Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Die "böse" Industrie

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.03.2005, 16:44
Benutzerbild von Darcy
Darcy Darcy ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.03.2002
Beiträge: 4.162
Downloads: 0
Uploads: 0
Die "böse" Industrie

Hallo Ihrs!
Da hier so ab und an bei mir der Eindruck ensteht, die industrielle Fertigung von Kleidung ist pfuibah, wollte ich mal einen kleinen Aufklärungskurs starten!
Ich komme ja aus der bösen Industrie und habe in einem Betrieb gearbeitet, der u.a. für Karstadt, Quelle und Kaufhof im DOB Bereich produzierte.
1. Schnitte fallen nicht vom Himmel:
Es gibt in den Betrieben meistens zwei Abteilunge -> Design und Schnitt. Im Design sitzen die Damen und Herren Designer und überlegen, was sie ihrer Kundschaft anziehen können. Sie wälzen Stoffe, schauen sich die Modelle der Topdesigner an und versuchen dann, das Ganze in eine Kollektion zu packen.
Ihre Assistenten stellen dann die Infos zusammen und dann gehts weiter in die Schnittabteilung, wo ein Schwung PCs und die Damen und Herren Schnittmacher warten.
Gearbeitet wird mit einem CAD Programm wie z.B. Grafis. Die meisten Firmen haben ein Sortiment an Grundschnitten, die variiert werden können. Die werden aber auch von Zeit zu Zeit überarbeitet, da sich ja doch mal wieder was ändert oder korrigiert werden muß. Aus diesem Grundschnitt werden dann die Schnitte erstellt. Man muß also alles mögliche ergänzen, ändern und konstruieren, bis so ein Schnitt mal steht. Zu diesem Schnitt gehören dann nicht nur die Teile für den Oberstoff, sondern auch noch das Futter und die Einlage, alles hat seinen separaten Schnitt.
Dazu soll es bitte auch noch in allen Größen da sein, also wird gradiert. Die Parameter sind eingegeben, müssen aber überprüft werden. Zwischendurch wird der Schnitt in Standardgröße schon mal ausgedruckt und genäht, damit man auch mal sehen kann, wie er in Stoff aussieht. Ist daran etwas, was dem Designer oder Schnittmacher nicht zusagt, geht die Arbeit weiter....
Es ist erstaunlich zeitaufwändig, einen industriellen Schnitt zu erstellen. Da man ja nicht einfach wie die "Hobbyschneiderin" ein Teil noch mal nachschneiden kann, muß wirklich alles da sein, bis zum Schnitt-Teil für den Einlagestreifen auf der Paspeltasche.
2. Die Industrie hudelt
Ich saß im Studium im Nählabor ( es heißt wirklich so ) und habe mich dort durch mehrere Stunden Vorführung im Industrienähen gequält. Es ist ein Gerücht, dass es schnell-schnell geht.... außer man ist Akkordnäherin, die so professionell ihre Naht nähen kann, dass sie nicht mehr nachdenken muß. Wenn ihr nur Paspeltaschen näht ( wobei es dafür faszinierende Automaten gibt), dann werdet ihr die auch in ein paar Minuten perfekt hinkriegen.
Es wird einfach rationeller gearbeitet, dass muß nicht unbedingt schlampig sein. Einiges ist automatisiert, weil es immer das Gleiche ist. Dann sieht natürlich jedes Paspeltasche aus wie die Andere. Oder die Jeanstasche sitzt immer an der gleichen Stelle mit der gleichen Stickerei.
Und es wird immer wieder zwischendurch ausgebügelt, denn auch da ist "gut gebügelt=halb genäht".
Am Ende steht das Endbügeln, damit das Teil anständig aussieht. Und zu guter Letzt gibt es eine "Qualitätssicherung", die stichprobenartig Teile prüft. Je mehr produziert wird, desto mehr wird geprüft.
Wird da gesehen, dass eine Serie viele Fehler hat, wird beim Hersteller gemault, um Nachbesserung gebeten oder zu einem Betrieb gegangen, der Nachbesserungen professionell macht.
Ich finde es ziemlich albern, das Handwerk mit der Industrie zu vergleichen, auch wenn sie das Gleiche herstellen. Mal ehrlich, bei einem Auto würde das auch niemand machen, oder?
Grüße,
Darcy
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2005, 16:55
minimel minimel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Bingen
Beiträge: 256
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Die "böse" Industrie

Hallo Darcy!
Vielen Dank für den Einblick in die "Nähindustrie" !
Sicherlich gibt es in dieser Branche auch viele Qualitätsunterschiede,aber ich habe noch die darüber geschimpft und kleide mich immer noch gerne z.B.bei H&M ein

Aber interessant zu wissen ,was alles vorher geplant und getan werden muß,bis ein fertiges Kleidungsstück entsteht !

Liebe Grüße
Melanie
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2005, 16:56
Benutzerbild von lenalotte
lenalotte lenalotte ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.03.2002
Ort: auf der Erbse
Beiträge: 14.868
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Die "böse" Industrie

Hallo Darcy,
danke für Deinen 'Erlebnisbericht' - das war echt spannend zu lesen! Unsereins hat ja gar nicht solche Einblicke - da ist es wirklich interessant, mal an 'Insider-Wissen' zu kommen ...
Liebe Grüße, Lena
__________________
Kunst ist der Zweck der Kunst, wie Liebe der Zweck der Liebe ist.
- Heinrich Heine -


Besucht meine Kostüm-Seite!
Meine Näh- und KostümGalerie: http://i4.photobucket.com/albums/y10.../LJ/Button.gif
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2005, 16:58
Benutzerbild von Rike
Rike Rike ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.11.2003
Beiträge: 1.900
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Die "böse" Industrie

Darcy, was Du da beschreibst, kenne ich auch zur genüge. Hab ja als Industrie-DOB-Schneiderin gelernt. Bei mir war es eine Umschulungslehre, von der Verkäuferin zur Schneiderin. Zur selben Zeit wie ich hat Martina, meine große auch eine Schneiderlehre gemacht, aber im Handwerk. Was meinste was es bei uns als geknallt hat, weil jede von der anderen meinte sie mache es falsch. Es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen Handwerk und Industrie.
Ich hatte das Glück, das nach meiner Lehre als Schneiderin noch ein Schnittkonstruktionslehrgang anschließend angeboten wurde. Da habe ich sehr viel gelernt, denn normalerweise wird das in der *normalen* Industrieausbildung nicht angeboten.
Genausowenig wie heute noch zur Schneiderin in der Industrie ausgebildet wird. Es gibt meines Wissens nur noch eine Ausbildung bis zum Fertiger, denn mehr wird da nicht gebraucht.

LG Inge
__________________
LEBEN UND LEBEN LASSEN
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2005, 17:04
Benutzerbild von Sonnenschein
Sonnenschein Sonnenschein ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.07.2003
Ort: Enger
Beiträge: 15.089
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Die "böse" Industrie

Hallo Darcy,

super interessant und spannend zu lesen. Dein Bericht hat schon etwas von der Sendung mit der Maus. Die habe ich auch immer gerne gesehen. Habe auch immer gedacht in der Industrie geht alles husch-husch. Steckt doch ne Menge Arbeit dahinter.

Klasse dein Bericht.
__________________
Liebe Grüße, Evelyne

Die selbstsichere Frau verwischt nicht den Unterschied zwischen Mann und Frau - sie betont ihn.
(Coco Chanel)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11250 seconds with 12 queries