Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Isebill

Wieviel chic verträgt der 24.12. ?

Recommended Posts

Na, wer hat denn schon Pläne für den heiligen Abend, was das eigene Auftreten betrifft ? In grosser Gala, in lässiger Eleganz, im Räuberzivil, Hauptsache warm und praktisch, "wenn nicht jetzt wann dann" ?

 

Wie schauts bei Euch aus mit Garderobe, Friseur, Makeup, Parüm, Pretiosen - macht jemand Photos, auf denen man sich kaum wieder erkennt ?

 

Isebill

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Isebill!

Heiligabend werde ich wegen 'Strohwitwerschaft' den Couchpotatoe-Modus fahren: Sweat- über T-Shirt, dicke Socken, Sweathose, Bartstoppeln, Ruhe im Karton.

(Kein Parfum, keine zur Schau gestellten Pretiosen ;))

Dafür werde ich mir sicher wenigstens ein Pfund Steak, Böhnchen in Speck, Folienkartoffeln, Mousse au Chocolat und 1 1/2 Flaschen Pinot Noir genehmigen.....:D

Und weil eine der schönsten Barockkirchen Wiens direkt gegenüber meiner Haustür ist, werde ich mir vielleicht sogar seit Jahren mal wieder eine Christmette zu Gemüte führen. Turmbläser gibt es sicher, hoffentlich taugt auch der Chor etwas. (Da trage ich dunkelblauen, leicht taillierten, wadenlangen Wollmantel, Oxfordhemd, Levi's und rahmengenähte, schwarze Schuhe mit passendem Gürtel. Schlicht, klassisch, clean, wie immer - fertig.)

Gruß,9

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Isebill,

also ein bisschen Eleganz darf schon sein. Als unsere Kinder noch klein waren haben wir auch schon mal etwas Bequemes angezogen weil wir nach dem obligatorischen Weihnachtsessen (Würstchen mit Kartoffelsalat) eh die meiste Zeit auf dem Teppich gelegen haben und irgendwelchen Barbiekram zusammen gebaut oder Puppen an- und ausgezogen haben. War auch schön!

Jetzt, wo meine Töchter erwachsen sind, hat sich nicht nur unser Menüplan geändert ( dieses Jahr gibts Hirschbraten) sondern auch die Kleidung. Es muss zwar nicht die ganz grosse Gala sein, die heb ich mir für Silvester auf, aber schick gemacht wird sich schon. Inclusive Frisur, Make up, Fingernägel und Schmuck. Möchte schließlich hinterher auf den Fotos nicht aussehen als wenn ich grad den Wischeimer in die Ecke gestellt hätte. Selbst die Partner meiner Töchter, die auch zu uns zum Essen kommen, brezeln sich an dem Abend auf und lassen mal ihre Turnschuhe zu Hause. Freu mich schon drauf!

 

Liebe Grüsse

Radieschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, da ich dieses Jahr wieder von morgens bis spät Abends arbeite, wird es wohl eher bequemer Alltagschick - ein warmer Rock und chicker Wollpulli oder Jeans und Strickkleid. Wenn ich dann nach Hause komme, brauchts auch keine große Gala mehr, da gibt's dann gleich den flauschigen Pyjama ;)

Aber natürlich wird darauf geachtet, dass die Haare sitzen und ich im Gesicht nicht aussehe, als wenn ich grad aufgestanden wäre - also eigentlich so, wie jeden Tag.

 

Generell ist es aber bei uns Weihnachten auch eher locker, was die Kleidung angeht. Da dürfen es auch gerne Jeans und Bluse sein, solange man sich darin wohlfühlt. Es wird zwar auch nicht im Schlabberlook gefeiert, aber was nützt die große Gala, wenn man dann beim Spaziergang erfriert oder beim gemütlichen auf dem Boden sitzen ständig an der Kleidung zuppelt :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das aus Kindertagen mitgenommen, daß man Weihnachten auch etwas besonderes anzieht. Damals gab es oft neue Kleidung (z.B.einen schwingenden Rock, den meine Mutter mir als "Röcke im Winter sind unpraktisch" nicht gekauft hätte, den ich mir aber als Geschenk wünschen durfte und bekam) und es war ganz selbstverständlich, daß wir uns nach der Kirche (weil selbige eiskalt war und wir Kinder außerdem meist irgendwelche Kostüme fürs Weihnachtsspiel trugen) umgezogen haben und das Christkind festlich erwarteten.

