Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
  • peterle
    peterle

    Bernina - 5 Fehler, die Ihr auf keinen Fall machen solltet, wenn Ihr eine neue Nähmaschine habt

    Bei Bernina bin ich auf dem Blog über einen witzigen Artikel gestolpert, der einem hilft Fehler bei der neuen Nähmaschine zu vermeiden:
    https://blog.bernina.com/de/2021/06/neue-naehmaschine-fehler-vermeiden/

     

    Die fünf Fehler sind:

    • Bedienungsanleitung nicht lesen
    • Angst vor der Maschine haben
    • Ungeduldig sein
    • Sich unter Druck setzen
    • Wunder erwarten

     

    :p 

     

    Nicht das, was ich da generell erwartet hätte, aber ja - das sind sicherlich alles Sachen, die einen auf einen realen Boden der Tatsachen zurückholen kann, wenn man den denn verlassen hatte.

     

    Generell hilft es allerdings wenn man die simplen Grundfehler bei der Bedienung vermeidet und stattdessen:

    • Nähfuß beim Einfädeln des Oberfadens nach oben setzt
    • Fäden am Nahtanfang unter den Fuß nach hinten legt und die ersten Stiche lang festhält
    • Den Greifer - so er denn noch geölt werden muß/soll - gerade nach längerer Pause erst mal ölt
    • Den Fadenhebel in den oberen Totpunkt dreht, wenn man am Nahtende ist und das Nähgut dann nach hinten rauszieht
    • Den Unterfaden "um die Ecke" fädelt, so daß er nicht aus der Spannung rutschen kann, wenn man mal aus schnellem Lauf stoppt
    • Immer im vollen Material anfängt zu nähen und ggf. "Mäuschen" nutzt

     

    Viel Spaß beim lesen. 

    Was sind Eure Gedanken dazu? :) 

     

    User Feedback

    Recommended Comments



    vor 23 Minuten schrieb peterle:

    Was sind Eure Gedanken dazu?

    Dass ich das nicht verstehe:

     

    vor 23 Minuten schrieb peterle:

    Den Unterfaden "um die Ecke" fädelt, so daß er nicht aus der Spannung rutschen kann, wenn man mal aus schnellem Lauf stoppt

    Wie meinst Du das? Welche Ecke?:confused:

    Ansonsten kann ich sowohl dem Bernina-Artikel als such Deinem nur zustimmen.

    Grüsse, Lea

    Link to comment
    Share on other sites

    Ich kann nur sagen bei meiner Bernina Q 20 Neukauf habe ich Geduld gezeigt, was nichts genutzt hat.

    Bei mir saß der Fehler nicht vor der Maschine.

    Die Maschine war fehlerhaft bei mir angekommen , die Nadel abgebrochen, das abgebrochene Teil hab ich nicht gefunden und die Nadelstange verstellt, den Laserpointer konnte ich nicht fest montieren, mußte immer wieder neueingestellt werden, den habe ich zurückgegeben. Ich weiß nicht wieviel Nadeln zu Bruch gegangen sind, ich habe vorsichtig versucht zu quilten. Das war meine erste Bernina.

    Dann habe ich bemerkt das die Nadel nicht in der Mitte stand. Da hat man mir die Stichplatte für Zwillingsnadeln geschickt damit ich quilten konnte. Ich hab dann auf den Techniker gewartet, das Risiko das noch etwas schief gehen könnte bin ich nicht eingegangen.

    Der Händler hat mir einen Techniker geschickt und die Maschine eingestellt.

     

    Link to comment
    Share on other sites

    😁 Hatte wohl zu wenig Kaffee heute Morgen, ich habe gerade das Wort "stattdessen" überlesen und mich ganz furchtbar gewundert.... 

    Wollte schon immer mal auf einer Bernina nähen, die können doch zur Herausforderung werden. 

     

    Vielleicht erwartet man als Anfänger etwas anderes von einer Nähmaschine. Ich kann mich erinnern, dass ich mir die Bedienung irgendwie simpler vorgestellt hatte, oder zumindest konnte ich ein schlechtes Nähergebnis nicht wirklich mit einem Bedienfehler in Zusammenhang bringen. Ein Hoch auf gute Bedienungsanleitungen und dieses Forum!

