Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


HOW-TO Village Frock von Sugar City

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2009, 11:56
Benutzerbild von mizoal
mizoal mizoal ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
HOW-TO Village Frock von Sugar City

heute möchte ich auch hier mal zeigen, wie so ein Village Frock genäht wird.

(edit: anscheinend haben einige probleme alle bilder zu sehen. deshalb erwähne ich nun schon am anfang: die anleitung findet ihr auch komplett auf dem blog unter "so geht´s" rechts in der sidebar. sorry, aber ich möchte nicht die gesamten bilder noch als anhang hochladen - das sprengt die posts *g*)



vielleicht kann ich ja die ein oder andere auch hier noch mit meiner sucht anstecken

los geht´s:

wir brauchen natürlich zuerst den schnitt ;-)
VILLAGE FROCK von SUGAR CITY



hier mal eine kleine einstimmung



schaut mal, wie liebevoll der schnitt gezeichnet ist



bevor ich wieder allzusehr ins schwärmen gerate - weiter mit den technischen details

der schnitt gibt amerikanische größen an. diese richten sich nach dem alter des kindes. dieser schnitt ist also für kinder von 2 bis 6 jahren. die anderen angaben sind in zoll gehalten. so könnt ihr schon mal schauen, welche größe für euch in frage kommt.

bei meiner sehr schmalen 4 jährigen (100 cm) habe ich zbsp. größe 2 in der weite und größe 4 in der länge zugeschnitten.

der schnitt fällt an sich sehr weit aus. möchte man eher ein enger geschnittenes kleid, sollte man eine größe kleiner wählen.



an stoffen könnt ihr baumwolle, baumwollmischgewebe, leinen (mein favorit), leichten jeans- oder wollstoff verwenden. außerdem braucht ihr noch 6 knöpfe (ich variiere da aber auch).



dann kommt unser aller “lieblingsbeschäftigung” - schnitt kopieren. ich nutze dafür baufolie. die ist schön stabil und langlebig.



so, jetzt nur noch stoffe zurechtlegen - und los!

folgende teile müssen zugeschnitten werden:
neck slit bias tape - 1x schrägband für den krageneinschnitt/
gathered sleeve - 2x stoff für ärmelraffungen/
top sleeve - 2x ärmel/
cuff binding - 2x ärmelsaumstreifen/
neck binding - 1x halssaumstreifen/
button loops - 1x knopfschlaufen (erst nach dem umnähen in schlaufenstücke schneiden!)/
gathered back yoke - 1x im bruch rückwärtiges kragenteil/
gathered front yoke - 1x im bruch vorderes kragenteil(achtung: bitte noch nicht einschneiden!)/
back dress piece - 1x im bruch rückenteil/
front dress piece - 1x im bruch vorderteil (hier bitte auch noch nicht dein einschnitt vornehmen!)



auf den schnittteilen wird auch immer nochmal angegeben wie oft und wie man zuschneidet. hier: einmal im bruch (cut one on fold)



dies ist der einschnitt in das vorderteil. bitte jetzt noch nicht einschneiden!



auch beim vorderen kragenteil die finger noch still halten und nicht einschneiden



wenn dann alles zugeschnitten ist, kann es ja mit nähen los gehen



weiter im nächsten post.
__________________
---------------------
lg
anke
---------------------
mizoal blogt: blog.mizoal.de

Geändert von mizoal (19.03.2009 um 13:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2009, 12:19
Benutzerbild von mizoal
mizoal mizoal ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: HOW-TO Village Frock von Sugar City

weiter:

als erstes werden die ärmel gesteckt (sonst mach ich das nicht so ordentlich *g*, alles nur für den WIP)



man sollte die paßzeichen beachten



jetzt kommt ein schritt, der so nicht in der anleitung steht. ich mag es aber so lieber und bügel die nahtzugaben in das vorder- bzw. rückenteil



und steppe es ab



jetzt hat man schon mal einen kleinen vorgeschmack - sieht doch schon fast wie ein kleid aus ;-)



nun wenden wir uns dem kragen zu



am besten markiert man sich die schnittteile. oben stecke ich immer nadeln: rot für hinten, gelb für vorn. das ist echt hilfreich, da die beiden teile sich sehr ähnlich sehen.



die schnittteile werden an den rändern versäubert



dann zusammengenäht und die nahtzugaben auseinandergebüüüüügelt (ja, ist ein bisschen schief geworden *g* - macht aber nix!)



jetzt kommt dieses ins spiel - ja, zahnseide!



entdeckt habe ich den tollen tip bei zannestars.com man nutzt die zahnseide als reihfaden beim kräuseln mit dem zickzackstich. ich nehme dafür immer den bändchen-fuß. es geht aber auch super ohne.



bei craftstylish.com kann man sich das nochmal im detail anschauen.



