Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

UteK

Abendkleid

Recommended Posts

Hallo,

ich suche einen Kleiderschnitt für meine Schwiegermutter. Sie möchte zu ihrer goldenen Hochzeit ein rotes Kleid.

Ich habe hier: roten Satin und bestickten Organza.

Wir hatten an ein ärmelloses Kleid und Übermantel gedacht. Leider habe ich festgestellt, dass es mit meinen Änderungskünsten nicht so weit her ist. Ich habe einen Vogueschnitt genommen mit Brust- und Taillenabnähern, sowohl beim Kleid, als auch beim Mantel. Vogue 7825 (gibt´s nicht mehr)

Nun ist meine Schwiegermutter ziemlich klein und rund Gr. 46/48 oben mit relativ schmalen Schultern und Gr.50 unten, außerdem ist der Rücken leicht gekrümmt, so dass die vordere Taillenlänge kürzer, als die hintere ist. Die Taille ist außerdem sehr kurz und die Längsachse des Körpers leicht nach links verschoben. Das alles haben wir am Probemodell festgestellt.

Nun habe ich mir gedacht: ich frage mal nach, ob von Euch jemand eine Idee zum Schnitt hat. Änderungsfreundlich sollte er halt sein und ein wenig die Konturen formen, weil Klein und Rund sieht nicht so gut aus, wenn alles gerade herunterhängt.:rolleyes:

Ich dachte auch schon an diesen Schnitt für das Kleid:

Dieses Kleid (das weiße)

 

Welche Vorschläge habt Ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne jetzt auf die speziellen Passformprobleme eingehen zu wollen, Du wirst Dich mit jeder Anpassung leichter tun, wenn Du ein zweiteiliges Ensemble aus Rock und Oberteil nimmst.

Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

direkt zum Thema fällt mir nichts ein.

Aber solltest Du öfter für Deine Schwiegermutter nähen, es gibt eine amerikanische Firma PetitePattern, die sich auf kleinere Frauen mit schmalen Schultern und einem 'weiblichen' Körper spezialisiert haben. Sie haben nicht sehr viele Schnittmuster, aber Grundschnitte, die sich vielfältig abwandeln lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, Kerstin und Ellen.:)

Sie möchte gerne ein Kleid haben, weil sie schon seit Ewigkeiten keines mehr bekommen konnte.

Zweiteiler hatte ich ja auch erst gedacht.

Bei Petite pattern gefällt mir eigentlich nur die Bluse mit gekräuselter Brustpasse, die man auch als Kleid abwandeln könnte.

Dann suche ich mal weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich möchte meine Vorrednerinnen anschließen, ein Zweiteiler ist wirklich wesentlich besser. Manchmal sollte man sich seinen Körpermaßen eben beugen da helfen auch die besten Wünsche nichts.

Das Kleid wirkt denke ich bei kleinen Personen nicht sehr gut.

 

Ich hoffe es klingt nun nicht unverschämt denn das soll es wirklich nicht sein (ich liebte diese Schaupielerin und gucke die Filme heute noch gerne) aber bei deiner Beschreibung fiel mir irgendwie Trude Herr ein. Die trug immer Etuikleider mit kurzen Jacken. Schau doch mal ob du im I-Net Fotos findest, der Stil ist ja auch wieder modern.

 

 

Ich hoffe ich werde nicht erschlagen

Gruß Brit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

Ich hoffe es klingt nun nicht unverschämt denn das soll es wirklich nicht sein (ich liebte diese Schaupielerin und gucke die Filme heute noch gerne) aber bei deiner Beschreibung fiel mir irgendwie Trude Herr ein. Die trug immer Etuikleider mit kurzen Jacken. Schau doch mal ob du im I-Net Fotos findest, der Stil ist ja auch wieder modern.

 

 

Ich hoffe ich werde nicht erschlagen

Gruß Brit

 

Nö, nö, Brit...Trude Herr ist wirklich ein guter Vergleich. Habe ich die Figur so gut beschrieben? :p

 

Also inzwischen habe ich auch einen Zweiteiler gefunden : hier

Und vielleicht diesen Mantel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ute!

Wie wäre denn ein Kleid mit Teilungsnähten von der Schulter runter? Das streckt, man kann durch die Teilungsnähte gut Weite abnehmen (oder zugeben) und es ist nicht so sackartig, wenn man es in der Taille schmaler macht.

So wie das hier von Simplicity:

s5275.jpg 5275

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Darcy's Modell gefällt mir auch gut für kleine Frauen, hier sind auch die Dekolletés schöner, die lenken dann auch noch etwas ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Darcy,

 

das ist ja ein schöner Schnitt.

Frage, wo kann Frau diesen käuflich erwerben.

Gruß

Karobe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frage, wo kann Frau diesen käuflich erwerben.

