Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Tilda - ein Name - ein Stil


Tilda - ein Name - ein Stil
Nicht nur Puppen werden genäht, die man mit Tilda umschreibt :). Hier ist es zu sehen


Tilda - Nachnähen - Urheberrechte/Copyright.. helft mir mal

Tilda - ein Name - ein Stil


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 12.03.2009, 21:58
Benutzerbild von schneckerl
schneckerl schneckerl ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2007
Ort: Münchner Umland
Beiträge: 15.016
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Tilda - Nachnähen - Urheberrechte/Copyright.. helft mir mal

Text gelöscht

Geändert von schneckerl (12.03.2009 um 22:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 13.03.2009, 18:48
Benutzerbild von smila
smila smila ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Vorarlberg, fast am Bodensee
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tilda - Nachnähen - Urheberrechte/Copyright.. helft mir mal

Hmmm... also ich verkaufe tatsächlich um Gewinn zu machen. Ich habe ein Gewerbe angemeldet und zahle an die Berufsgenossenschaft und die IHK und meine Steuern und sonst noch was...schön brav.

Aber was ist mit denen, die von der Steuer abgesetzte Beträge wieder zurück zahlen müssen, weil ihre Tätigkeit nachträglich als Liebhaberei gewertet wird, weil sie keinen oder nicht genug Gewinn gemacht haben und/oder keine Gewinnerzielungsabsicht erkennen ließen?

Gewinn ist ja das was übrig bleibt, nach Abzug aller Kosten. Wenn ich etwas verkaufe um mein Hobby zu finanzieren, reicht es ja, wenn es null auf null aufgeht, oder? Dann habe ich zwar etwas verkauft um Geld einzunehmen, aber nicht zwingend um Gewinn zu erzielen...

Oder werfe ich nun Äpfel mit Birnen zusammen?

Liebe Grüße, Smila
__________________
Liebe Grüße, Smila

*****************
Hier wird gebloggt:
Smila´s World

Geändert von smila (13.03.2009 um 18:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 13.03.2009, 19:08
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 6.862
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Tilda - Nachnähen - Urheberrechte/Copyright.. helft mir mal

Hallo Smila - klar, die Unterscheidung gibt es - aber die schützt vermutlich niemanden vor einer Abmahnung - und dann ist die große Frage, ob man sich in so einem Fall tatsächlich auf einen Prozeß einläßt, um die Rechtmäßigkeit der Abmahnung zu prüfen. Und wenn es vom Verlag die Aussage geben sollte, dass der Verkauf von Einzelstücken erlaubt ist - dann ist auch das eine sehr wachsweiche Angelegenheit - wo ist denn die Grenze von "Einzelstück" - bei eins, bei fünf oder bei 25? Und auch da gibt es im Zweifel erst eine Abmahnung - und dann darf man dagegen prozessieren, wenn man sich traut...

Ich habe nur eine englische Ausgabe eines Tilda-Buches - da steht klar drin "design and projects must not be made for resale"....

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.03.2009, 19:20
Benutzerbild von smila
smila smila ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Vorarlberg, fast am Bodensee
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tilda - Nachnähen - Urheberrechte/Copyright.. helft mir mal

Letztlich betrifft es mich nicht, da ich meine genähten Sachen ja gar nicht verkaufe. Weder die nach eigenen, noch die nach fremden Schnitten.
Und sollte ich doch mal ein Einzelstück verkaufen, wird es sicher keines sein, dass nach einem "nur für den privaten Gebrauch" Schnitt gemacht ist.

Aber mich interessiert es einfach.

Auf der einen Seiten steht in diesem Interview (das steht auf der Seiten des deutschen Verlages), dass man ohne Gewinnerzielungsabsicht Einzelstücke nach Tilda-Schnitten verkaufen darf. (Ein Einzelstück ist für mich ein Hand gemachtes Teil, das es genauso kein zweites Mal gibt.)
Und dass es private Verkaufer bei z.B. Dawanda gibt, das ist auch Fakt.
Und dass es das Kapitel Liebhaberei und deswegen keine Gewinnerzielungsabsicht bei der Steuer gibt, ist auch wirklich so...da geht es nicht um Verluste, sondern dass du eingesparte Steuern erstatten musst wenn deine Absicht nicht ernst zu nehmen war... War deine Absicht ernst zu nhemen und du hast trotzdem Verluste gemacht, musst du nichts erstatten.

Und nun versuche ich das zusammen zu bringen...

??????????????????????
__________________
Liebe Grüße, Smila

*****************
Hier wird gebloggt:
Smila´s World

Geändert von smila (13.03.2009 um 19:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 13.03.2009, 19:27
Benutzerbild von Javea
Javea Javea ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14.905
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tilda - Nachnähen - Urheberrechte/Copyright.. helft mir mal

Du musst unterschieden zwischen Steuerrecht und Markenrecht.

Steuerrechtlich gesehen können Dinge unter Liebhaberei fallen, Privatverkauf usw.
Markenrechtlich gesehen erzielst du aber in dem Moment, in dem du etwas verkaufst, einen Gewinn. Du nähst nicht mehr, um Sachen zu verschenken, sondern um sie zu verkaufen, also mit Gewinnerzielungsabsicht. Ob du Gewinn machst oder nicht, ist egal. Aber du nimmst Geld dafür, also gebrauchst du ein Schnittmuster nicht mehr rein privat, sondern, um das Ergebnis daraus anderen kommerziell anzubieten. Auch, wenn du steuerrechtlich am Ende als nichtkommerziell dastehst.
Ohne Gewinnerzielungsabsicht verstehe ich im Rahmen dieses Interviews so, dass Sachen für carikative Zwecke verkauft werden dürfen. Damit willst du zwar eine Art Gewinn erzielen, aber nicht für dich selbst, sondern für eine gemeinnützige Einrichtung.
__________________
Viele Grüße,
Simone

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte helft mir mal weiter! juel Schnittmustersuche Kinder 6 01.02.2008 10:04
Helft ihr mir mal bitte ...? Taschen-Schnitt auf der Burda-HP ... grindelo Hüte und Accessoires 2 25.07.2007 13:54
Helft mir mal bitte! Anna Charlotte Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 5 17.01.2007 14:45
Legomamas helft mir biiiiiiiitttteeee Lotte Basteln 12 07.07.2006 22:01
Helft Mir! lolax Schnittmustersuche Damen 7 29.05.2005 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,36791 seconds with 13 queries