    Link to comment
    Share on other sites

    Wenn man auf einer Tretmaschine gelernt hat, gehen die "stattdessen" Tipps in Fleisch und Blut über...

     

    Allerdings als ich meine HUS Designer gekauft habe, konnte ich feststellen, Fadenhalten braucht man da nicht....und beim automatischen Fadenabschneider geht das so wie so nicht....das müßte doch bei Bernina auch so sein...oder?

     

    Edited by jadyn
    Link to comment
    Share on other sites
    vor 23 Minuten schrieb jadyn:

    Wenn man auf einer Tretmaschine gelernt hat, gehen die "stattdessen" Tipps in Fleisch und Blut über...

     

    Das sehe ich auch so.

    Link to comment
    Share on other sites

    Egal welches Elektrogerät ich im Haushalt nutze, ich lese immer erst die Bedienungsanleitung. Das ist das Wichtigste, finde ich. Der Rest ist "learning by doing"!

    Ich bin immer wieder erstaunt, in wievielen Haushalten keiner eine wirkliche Ahnung von den vorhandenen Haushaltsgeräten hat. Sei es Waschmaschine, Spülmaschine, Backofen, Abzugshaube etc. 

    Dabei ist Pflege, Wartung, Reinigung das A und O eines jeden gut funktionierenden Gerätes. 

    (Außer die sogenannten Montagsgeräte :silly:)

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 3 Stunden schrieb jadyn:

    ...und beim automatischen Fadenabschneider geht das so wie so nicht....das müßte doch bei Bernina auch so sein...oder?

     Keine Maschine ist wie die andere, bei der Bernina kannst Du den Oberfaden trotz Fadenabschneider rausziehen und auch festhalten. 

     

    @Hinterländerin Dem kann ich nur zustimmen, ich lese auch die Bedienungsanleitungen und sie liegen bei einigen Haushaltsmaschinen auch immer griffbereit, wie z.B. bei allen Maschinen im Nähzimmer.

     

    Und ja Wunder erwarten sollte man definitiv nicht, eine Nähmaschine ist immer nur so gut wie der, der sie benutzt. Kann ich nicht nähen hilft mir auch die teuerste Maschine nix. Technik ersetzt Wissen und Können nicht.

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 4 Minuten schrieb namibia2003:

    Und ja Wunder erwarten sollte man definitiv nicht, eine Nähmaschine ist immer nur so gut wie der, der sie benutzt. Kann ich nicht nähen hilft mir auch die teuerste Maschine nix. Technik ersetzt Wissen und Können nicht.

    Ganz genau so isses!

    Ich bin ein großer Fan vom Nähen lernen auf einer einfachen mechanischen Maschine mit Geradeaus und Zickzack.

    Wer das beherrscht, kommt mit einer Computermaschine mit unendlichen Features deutlich besser klar.

     

    In meinen Nähkursen habe ich so viele verzweifelte TeilnehmerInnen erlebt,die sich für unglaublich viel Geld eine neue Nähmaschine gekauft haben und nicht glauben konnten, dass es immer noch nicht besser klappt...

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 3 Stunden schrieb Nixe28:

    Ich bin ein großer Fan vom Nähen lernen auf einer einfachen mechanischen Maschine mit Geradeaus und Zickzack.

     

    Das sehe ich auch so, nähe nach wie vor auf meinen alten soliden Veritas Maschinen und bin glücklich damit. 

    Die Punkte in Peterles Beitrag oben kann man sich meiner Ansicht nach nicht oft genug in Erinnerung rufen, gerade am Anfang. Das Problem sitzt (fast) immer vor der Maschine. :classic_smile:

    Was bedeutet "ein Mäuschen nutzen"?

    Edited by Veritaster
    Link to comment
    Share on other sites

    Manchmal möchte frau ein Maschinchen das alles selbständig macht. Ich gebe nur Stoff und Faden , sowie meine Maße ein, drücke Start und wenn ich zurück bin sollte es fertig sein und tragbar.( Wenn`s mal wieder länger dauert, nicht tragisch) :classic_ninja::engel::classic_biggrin: Verlange ich zuviel :nix: :classic_laugh:

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 3 Minuten schrieb Karbonmäuschen:

    Verlange ich zuviel :nix: :classic_laugh:

    Sagen wir's mal so, kennst Du Hermine Granger? Bibi Blocksberg? Die Heinzelmännchen??

