Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Festkleid

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 15.05.2009, 17:53
Benutzerbild von Schäfchen
Schäfchen Schäfchen ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Bad Endbach
Beiträge: 14.868
Downloads: 20
Uploads: 1
AW: Festkleid

Ihr wartet sicher schon auf Augenfutter. Inzwischen habe ich nur etwas mit der Auspolsterung der Brustpartie
getüftelt. Meine Oberweite ist ja nicht sooooooo groß.

Also habe ich von einem alten BH-Schnitt die Polster nachgearbeitet (aus Thermolam - kam mir gerade in die
Finger)

Zusätzlich wollte ich das Oberteil statt mit normalem Vlies mit Volumenvlies H 640 füttern. Das ist nicht so
wahnsinnig dick und dürfte ganz gut aussehen. Bedenken habe ich nur, dass es evtl. Falten wirft. (nach dem
Essen oder so )

Man könnte auch nur das Vorderteil füttern. Hinten gibt es ja kein Ober- und Unterteil. Seitliches und mittleres
Hinterteil gehen von oben bis unten in einem Stück durch.

LG Manu
__________________
Liebe Grüße von Manu und Schäfchen (dem Wäschetrockner mit knapper Not entkommen )

Gelegentlich blogge ich unter www.naehmanu.de
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.05.2009, 09:45
Benutzerbild von MarieValerie
MarieValerie MarieValerie ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Eschweiler
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Festkleid

hi manu,

ich habe bei einem meiner diesjährigen kleider einfach schulterpolster eingearbeitet.... ich weiß, einige raufen sich wahrscheinlich die haare, aber das ging echt super gut. und war ne kostengünstige alternative.
__________________


Viele Grüße

Silke
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 02.06.2009, 23:00
Benutzerbild von Schäfchen
Schäfchen Schäfchen ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Bad Endbach
Beiträge: 14.868
Downloads: 20
Uploads: 1
AW: Festkleid

Zitat:
Zitat von MarieValerie Beitrag anzeigen
hi manu,

ich habe bei einem meiner diesjährigen kleider einfach schulterpolster eingearbeitet.... ich weiß, einige raufen sich wahrscheinlich die haare, aber das ging echt super gut. und war ne kostengünstige alternative.
Man muss ja nicht immer alles nach Vorschrift machen, gell. Also da bin ich auch schmerzfrei. Wenn es mit
den Polstern geht . . . (hmmmm da könnt ich doch glatt noch eine Körbchengröße dazumogeln)


Die Idee hatten meine Freundin und ich auch letztens besprochen. Bei einem meiner ersten Kinderkurse, die noch in
meinem Laden stattfanden, nahmen die Mädels die Teile in die Hand. "Was macht man damit?" Und schwupps hatte sie
schon eine der Damen vor die Oberweite gehalten und alle waren am gackern wie die Hühner.

Mit dem Volumenvlies ging es auch ganz gut. Einfach das ganze vordere Oberteil damit hinterlegt. Sieht passabel aus.

Wie gut, dass ich ein Probekleid gebastelt habe. Da weiß ich jetzt gleich wie das mit den Nähten so gemacht werden soll.

Das Futter ist ja noch ganz normal zu arbeiten. Hier und da musste ich noch ein paar kleine Änderungen machen. (Hatte ich mich
vermessen oder einfach zu optimistisch auf die Veränderung meiner Figur gehofft?)

Aaaaber. Da sollten die oberste und zweite Lage im oberen Bereich zusammen vernäht werden und nach unten hin
"englische Nähte" gemacht werden. Öh, ja. Da habe ich das einfachste zuerst in Angriff genommen.
War natürlich falsch.

Hier schon mal Bilder von der zweiten Lage mit Vlies hinterlegt. Den Versatz, den man links noch sieht musste ich
ausgleichen. Will heißen auftrennen und neu nähen - so dass es passt und dann siehts auch gut aus.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Naht-Oberteil.jpg (4,4 KB, 651x aufgerufen)
Dateityp: jpg Nähte-Oberteil.jpg (6,0 KB, 651x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße von Manu und Schäfchen (dem Wäschetrockner mit knapper Not entkommen )

Gelegentlich blogge ich unter www.naehmanu.de

Geändert von Schäfchen (02.06.2009 um 23:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 02.06.2009, 23:15
Benutzerbild von Schäfchen
Schäfchen Schäfchen ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Bad Endbach
Beiträge: 14.868
Downloads: 20
Uploads: 1
AW: Festkleid

Sodele, dann das Kapitel mit den englischen . . .