 

Nathalie hat diesen Schnitt (Simplicity 5275) im Sortiment. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sew,

 

danke, schaue gleich mal.

 

Gruß Karobe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Ute!

Wie wäre denn ein Kleid mit Teilungsnähten von der Schulter runter? Das streckt, man kann durch die Teilungsnähte gut Weite abnehmen (oder zugeben) und es ist nicht so sackartig, wenn man es in der Taille schmaler macht.

Grüße,

Darcy

 

Danke, Darcy. Ich habe heute morgen mal einen Oberteilschnitt auch mit Teilungsnähten, aber ab Armausschnitt aus einer Burda abgeändert Davon werde ich eine Probe nähen. Verkürzen ist ja nicht so schwer, aber wenn Rückenlänge und vordere Taillenlänge so weit von der Norm abweichen ist das schon eine Herausforderung. :o

Ich dachte, dass ich erst mal das Oberteil pssend machen muss. Ein Rock anzusetzen ist dann die einfachere Übung.

Übrigens den vorgeschlagenen Schnitt hatte ich auch schon in die engere Wahl genommen.

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, hier kommt das nächste Problem:

ich habe jetzt einen Oberteilschnitt abgeändert. Brust und Taille sitzen super. Die Träger sind noch anzugleichen, aber sie sitzen zu weit außen, weil das mittlere Vorderteil oben etwas zu breit ist (ca 4 cm).

Jetzt habe ich mir den Kopf zerbrochen, weiß aber nicht, wie ich das ändern soll.

:banghead:

Ich beschreibe mal den Schnitt: (siehe auch den vorgeschlagenen Schnitt von Darcy)

Teilungsnähte: seitl. vordere und rückwärtige Schnittteile mit angeschnittenen Trägern.

Der Ausschnitt wird durch das mittlere Vorderteil gebildet.

Wenn ich die Träger breiter schneide, verändert sich ja auch automatisch die Breite der Seitenteile. Dann passt das Oberteil über dem Busen nicht mehr.

Nehme ich die Mehrweite am vorderen Mittelteil gleichzeitig ab, rutschen die Teilungsnähte nach vorne, so dass sich der Brustpunkt verschiebt. :eek:

 

Es wäre toll, wenn Ihr einen Tipp für mich hättet, wie ich ändern kann.

Sonst bleibt mir nichts übrig, als ein viertes Probemodell zu nähen

:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ute!

Ich würde oben, oberhalb des Busens, an beiden Vorderteilen ( also seitlich und Mitte), je 1 cm wegnehmen. Bei 2 Nähten und 4 Teilen solltest du dann auf die 4 cm kommen, die zu viel sind. Nicht das ganze Teil enger machen, sondern oberhalb des Brustpunktes, da wo es ja sitzt, nach oben zum Ausschnitt hin enger machen. Das müßte schon reichen!

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, Darcy,

das ist ein guter Tipp. Werde ich probieren. Vielleicht sitzen die Träger dann auch besser.

Aber wie bekomme ich sie etwas breiter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

:nix: Ich glaube, da brauche ich doch mal eine Zeichnung von deinem Schnitt.

Normalerweise würde ich ja sagen, mache die Träger einfach an der Innenseite ab Ausschnitt weiter, dann wird der Ausschnitt vielleicht etwas kleiner, aber das muß ja nicht unbedingt tragisch sein.

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist der Schnitt 136 aus BuMo 11/03.

Im wesentlichen sieht er so aus Modell A.

 

Kann ich bei so einem Schnitt die Träger etwas breiter machen, so wie Du es vorgeschlagen hast, Darcy?

Normalerweise würde ich ja sagen, mache die Träger einfach an der Innenseite ab Ausschnitt weiter, dann wird der Ausschnitt vielleicht etwas kleiner, aber das muß ja nicht unbedingt tragisch sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ute!

Also, das mit dem Enger machen ( jetzt nu zusammen oder getrennt? :confused: ) funktioniert auf jeden Fall. Um wie viel willst du denn die Träger breiter machen und wo sind sie zu schmal?

Wenn sie dir oben zu schmal sind, würde ich an der Armlochseite und an der Ausschnittseite vielleicht 0,5 cm zur Schulter hin zugeben und verlaufen lassen. Allerdings mußt du dann schauen, dass der Ärmel noch hineinpaßt.

Aber vielleicht wird das Problem schon durch das Engermachen behoben, dann rutscht das Ganze ja eh mehr zusammen und die Träger wandern ein wenig weiter nach innen.

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Darcy,

ich danke für Deine Hilfe.

Ich werde zunächst die Ausschnittweite verändern. Nach der nächsten Anprobe kann ich dann die Träger verbreitern...oder nicht :)

Sollte das Teil sitzen, gibt´s ein Bild vom Probestück und etwas später auch vom kompletten Kleid. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich melde mal die Fortschritte des Abendkleides:

ich habe jetzt 5 Probeteile genäht. Das letzte passt ganz gut.Den Ausschnitt habe ich vorsichtshalber erstmal halsnah gemacht. Der wird jetzt vergrößert.

