Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

dulcl

Dirndl mit Hackerlverschluß, verarbeitung der vorderen Mitte (Kante)

Recommended Posts

Liebe Dirndl-Schneiderinen, hallo Zusammen, schon länger her mein letzter Beitrag,

 

ich habe zahlreiche Dirndl-Wips verfolgt und nun habt ihr auch mich angesteckt auch selbst einmal ein Dirndl zu probieren. Leider habe ich aber niergends genauer eroieren können, wie ich am Besten die vordere Kante (Mitte) bei einem Dirndl mit Hackerlverschluß verarbeite.

Vielleicht könnt ihr mir in meinem Fall beratent zur Seite stehen, ich würde mich sehr freuen.

 

Soll man den Ober- und Unterstoff in der vorderen Mitte "kantig" verstürzen (eventuell mit Mitnaht einer Paspolschnur) oder berechnet man eher beim Oberstoff mehr Nahtzugabe als beim Unterstoff, um den Oberstoff wie einen Besatz nach innen zu wenden und dann mit dem Futter zu verstürzen?

 

Ich weiß nicht, ob meine Beschreibung DEUTSCH ist, bzw. ich hoffe ihr versteht was ich meine, wenn nicht bitte um Rückmeldung.

 

Freue mich auf eure Unterstützung.

Liebe Grüße dulcl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Claudia,

 

ich meine mit Hackerlverschluß die Hacken und Augen, die man immer gegengleich annäht.

 

MFG dulcl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ahso, also Manderl und Weiberl.:D *bisserlahnunghobia*

 

Ich würde es ja ohne Paspoilierung machen, sonst müsstest Du die Haken und Augen ja an die Paspel nähen oder hättest zumindest die Paspel im Weg.

 

Ich würds mit (evt. angesetztem) Beleg arbeiten, der Beleg muss ja nicht breit sein, 2cm würden ja reichen. Wenn mans ohne Beleg näht weiss ich nicht, ob die HAken und Augen viell ein bißchen am (event. andersfarbigen) Futter ziehen und man das dann sieht...!?

 

Ich könnte heute abend mal in meinen Dirndlnähbüchern genau schauen...musst nur a bisserl warten....:p

Edited by Catweasel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, Claudia

 

für deine Unterstützung.

Mir wäre sehr geholfen, wenn du diesbezüglich in einem deiner Bücher nachschauen könntest. Wie heißen denn die Bücher, die du bezüglich DirndlNähen zur Hand hast? Vielleicht könnte ich mir ein solches auch zulegen.

 

Bis dann

dulcl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe drei Bücher, alle nur noch äußerst schwer zu bekommen und wenn, dann nur für horrende Summen *leider*. Meine Bücher (für die ich auch gerade ine kleine Büchervorstellung für die Nähbücherabteilung hier schreibe) sind:

"Das Dirndlbuch" von Elisabeth Eylmann, "Das Dirndl" (Achtung, die alte Auflage aus den 80ern muss es sein) von Gexi Tostmann, und "Trachten aus und rund um Wien" von Christl Schöffer und Hannelore Rosenberger.

 

Habe ich lange nach gesucht und geb sie nimmer her!!! :D

 

Bißchen hatte ich schon vorgeschrieben, ich kanns ja schonmal einsetzen und später bearbeiten....:rolleyes:Ach ja...und ich schau heut abend mal nach! Sehr gerne doch...:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind die Hafteln dann sichtbar? Ich bilde mir ein, dass bei meinem Tostmann-Wachauer-Dirndl über der Hafterlleiste nocheinmal eine Blende ist, die mit Druckknöpfen geschlossen ist. In diesem Fall kannst du wohl das Aussenteil einfach mit dem Dirndlfutter verstürzen, und musst keinen Beleg machen, da die Kante durch die Blende sowieso nicht zu sehen ist.

lG

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auf jeden Fall einen Untertritt machen, sonst sieht man die Bluse bzw. die Haut durch. Das ist vielleicht nicht authentisch (meine Dirndlbücher sind gerade ausgeborgt), aber für mein Empfinden schöner.

 

Ich habe den Verschluß einmal gemacht, da war die Kante mit Schrägsamt eingefaßt.

 

MargitK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Untertritt habe ich schon mitgeplant. Bin nur eben beim Tüffteln, ob ich die Kanten einfach verstürze, wenn ich ein Paspol mitnähe; oder aber ob ich einen angsetzten Beleg für innen plane.

