurde.

(die Kritzelei auf dem Hosenvorderteil nicht beachten, das war Resteverwertung von Folie)

 

Leider waren da keine Taschen vorne vorgesehen. Also richtige Taschen, nicht so ein Reißverschluß-Mini-Fuzzel-Kram. Ich brauche Taschen wie bei einer Jeans, zum schnell reingreifen.

 

Nun fiel mir die Hose auf dem 2. und 3.Bild ins Auge. Super, hoher Bund, mit ordentlichen Taschen, das kann man doch bestimmt verwenden. Also habe ich den Schnitt abgenommen, ihn auf den alten Schnitt gelegt und angepasst. Leider kann ich das nicht mehr dokumentieren, weil ich das schon vor einiger Zeit gemacht habe. Herausgekommen ist dann die Lösung auf Bild 4 und 5.

 

Das letzte Bild zeigt den neuen Schnitt, auch das Hinterteil ist abgeändert.

4.jpg.d1bc1a9a372fc1880e95f92df15adecb.jpg

1.jpg.0ccf38124a13c7e0c8336f0b2c4c2532.jpg

2.jpg.ca3e18f31dc3a155cc6d28554475fccc.jpg

6.jpg.a0e37f444632e88b14d56f619d597deb.jpg

7.jpg.ee0189c5d32b3412b7ab5915df6a78f2.jpg

5.jpg.2138fc130a3d866cc2f401bb992b3413.jpg

Edited by jeanette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuerst habe ich alle Stoffteile ausgeschnitten und versäubert. Für die Tascheneingriffe habe ich dünneren Stoff genommen, das Softshell dreilagig wäre mir zu wulstig geworden.

 

Dann den Besatz aus Leder ausschneiden. Ich bevorzuge es, den Besatz direkt oben auf die Hose zu nähen, das ist die flachste Lösung an den Nähten.

 

Beim Zuschnitt muß nur an der Gesäßnaht Nahtzugabe beachtet werden, rechts und links abwärts am Bein nicht.

 

Erst nähe ich die Gesäßnaht, mache kleine Einschnitte an der Rundung und steppe die Nahtzugabe nach rechts und links, siehe Bild von außen und innen.

9.jpg.73fefc422e563584bf5fd15b92d8863f.jpg

10.jpg.e812109505940e7ac5a74d530c202032.jpg

11.jpg.9f396b95ba293f8f248a7cf5d2a9f429.jpg

12.jpg.1513166b049d36c95f6eefb20925f563.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun die Tascheneingriffe: den ersten Teil rechts auf rechts auf die Hose legen, am Tascheneingriff absteppen, die Rundung ein paarmal einschneiden (deshalb sieht das versäuberte so zottelig aus :rolleyes:).

 

Nun nach innen umschlagen, an der Rundung absteppen.

 

Den 2. Teil des Taschenbeutels an den 1. annähen, dann am oberen Rand der Hose und seitlich mit ansteppen, dann verrutscht nichts.

 

Anschließend schließe ich die Schrittnaht des vorderen Hosenteils und nähe den Reißverschluß ein (hab ich nicht fotografiert)

13.jpg.aee1941c8681eae449296ff3b8039cb6.jpg

14.jpg.a7ef5ab01e15703d51ffe8c0b95d0925.jpg

15.jpg.2be2cb53ddcc73f6137a4eceb1dc554c.jpg

16.jpg.e2206951090b9b711ef1458310ceb30f.jpg

17.jpg.890ba718a00131c39964fe61847487f6.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am hinteren Teil der Hose die Abnäher und die Rückennaht schließen und absteppen.

19.jpg.1780647de02fe022667e6a96246a4d31.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun stecke ich den Lederbesatz auf das Hosenhinterteil. Ich nehme die Mitte des Rückenteils als Anfangspunkt, damit die beiden Nähe schön aufeinandertreffen.

 

Zum stecken habe ich extralange, stabile Stecknadeln, das ist ein bißchen Schwerarbeit, weil ich das dicke Leder genommen habe. Ich stecke den Besatz ca. 1cm entfernt von der Stoffkante, damit ich mit einem größeren Stich beides gut verbinden kann.

