Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
  • 9. Dezember 2021 - Challenge - die Suche


    peterle
     Share

    Schon immer sind Menschen aufgebrochen, um die Ferne zu erkunden und schon immer haben sie sich an Grenzen gerieben und gesucht.

     

    Eine berühmte Suche war die Suche nach dem Heiligen Gral.

    Was der Gral so genau ist, weiß man nicht genau, denn es gibt verschiedene Varianten der Geschichte vor unterschiedlichen Hintergründen. Die bekannteste ist sicherlich die rund um die Artussage.

     

    Artus und seine Ritter der Tafelrunde. Eine edle Gemeinschaft in der Macht für Recht steht und damit die Macht des Stärksten eingeschränkt wird. Und so edel seine Motive und die seiner Runde auch sind, am Ende siegt doch die Leidenschaft, die Emotion über die Vernunft und man ergibt sich mehr oder minder bewußt in sein Schicksal.

     

     

    Der Gral enthebt das Ganze quasi zum Himmel und man kann ihn als Synonym für das Paradies oder zumindest paradiesische Zeiten nehmen. Um ihn zu finden, müssen Aufgaben bestanden werden und dabei werden auch die edelsten der Ritter aussortiert, weil sie zu viele Makel haben. Oder um genau zu sein, überhaupt einen Makel haben. (Da kommt mir gerade die Idee, daß der Finder quasi Christus gleich sein muß, der auch als einziger ohne Sünde war.)

    Nachdem nun alle gescheitert sind, bleibt noch Parzival der jugendlich und ungestüm in einem langen harten Lernprozess den Weg zum Gral findet. 

     

    Ob er ihn dann behalten darf und was dann passieren mag, ist eine andere Geschichte. ;) 

     

    holly.gif

     

    So ist der Begriff für die Challenge heute: Suche

     

    ... und ich freue mich auf Eure Gedanken und Werke dazu!

     Share


    User Feedback

    Recommended Comments

    Guten Abend @peterle 

     

    Danke für dieses Türchen. Damit beschäftige ich mich oft. 

     

    Suche... Ich suche immer, Mal ganz banal sind es bestimmte Dinge, die ich oder jemand anderes verlegt hat, aber häufiger sind es Wege. Wege, um zufriedener zu sein.

     

    Ich betreue eine hundertjährige Dame, die ich genau darum beneide und dafür bewundere. Sie hat für sich einen Weg gefunden immer zufrieden zu sein, selbst wenn es ihr wirklich nicht gut geht. Ich würde das auch gerne können und suche weiter nach diesem oder einem Weg oder auch mehreren Wegen. Ein paar Ansätze habe ich schon gefunden und schaffe sie auch umzusetzen, aber da ist noch viel Luft nach oben...

     

    Wenn ich jetzt nochmal so an deinen Text denke, fällt mir auf, dass eigentlich jeder seinen eigenen heiligen Gral hat. Ein Ziel oder einen Traum, der schier unerreichbar scheint. 

     

    Liebe Grüße

    Eure unu

    Link to comment
    Share on other sites

    Mein Alltag, mein ganzes Leben zur Zeit, besteht eigentlich hauptsächlich aus Familie, weswegen auch bei „Suche“ meine innere Suchmaschine als erstes Treffer aus dem Leben mit Kindern ausspuckt:

     ich frage mich nämlich, wie das wohl ist, etwas zu suchen, wenn man vielleicht gar nicht genau weiß, was. Vermutlich so ähnlich, wie wenn ich die Zufriedenheit im Süßigkeitenfach suche.

    Wenn mein Kind etwas verlegt hat und sucht, finde ich das Teil meistens mit einem Blick - ihm den Ort zu erklären ist dann deutlich schwieriger. Wenn er etwas sucht, läuft er ein bisschen hierhin und ein bisschen dahin, mit offenen Augen und wartet, ob ihm die Sache wohl ins Auge springt (Antwort: eher nein). Das Wühlen, das Grübeln, der genaue Blick auf Kleinigkeiten ist ihm noch völlig fremd. Ob die Suche nach dem Glück, nach der Zufriedenheit, nach Verbundenheit mit Gott wohl eher mit seiner oder mit meiner „Suchmaschine“ gelingt? 
     

    Schönen Abend

     Katharina

    Link to comment
    Share on other sites

    Guten Abend, 

     

    im Leben

    sich auf die Suche machen.....

    gesucht werden,

    suchen und finden.

     

    Ich denke, wer sich auf die Suche macht, findet was. Nicht immer, das was gesucht wurde. Vielleicht etwas besser, oder schlechter. "Nichts" finden ist auch etwas ! 

     

    Das Glück findet man nicht, es findet einen !

    Genauso wie die Liebe: suchst du sie, findest du sie nicht. Doch wenn du sie nicht suchst, findet sie dich. 

     

    Ich suche momentan in meinen Umzug-Kartons. Obwohl ich sie beschriftet habe, und eigentlich weiß, was drinnen ist.

    Ich finde bestimmte Dinge nicht. Das ärgert mich ein wenig, weil ich mir beim Einpacken gedacht habe, wenn ich das hierbei lege, weiß ich das. Pustekuchen! 

     

     

    Ein Thema zum Meditieren. 

     

    (Ein bisschen wirr mein Text, aber ich lass ihn mal so stehen :classic_wink:)

    Link to comment
    Share on other sites

    "Suche" Z.Zt suche ich nach Innehalten/Ruhe. Das ist gerade so gar nicht möglich. Der beginnende Weihnachtsstress beim Arbeiten, Meine Tochter im Abitur, was mal wieder zu zusammengelegten Klausurterminen führt, mein Sohn mit bevorstehender Theorieprüfung zum Gesellen, SchreckSekunden bei Anrufen, "reg dich nicht auf es ist nichts passiert....", selbst beim Gassi gehen suche ich im Moment nach Ruhe und finde sie leider nicht immer.

    Ich wünsche euch doch ein bißchen mehr Besinnlichkeit als ich gerade habe. :hug:

     

    LG

     

    flocke1972

    Link to comment
    Share on other sites

    vor 19 Stunden schrieb unusual1984:

    Wenn ich jetzt nochmal so an deinen Text denke, fällt mir auf, dass eigentlich jeder seinen eigenen heiligen Gral hat. Ein Ziel oder einen Traum, der schier unerreichbar scheint. 

     

    Das ist ein schönes Bild. Danke dafür. 

    Link to comment
    Share on other sites

    Man sucht um zu finden……was man gehabt hat. Man möchte es jetzt  haben, braucht es vielleicht dringend, z. B. die Autoschlüssel. Warum muß man danach suchen? Unachtsames, gedankenloses Verhalten beim letzten Mal, als man es hatte. Wenn man allein ist weiß man, daß man selbst verantwortlich ist jetzt suchen zu müssen. Sind mehrere da, spannt man die gern in die Suche ein und macht die auch gern verantwortlich fürs Jetzt-Suchen-müssen.

    Manchmal sucht man auch nach etwas, was man noch nicht hatte und jetzt gern haben möchte. Wenn diese Suche durch Werbung geweckt wurde wird einem auch meist bekanntgegeben, wo man fündig wird. Wenn es aber ein Gefühl ist, das man sucht -  das kann man wohl letztlich nur in sich selbst finden, denn es geht ja um die eigenen Gefühle..     

    Und manchmal sucht man nach etwas, was eigentlich doch gerade noch da war…………und es scheint es nicht mehr zu geben………oder hatte man es ganz anders in Erinnerung.

    Link to comment
    Share on other sites



    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.