dann kommt eine echte fleißarbeit! aber ohne fleiß kein village frock *g*! den kragen muß man nun an den ausschnitt stecken. ich setze die nähte des kragens an die mitte der schultern. vorher markiere ich mir die “steckplätze” mit einem kreidestift. dazu falte ich immer die hälfte. dann wieder die hälfte der hälfte usw.



und dann markiere ich die knicke



das am gesamten kragen



und das gleiche auch am ausschnitt



so sieht es fertig aus.



danach wird gekräuselt.



und ab unter die maschine. ich nähe immer mit der seite oben, die glatt werden soll. auf der gekräuselten seite fällt eine falte mehr oder weniger eh nicht auf



fertig! ist mir aber noch zu fusselig.



deshalb nochmal der ovi untergeschoben und die flusen abgesäbelt.



schon besser! (ok, man könnte die schnittteile auch alle vorher versäubern! - mach ich aber nie *g*)



weiter im nächsten post.
__________________
---------------------
lg
anke
---------------------
mizoal blogt: blog.mizoal.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2009, 12:31
Benutzerbild von mizoal
mizoal mizoal ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: HOW-TO Village Frock von Sugar City

nun geht es mit den ärmeln weiter



auch hier wieder stehen fleiß und schweiß vor dem preis! also reihfaden aufnähen und stecken



kräuseln, nähen und unter die ovi



auch jetzt weiche ich ein bisschen von der originalanleitung ab und schließe schon mal die seitennähte. dazu verknoten ich die überstehenden ovifäden. somit ist sichergestellt, dass die teile richtig übereinanderliegen



unter die ovi und gut



da man nun die saumstreifen für die ärmel benötigt, kommt dieses wunderbare zubehörteil zum einsatz - ein schrägbandformer. echt nützlich!!!



sekunden später ;-) zwei saumstreifen und ein schrägbandstreifen



von einem langen saumstreifen nehme ich nun zweimal die länge für die ärmelsäume ab, nähe die zusammen und bügele die nahtzugaben auseinander



jetzt kommt DAS geduldsspiel überhaupt! den saumstreifen an die ärmel heften! vorher muß natürlich wieder erst der reihfaden aufgenäht werden.



dann erst kräuseln



den saumstreifen nähe ich so an, dass ich erstmal an der inneren bruchkante des saumstreifens nähe





dann kommt das ganze wieder unter die ovi. so ein gefranse kann ich nicht haben ;-))



sieht doch schon viiiieeel besser aus!



dann klappe ich den saum um



und nähe ganz knapp auf der rechten seite den saum fest



fertig!





weiter im nächsten post.
__________________
---------------------
lg
anke
---------------------
mizoal blogt: blog.mizoal.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.03.2009, 12:31
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 15.916
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: HOW-TO Village Frock von Sugar City

Leider kann man keine Bilder sehen. Ich seh nur Kreuze
Grüße
Gabi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.03.2009, 12:37
Benutzerbild von mizoal
mizoal mizoal ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: HOW-TO Village Frock von Sugar City

so, das “schlimmste” haben wir nun hinter uns! ;-)



jetzt wird es spannend! man legt nun das schnittmuster des vorderteils auf. je nachdem wo der einschnitt erfolgen soll. bei mir hier rechts. das sieht für mich harmonischer aus. ist aber geschmackssache. der einschnitt wird auf den stoff übertragen.



nun kommt die schere zum einsatz. das kostet das erstemal echt überwindung *g*



aber: augen auf, luft anhalten und los! puuuhhhh:



der vorher vorbereitete schrägstreifen kommt nun zum einsatz



laut anleitung näht man nun die schlaufen für die knöpfe. ich mag lieber riegel, weil ich auch für schlaufen nicht die richtigen knöpfe parat habe. dafür nehme ich die reste des ärmelsaumes



mit meinem superduper knopflochfuß werden die knopflöcher genäht. die maschine macht damit automatisch die passenden löcher zu den knöpfen. es geht aber auch ohne ;-)



dann stecke ich alles fest, nähe



und es sitzt



nun werden die überstehenden streifen abgeschnitten



das letztemal fleiß-/schweißarbeit ;-)! der ausschnittsaum wird festgesteckt. vorher natürlich wieder an den reihfaden auf dem kragenteil denken! ein kleines stück des saumes bleibt an beiden seitenenden stehen.



diese überstehenden enden werden nach dem annähen umgeschlagen. so erhält man einen sauberen abschluß.



ta - da!



weiter im nächsten post.
__________________
---------------------
lg
anke
---------------------
mizoal blogt: blog.mizoal.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umrechenn von Anleitungen von Hand auf die Maschine Dani77 Maschinenstricken 10 01.01.2009 15:18
Aquis Grana City Hotel Peggy67 Archiv 4 06.05.2006 00:25
Meine Maschine näht wie von Geisterhand - ganz von allein ... Annett andere Marken 23 01.11.2005 18:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10295 seconds with 13 queries