Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Seidenchiffon verarbeiten?

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.01.2009, 17:17
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Seidenchiffon verarbeiten?

Zitat:
Zitat von sisue Beitrag anzeigen
Ich plane (ist noch ein bißchen hin) ein Kleid aus Seidensatin zu nähen. Die Grundform am Körperkern ist die eines ein Etuikleid (Rückenausschnitt und Rock knieabwärts dann etwas ausgefallener, aber vom Prinzip her...), also eher körpernah. Über diese Querfalten hatte ich schon einmal nachgedacht, aber kam zu dem Schluß, daß durch Verstärkung entweder der fließende Charakter des Stoffes verloren ginge, oder man halt den Übergang von verstärkt zu unverstärkt sehen würde. Also mal abgesehen von der Frage, ob man diesen Übergang wohl sieht, erreicht man mit beispielsweise Organza echt etwas gegen die Tragequerfalten?!? Das wäre ja mal spannend.
Naja, ein Etuikleid ist ja von der Idee her ein strukturiertes und kein fließendes Kleidungsstück.

Von daher würde ich die Teile bei einem Etuikleid eigentlich komplett unterlegen. Organza ist kein Wundermittel gegen Querfalten, aber wohl die Einlage (oder Unterlage) die den Fall am wenigsten beeinträchtigt.

Ich habe anläßlich meiner Rosenseide Jacke mal ein bißchen was dazu gebloggt: nowaks nähkästchen » Blog Archive » Federleichte Festigkeit: Die Einlage

Am besten man testet die Effekte verschiedener Einlagen und Unterlagen. G785 als Bügelvlies ist auch nicht schlecht.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.01.2009, 17:59
Benutzerbild von sisue
sisue sisue ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 3.923
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Seidenchiffon verarbeiten?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Naja, ein Etuikleid ist ja von der Idee her ein strukturiertes und kein fließendes Kleidungsstück.
Naja, ich denke, wir reden aneinander vorbei. Ich habe versucht damit die Schnittführung zu beschreiben und habe damit deine Vorstellungen vermutlich zu sehr gebahnt. (Übrigens handelt es sich um V1944.)

Aber wenn es soweit ist, werde ich wohl mal ein bißchen damit rumprobieren.

Entschuldige bitte das off topic, kaffeefee.
__________________
Good judgement comes from experience, and experience comes from bad judgement.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.01.2009, 19:02
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Seidenchiffon verarbeiten?

Zitat:
Zitat von sisue Beitrag anzeigen
Naja, ich denke, wir reden aneinander vorbei. Ich habe versucht damit die Schnittführung zu beschreiben und habe damit deine Vorstellungen vermutlich zu sehr gebahnt. (Übrigens handelt es sich um V1944.)
Auf dem Photo erkennt man nicht viel, aber auf der Vogue-Seite ist der Schnitt noch zu sehen.

Doch, wenn du Satin nimmst würde ich auch hier unterlegen, wenigstens bis zum Knie. Eventuell sogar bis zum Boden, denn ich schätze, das Originalkleid ist nicht aus Satin, ich würde eher auf Georgette oder so was tippen. Und wenn der Stoff zu weich ist, dann fällt die kleine Schleppen unten ein.

Aber das testet man am besten. eventuell bietet es sich auch an, die beiden hinteren Panels mit im schrägen Fadenlauf geschnittenen Organza zu unterlegen.

Bei dem Wasserfallausschnitt im Rücken mußt du gucken. ich vermute, der ist angesetzt bzw. über einen anderen Stoff drapiert. (Wenn du den Originalschnitt hast: Vogue hat oft ganz gute Anleitung, auch was die Verarbeitung betrifft.) Den wird man entweder nur doppeln oder auch noch eine Schicht Organza oder Batist dazwischen. Dann aber auf alle Fälle im schrägen Fadenlauf geschnitten. (Seidenorganza gibt es übrigens auch in verschiedenen Stärken....)

Die Stabilität im Vorderteil ist auch deswegen wichtig, damit die Träger nicht zusammenknittern, sondern ihre Breite behalten. Das muß vielleicht sogar etwas mehr Einlage rein. Denn da hängt das Gewicht dran.

(Seit ich mehr Bücher zu dem Thema habe und auch öfter mal in Couture-Ausstellungen gehe weiß ich, daß scheinbar leichte und fließende Kleider oft erstaunlich viel Unterbau haben, der die Stabilität gibt, auf die dann sozusagen draufdrapiert wird.)

Sehen tut man die Übergänge von Unterlegt auf nicht unterlegt eigentlich nicht. Ich schneide die Kanten dann mit der Zackenschere, dadurch gibt sich auch optisch keine Kante. Wenn du den Übergang durch den Oberstoff siehst, dann ist es eher Zeit für eine weitere Schicht Unterlage. Denn Slip, BH, Knochen oder Pölsterchen,.... all das ist viel auffälliger als eine Schicht Organza.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.01.2009, 20:10
Benutzerbild von sisue
sisue sisue ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 3.923
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Seidenchiffon verarbeiten?

Empfohlen sind "silk-like crêpe" oder "tissue faille" und Georgette für das Futter. Ich habe hier schon ein Probeteil aus Poly-Satin liegen, das so einen schlechten Eindruck nicht macht. Ach ja, der Wasserfallausschnitt im Rücken ist in der Tat angesetzt, aber wird nach der Anleitung nur gedoppelt. Mit Einlage wird nirgends gearbeitet.
Vermutlich ist es so gedacht, daß das Futter den Oberstoff quasi trägt...
Hmm, jetzt habe ich den Thread wohl doch ins Abseits geführt.
__________________
Good judgement comes from experience, and experience comes from bad judgement.

Geändert von sisue (11.01.2009 um 20:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.01.2009, 21:04
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Seidenchiffon verarbeiten?

Crepe hat auch etwas mehr Struktur als Satin. Das mag den Unterschied machen. Auch abhängig natürlich vom Futter.

Bei Satin würde ich aber mit Unterlegen arbeiten, denn es sieht zuerst gut aus, aber nur, wenn du dich nicht bewegst und nicht hinsetzt. Ganz verhindern wird auch Organza die Falten nicht, aber es solle deutlich weniger schlimm sein. (Schmale Satinkleider sehen sonst schnell aus, als hätte man sie eben aus dem Wäschekorb gezogen.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kunstleder verarbeiten crispybee Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 8 05.12.2007 11:42
Häckelstoff verarbeiten baerchen Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 2 26.06.2007 00:06
Fleece verarbeiten MrsDoubtfire Overlocks 5 20.11.2005 13:57
Häkelstoff verarbeiten Julia Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 10 18.07.2005 00:25
Knöpfe verarbeiten Petrus Andere Diskussionen rund um unser Hobby 11 07.02.2005 22:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:03 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,53802 seconds with 13 queries