Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



Unterbrustweite- wie eng messen?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 03.02.2009, 08:50
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Unterbrustweite- wie eng messen?

Zitat:
Zitat von eshael Beitrag anzeigen
Selbst bei meinen derzeitigen "Labberteilen" ist es eine regelrechte Befreiung, das weibliche Folterinstrument am Abend von mir zu werfen.
Das liegt aber definitiv nur daran, weil er nicht paßt und sitzt. Dann ist es egal ob der BH weit oder eng ist. Er wird immer unbequem sein.

Ich habe hier schon Aussagen gelesen, von Frauen die erstmalig einen wirklich gut sitzenden BH genäht und getragen haben. Die wollte ihn am Liebsten gar nicht mehr ausziehen.
Kann ich mir nicht so vorstellen. Mag aber auch daran liegen, dass ich immer noch versuche einen perfekt sitzenden BH zu produzieren.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.02.2009, 10:21
Benutzerbild von Quetschfalte
Quetschfalte Quetschfalte ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.02.2008
Ort: Haus am See
Beiträge: 3.434
Downloads: 0
Uploads: 1
AW: Unterbrustweite- wie eng messen?

Zitat:
Zitat von Kristina Beitrag anzeigen
Das liegt aber definitiv nur daran, weil er nicht paßt und sitzt. Dann ist es egal ob der BH weit oder eng ist. Er wird immer unbequem sein.

Ich habe hier schon Aussagen gelesen, von Frauen die erstmalig einen wirklich gut sitzenden BH genäht und getragen haben. Die wollte ihn am Liebsten gar nicht mehr ausziehen.
Kann ich mir nicht so vorstellen. Mag aber auch daran liegen, dass ich immer noch versuche einen perfekt sitzenden BH zu produzieren.

Guten Morgen!
Hier ist so eine
Ich wollte meinen 1. Rebecca nach bisher gekauften BH's und mMn ordentlich gemessen nach Tabelle in 85 D nähen. Glücklicherweise hatte ich nicht alle Zutaten komplett, so dass ich mich an den Passformdiskussionen im "Orangenen" beteiligen konnte.
Allein von meinen mitgeteilten Maßen hat löf damals iwas in Richtung 70H prophezeit, für mich völlig unvorstellbar!
Eine nette HS hat mir ihren Rebecca in 75F zur Probe geschickt, damit ich die UBW mal probieren konnte.
Da waren dann die Körbchen noch zu klein, das UBB im engsten Haken noch zu weit.
Der 1. wurde also in 70H genäht, zu locker, zu klein (aber tragbar).
Der 2. in 70I, schon ziemlich gut, Cups etwas zu klein, UBB im engsten Häkchen gut.
Dieser BH kommt schon ziemlich nah an einen undehnbaren heran, die Rückenteile (festes Lycra mit starkem Powernet gefüttert) sind zusammen nur ca. 20cm lang, der Rest (UBB komplett mit Charmeuse gefüttert - unelastisch) und Verschluss zusammen 50cm, da dehnt sich nicht mehr viel.
Und ich habe ganz normales Velourgummi (ca. 10mm breit) als UBG verwendet, das gleiche, was auch an den "Armausschnittkanten" dran ist.
Bei meiner Größe wäre es auch vermessen, alles vom UBG zusammenhalten zu wollen...

Ach ja, der nächste wird mit 65er UBB genäht, damit die Seitennähte näher an meine Seitenlinie kommen , und es wird ein nochmal vergrößertes Cup hineinkommen (natürlich 2 Cups).
Mein Trägerband ist noch nicht festgesteppt (das durchgefädelte Ende nach dem Schieber), es hat aber auch so gut wie nichts zu halten...
Mein Rücken bedankt sich artig für die Unterstützung, ich fühle mich sehr wohl so, richtig getragen und nicht vom Schicksal geschlagen, wobei ich noch nicht mal das habe, was so landläufig unter einem "Atombusen" verstanden wird...

Wer Spaß am Nähen hat, kann sich gerne Stück für Stück "runterarbeiten", die BH's sehen ja auch mit jedem genähten immer besser aus

Beim Grünen habe ich die Verschlüsse noch einmal entfernt, die Rückenteile kräftig gekürzt, das hat auch schon was gebracht, tragen kann ich beide bisher genähte, es kann nur noch besser werden.