20.jpg.819c547323d35824f1bfcdfc27c38182.jpg

21.jpg.48d8727a656d9123e09326a936a1b8b3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin begeistert! :D

 

Allerdings krabbele ich jetzt ins Bett, anstatt an meinen Hosen weiter zu nähen - ich hatte Nachtschicht :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu!

 

Ich bin begeistert! :D

Ich auch! Und deswegen habe ich den WIP schon abonniert und werde ihn fleißig verfolgen! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super. Ich auch! Eine Jodpurhose brauche ich auch noch, müsste mir den Schnitt aber zusammenbasteln aus dem Reithosenschnitt. Vielleicht gibt es hier eine Anregung!

 

... und wie schon gesagt, Softshell als Reithosenstoff, darüber würde ich gerne mehr wissen.

 

Gruß und viel Erfolg,

 

Raaga

Share this post


Link to post
Share on other sites
... und wie schon gesagt, Softshell als Reithosenstoff, darüber würde ich gerne mehr wissen.
Ich auch!!!

Da ich in naher Zukunft gehäuft auch ausreiten werde (meine Pferde ziehen um in einen Stall am Waldrand), brauche ich gut wetterfeste praktische Reitbekleidung. Softshell dürfte dazu geeignet sein...

 

Ich schaue weiter interessiert zu!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich schaue auch zu, und würde vorab gerne wissen woher du den Softshell beziehst! Habe bisher nur blauen gefunden....

 

Die Reitlehrerin meiner Tochter hat eine Reithose aus einem dickeren Stoff, extra für den Winter, könnte Softshell sein. Sie ist sehr zufrieden damit. Allerdings schmiegt er sich nicht ganz so an wie der normale Reithosenstoff. Aber nur wer´s weiß sieht es. Also nicht schlimm.

 

Freue mich auf mehr...

 

 

lg xquadrat

Share this post


Link to post
Share on other sites
Allerdings schmiegt er sich nicht ganz so an wie der normale Reithosenstoff.
:lachen: DAS ist bei meiner Figur nicht so tragisch... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
:lachen: DAS ist bei meiner Figur nicht so tragisch... :D

 

Dito! :D

 

Darf man Bezugsquellen hier noch öffentlich nennen? Ich schick mal vorsichtshalber ne PN.

Share this post


Link to post
Share on other sites

*näh näh näh*

Ich bin fleißig, ich bin motiviert, ich mache viele Fotos.

Leider ist mein Stoff schwarz, d.h. ich nähe und fotografiere möglichst bei Tageslicht, sonst sieht man gar nix.

Und ich arbeite parallel zwei Hosen und nähe von Haus aus eher langsam.

Und überhaupt, heute ist Taschentag, das reduziert die Nähgeschwindigkeit nochmal runter.:rolleyes:

Deswegen sind die Bilder noch nicht bearbeitet, deswegen hab ich sie noch nicht eingestellt.

 

Softshell: ich habe eine Softshell-Radlerhose beim Aldi mitgenommen. Zum Reiten ganz wunderbar, auch wenn sie nicht hauteng anliegt und ohne Sattel ein Traum, weil sie ein eingearbeitetes Radlerpad hat.

Wenn ich viel stehe (jaja, Unterricht) oder wir nur Schritt reiten können (nicht krankheitsbedingt, sondern wegen Bodenverhältnissen oder Mitreitern), ziehe ich noch eine dünne Laufhose drunter. Mir reicht das dicke.

Einmal hat sich jemand in einer Teflon-beschichteten Hose, die optisch wie Softshell aussah, auf mein Pony gewagt, aber das war suboptimal, weil doch sehr rutschig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

... und ohne Sattel ein Traum, weil sie ein eingearbeitetes Radlerpad hat.

 

.

 

OT: Das hätte ich vorhin auch gebrauchen können... ich hatte die dumme Idee, nach gefühlten 10 Jahren mal wieder ohne Sattel und Trense reiten zu müssen. Es hat zwar alles gut geklappt, außer daß ich meine Beine nicht ans Pferd bekomme, weil er die Form eines Schuhkartons hat :rolleyes:

 

Aber ich wußte nicht mehr, wie ich runterkomme! Vorne sein riesen Halsaufsatz, hinten überbaut, da hätte ich mein Bein nicht rüberbekommen, ich hab vergessen, daß ich bald 50 werde :rolleyes:. Gottseidank kam mir Pippi Langstrumpf in den Sinn und ich bin hinten runtergerutscht...:D

 

Alter schützt vor Torheit nicht, kam mir sofort in den Sinn :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gottseidank kam mir Pippi Langstrumpf in den Sinn und ich bin hinten runtergerutscht...

