Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


mein erster Wip - die Indie-Tasche

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 21.10.2008, 19:31
Benutzerbild von haniah
haniah haniah ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.08.2007
Ort: Eifel
Beiträge: 17.992
Downloads: 11
Uploads: 1
AW: mein erster Wip - die Indie-Tasche

Hallo zusammen,

da bin ich wieder!

Heute habe ich der Futtertasche einen Boden verpasst. Das war recht unspektakulär, deswegen habe ich davon auch kein Foto geschossen.

Danach ging's an die Take-away und da habe ich mich diesmal weitgehend an die Anleitung von HappyA gehalten aus dem Thread "Nähgemeinschaft Tasche nähen". Und diese Take-away gefällt mir besser als mein Eigenversuch bei der ersten Tasche.

Ich habe also jeweils ein Rechteck aus dem Ober- und Futterstoff geschnitten (28x36 cm ohne Nahtzugabe - Angelika macht mit, aber meine Tasche ist auch etwas kleiner) und beide Rechtecke übereinander gelegt (der Oberstoff unten, rechte Seite nach oben). Der Reißverschluss kam verkehrt herum zwischen die beiden Lagen, Kante auf Kante:



Dann habe ich oben entlang des Reißverschlusses einmal entlang genäht und die Tasche dann umgedreht. Beide Stoffteile nach oben auf die wiederum entstehende Kante des Reißverschlusses gesteckt und drüber genäht:



Sorry, ich kann das echt nicht besser erklären. Ich habe auch lange drüber gesessen und überlegt, wie sieht das dann aus und geht das so...Bis jetzt ist es eine Art Schlauch mit einem wulstigen Reißverschluss drin. Dieser Schlauch wird ein bischen gerollt, bis der obere Teil ca. 2 cm über dem Reißverschluss ist. Danach habe ich den Reißverschluß aufgezogen und auf die Rückseite den Klettverschluss genäht, ungefähr auf die Höhe des Reißverschlusses.



Danach sah das Ganze ungefähr so aus:



Das gefiel mir nicht so recht, denn der Reißverschluss war von den Stoffwülsten ziemlich überdeckt. Deshalb habe ich ihn an einer Seite nochmal festgenäht, und zwar von oben:



Danach wurde die Wurst (pardon, der Schlauch) komplett gewendet, bis das Innere außen lag. Den Reißverschluss habe ich ziemlich weit aufgezogen (Achtung, das ist total wichtig! Sonst habt Ihr eine schön genähte, verschlossene Tasche, wo Ihr von der Rückseite nicht an den Reißverschluss kommt!) Von oben nach unten habe ich dann die Seiten zusammengenäht und die Nahtzugaben stark eingekürzt:



Die Nahtzugaben habe ich dann mit engem Zickzack versäubert.



Durch den geöffneten Reißverschluss habe ich dann die Tasche gewendet und so sieht sie jetzt aus:



Weil ich gerade so schön dabei war, habe ich die Futtertasche auch gleich in die Außentasche hineingesteckt, um mal zu schauen, wie's so wird. Da habe ich mir auch gleich überlegt, dass ich gerne die Handytasche (innen) an der Seite haben möchte, wo außen die offene Tasche angebracht ist. Das deshalb, weil ich die offene aufgesetzte Tasche lieber nach innen trage und somit auch die Handytasche näher am Körper sitzt. Da bilde ich mir ein, dass ich dann auch merke, wenn mir jemand in der Tasche rumfingert. Klar habe ich auch "Der Prinz und der Bettler" gesehen und kann mir schon denken, dass die Herrschaften so gut ausgebildet sind, dass keiner den Zugriff bemerkt. Aber die Pschykologie, wie Terry Pratchett so schön schreibt...

Ich habe dann die Außentasche ca. 1cm weit über die Innentasche gelegt und mit Nadeln festgesteckt:



Dann habe ich das in die Maschine eingespannt, die Nadel ganz weit nach rechts gestellt und schmal abgesteppt (auf dem Foto könnt Ihr vorne die bereits gesteppte Seite sehen, während hinten noch die Nadeln drinstecken):



Und soviel steht vom Außenstoff noch über:



Links und rechts in die Träger habe ich noch nichts befestigt. Mir schwebt ein langes Rechteck als "Deckel" vor, in das ich mittig den Reißverschluss nähen möchte. Den Deckel würde ich gern links und rechts an den überstehenden Kanten der Außentasche festnähen und links und rechts unter den Trägern einstecken und vernähen, so dass es dicht ist. Da muss ich aber nochmal drüber schlafen, fürchte ich.

