Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


"Moppel-Mode" in der Ottobre-Woman?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #66  
Alt 06.03.2009, 20:21
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.860
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: "Moppel-Mode" in der Ottobre-Woman?

L ist 40? Dann habe ich 40/42, denn bei Kaufklamotten in S/M/L/XL bin ich bei Oberteilen an der Grenze von L zu XL. (Sprich: XL ist etwas zu groß, L etwas knapp.)

(Normalerweise ist L so was wie 42/44, wobei wenn ich das mit meiner "Nähgröße" vergleiche, da brauche ich zwei Größen mehr. Konfektionsgrößen sind also eh was lustiges.)

(Außerdem hat ein Versandhaus, das nur Größe S bis L führt naturgemäß keine Kunden die XXL tragen und vermutlich auch nicht so viele Designs, die die Zielgruppe ansprechen, von daher ist das vermutlich nicht wirklich repräsentativ.)

(Die 42 habe ich allerdings auch nur irgendwo gelesen... nicht mir selber ausgedacht.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads May 2017 (190)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 06.03.2009, 23:07
Benutzerbild von mosquito
mosquito mosquito ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2008
Ort: Bonn
Beiträge: 54
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "Moppel-Mode" in der Ottobre-Woman?

um es hier nicht in eine Diskussion abgleiten zu lassen, die allzu offtopic ist, antworte ich jetzt nur noch einmal, dann widme ich mich wieder dem genüßlichen lesen der anderen Themen

Wir verkaufen natürlich nicht nur S-L, sondern XS-XXL...lustig was? also durchaus gemischtes Publikum, würde ich sagen, allerdings, das gebe ich zu, schon eher von der sportlichen Sorte, mehr sei nicht verraten, will ja keine Werbung machen Ihr werdet einwenden, sich bewegen macht ja auch schlank...stimmt...aber sich bewegen sehe ich auch als "normal" oder "durchschnittlich" an, weil gesund! Wir wollen uns ja jetzt mal nicht an der Gameboy- und Fastfoodgeneration orientieren und das dann für normal halten...Jedenfalls ich tu´s nicht.

Von mir darf ich ja reden, (ohne Schleichwerbung zu machen): ich bin fast 40 und habe zwei Kinder. Und ich wog auch mal zwischenzeitig mehr, was ja nach der Geburt normal ist...Aber mit Rückkehr zum Sport und vernünftiger Ernährung ist´s jetzt wieder die 34/36...

Tja, sorry, genug offtopic, jetzt wieder zu den Schnitten und deren Präsentation. Es ist nämlich ganz interessant: wenn ich mir z.B. die Oberteile und Jacken auf der Arbeit in XXL oder XL anschaue (ja, auch die Sportsachen gibts in der Größe), dann sind Sie bequem und gut geschnitten, aber das gleiche Teil in S oder M auch, man hat nicht nur der anderen Größe, sondern auch den veränderten Proportionen Rechnung getragen. DAS ist das was ich meine, das vermisse ich bei manchen Heften und bin dann schon manches mal reingefallen, wenn ich ein (schönes) in größerer Größe präsentiertes Teil in meiner Größe nachgenäht habe. Bei der kräftigeren Frau sah es dann toll aus, an mir war´s zwar irgendwie "klein" genug, saß aber nicht mehr so gut an Schulter, Hüfte, Po, Oberarm etc...

Was die Hersteller von gut sitzender Sports- und Streetwear schaffen, das muß doch auch für Selbstschneider-Schnitte klappen, denke ich mir dann immer, sind doch beides zumindest Schnitte "von der Stange". Daß das Teil bei den kräftigen Frauen sitzt UND dann auch bei den schlanken...und natürlich auch umgekehrt! (Und ich rede hier von einfachen Schnitte, aus Jersey z.B....nicht vom Maßkostüm)

Und nur DAS ist der Grund, warum ich die Sachen lieber in einer mir ähnlicheren Größe sehe...wie wohl jeder...Bin dann halt auch zu faul, an den Schnitten rumzufrickeln, da bastel ich mir lieber gleich irgendwie selber welche, bis sie passen, das macht dann auch mehr Spaß...

