Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Die Mäppchen mit dem Wendetrick


Recommended Posts

  • Replies 108
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Monika, das kommt wie gerufen :)! Ich hab zu Weihnachten zwei so Täschchen bekommen und mich gefragt wie sie genäht sind (auftrennen geht ja nicht :o). Ich schau Dir gerne (ganz genau) zu.

 

Spendier Dir auch Tee oder Kaffee und eine Zimtschnecke dazu :D!

Link to comment
Share on other sites

Zunächst denken wir uns mal Maße aus

Also Breite, Höhe und Dicke des Mäppchens.

Da mein Stoff nur ein schmaler Streifen war hab ich die Teile einzeln zugeschnitten.

Hier der Außenstoff

Oben links die Vorderseite und in der Gleichen Größe die Rückseite

darunter die schmalen Streifen für den RV bzw. sozusagen der Deckel

und ganz unten der Boden

Die Länge des Bodens + Deckels ergibt sich aus den Kanten der Vorder bzw. Rückseite.

An allen Seiten 1cm Nahtzugabe nicht vergessen!

pict0001.jpg.d2991c5782968563b6c75b173c3d69ac.jpg

Dann brauchen wir alle Teile nochmal aus dem Futterstoff (sehr fluderig und wehrte sich gegens rollschneiden, daher etwas unsaubere Kanten :rolleyes:) und optional aus einer Nähbaren Einlage

und ein Stück Endlosreißverschluß etwas länger als die schmalen Streifen.

pict0002.jpg.2018a631300c595db511470852031417.jpg

Link to comment
Share on other sites

Weiter gehts mit dem ach so beliebten einnähen des Reißverschlusses.

Ist hier ganz einfach, kein Schieber im weg und alles offen.

 

Also ran, ein Sandwich aus

Außenstoff (rechte Seite oben)

RV (rechte seite unten)

und Futter (rechte seite unten) zusammenpacken

auf dem Bild hab cihs extra ein bisschen verschoben, damit ihr die Lagen sehen könnt.

Stecken (ggf. reihen) und mit dem RV Fuß nähen.

pict0005.jpg.cf15c0406d2de90782a40ab5cc690d82.jpg

Dann aufklappen, wenn möglich bügeln und den Außenstoff knappkantig absteppen, auf der Rückseite wird dabei der Streifen Futterstoff auch gleich befestigt.

pict0006.jpg.38832eaaadb229e457abfd156ce880ac.jpg

 

die beiden übrigen schmalen Streifen vom Deckel an der anderen Seite genauso annähen

pict0007.jpg.b0645f8d36830a2c248fd4c676fa7588.jpg

Zipper einfädeln und in die Mitte schieben.

pict0008.jpg.5c73451089205f5af4bab80010aca36a.jpg

Der Streifen sollte jetzt die Breite des Bodens haben,

das hat bei mir genau geklappt ;) wenn nicht einfach passend schneiden.

pict0009.jpg.5b587d1689eb62d43f92cf167ef97c07.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hmm Zimtschnecke *mampf* Dankeschön :hug:

 

Erst das Futter vorbereiten

Dazu Vorder- und Rückseite an den Boden nähen.

An einem Teil unten in der Nahtlinie mit einer Hilfsnaht die Einlage mal annähen, dieses ist das Teil für die Wendeöffnung.

Das andere Teil zuerst mittig auf den Boden stecken und festnähen

 

Ganz wichtig , die Zugaben bleiben am Anfang und Ende der Naht offen!

 

pict0010.jpg.0f5891acb5e7323ad4d896070e191ef2.jpg

Das sieht dann so aus

pict0011.jpg.af524eeb38ec5c4619b85d7938ae5715.jpg

Dann das zweite Teil dran, die Wendeöffnung nicht vergessen

pict0012.jpg.9b9690fecd991546f0e8eec843d17d2e.jpg

Das ist das fertig vorbereitete Futter, die Schere zeigt die Wendeöffnung

pict0013.jpg.54e6ac6ca41f419ae4abb1d8819a7a5d.jpg

 

Die Außenseite genauso zusammennähen

pict0014.jpg.4e1417e3359570cdbb8b145996456586.jpg

Edited by akinom017
Wichtigen Hinweis vergessen
Link to comment
Share on other sites

Jetzt kommt also der Deckel dran

Dazu den Deckel Streifen mit dem RV rechts auf rechts auf die Oberkante der Außenseite legen, schön mittig ausrichten

und dann nur den Außenstoff aneinander Nähen, das Futter bleibt lose

pict0015.jpg.bf733f5ff9f5e05fd9371edb67d041bc.jpg

 

Die zweite Seite genauso annähen, damit sind alle Teile der Außenseite miteinander verbunden.