(Das war auch weder bei mir noch bei meinen Brüdern jemals ein Streitthema, pubertäre Konflikte haben wir offensichtlich auf anderen Feldern ausgetragen. :D )

 

Was neues gibt es heute nicht immer (schon aus Zeitmangel), aber entweder darf mein rotes Seidensamtkleid wieder ran oder die schwarze Hose mit der Seidenjacke. Und in der Küche benutze ich dann mal eine Schürze... :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ganz große Robe ist bei mir mit drei Kindern auch nicht angesagt, aber ich habe der 2-jährigen schon ein süßes grün-rot kariertes Schottenkleidchen genäht.

Das hat auch meinem Mann gut gefallen..und der kommentiert sonst so gut wie nichts von meinen Werken;).

 

Jedenfalls wünsche ich euch allen ein ganz tolles Fest!

 

Stefanie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Chic!

 

Aber das ist ja mal wieder Ansichtssache, was ist chic?

 

Also, Galarobe wird keine werden, hab ich nicht, trag ich nicht, brauch ich (bisher) nicht.

 

Aber hoffentlich schaffe ich noch ein Walkkleid, dann mit weißer Bluse drunter, für die Kirche dazu Stiefel. Die werde ich allerdings dann zuhause sicherlich gegen was bequemeres oder einfach warme Strümpfe austauschen, denn mit drei kleinen Kindern findet der Heilige Abend in der Tat großteils UNTER dem Tannenbaum statt.

 

Für normale Alltagsklamotten ist mir das Fest zu besonders. Aber die ganz große Robe wäre nicht ich :)

 

Liebe Grüße, Jule :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites
:) Ganz eindeutig Räuberzivil. Und ich bin so froh, dass ich mir das endlich erlaube!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, das kommt doch darauf an, was frau so an Heiligabend unternimmt!

 

Wir feiern mit den Kindern, meine Mutter kommt zum Abendessen und ich fahre sie später am Abend noch zu meiner Schwester, die um 0.00 Uhr mit Sekt auf ihren Geburtstag anstößt.

 

Also keine Galarobe, aber schon festlich, das gilt auch für die Kinder. Jeans und Turnschuhe gibts nicht, die Kinder werfen sich gerne in Schale und tragen Kleid/Rock und eben festlich. Auch mein Sohn kommt freiwillig mit Hose und Hemd anmarschiert. Mein Mann trägt zwar keinen Anzug, aber schon Hemd und keine Jeans. Frisch gestylt, mit Schmuck, ist eigentlich selbstverständlich.

 

Würden wir auswärts feiern oder essen gehen, dann wäre das Styling einen Tick festlicher. ;)

 

By the way - was trägst du denn?

 

LG Astrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heilig Abend ist bei uns nur einen ganz kleinen Ticken schicker als jeden Tag. Mein Mann arbeitet an diesem Tag noch, ich werde den ganzen Tag die Wohnung putzen und in der Küche stehen, weil ich an diesem Abend für das Essen verantwortlich bin (meine Schwiegereltern kommen). Und am Abend wollen wir uns nicht in Schale werfen. Das tun wir nur zu Hochzeiten ;-)

Aber Jogginghosen oder so sind auch nicht drin!

Am ersten und zweiten Feiertag schaut es dann schon etwas feiner aus, weil wir da bei meiner Mutter sind und die ganze Familie zusammen kommt.

Etwas Neues wird nicht extra gekauft (genäht schon zweimal nicht, weil ich ja keine Kleidung nähe), es sei denn, ich lauf an was dran, das mir gefällt :D

 

Weihnachten soll Wohlfühlen sein, und wohl fühlen wir uns alle eben in normalen Klamotten.

 

Liebe Grüße, Elvira

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönes Thema :)

 

Aaalso wie es jetzt aussieht, trage ich HA zum Fest die schönste Hose, die ich habe, in leuchtend rot-orange mit einem schwarzen gemütlichen Nicky und einem zur Hose passenden Schal. Frisur: normal, Schmuck: etwas mehr als sonst (Festtagsring etc), Makeup sorgfältig, evt. auch etwas mehr :rolleyes:, dazu Hausschuhe... :freak:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fand es sehr spannend eure Antworten zu lesen.