Einen schönen sonnigen Tag wünscht Anne
__________________


Ich darf, was ich möchte!
*************************


redaktion(at)hobbyschneiderin24.de
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 03.02.2009, 10:59
Benutzerbild von Angel56
Angel56 Angel56 ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.03.2008
Ort: NRW
Beiträge: 7.976
Blog-Einträge: 2
Downloads: 16
Uploads: 0
AW: Unterbrustweite- wie eng messen?

Anne genau da ist der Punkt das feste Powernet in den Seitenteilen das ist auch das was swn meisten Kauf BH's fehlt. Da wird dann bei f etwas festeres Lyra benutz wenn überhaupt.
Bei kleinen Größen wo man nur Spitze hat hängt der Zug natürlich nur an den Gummis und die sind nach wenig Tragzeit hin, da kommen dann doch die Gummifäden raus weil sie reißen.
Die ganz feste Umfang Größe, akzeptiere ich ja auch ohne Probleme solange festest Powernet in die Seitenteile mit eingearbeitet wird.
Ich hab es selber ausprobiert. Bei meinem AA Cups hab ich ein ganzes Unterbrustteil mit dem festen Powernet gefüttert. Das kann ich auch erträglich bis 75 Umfang kürzen. Aber nur mit den schmalen Gummis. bekomme ich einen BH erst gar nicht zu. Da fehlen einige cm und der Zug auf den Rippen ist schmerzhaft. Aber gerade für die, die, die große Cups brauchen ab D besser ab c sollte Powernet in die Seiten und selbst ich werde noch weiter testen und auch Powernet nutzen für die Seitenteile nur nicht das ganz feste. Obwohl ich bei Kunden immer drauf geachtet habe das Bügel und Mittelteil bei den es eben ging anlag, ich hab auch die Kunden weiter geschickt wenn die mit unseren Firmen nicht klar kamen und sowas ist mir wo anderes selber selten passiert.
Dafür hatten wir aber auch Kunden die bis zu 200Km fuhren, nur wegen der Bedienung. Ich selber hab auch nie gern große Größen bedient, einfach auch weil es unangenehm ist das man oft passen muss. Weil man vielen nicht erklären konnte das sie Größen ob in Wäsche oder auch Oberbekleidung vergessen muss. Das egal ist ob ein C Cup oder ein D oder F drin steht. Das es einfach wichtig ist das man den nötigen halt hat und das finde ich bei euch jetzt ganz toll, das ihr viel größer Cups näht ohne rum zu muckern das hab ich noch nie gehabt! Nein was kommt nicht in frage, einfach weil man nicht akzeptieren will das man die Größe braucht.

Ihr seit schon alle super!
__________________
Liebe Grüße Angel


Gewinnerin des Mon. Nov. 2011 Thema was kuscheliges für mich
ich bin eine Schlusspfiffmaus und
Original Zuckerpuppe - frech, wild und wunderbar

Gewinnerin des Mon. Juli Thema alles was sexy ist

Angels Handarbeiten
Jeder Tag ist ein Neuanfang und gibt kraft für einen weitern!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 03.02.2009, 11:12
Benutzerbild von Quetschfalte
Quetschfalte Quetschfalte ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.02.2008
Ort: Haus am See
Beiträge: 3.434
Downloads: 0
Uploads: 1
AW: Unterbrustweite- wie eng messen?

Zitat:
Zitat von Angel56 Beitrag anzeigen
Das egal ist ob ein C Cup oder ein D oder F drin steht. Das es einfach wichtig ist das man den nötigen halt hat und das finde ich bei euch jetzt ganz toll, das ihr viel größer Cups näht ohne rum zu muckern das hab ich noch nie gehabt! Nein was kommt nicht in frage, einfach weil man nicht akzeptieren will das man die Größe braucht.

