Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Was kosten eure Nähprojekte???

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 15.03.2009, 14:44
Benutzerbild von dede
dede dede ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.05.2005
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 14.871
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was kosten eure Nähprojekte???

Hallo,

ich glaube ich nähe nach so einer Art "Mischkalkulation": das eine Stück hat einen Materialverbrauch von ein paar cent (Stoff ist alte Bettwäsche, Garn wurde mir geschenkt, Knopf kommt aus Omas Knopfkiste), andere Stücke werden bedeutend teurer. Aber ich gebe sikagie recht: das teuere ist nicht der Stoff, meist sind es die "Zutaten": also Knöpfe, Reisverschluss, Tüddelkram oder auch Vlies. Manchmal ist es ja auch gerade die eine besondere "Zutat", welche das Stück zum absoluten Highlight macht.

Viele Grüße von
Sonja
__________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.03.2009, 14:55
Benutzerbild von Jean
Jean Jean ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Ort: Wien
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was kosten eure Nähprojekte???

Normalerweise etwa 3-10 Euro pro Meter für den Oberstoff, 2-5 Euro für Futter, 1-2 Euro für Verstärkung pro Meter. Bei Kostümen, wo schnell einmal 5 bis 15 Meter weg sind, addiert sich das.

Bei normalem Gewand liegen die Kosten üblicherweise knapp über den Preisen bei Diskontern aber wesentlich unter den Preisen von Markenware. Das ganze zahlt sich für mich insofern aus, daß ich Gewand bekomme, das mir paßt. Diskonter zum Beipiel habe hier Hosen nur für Liliputaner, da gibt es kaum Jeans über 32" Beinlänge. Ich brauche aber mindestens 36", davon gibt es bei Markenware üblicherweise ein Stück pro Laden. Bei Hemden und Pullover ist es noch schlimmer.

Und wenn ich die Wahl habe, die Zeit damit zu verbringen, von Laden zu Laden hetzen oder vor der Nähmaschine, muß ich nicht einmal Arbeitszeit einrechnen.

Jean
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.03.2009, 15:20
Benutzerbild von gabi die erste
gabi die erste gabi die erste ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.04.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 15.035
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Was kosten eure Nähprojekte???

Zitat:
Zitat von Debora Beitrag anzeigen
Guten Morgen,ihr Lieben!
Hab mal eine allgemeine Frage: Wisst ihr so ungefähr(oder ganz genau),was eure Kleidchen,Blusen,Jacken,Dessous,PW-Projekte etc. so gekostet haben?
Ich hab eine Bekannte, die irgendwann damit angefangen hat, eine Art Tagebuch über ihre Nähsachen zu führen..
Sie notiert genau,wenn sie Stoffe, Kurzwaren, Zeitschriften,usw.einkauft und rechnet dann auch dagegen, was sie für z.B. eine Bluse "verbraucht" hat.
Ehrlich gesagt, ist mir dieser aufwand zu hoch. Die zeit zum aufschreiben dieser 'kleinigkeiten' nutze ich lieber für anderes. Allerdings führe ich auch ein nähtagebuch. Darin stehen aber eher die verwendeten schnitte und stoffe und ob es gut ging oder verbesserungswürdig ist.
Mehr interessiert mich auch nicht wirklich, ich nähe ja nicht zum verkauf...
__________________
Viele grüße
Gabi

Leben ist genau das, was passiert, während man andere pläne macht. Henry Miller
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.03.2009, 15:55
Benutzerbild von Anonymus
Anonymus Anonymus ist offline
ACHTUNG: Frei wählbarer Account in einigen Forenbereichen.
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.08.2002
Beiträge: 7.902
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was kosten eure Nähprojekte???

Zitat:
Zitat von fusselmieze Beitrag anzeigen
Da es mein Hobby ist und ich dabei etwas Brauchbares produziere ist es mir auch ziemlich egal was mich die einzelnen Projekte kosten so lange sie nicht mein Budget sprengen.