 

Au ja, das war früher eine meiner Lieblingsübungen, das macht solchen Spaß! Muss ich unbedingt wieder öfter machen, auch, weil ich langsam doch einiges über 50 bin. :super:

 

Und auf die Softshellhose bin ich gespannt wie ein Flitzebogen!

 

Raaga

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nun wird wieder ge-"wip"t:

 

Den Besatz habe ich auf das hintere Hosenteil genäht, dann wird vorne genauso verfahren, in der Schrittnaht anlegen und feststecken, dann nähen.

 

So sieht das anschließend aus:

22.jpg.7284ba2980d739cf8d13303ff083b44b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor ich die Seitennähte schließe, messe ich ca. 30cm von der Hosenbeinunterkante nach oben und ziehe eine Markierungslinie auf das Innenteil. Darauf stecke ich die "Lappen" (wie betitelt man die Dinger?), an denen die Gummis später befestigt werden, damit die Hose nicht hochrutscht.

 

An der Seitennaht stecke ich sie noch nicht fest, erst muß diese geschlossen werden. Aber es einfacher, die "Halter" schon vorher auszurichten, beim geschlossenen Hosenbein bekomme ich das nicht gleichmäßig hin.

23.jpg.a85c4c0750bd261983be026972f1af03.jpg

24.jpg.6d95e97a3b9609a8400553bbd6874c7f.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun schließe ich die Seitennaht. Anschließend richte ich die "Gummi-Befestigungs-Lappen":rolleyes: aus und steppe an der Oberkante zweifach ab.

 

Würde ich die Hose zum ersten Mal nähen, käme vorher der Moment für das Feintuning, also die Passform. Also erst mal anprobieren. Wenn es zu weit ist, drehe ich die Hose auf links, ziehe noch mal an und stecke am Körper ab und verändere entsprechend die Seitennaht. Ich mache diesen Test eigentlich immer, weil die Elastizität bei den verschiedenen Stoffen doch sehr unterschiedlich ist. Ein-zweimal in die Knie gehen, Spreizschritt, dann merkt man, ob es bequem ist.

25.jpg.ee01beaeac61aca7c541ad3f0b92b550.jpg

27.jpg.d6b68f0dead0fa3c5ba32919c78efa1b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin Hochbund-Fan. Deshalb brauche ich auch keinen Gummi auf der Bundrückseite. Beim Softshell war ich mir etwas unsicher, ob ich es auf der Innenseite des Bundes haben möchte, aus Schwitztechnischen Gründen und weil es gedoppelt sehr dick wird. Also habe ich den Stoff, den ich bei den Tascheneingriffen genommen habe, auch für die Innenseite des Bundes verwendet.

 

Zuerst die hinteren Nähte der Innen- und Außenseite schließen, rechts auf rechts legen und knappkantig absteppen, wenden.

28.jpg.4abe0854621469fd4c0202e3b472a7fa.jpg

29.jpg.6c999e302fdb6f17145969174d90107b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt. Endlich. Also.

 

Stoff: schwarzer Feincord, querelastisch. Ehrlich, nur nach der Optik ausgesucht. Weil hätte ich einmal ein bisserl mein Hirn eingeschaltet, hätte es mich davon abgehalten. Der Stoff saugt schon hier im geschlossenen Nähzimmer jeden Fussel an, dessen er habhaft werden kann. Wie soll das bitte bei einem sich entwinterfellenden Pony funktionieren? Gar nicht. Genau.

 

Besatz: schwarzes Amaretta vermutlich 1,2mm stark.

 

Taschenbeutelstoff: irgendein Reststück in knallerot.

 

Knöpfe: in diesem WIP entdeckt und unbedingt ganz dringend habenhaben

 

sonstige Zutaten:

- RV schwarz, Metall silber, 12er hab ich, aber ich werd wahrscheinlich einen 13er holen

- Jeans-Nieten in silber, wobei altsilber besser passen würde, ich die aber nicht gefunden habe

- Wäscheband schwarz für innen über die Schrittnaht

- 60er Amann Serafil in schwarz

- 100er Amann Seralon in schwarz und rot

- 4 cm breiter Bundgummi schwarz

- 2,5cm breiter schwarzer Gummi für die Fußteile

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ersten Einzelteile der Hose zugeschnitten.