So unterschiedliche Bräuche.....

Bei uns wird es ganz legere, jeder darf anziehen wonach ihm ist, wegen mir auch Joggingshose. :-)

Vor allem den Heiligen Abend wünsche ich mir ruhig uns besinnlich, soweit das mit 2 Kleinkindern möglich ist, da mache ich mir kein Streß bei der Kleidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am 24. bleibe ich daheim und werde vermutlich bequeme Jeans und einen warmen Pulli trage. Am 25. wird auswärts mit der Verwandtschaft gefeiert und da trage ich Jeans und meinen wärmsten Pullover ;) - ohne bequeme warme Bekleidung lässt sich die mehrstündige Zugfahrt nämlich nicht ertragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein bisschen schicker als alltags, aber noch zum wohlfühlen.

 

Parfum: nein (mag ich sowieso nicht so)

Frisur: na wie immer

Pretiosen: habe ich nicht, brauche ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heiligabend ganz normale Kleidung. Wenn wir an den Weihnachtsfeiertagen dann die Verwandtschaft besuchen, kommt ein schickes Blüschen an. Die kleine Tochter zieht sich dann auch schick an (Rock). Die große Tochter nicht, die pubertiert, da hat man ein anderes Weltbild von schön anziehen.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei uns darf an Heilig Abend jeder anziehen was er gerne möchte. Allerdings machen wir uns alle hübsch. Da kann es schonmal sein, dass wir alle im Abendkleid unterm Baum stehen (mein Vater ist davon natürlich ausgenommen :D der trägt grundsätzlich einen Anzug an Heilig Abend)

Parfüm trag ich sowieso immer, aber an heilig abend werden die edleren Düfte ausgepackt. Schmuck trage ich an Heilig abend auch den aus dem Kästchen und nicht den, der jeden Tag im Bad auf mich wartet.

 

Ich finde, an heilig abend darf das schonmal sein. Ich brezel mich gerne auf und fühle mich in einem schönen Abendkleid wie eine Prinzessin.

Weihnachten in Jeans könnte ich mir nicht vorstellen.

Am 1. Weihnachtsfeiertag gehen wir immer zu einem guten Freund der Familie, dort ziehen wir uns auch schick an, allerdings nicht mehr im Abendkleidl sondern eher Hosenanzug oder Blazer+Rock oder ein hübsches Kleid. An dem Abend spielen wir einfach nocheinmal heilig abend :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mojen!

 

Bei uns wird normalerweise auch eher schick getragen. Allerdings bin ich mir noch etwas unschlüssig, was ich genau trage. Ich hatte eigentlich vor, mein Meisterwerk von Rock noch vor Weihnachten anzufertigen (Bahnenrock aus weinroter bestickter und unbestickter Dupionseide) - allerdings wollte ich davor eigentlich auch noch etwas mehr abgenommen haben. Vielleicht heb ich mir das doch eher für nächstes Jahr auf und ziehe eine schöne Bundfaltenhosen und eine schicke Bluse dazu an.

 

Meine Frisur wird auch etwas festlicher - entweder locker hochgesteckt oder im Grace-Kelly-Stil mit Zopf-Dutt im Nacken (ich hab Haare, die mir fast bis zum Po reichen).

 

Parfum - habe ich täglich dran, da suche ich mir nach Tagesform was aus.

 

Schmuck - trage ich auch immer. Da suche ich mir dann auch was passendes aus.

 

Ich wünsche uns allen ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest!

 

Liebe Grüße,

Lotosblüte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, auf jeden Fall schick. Nicht im langen Kleid, das kommt erst an Silvester aus dem Schrank, aber bissl was darfs schon hermachen.

 

Parfüm nehm ich eh immer, und Schmuck werd ich anlegen, wenn ich ihn, was mir oft passiert, nicht schlichtemang vergesse. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
macht jemand Photos, auf denen man sich kaum wieder erkennt ?