So, liebe Grüße an Euch und:

natürlich nähe ein jede/r so, wie´s ihm gefällt

mosquito
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 06.03.2009, 23:33
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.860
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: "Moppel-Mode" in der Ottobre-Woman?

Zitat:
Zitat von mosquito Beitrag anzeigen
Tja, sorry, genug offtopic, jetzt wieder zu den Schnitten und deren Präsentation. Es ist nämlich ganz interessant: wenn ich mir z.B. die Oberteile und Jacken auf der Arbeit in XXL oder XL anschaue (ja, auch die Sportsachen gibts in der Größe), dann sind Sie bequem und gut geschnitten, aber das gleiche Teil in S oder M auch, man hat nicht nur der anderen Größe, sondern auch den veränderten Proportionen Rechnung getragen.
Siehst du, aus meiner Sicht ist das der Knackpunkt.

Der Knackpunkt, warum ich keine Plus-Größen tragen kann und auch Plus-Schnitte problematisch sind.

Irgendwelche Leute haben sich nämlich ausgedacht, daß sich mit steigender Größe die Proportionen verändern.

Dummerweise tun sie das aber in aller Regel nicht. (Ines als Gewandmeisterin und Schneiderpuppenbauerin hat da in Stolberg auch was dazu erklärt, aber eigentlich ist es logisch: Die Knochenstruktur verändert sich nicht und auch nicht die genetisch festgelegte Neigung, wo wir Fett ansetzen.)

Was bei mir z.B. zur Folge hat, daß die Kleidung, die nominell die richtige Größe für mich hat, leider absolut nicht sitzt. Die Schultern sind viel zu breit, die Ärmelansatznaht hängt irgendwie halbmast auf dem Oberarm und der Ausschnitt ist viel zu groß. Und bei Hosen brauche ich einen Gürtel, damit die Taille paßt, wenn ich den Hintern hineinbekommen soll.

Und Mode, die an einem Plusmodel mit den "angepaßten" Proportionen gut aussieht... sieht bei mir komplett Scheiße aus. Eine Freundin von mir, die ungefähr das gleiche wiegt wie ich, bei der paßt es hingegen, die hat diese Proportionen.

Allerdings hatte sie diese Proportionen auch, als sie Kleidergröße 38 hatte. Da stimmte dann vieles aus der "Normalgröße" nicht. Bei mir hingegen paßt es sowohl optisch als auch von der Paßform her besser, wenn ich mich an der "kleinen" Größe orientiere und ggf. hochgradiere.

Und das ist der Punkt, den ich irgendwo weiter vorne schon schrieb: Egal in welcher Größe die Sachen gezeigt werden und auch egal, ob sie an Models in fünf verschiedenen Gewichtsklassen gezeigt werden... es kann mir trotzdem passieren, daß KEINES dieser Models meine PROPORTIONEN hat. Und dann hilft mir der Eindruck am Model einfach nicht weiter.

Und dieser Punkt, zu wissen, was sind meine Proportionen und was sieht an meinen Proportionen gut aus... den MUSS man für sich lernen. Das kann einem keiner abnehmen.

Angenommen du hast eine sog. "sportliche" Figur, also keine ausgeprägte Taille, nicht viel Hüfte, nicht viel Po, Körbchen A oder knapp B. Und jetzt werden die Modelle in den Heften an einem Model vorgeführt, das genau deine Größe hat und dein Gewicht... aber eine "50er Jahre" Figur hat, also eine Wespentaille, runde Hüften, Po und Körbchen C, dann würden die Dinge, die an dem Model toll aussehen, an dir trotzdem ganz anders aussehen. Und eben eventuell nicht mehr gut. Obwohl eigentlich das Model die gleiche Größe hat.

War das verständlich?

(Und "Normal" definiere ich rein statistisch in Sinne der Häufigkeit, nicht im Sinne eines normativen "was sein sollte". Letzteres ist prima zum rumphilosophieren, aber wenn es um real existente Menschen geht führt ersteres einfach weiter. )
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads May 2017 (190)
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 06.03.2009, 23:35
Benutzerbild von Sternlefan
Sternlefan Sternlefan ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.01.2008
Ort: Neu-Ulm
Beiträge: 2.823
Downloads: 16
Uploads: 0
AW: "Moppel-Mode" in der Ottobre-Woman?