 

Nun gibt es das nächste Problem: ich habe ein Kleid mit Ärmeln genäht, weil sie das doch lieber mag. Wenn Schwiegermutter die Arme hebt, rutscht das ganze Kleid ziemlich heftig nach oben und kruschelt über dem Busen. Taft ist ja nicht unbedingt fließend, so dass sie schon nachhelfen muss, damit das Kleid wieder richtig fällt. :o

Gibt es einen Trick, die Ärmel und Armausschnitte so zu gestalten, dass nicht das ganze Kleid nach oben rutscht?

Die Arme muss sie hoch nehmen, wenn sie mit Schwiegervater tanzt. Der ist nämlich ziemlich groß.:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

bin zwar wahrscheinlich zu spät, aber vielleicht gibts ja noch andere Anlässe.

Da ich nur 160 cm groß bin, greife ich gerne zu Kurzgrößen.

Leider kann ich keinen Link einfügen:o , doch kann ich den Schnitt 8374 von Burda sehr empfehlen. Eine Kombi aus Rock, Top und Jacke bis Kleidergröße 25.

Die Jacke hat einen V-Ausschnitt, der optisch streckt und der Kragen kann hinten aufgestellt werden, was die Silhuette von hinten streckt. Bei dem Top kann man die Träger auch etwas breiter machen, wie bei dem Schnitt angegeben. Ich habe die Jacke auch schon aus einem leichten Stoff gemacht und sie als Bluse getragen und durch die 3/4 Ärmel sahen die Proportionen sehr schön aus.

Um den Rücken etwas zu kaschieren, würde ich vielleicht eine passende Stola nehmen.

 

LG

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Monika! Aber...ja, es ist zu spät. Ich habe das Kleid schon zugeschnitten und es hat die erste Anprobe hinter sich. gekürzt habe ich unkonventionell, also nicht nach "Vorschrift". Das ahtte sich aus den vorherigen Probeteilen so ergeben.

Ein Problem ist weiterhin der Ärmel/Armausschnitt. Ich denke intensiv über das Problem nach. Schließlich soll sie auch tanzen können in ihrem Kleid.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Wie sich der Arm verhält ist vor allem vom Winkel der Armkugel und der Ende des Ärmels abhängig.

 

Wenn der Stoff allerdings sehr steif ist, sehe ich nicht viel Chancen, das gut hinzubekommen. Die Kleider haben nicht umsonst meist keine Ärmel. Ich hätte einen weicheren Stoff gewählt und ein mehr wallendes Kleid gemacht.

 

Eine Lösung wäre vermutlich, wallende Ärmel aus einem anderen (vielleicht durchsichtigen?) Stoff dranzumachen. Die geben dann die nötige Bewegungsfreiheit und ziehen nicht das ganze Kleid mit hoch.

 

Gruß

 

Jutta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin durch Zufall hier bei euch gelandet, und muß mich herzlichst bedanken.

 

Ich habe in einem anderen Tread schon nach einem Kleid für mich zur Hochzeit gesucht, aber der Simplicity, der hier angepriesen wurde ist fantastisch.

Genau das, was ich immer gesucht hatte.

Ohne Ärmel, toller Ausschnitt und lang.

 

 

Danke an Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi!

 

Wie sich der Arm verhält ist vor allem vom Winkel der Armkugel und der Ende des Ärmels abhängig.

 

Wenn der Stoff allerdings sehr steif ist, sehe ich nicht viel Chancen, das gut hinzubekommen. Die Kleider haben nicht umsonst meist keine Ärmel. Ich hätte einen weicheren Stoff gewählt und ein mehr wallendes Kleid gemacht.

 

Eine Lösung wäre vermutlich, wallende Ärmel aus einem anderen (vielleicht durchsichtigen?) Stoff dranzumachen. Die geben dann die nötige Bewegungsfreiheit und ziehen nicht das ganze Kleid mit hoch.

 

 

Gruß

 

Jutta

 

Es ist dünnerer Taft, aber trotzdem würde ich ihn nicht als fließend bezeichnen. Andererseits ist ja auch noch kein Futter eingenäht. Das rutscht dann wieder besser.

Ich wälze das Problem jetzt schon eine ganze Weile und habe mir überlegt, die Nähte in Brusthöhe etwas auszulassen...wirklich nur etwas. Das gibt mehr Bewegungsfreiheit...denke ich wenigstens.:rolleyes:

Das Kleid bekommt noch ein Chasuble aus Organza.

 

Was meinst Du mit Winkel? Die Kurve im vorderen Armausschnitt?

Und wie muss die dann aussehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.