So ähnlich sehe ich das auch. Ein Hobby oder überhaupt eine Ausgabe, sollte das Budget nicht sprengen. Ich habe pro genähtem Teil bisher schon gespart, da ich mir zwei Mäntel genäht habe, die, wenn ich sie gekauft hätte, sicherlich viel teurer gewesen wären, bei anderen Nähteilen ist der Unterschied nicht so groß oder der Preis sogar gleich. Allerdings darf man bei mir die Qualität der Verarbeitung noch abziehen, dann relativiert sich das wieder, na ja, aber das wird ja wohl auch noch besser werden. Allgemein allerdings habe ich bisher sowieso nichts gespart, da ich einiges an Stoff gekauft habe, der ja nun erstmal nur herumliegt, gewissermaßen hat man mit dem Stoffvorrat Lagerkosten, die man auch miteinrechnen müßte. Auch die Anschaffungskosten für die Nähmaschine und Zubehör müßte man ja mitrechnen, bei mir hielt sich das allerdings in Grenzen. Ich denke, wenn man projektbezogen kaufen würde, und je nachdem, was man dann näht, spart man aber schon.
Vor allem hat man im Idealfall ein individuelles, passendes Kleidungsstück, und genau nach dem eigenen Geschmack. Und das finde ich hat seinen ganz eigenen Wert.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.03.2009, 16:15
Benutzerbild von *Sue*
*Sue* *Sue* ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 1
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was kosten eure Nähprojekte???

Hallo

ich schreibe die Preise zwar nicht auf, aber ich habe auch in der Vergangenheit mehrfach überschlagen und komme auch heuten noch auf dasselbe Ergebnis: Pro Kleidungsstück zahle ich beim Selbermachen ungefähr die Hälfte von dem normalen Kaufpreis.
Davon ausgehend, dass ich eine Bluse für etwa 30 € kaufen würde, ich dafür 1-1,30m Stoff brauche (7€) und 10 Knöpfe (80ct) + 50ct für Vlieseline, habe ich dafür 15 -17 € ausgegeben.
Für ein Top aus Jersey (vll. ein Knotenshirt? Das nähe ich nämlich gerne..) würde ich im Laden, sofern es sich nicht um ein simplies Trägertop handelt, etwa 20€ ausgeben. Beim selbermachen bräuchte ich 0,7m Jersey (10€) und Kantenband für 2€. Das macht insgesamt 8,30€.
Kleider nähe ich selten, aber anhand des letzten Kleides was ich genäht habe, kann ich das auch berechnen. Der Stoff hat mich 3€/m gekostet (reine Baumwolle), ich habe 3,5m benötigt. Die Nahtzugaben sind mit Satinband eingefasst. Wenn das 20m sind, hat mich das 2,40€ gekostet (Kaufe bei soetwas große Mengen ;o) ). Die Knöpfe haben nicht mehr als 1€/Stück gekostet und die Bügeleinlage berechne ich mal mit 2€ (Kragen + Knopfleiste). Reißverschluss 2€. Einen Teil des Stoffes habe ich mit Simplicol gefärbt (6€). Das Kleid hat mich insgesamt also 27€. Unter 50€ kriegt man soetwas auch nicht bei H&M....
Zubehör wir Nähgarn berechne ich nicht, weil ich mit Overlockgarn nähe. Da reicht eine Kone (2€?) für den Rest meines Lebens und Nadeln kaufe ich in größeren Mengen. Strom und Waschkosten sind für mich normale Kosten, die ein Hobby verursacht und addiere ich somit nicht auf den Preis. Die Zeit die ich an der Nähmaschine oder auf dem Fußboden verbringe ist ebenso Zeit die man in ein Hobby investiert und wird bei Arbeiten für mich auch nicht mit einberechnet.

Wenn ich Kleidungsstücke kaufe, dann kaufe ich bei H&M und Esprit. Stoffe kaufe ich im Internet, Alfatex und selten bei Karstadt. Dabei sind viele Stoffe reduziert. Zubehör (Vlieseline, Reißverschlüsse, Schrägband) kaufe ich in großen Mengen, weil ich weiß, dass ich es immer brauche. Kleidungsstücke, sowohl gekauft, als auch genäht, sind alle aus Naturfasern.
Insgesamt ist Nähen ein Hobby was sich finanziell für mich lohnt. Da ich keine Standardfigur habe, passt die selbstgenähte Kleidung auch besser als gekaufte.

LG,
Sue

Geändert von *Sue* (15.03.2009 um 18:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was kosten eure Teile auf Basaren o. Ausstellungen? susesanne123 Händlerbesprechung 16 06.08.2007 23:40
was kosten eure Nähmaschinenbirnchen? benzinchen Andere Diskussionen rund um unser Hobby 22 20.05.2007 00:16
Begutachtung meiner Nähprojekte Effi Andere Diskussionen rund um unser Hobby 20 17.01.2007 16:23
Was kosten eure Stoffe? Finni Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 16 12.08.2006 12:06
Rangfolge für nähprojekte ? gabi die erste Andere Diskussionen rund um unser Hobby 9 10.03.2006 18:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,14953 seconds with 13 queries