Zitat:
Zitat von mosquito Beitrag anzeigen
Tja, sorry, genug offtopic, jetzt wieder zu den Schnitten und deren Präsentation. Es ist nämlich ganz interessant: wenn ich mir z.B. die Oberteile und Jacken auf der Arbeit in XXL oder XL anschaue (ja, auch die Sportsachen gibts in der Größe), dann sind Sie bequem und gut geschnitten, aber das gleiche Teil in S oder M auch, man hat nicht nur der anderen Größe, sondern auch den veränderten Proportionen Rechnung getragen. D
Hallo Mosquito, bisher habe ich diesen Thread nur interessiert verfolgt, aber was Du jetzt zu den veränderten Proportionen in den verschiedenen Größen geschrieben hast, kann ich nur unterstreichen!

Bei mir ist es so, dass ich Größe 44 benötige. Wenn ich z.B. aus der Burda einen Schnitt wähle, der von Größe 36-44 angeboten wird, paßt er mir schon irgendwie, aber wenn ich einen 44er-Schnitt aus der Plus-Kollektion nehme, sitzt er einfach besser. Vor allem haben die Schnitte in den kleineren Größen oft keine Abnäher, die für den Sitz des Kleidungsstückes (vor allem ab Gr. 44 +) sehr maßgeblich sind.

Deshalb nehme ich an, dass es gar nicht möglich ist, einen Schnitt zu konstruieren, der von Gr. 36 bis z.B. 54 wirklich bei jedem einigermaßen sitzt, außer es wäre ein "einfacher Sack".

Na, hoffentlich fällt mal jemandem ein Schnittsystem ein, das wirklich allen Figuren gerecht wird!
__________________
Liebe Grüße,
Angi, eine Schlusspfiff-Nähmaus

Gewinnerin beim Schlusspfiff-Taschen-Contest April 2009, Gewinnerin beim Schlusspfiff-Taschen-Contest Februar 2011, Gewinnerin beim Herbst-Contest Pilze-Kürbisse Oktober 2012, Gewinnerin beim Nadelkissen-Contest November 2012, Gewinnerin beim Taschen-Contest Juni 2014, Gewinnerin beim Contest "alles für den Garten" Juni 2015, Gewinnerin beim Contest "alles für die Schule" August 2015
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 07.03.2009, 08:05
Benutzerbild von mosquito
mosquito mosquito ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2008
Ort: Bonn
Beiträge: 54
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "Moppel-Mode" in der Ottobre-Woman?

@ nowak: das ist interessant, was Du schreibst, aber meine persönlichen Erfahrungen sind anders...aber was ich aus Deinen Beiträgen gelernt habe: eine jede hat so Ihre Probleme mit Figur, Paßform, Schnitt(muster) etc.

Deshalb betone ich auch immer, daß ich ich nur von meinen persönlichen Erfahrungen spreche.

(Allerdings muß ich nochmal eine kleine Lanze brechen für die verschieden Sportbekleidungsfirmen, die wir führen-die schaffen das mit einer erstaunlichen Treffsicherheit, die Proportionen vieler Kundinnen zu berücksichtigen. Wir haben sehr wenige Rückläufer. Allerdings sind das halt auch Sachen aus dem sehr hochpreisigen Funktionsbereich, die sitzen MÜSSEN, sonst erfüllen sie ihren Zweck nämlich z.T. nicht mehr...)