 

 

mit wachsender Begeisterung. Aber nicht an heilig Abend. Aufbrezeln tun wir uns nicht, aber rumgeschlunzt wird auch nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo in die Runde,

 

durch die Vorweihnachtlichen Aktivitäten ( Weihnachtsfeier mit Kindern, Weihnachtsbasteln mit Kindern, Weihnachtsmarkt auch gerne mal ohne Kinder, Putzen, Waschen, Backen, Kochen.....( und ich bin sicher die Liste ist noch nicht zuende)) liegt die Alltagskluft Weihnachten in der Waschküche. Und da wir Heiligabend in den Gottesdienst gehen ist eher festlich chic angesagt. Sitze gerade noch an einem schwarzen Rock. Das Oberteil ist schon fertig. Die Kinder sind auch schon benäht( meine Tochter sogar mit Hut ). Und mein Mann darf den Anzug aus dem Schrank holen.

Trotzdem sind wir alle erkennbar:D.

 

Lg und bei uns regnet es

Share this post


Link to post
Share on other sites

An Weihnachten kleiden wir uns auch etwas chicker,aber nicht übertrieben.Ich finde das ist ein schöner Anlass schon festlich gekeidet in den Gottesdienst zu gehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bislang war Weihnachten bei mir auch immer ein bequemeres Outfit angesagt, ABER... diese Jahr werde ich mich so ab 22 Uhr mal auf eine Weihnachtsparty gehen und von daher ist schon ein wenig aufbrezeln angesagt.

Hab einfach ein bisschen Angst so Heiligabend das erste Mal seit ewigen Zeiten alleine zu verbringen. Bin zwar zur Bescherung bei meiner Schwester, ab ob ich soviel "gefühlvolle Stimmung" ertragen kann?????

Muss mich einfach ablenken..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wir feiern mit der Familie bei meiner Schwiegermutter. Wir ziehen uns eher chic an, denn ich bin immer froh, wenn ich meine besonderen Teile mal ausführen kann und diese nicht nur im Schrank hängen.

Was ich genau anziehe weiß ich nicht, aber da habe ich auch sehr viele Optionen. Auf jeden Fall tragen werde ich die Eheringe meiner Eltern und eine Perlenkette meiner Oma, quasi als "hommage" an meine Familie.

Liebe Grüße

Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

mit Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen. Die Kleiderordnung ist doch sehr unterschiedlich.

 

Am 24. hat sich bei uns bequeme Kleidung durchgesetzt. Früher war's mit kleinen Kindern einfach praktisch und heute bewußt als Unterschied zum Alltag gewählt. Also Jeans u. Hemd bzw. Bluse.

An den Feiertagen bekommen wir Besuch, da ist dann weniger legere Kleidung angesagt.

Frisur, Parfüm, Make-up wie immer. Beim Schmuck werde ich darauf achten, dass ich den Schmuck trage, den mir mein Vater bei einem Einkaufsbummel spendiert hat. Ich glaube er wäre enttäuscht, wenn ich es nicht täte.

 

LG und ein schönes Weihnachtsfest

 

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir feiern Heiligabend in der Kernfamilie, also Vater Mutter Tochter Sohn. Als die Kinder noch kleiner waren, haben wir die Phase "baden und umziehen" genutzt, um die Bescherung herzurichten. Sie kennen es also so, dass man sich erst feinmacht und es dann Geschenke gibt. Wobei "feinmachen" relativ ist - zu festlich wäre in unserem kleinen Wohnzimmer lächerlich, wir haben schliesslich keine Villa. (Ich bin sowieso ein Anhänger der These, dass Kleidung zu Raum und Umgebung passen muss, aber das ist ein anders Thema...). Also für den Sohn heisst das saubere Jeans und gebügeltes Oberhemd, für die Tochter Rock und der neueste Fetzen von H und M, für meinen Mann Kaschmirpulli und für mich gibt es immer eine neue Bluse, diesmal so was ähnliches:

 

Alexander McQueenNET-A-PORTER.COM

aber selbstverständlich ohne die Schluppe, nach dem Schnitt aus BM 6/09.

 

Die ist auch schwarzem Seidensatin, schon fertig, und hat mich den vorletzten Nerv gekostet. Nächstens passe ich besser auf, welche Stoffe ich kaufe. Seidensatin lässt sich nicht einfach verarbeiten und das ist auch egal, in welcher Farbe. Schwarz hilft da nix !!

 

Irgendwann ist dann Küchenschürze angesagt - denn ich habe nicht nur keine Villa, sondern auch keine Haushälterin.

 

Aber Makeup, Frisur und Parfüm müssen schon sein.

 

Gruss Isebill

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.