Ich möchte dann die Kanten noch mit 2 Nähten absteppen und in den Tunnel je ein Miederstäbchen einschieben; anschließend genau auf den zwei Steppnähten die Haken und Ösen annähen.

Ich hab zwar schon einiges genäht habe, aber noch nie ein Dirndl, darum wollte ich mit euch darüber diskutieren wie ich diesen Teil meines Werks bewerkstelligen soll, bevor ich den Stoff in Angriff nehme.

 

Liebe Grüße

dulcl

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich zitier mal aus einem meiner Bücher:

"Beim HAftelerschluss gibt es bei der verarbeitung der vorderen Kante 2 Möglichkeiten:

1. Sie können passepoilieren (dies geschieht in einem Arbeitsgang mit dem HAlsausschnitt)

2. Sie schlagen entlang der vorderen Mitte den dafür vorgesehenen Einschlag nach innen. "

 

Wie Mandl und weibl angenäht werden weisst Du??

 

"Auf Wunsch kann noch ein Untertritt gearbeitet werden. Dazu brauchen wir einen 8cm breiten Stoffstreifen aus dem gleichen Material, der doppelt genäht, verstürzt und dann mit der Hand innen ans Futter angenäht wird."

Share this post


Link to post
Share on other sites
So, ich zitier mal aus einem meiner Bücher:

 

Die Variante Nr. 1 wäre die, die ich ausprobieren möchte. :rolleyes:

 

 

Wie Mandl und weibl angenäht werden weisst Du??

 

Wenn du damit meinst, dass Mandl und Weibl versetzt und abwechselnd eingenäht werden müssen, damit sie unsichtbar bleiben dann ja, ansonsten bin ich für Ratschläge dankbar. :)

 

Bin gerade beim Überlegen, ob ich einen Wip starten soll, habe ich aber noch nie gemacht. :confused:

 

Liebe Güße dulcl :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Variante Nr. 1 wäre die, die ich ausprobieren möchte. :rolleyes:

 

Ei na dann mach das doch auch...:D

 

 

 

Wenn du damit meinst, dass Mandl und Weibl versetzt und abwechselnd eingenäht werden müssen, damit sie unsichtbar bleiben dann ja, ansonsten bin ich für Ratschläge dankbar. :)

 

Jip, dasmeinte ich. Es wird noch Knopflochseide zum Annähen empfohlen, dann hälts mehr aus...

 

Bin gerade beim Überlegen, ob ich einen Wip starten soll, habe ich aber noch nie gemacht. :confused:

 

Probier es einfach, es ist nicht soo schwer wie man denkt. Mache gerade auch meinen 2. und je mehr man schreibt und Bilder einstellt, desto leichter wird es. Ganz wie Du möchtest. Ich würde auf jedenfall mitschauen...:p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich hab mir grad vor kurzem ein Dirndl mit so einem Verschluss genäht, wenn ich später wieder zuhause bin, mach ich ein Foto vom Verschluß und stell ihn hier ein. Ich hab allerdings die Kante nicht passepoiliert sondern mit angeschnittenem Beleg gearbeitet.

Die Hafteln hab ich mit normaler Nähseide angenäht. Und vorne ist nomalerweise kein Miederstäbchen drin, das hält auch so.

 

Grüsse Evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

so, hier die Fotos

 

hier das Dirndl im geschlossenen Zustand, die VM ist mit einem angeschnittenen Beleg verarbeitet, in der Kante wird ein festes Bändchen (z.B ein Endlband) mitgefasst, die Kante wird 4x mit ca. 2mm Abstand abgesteppt.

Dirndlzu.jpg.b4c5226fc3d20213791429f5c4b1c33a.jpg

 

Die Hafterl werden abwechselnd versetzt angenäht, man kann sie gut an den Stepplinien ausrichten. Es wird dann noch ein Untertritt von Hand am Beleg angesäumt.

Dirndlinnen.jpg.87f91c0d9cada54d638be5038232e2d2.jpg

 

Grüsse Evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Evelyn,

 

das sieht ja schonmal schön aus. :)

 

Darf ich dich fragen was ein Endlband ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlband (Eckenband) ist ein fadengerade gewebtes schmales (ca. 1cm)Band mit (meistens) zwei festen Kanten. Man kann im Notfall auch die Webkante von einem BW-Stoff verwenden. Die Webkante heisst in Österreich auch "Endl".