Den RV ein Stück öffnen, aber bloß ein Stück in der Mitte

Er ist noch nicht gesichert :D

pict0016.jpg.2a636e29a2361386fb0edd3a0f543f94.jpg

 

Jetzt kommt das Futter dran, hier auch nur den Futterstoff

aneinander nähen, erst eine Seite rechts auf rechts

pict0017.jpg.115eb03bf7de92838317ec58c5b345a1.jpg

 

Dann umdrehen, rechte Futterseite nach oben

pict0018.jpg.feb7f5fe0e9cbd81de232cc6e43f5c6e.jpg

zuklappen und festnähen

pict0019.jpg.219c7f9e70927b6961a296182cac7b8a.jpg

 

So sieht das Teil jetzt aus :cool:

pict0020.jpg.b4f9a2bb939a779511e476ad19624f3c.jpg

Link to comment
Share on other sites

Achtung jetzt wird es spannend ;)

 

Den Deckel jetzt wie eine Lage behandeln.

Den Boden der Außenseite hochklappen und rechts auf rechts

feststecken

pict0021.jpg.40bd44223f20fd0417e3cbeb1dfec4d8.jpg

Den Boden des Futter ebenso hochklappen und auf

der Futteseite feststecken

pict0022.jpg.a527339ca61e1a50b23e7d493d3f3b47.jpg

 

Das machen wir auf beiden Seiten

pict0023.jpg.ea5e0511c76cee08dd5e5649d58049a8.jpg

 

Diese so gesteckten Seiten werden jetzt zusammengenäht,

dabei aber unbedingt :nana: die Nahtzugaben offen lassen.

sonst klappt der nächste Schritt nicht.

pict0024.jpg.b67fa0d89a45546810dcbc8c80dc1e43.jpg

 

Genäht sieht das Teil jetzt so aus, sind aber noch Löcher offen :D

pict0025.jpg.74dbae7a88fc6b2cf2823bab99a90a55.jpg

Link to comment
Share on other sites

Achtung Bitte den Hinweis in Hobbyschneiderin + Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Die Mäppchen mit dem Wendetrick beachten. :entschuldigung:

 

Jetzt müssen wir an Außenseite und Futter

noch die offenen Nähte schließen.

 

Zunächst eine Naht richten, es ist alles schon da wo es hingehört

aber es hat wenig Platz, an den Ecken der vorherigen Nähte die Nahtzugabe bis zur vorhandenen Naht einknipsen, nur dann kann sich alles schön legen.

pict0026.jpg.2c18b4b51d1a74d15b3e982c26e573d7.jpg

 

mit dem RV-Fuß näht sich das jetzt am besten, da wir haarscharf an der Naht die Boden und Deckel verbindet vorbei müssen

pict0027.jpg.f45ac14f3cef8bb9c5576eff6c292500.jpg

schön langsam, das geht schon ;) und auch hier nur den Außenstoff miteinander verbinden.

pict0028.jpg.d4c3055d863fd109c4e85e812486767c.jpg

Wenn die 4 Nähte der Außenseite genäht sind sieht das Mäppchen dann so aus.

pict0029.jpg.33f5b325bb70544a52f89aa47a2b10e3.jpg

und so von der Seite

pict0030.jpg.b742dec0667588dd9c96ec6f643d5daf.jpg

Die Nahtzugabe an den Ecken von Vorder- und Rückseite zurückschneiden, damit sich anschließend alles gut legt.