Man sollte zuerst alle Teile der obersten und mittleren Lage einzeln versäubern, zumindest bis kurz unter die
Markierung im Taillenbereich. Dann jeweils die gleichen Teile der oberen und mittleren Lage aufeinanderstecken und
rechts auf rechts (wobei der Oberstoff rechts auf rechts in der Mitte liegt, wie beim Sandwich) mit dem jeweils benachbarten Teil
von oben bis zur Markierung zusammennähen.

Das hat den schönen Effekt, dass sich keine Nahtzugaben nach außen durchdrücken oder durchleuchten können.

So, nu hat man aber nach unten hin lauter Fetzen.

Die werden wieder halbwegs normal verarbeitet. Jede Lage für sich. Damit man aber keine hässliche Overlocknaht
sieht kommen nun diese Spezialnähte ins Spiel.

Stoff links auf links (ja wirklich) legen und ganz schmal an der Kante mit Geradstich die Teile zusammensteppen.
Dann wird das ganze rechts auf rechts gewendet und nochmal etwas breiter mit Geradstich abgesteppt. Man kann das ganze
noch schön ordentlich bügeln. Dann sieht es schöner aus und ist einfacher zu nähen. Im Übergang
auf die bereits geschlossenen oberen Nähte ist es etwas frickelig zu arbeiten aber das geht auch.

Dreimal dürft ihr raten mit welchen Nähten ich angefangen habe. Und weil das so schöne flutschige Stöffchen sind
hat hier und da etwas um wenige Millimeter nicht gestimmt und sah einfach Sche... aus.

Hier mal eine Naht links auf links genäht. Die dort entstandene Nahtzugabe verschwindet elegant durch das
Wenden und Absteppen rechts auf rechts.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Naht-links.jpg (17,2 KB, 644x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße von Manu und Schäfchen (dem Wäschetrockner mit knapper Not entkommen )

Gelegentlich blogge ich unter www.naehmanu.de
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 02.06.2009, 23:23
Benutzerbild von Schäfchen
Schäfchen Schäfchen ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Bad Endbach
Beiträge: 14.868
Downloads: 20
Uploads: 1
AW: Festkleid

Törööööö, tüdelüüüüüü

(Guckt nicht so genau, es sind einige Nähte noch nicht ganz geschlossen und meine Minna ist oben etwas dicker
als ich)

Meine Entschlossenheit vom Beginn der Aktion setzt sich fort. Es soll ein langes, kurzes Kleid werden.

Meine Idee mit dem Knotenoberteil habe ich hier aus Zeitmangel mal weggelassen. Wenn ich das in
den nächsten Tagen nochmal mit einem Shirt oder so testen kann probiere ich das erst mal aus. Ansonsten
bekommt das Endkleid auch so ein Oberteil und Spaghettiträger.

Beim Aufziehen auf die Minna kam mir da eine Idee. Futter und zweite Lage vorn bis kurz übers Knie und der
Oberstoff vorne wie auf dem Bild zu sehen nach hinten hin lang auslaufend. Wobei sich die Frage
stellt ob man das mit dem hell-dunkel-Kontrast so lässt. Ton in Ton fände ich etwas langweilig. Damit Ihr mitreden könnt
muss ich mal die neuen Stöffchen knipsen. Awwer heut net mehr.

Nun hoffe ich, dass es mit dem neuen Stoff auch so gut aussieht sonst muss ich einfach das Teil hier fertig machen
und tragen. Weiß ja außer den hier mitlesenden Hobbyschneiderinnen keiner, dass es eigentlich das Testkleid ist.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kleid-blau-vorn.jpg (8,8 KB, 647x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kleid-blau-hinten.jpg (7,2 KB, 650x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße von Manu und Schäfchen (dem Wäschetrockner mit knapper Not entkommen )

Gelegentlich blogge ich unter www.naehmanu.de

Geändert von Schäfchen (02.06.2009 um 23:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09248 seconds with 13 queries