 

Vorderhose:

 

Vorderhose_Zuschnitt.JPG

 

Hinterhose:

 

Hinterhose_Zuschnitt.JPG

 

Besatz:

 

Besatz_Zuschnitt.JPG

 

Die Knöpfe.

Der große für vorne, die kleinen kommen hinten an die Pattentaschen und jeweils drei zur Zierde an die Hosenbeine unten.

 

Kn_pfe2.JPG

 

Die Hosenteile sind mit der Ovi versäubert. Ich habe mit den Ecken und den Nahteinstellungen gekämpft. Der Stoff hat sich nämlich innerhalb des Stiches, parallel und nicht quer wie beim Einhalten, ein klein wenig zusammengeschoben. Ich habe Nahtbreite und Differenzial und Füßchendruck nachjustiert, habs aber leider nur o.k. nicht optimal hinbekommen. Nadeln sind 75er Organ superstretch gewesen.

Mit Kontrastgarn kam dann eine Markierungsnaht 1cm neben der Kante, damit ich den Besatz gleichmäßig dran bekomme. Auch hier wieder Justierungsproblematik beim Stich. Egal welche Nadel (Schmetz Standard 80 oder Organ Superstrech 75) und egal wie fest ich die Oberfadenspannung stelle, die Garnschlinge ist leicht auf der Unterseite zu sehen.

 

Besatz_Markierungsn_hte.JPG

 

Taschenalarm!

Die Schnittteile:

 

Taschen_Zuschnitt.JPG

 

Die zugeschnittenen Teile:

 

Taschen_Zuschnitt_I.JPG

 

Nochmal die zugeschnittenen Teile, weil ich beim ersten Foto das Futter für die Patten nicht drauf habe. Außerdem sind die Steppnähte an den Taschen mit Stecknadeln markiert und die Stoffteile auf den Beutelstoff gelegt - paßt!

 

Taschen_Zuschnitt_II.JPG

 

Ein wunderbares Beispiel dafür, daß man WIPs nur mit Stoffen machen sollte, die sich einfach fotografieren lassen. :rolleyes:

Der Stoff ist an der linken und unteren Kante mit Nähmaschinen-Overlockstich und oben und rechts mit Steppstich auf den Beutelstoff genäht.

Futter und Patten sind verstürzt und gewendet.

 

Taschenbeutel_und_Patten_gen_ht.JPG

 

Die kleine Tasche oben gelockt, eingeschlagen und doppelt abgesteppt, rechte Seite eingeschlagen und geheftet. Das Teil so vorbereitet auf die Tasche gesteckt, rechte Seite doppelt gesteppt, unten und links mit Nähmaschinen-Overlock genäht. Die Naht verläuft neben der Taschen-Overlock-Naht, damit es da nicht zu dick wird. Heftfaden gezogen.

 

Tasche_vorne_kleine_Tasche.JPG

 

Das andere Taschenbeutelteil auf die Vorderhose gesteckt.

 

Tasche_vorne_gesteckt.JPG

 

Und im Eifer alles angenäht.

Trennen! Weil der Beutel muß nach innen umgeschlagen werden - irgendwann mal - da stört eindeutig die Steppnaht an der Oberkante :rolleyes:

 

Tasche_trennen.JPG

 

Taschenziernähte gesteppt.

Mit den Patten verglichen.

Ziernähte so schmal wie möglich gemacht.

Mit den Patten verglichen.

Na und nu werd ich einfach die Patten schmaler machen. Aber erst, wenn die Taschen auf der Hinterhose prangen, nicht, daß es dann wieder nicht paßt ...

 

Tasche_Patten_trennen.JPG

 

Das wärs fürs erste. Ich beschäftige mich jetzt mit ein bisserl Trennen, bereite mich seelisch auf das Ausschneiden des Tascheneingriffs an der Vorderhose vor (das ist immer so ultimativ und macht mir deswegen Grusel) und fahr dazwischen irgendwann mal in die Stadt um passende RV zu besorgen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.