Es verhindert das Ausdehnen von Kanten und verstärkt in diesem Fall die VM.

 

Grüsse Evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst dafür doppelt gelegtes Saumband verwenden, notfalls auch schmales Haushaltsband, das weiße Leinenband, das auch für Handtuchaufhänger verwendet wird (gibt's als Reinleinen, Halbleinen, Baumwolle). Schmales Ripsband würde ich nicht verwenden, es ist ein bisschen zu dick und kann je nach Stoff und Einlage etwas auftragen. Was man andererseits auch wiederum dekorativ einsetzen kann ...

 

Grüße

Kerstin

(die Schnürmieder mit Stecker und Schneckerln bevorzugt)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Evelyn, vielen Dank für dein Foto jetzt kann ich mirs genau vorstellen, wie der Verschluß aussehen soll.

 

Ich habe vor 2 Tagen mit meinem Dirndl begonnen, und jetzt hab ich so einen richtigen Mist gebaut. Bis dato ging alles gut.

 

Mißgeschick:

beim Zusammennähen von Futter und Oberstoff des Leiberls.

Beim Oberstoff haber ich die Schulter gesteppt, Seitennaht offen gelassen.

Anschließend die vordere Kante fortlaufend Hals- und Rückenausschnitt, dann wieder vordere Kante mit Paspolschnur versehen.

 

Dann habe ich beim Futter ebenfalls die Schulter gesteppt, Seitennaht offen gelassen und nun wollte ich das Futter mit dem Oberstoff über die vordere Kanten, Hals- und Rückenausschnitt verstürzen. Bis dato auch O.K. aber nun komme ich drauf, wie soll ich es nun anstellen, damit die Armausschnitte auch schön verstürzt werden können, denn durch den schmalen Träger kann ich ja unmöglich das li. und re. Vorderteil umdrehen?????:confused::confused:

 

Irgendetwas habe ich zuviel zugenäht, bzw. wer kann mir aus dieser mißlichen Lage helfen ohne dass ich wieder auftrennen muß, denn dann wird nämlich meine Paspolschnur zu kurz.

 

Habt ihr meine Beschreibung verstanden? Ansonst bitte ich um kurzen Bescheid um mich besser auszudrücken.

 

Bitte um HILFE

 

Liebe Grüße

dulcl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dulci,

 

ganz verstanden hab ich´s nicht, aber beim Dirndl wird normalerweise das Futter nicht eingestürzt. Du nähst die Oberstoffteile zusammen, Seitennaht bleibt offen, beim Futter auch alles ausser Seitennaht zusammennähen.

Dann Oberstoff und Futter aufeinanderstecken und als eine Lage weiterverarbeiten. Es gibt auch die Variante dass zuerst das Futter auf alle Oberstoffteile aufgeheftet wird und dann erst die Nähte geschlossen werden.

 

Erst dann wird auf den Halsausschnitt und die Armausschnitte von rechts das Passepoilband aufgesteppt, nach innen gebügelt, eingeschlagen und angesäumt. Danach die Seitennaht schliessen.

Man sieht auf meinem Foto ein kleines Stückchen des passepoilierten Ausschnittes.

 

Grüsse Evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Evelyn für deine Erklärung was die Einfassung betrifft, denn da ich nie einen Dirndlnähkurs besucht habe, und mir das Nähen eigentlich selbst beigebracht habe (learning by doing, Burda Nähbuch und diese Website), hatte ich bis dato keine Ahnung wie die Kanten verarbeitet werden.

 

Aber ich gestehe, ich war zu faul um alles wieder aufzutrennen und habe es einfach ausprobiert und ich sag euch es ist geglückt.

 

Ich konnte tatsächlich alles Verstürzen und das Umdrehen der Vordeteile über den Träger war mit Hilfe meins Mannes gar kein Problem. :D

 

Mittlerweile bin ich so gut gelaunt was mein Nähprojekt betrifft und würde, wenn Interesse besteht meine Arbeit als WIP auch euch zeigen.

 

mfg dulcl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bedanke mich auch ganz herzlich bei Einstellerin der Bilder.....der Haken und Ösenverschluß hat mir irgenwie noch gefehlt.

Ich dachte schon, dass wären besondere Haken und Ösen. Uff! Dann hab ich (außer dem Stoff) schon alles hier für mein Projekt. Ich werde aber auf jeden Fall erstmal ein Probemieder machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.