    Dann nein...

     

     

    :clown:

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 5 Minuten schrieb Karbonmäuschen:

    Manchmal möchte frau ein Maschinchen das alles selbständig macht. Ich gebe nur Stoff und Faden , sowie meine Maße ein, drücke Start und wenn ich zurück bin sollte es fertig sein und tragbar.( Wenn`s mal wieder länger dauert, nicht tragisch) :classic_ninja::engel::classic_biggrin: Verlange ich zuviel :nix: :classic_laugh:

    Das wäre ja langweilig.

    It's the getting, not the having (Garfield)

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 5 Stunden schrieb namibia2003:

     Keine Maschine ist wie die andere, bei der Bernina kannst Du den Oberfaden trotz Fadenabschneider rausziehen und auch festhalten. 

     

    @Hinterländerin Dem kann ich nur zustimmen, ich lese auch die Bedienungsanleitungen und sie liegen bei einigen Haushaltsmaschinen auch immer griffbereit, wie z.B. bei allen Maschinen im Nähzimmer.

     

    Und ja Wunder erwarten sollte man definitiv nicht, eine Nähmaschine ist immer nur so gut wie der, der sie benutzt. Kann ich nicht nähen hilft mir auch die teuerste Maschine nix. Technik ersetzt Wissen und Können nicht.

     

    Wie in meinem Fall nutzt es auch nichts die Bedienunganleitung  zu lesen und sein Wissen und Können anzuwenden.

    Wer vermutet denn wenn der Karton nicht beschädigt ist und die Verpackung im Original ist und von dem Händler ( Bernina Q 20) so geliefert wird mit abgebrochener Nadel, dass die Maschine verstellt ist und so nicht gebraucht werden kann.

     

    Bis der Händler das  eingesehen hat und nicht  der Fehler vor der Maschine sitzt, ich hatte ja ihn informiert das die Nadel abgebrochen war,

    vergeht auch eine Zeit und man ist gefrustet das  man die Maschine samt Tisch nicht mal eben wieder zurückschicken kann, da vergeht einem die Lust aber gehörig.

    Zumal man ja auch noch den Schreiner und seinen Angestellten bezahlt hat, Lieferung erfogt  bis Bordsteinkante.

    Ich habe Lehrgeld bezahlt und Nerven gelassen, noch einmal kaufe ich nur noch beim 

    Händler Vorort, ist das nicht möglich, verzichte ich lieber darauf.

    Edited by Kiwiblüte
    Berichtigung
    Link to comment
    Share on other sites
    vor 1 Stunde schrieb Kiwiblüte:

     

    Wie in meinem Fall nutzt es auch nichts die Bedienunganleitung  zu lesen und sein Wissen und Können anzuwenden.

    Wer vermutet denn wenn der Karton nicht beschädigt ist und die Verpackung im Original ist und von dem Händler ( Bernina Q 20) so geliefert wird mit abgebrochener Nadel, dass die Maschine verstellt ist und so nicht gebraucht werden kann.

     

    Bis der Händler das  eingesehen hat und nicht  der Fehler vor der Maschine sitzt, ich hatte ja ihn informiert das die Nadel abgebrochen war,

    vergeht auch eine Zeit und man ist gefrustet das  man die Maschine samt Tisch nicht mal eben wieder zurückschicken kann, da vergeht einem die Lust aber gehörig.

    Zumal man ja auch noch den Schreiner und seinen Angestellten bezahlt hat, Lieferung erfogt  bis Bordsteinkante.

    Ich habe Lehrgeld bezahlt und Nerven gelassen, noch einmal kaufe ich nur noch beim 

    Händler Vorort, ist das nicht möglich, verzichte ich lieber darauf.

    So etwas ist schon frustrierend. Ähnlich frustrierend kann eine fehlerhafte oder schlecht übersetzte BDA sein, was auch mitunter vorkommt. 
    Dennoch denke ich, dass das ja nicht der Regelfall ist und sich ein Blick in die BDA immer lohnt.