Ihr seit schon alle super!
Hallo Angel!
Ich wusste früher einfach nicht, dass es so große Größen überhaupt gibt (was ist, wenn das Alphabet zu Ende ist und noch Brust übrig )!
Auch die Angepasstheit zwischen UBW und Cup-Größe war mir nicht klar, ich dachte immer Cup A = Cup A, nur in ein anderes UBB genäht.
Und die richtig großen Cup-Größen sah man ja immer nur in den Katalogen ganz hinten in weiß und haut, dann aber meistens schon als Ganzkörpermartyrium, nicht mehr als BH!
Von daher kann ich den Schock und die Ablehnung von Buchstaben jenseits von F gut verstehen, wenn man keine Ahnung von hat, aber zum Glück bin ich ja hier gelandet!
lg von Anne
__________________


Ich darf, was ich möchte!
*************************


redaktion(at)hobbyschneiderin24.de
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.02.2009, 13:15
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.125
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Unterbrustweite- wie eng messen?

Zitat:
Zitat von Quetschfalte Beitrag anzeigen
Ich wusste früher einfach nicht, dass es so große Größen
So ging es mir auch!

Zitat:
Zitat von Angel56 Beitrag anzeigen
Das egal ist ob ein C Cup oder ein D oder F drin steht. Das es einfach wichtig ist das man den nötigen halt hat und das finde ich bei euch jetzt ganz toll, das ihr viel größer Cups näht ohne rum zu muckern das hab ich noch nie gehabt! Nein was kommt nicht in frage, einfach weil man nicht akzeptieren will das man die Größe braucht.
Als ich letztens im Wäschegeschäft war, hat die Dame etwas irritiert geschaut, als ich explizit nach 85 G/H/I gefragt habe. Beim Schwätzen meinte sie, dass sie meist die Kundinnen misst, in einen von ihr ausgewählten BH steckt und die Größe erst verrät, wenn das Teil passt und gekauft werden soll! Und dass es dabei oft erschrockene Gesichter gibt!

Zitat:
Zitat von kassandrax Beitrag anzeigen
Löf ist ein großer Fan sehr eng sitzender BH's, nicht jede Frau empfindet einen so eng sitzenden BH noch als bequem.
Bei einer Unterbrustweite von 82 würde ich den ersten Versuch mit einem 80F machen.
Ich mag es auch eng, aber wenn Du den 80er da hast, würde ich auch das versuchen – enger machen geht immer.

Zitat:
Zitat von löf Beitrag anzeigen
Deshalb würde ich die Unterbrustweite immer kräftig nach unten runden. So erhält man hinterher einen BH, den man im äußersten Häkchen tragen kann und unter den nicht viel mehr als 2 Finger passen. Dadurch sitzt das Unterbrustband an Ort und Stelle (es bleibt auch einen ganzen Tag brav waagerecht) und kann seine Aufgabe auch tragen. Das freut auch die Schultern.
Mein erster Test war auch im Band zu lang – eben weil nach Anleitung gemacht. Aber ich war neugierig und habe das Band anprobiert bevor alle Gummis dran war – und dann gleich gekürzt!

Zitat:
Zitat von löf Beitrag anzeigen
Niemand muss irgendwas müssen, aber wenn man einen Büstenhalter und keine Büstenzierde haben möchte, dann sollte man bei der Größenwahl sorgfältig sein.
Das gefällt mit! Das werde ich mir merken!

Zitat:
Zitat von Kristina Beitrag anzeigen
Ich habe hier schon Aussagen gelesen, von Frauen die erstmalig einen wirklich gut sitzenden BH genäht und getragen haben. Die wollte ihn am Liebsten gar nicht mehr ausziehen.
Dazu gehöre ich! Früher (vor den Schwangerschaften) habe ich gerne im Schlafi gefrühstückt – mache ich nicht mehr, weil es sich unangenehm anfühlt, wenn die Brust nur vom Bauch gehalten wird …

LG Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Messen oder Reihen zählen... wie mach Ihr's? dark_soul Stricken und Häkeln 25 04.09.2008 09:31
Lekala Key Code - wie korrekt messen Xanna Andere Diskussionen rund um unser Hobby 5 02.11.2006 12:56
welche unterbrustweite zu welcher konfektionsgröße?? sany Dessous 15 04.09.2006 12:52
Wie eng ist eine Corsage? Luthien Fragen zu Schnitten 9 22.04.2005 01:19
Schnitthöhe messen - wie? exclusive-stoffe Sabine Gegenheimer Fragen zu Schnitten 25 01.03.2005 08:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08736 seconds with 13 queries