 

pict0031.jpg.9fd5abc1a91ed1c2fa4ef3d279c779b5.jpg

Jetzt sind die 4 Nähte am Futter dran

pict0032.jpg.f2682c812b183994d443f44906232460.jpg

Edited by akinom017
Link to comment
Share on other sites

Ich bin super, mega Sprachlos. hab mir das ganze jetzt bestimmt 10x angesehen und gelesen...Verstanden hab ich kein Wort. das sieht abba auch kompliziert aus *lach

is aber sicher einfach. Ich steh mal wieder voll auf´m Schlauch.

Können wir das nicht in diesem jahr als Workshop zum Nähtreff machen? *megaliebguck

 

Leeve Jarööß

Schnulli

Link to comment
Share on other sites

Vielen lieben Dank für den wunderschönen WIP.

 

Ich bewundere dein Können. Hier sieht man wieder was sich hier für Talente "rumtreiben".

 

Auch wenn ich mich nicht getraue, so ein Täschchen nachzunähen, ich finds richtig klasse.

 

LG

Sabine

Link to comment
Share on other sites

huhu,

 

klasse der wip, danke schön :).

 

dennoch ist mir was unklar, nämlich was du damit meinst:

 

die zugaben bzw. die nahtzugaben bleiben offen.

 

damit mein ich nicht die wendeöffnung, der schritt ist für mich klar.

 

die bilder ließen sich leider nicht mitzitieren, deswegen nur die entsprechenden textstellen:

 

 

 

Ganz wichtig , die Zugaben bleiben am Anfang und Ende der Naht offen!

 

........

 

Diese so gesteckten Seiten werden jetzt zusammengenäht,

dabei aber unbedingt :nana: die Nahtzugaben offen lassen.

sonst klappt der nächste Schritt nicht.

 

 

 

 

 

lg,

 

Pepie

Link to comment
Share on other sites

Ich bin zwar nicht Monika :)..........

 

Aber gemeint ist, daß Du die Nahtzugaben beim Nähen ausläßt...... also nur die Naht und und nicht von einem Ende bis zum Anderen durchrattern. Das Stückchen NZ brauchst Du zu Einschneiden bei den Ecken und wenn Du es mitgenäht hast kannst Du nicht mehr *umsEcknähen*.

 

Schau Dir einmal das erste Foto in der verlinkten Seite an, vielleicht wird es ja dann klarer :)!

 

Versteht man das :confused:?

 

Wenn nicht nochmal fragen, bitte.

Edited by Topcat
Link to comment
Share on other sites

Aber gemeint ist, daß Du die Nahtzugaben beim Nähen ausläßt...... also nur die Naht und und nicht von einem Ende bis zum Anderen durchrattern. Das Stückchen NZ brauchst Du zu Einschneiden bei den Ecken und wenn Du es mitgenäht hast kannst Du nicht mehr *umsEcknähen*.

 

 

ahhhhhhh :idee:

 

also dieselbe technik, wie beim einnähen des bodens bei der julie-tasche.

 

ok, dann wirds klarer. dankeschön fürs erklären :).

 

 

lg,

 

Pepie

Link to comment
Share on other sites

Dankschön :hug: hab ich gerne gemacht :)

 

dennoch ist mir was unklar, nämlich was du damit meinst:

 

die zugaben bzw. die nahtzugaben bleiben offen.

Ich bin zwar nicht Monika :)..........

 

Aber gemeint ist, daß Du die Nahtzugaben beim Nähen ausläßt...... also nur die Naht und und nicht von einem Ende bis zum Anderen durchrattern. Das Stückchen NZ brauchst Du zu Einschneiden bei den Ecken und wenn Du es mitgenäht hast kannst Du nicht mehr *umsEcknähen*.

 

Schau Dir einmal das erste Foto in der verlinkten Seite an, vielleicht wird es ja dann klarer :)!

 

also dieselbe technik, wie beim einnähen des bodens bei der julie-tasche.

 

Ich kenn die Julie nur von den Fotos...... aber vermutlich, das ist ja bei solchen Konstruktionen immer so ;).

 

Danke Christa. Danke Pepie

Genau so ist es gemeint.

Wenn ich etwas Quader oder Würfelförmiges Produzieren muß ich immer am Anfang und Ende der Naht die Nahtzugabe offen lassen, sonst komme ich nicht um die Ecke. ;)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.