    Ich habe schon miterlebt, wie jemand seine Waschmaschine in Betrieb genommen hatte ohne vorher die Transportsicherung zu entfernen, nur weil derjenige zu stolz/zu faul(?) war 2 Seiten Kurzanleitung anzuschauen. 🤷🏼‍♀️
     

    Ich gehe meist so vor, dass ich mir das Gerät samt Anleitung vorknöpfe. Wenn ich feststelle, dass es etwas komplexer ist, kann es auch sein, dass ich mir erstmal in Ruhe die Zeit nehme und einmal die BDA durchlese, bevor ich mich ans Gerät setze. So war es zumindest bei meiner derzeitigen Nähmaschine, da diese doch über relativ viele technische Raffinessen verfügt. 
     

    Meine Meinung zur optimalen Anfängermaschine: Ich denke, das ist auch ein wenig Typsache. Für einige ist es wohl hilfreich zum Anfang möglichst auf „Schnickschnack“ zu verzichten und sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Anderen wiederum, können manche Funktionen eventuell auch den Start erleichtern. Zum Beispiel eine Maschine, die nicht losnäht, ohne den Nähfuß zu senken, kann mitunter auch Frust verringern, wenn man die ersten Nähversuche macht. So etwas vergisst man nämlich mitunter auch gern mal. 😬

    Link to comment
    Share on other sites
    Zitat

    Allerdings als ich meine HUS Designer gekauft habe, konnte ich feststellen, Fadenhalten braucht man da nicht....und beim automatischen Fadenabschneider geht das so wie so nicht....das müßte doch bei Bernina auch so sein...oder?

    Bei Bernina braucht man den Faden auch nicht festzuhalten, :classic_wink: aber mit Festhalten wird der Nahtanfang deutlich sauber.

    Der dicke Knubbel entfällt. :)

    Gruß Myrin

    Link to comment
    Share on other sites
    Am 4.8.2021 um 20:47 schrieb peterle:

    Bedienungsanleitung nicht lesen

    Kommt mir sehr bekannt vor... 

    In meiner Zeit beim technischen Support war die am häufigsten benutzte Abkürzung "rtfm" aka "read the f*ing manual".

    Das Problem sitzt doch häufiger vor dem Gerät, als man denkt 😉

    Link to comment
    Share on other sites

    Also, ich hab ja Kontakte hier im Forum:classic_biggrin::classic_biggrin:, die wissen, ich such was Neues.

     

    Wenn ich keine Wunder erwarten kann, brauch ich auch keine neue Maschine...Ich näh jetzt seit etwa 10 Jahren ziemlich intensiv und hab noch alles irgendwie gedengelt bekommen. Eigentlich ist mal eine anständige Maschine fällig, aber...

    Siehe oben, ohne Wunder kann ich einfach weiter nähen, seufz, wieder ein Traum geplatzt...

    Link to comment
    Share on other sites
    vor 15 Minuten schrieb steinmetz:

    Ich näh jetzt seit etwa 10 Jahren ziemlich intensiv und hab noch alles irgendwie gedengelt bekommen. Eigentlich ist mal eine anständige Maschine fällig, aber...

    Ich weiss ja nicht, was für eine Maschine zu hast - aber etwas mehr Komfort geht oft. :cool:

     

    Liebe Grüsse

    Silvia

    Link to comment
    Share on other sites

    Vorwiegend nähe ich auf einer Pfaff 2030, dazu ne Ovi von w6, Janome-Klon, soweit ich weiß.

    Bisher hab ich nix gefunden, was da ne ähnlich saubere Mechanik hat, NICHT Bernina heißt und bezahlbar ist.

    Aber ich hab zwei Kandidaten in der Auswahl, die ich mir nacheinander im Herbst zum Testen kommen lasse...

    Zumal ich die Pfaff kaputter von der Reparatur bekommen habe, als ich sie abgegeben habe, seufz, da darf Josef mal dran. Die wird gehegt!

    Trotzdem ernüchternd, so ohne Wunder...

    Link to comment
    Share on other sites

    Stellt sich die Frage, was für dich bezahlbar ist. Meine Husqvarna Viking Sapphire 930, die ich im Dezember 2019 gekauft habe, hat eine tolle Mechanik und näht sehr sauber. Plus hat ein paar Features, die das Ñähen erleichtern wie Automatiken des Füßchen.

     

    Nach dem , was ich hier in Forum so beobachtet habe, bin ich nicht der Typ, Fan von BERNINA zu werden.

    Link to comment
    Share on other sites



    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.