Ich will damit sagen: Richtig, es ist sicher nicht einfach, eine Jacke oder ein Shirt zu "konstruieren", die vernünftig sitzen...aber manchmal verzweifele ich bei den Schnittmustern daran, sogar auch oft bei denen, die schon für 36 "gemacht" sind. (In einem anderen Thread habe ich schon um Tipps gebeten, wie man die Schulter verkleinert, weil ich eine schmale Schulter habe...aber wenn ich ehrlich bin, meine SCHULTERN sind eigentlicht völlig durchnittlich...meine ganze Figur ist eigentlich Durchschnitt für 34/36..buuuhuu,ich bin durchschnittlich)...aber trotzdem sind die Sachen oft wirklich schlecht in der Paßform konstruiert. Ich ärgere mich oft tierisch darüber, weil doch Arbeit drin steckt...das passt dann auch meinen Freundinnen in der gleichen Größe nicht...grrr...

Ja, ich gebe zu, ich bin an diesem Punkt auch empfindlich...ein Kleidungsstück SOLL sitzen, ich WILL schön darin aussehen!!

Also, ich will sagen, vielen Dank für Deine lange Antwort, ich kann Dich auch voll verstehen, nur meine persönliche Erfahrung ist genau anders rum: (moderne) Kaufkleidung von guter Qualität paßt, gekaufte Schnittmuster (oft) nicht...frust...aber egal, ich lieeebe es eh, selber "rumzubrötzeln" an meinen Sachen, und aus dem Improvisieren entstehen oft die besten Sachen bei mir

@Sternlefan:

dann geht es Dir etwas so wie mir...Abnäher..jaaa, mein Lieblingsthema
manchmal frage ich mich, wie kommen die auf die Idee, daß bei Gr.36 DA der Abnäher hin muß...hat jemand die Schneiderpuppe falsch zusammen gebastelt, oder was rechnet das Schnittmusterprogramm da für ein Kauderwelsch..lol wenns nicht so frustig wäre, müßte ich manchmal laut lachen...Hatte ein süßes Top genäht, in Gr 36, mit einer gerafften Brustpartie, die den Busen quasi "umschließen sollte", das war viiiel zu kurz an der Brust, paßte nur mein halber Busen rein, knapp unter der Brustwarze sollte das Büstenteil enden, TOLL!!..sah sooo lächerlich aus..lol...habe es eigentlich schon beim Zuschneiden befürchtet, aber dachte mir DIE haben sich schon was dabei gedacht...hatten sie wohl nicht...und ich hab Durchschnittsgröße, 1,68m und ein durchschnittliches B-Körbchen....Oder diese (eigentlich tolle) Tunika, ich lieeebe eigentlich Tunikas...wenn ich die von Burda nähe, grrr...die beiden "Träger" auf der Schulter...vieeeel zu weit auseinander...huuust...die Frau, der das paßt, hat wohl ein Preisboxerkreuz...und bevor ich mich aufrege, schau ich immer nochmal genau nach, alles richtig gemacht? (waren die Nahtzugaben vielleicht schon im Schnitt z.B., dann sollte ich das ja besser berücksichtigen...)...aber ja, alles richtig...und trotzdem, sieht soooo bescheuert aus...und bei dem Modell in einer anderen Größe sah es sooo hübsch aus... heul!!!

Also, es bleibt dabei, ich KAUF sie (fast) alle, freu mich immer drauf, ich lieeebe diese Schnittmusterhefte, aber ich les sie fast nur, hol mir Anregung...und bastele selber...

und zu guter letzt, habe quasi alle Ottobre für Kids, von der ersten Ausgabe an auf finnisch, die find ich KLASSE, die Schnitte sind TOP, passen meinen Kids eigentlich immer...

So das wars, die Tasten glühen, Euch ein schönes WE,

Grüße mosquito
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ottobre Woman Shirt als "Nicht" Umstandsshirt? emotion Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 05.04.2007 19:57
"normales" Ottobre-Abo inkl. Ottobre-woman? Brita Zeitschriften 5 25.04.2006 13:59
Koi-Mode zu "Der Fischer und seine Frau" Birgit_M Andere Diskussionen rund um unser Hobby 2 30.10.2005 18:33
"Seidensamt & CrepedeChine" oder "Der Hysterische Anfall vor der Nähmaschine" Louise Freud und Leid 17 09.06.2005 17:52
"Augen- Jersey" aus der aktuellen Ottobre??? jochrika Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 3 12.02.2005 10:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10774 seconds with 13 queries