Also bis später und für Anregungen wäre ich da sehr dankbar! Viele Grüße, haniah
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.10.2008, 14:32
Benutzerbild von haniah
haniah haniah ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.08.2007
Ort: Eifel
Beiträge: 17.992
Downloads: 11
Uploads: 1
AW: mein erster Wip - die Indie-Tasche

Huhu, Endspurt!!!

Die Nacht hat die Erleuchtung gebracht und ich hab den Reißverschluss so eingenäht wie geplant. Aber der Reihe nach...

Die Tasche sah nach dem Vernähen mit dem Futter von oben so aus (die Träger sind nach unten weggeklappt):



Ich habe dann die Öffnung vermessen. Bei mir war das eine rechteckige Öffnung von ca. 36x13 cm. Ich habe von dem Stoffrest etwas größer zugeschnitten, weil ich ja Nahtzugabe brauchte.

Den entstandenen Streifen habe ich in der Mitte einmal durchgeschnitten und alle Kanten gesäumt:



Den Reißverschluss habe ich auf'm Gesicht auf die rechte Stoffseite eines der Streifen gelegt und festgenäht.



Dann habe ich mal kurz nachgeschaut, dass ich den anderen Streifen mit der durchgeschnittenen Seite an die andere Hälfte des Reißverschlusses bekomme, damit das Muster im Stoff nur durch den Reißverschluss getrennt wird und danach ebenfalls auf rechts die andere Seite am Verschluss genäht:



Umgedreht auf rechts sah das dann so aus:



Ich habe dann nochmal den Stoff eng an die Reißverschlusszähnchen gedrückt und nochmal von oben entlang genäht, damit sich die ganze Sache nicht so nach oben wölbt.

Nun habe ich überlegt, wie ich die Tasche herum tragen würde (also geschlossene Außentasche nach vorne) und wie herum ich dann den Reißverschluss zum Öffnen haben möchte. Denk, grübel - wie groß kann ein Brett vor dem Kopf sein - als ich es hatte, habe ich den kompletten Teil mit Stecknadeln in die Tasche eingepasst. Und zwar an die überstehenden Kanten vom Zusammennähen Außen-/Innentasche. Das sah so aus:



(Der hintere Teil ist auf links gedreht, vorne ist schon fertig genäht).

Zum Einnähen habe ich den Reißverschlussfuß meiner Nähma genommen, weil ich trotz Nadelverstellung ganz nach links immer noch nicht nah genug an das Innenfutter herankam beim Nähen.



Nachdem ich die Längsseiten befestigt hatte, habe ich die Träger soweit es ging, umgestülpt und mit den Querseiten des Reißverschlussteils vernäht (das war eine Fummelei, weil ich das Futter ja auch "mitpacken" wollte!)



Danach waren an beiden Seiten immer noch kleinere Löcher drin, die ich von Hand geschlossen habe:



Zum guten Schluss sah das Ganze dann so aus:



Ich habe kurz überlegt, noch einmal längs der Seitenkanten zu nähen, um den Reißverschlussteil tiefer in die Tasche zu bekommen. Aber dann wäre meine Öffnung oben auch kleiner geworden und ich hätte eine zweite Naht auf der Außentasche gehabt. Deshalb habe ich mich dagegen entschieden und statt dessen lieber die Träger oben ineinander gesteckt, die äußere Hülle umgelegt und beide Teile zusammengenäht (obwohl das nicht so schön geworden ist, trotzdem hier ein Foto - Mut zur Lücke! )



Tja, und darf ich vorstellen - hier ist mein neues Schätzchen, das Weihnachten 2008 eine neue Besitzerin bekommen wird:




Foto von innen folgt noch, hab ich vergessen zu machen

Das war doch ziemlich viel Arbeit so insgesamt gesehen. Aber dafür gibt es diese Tasche kein zweites Mal und Spaß gemacht hat das Nähen ja auch

Ich hoffe, das war alles einigermaßen verständlich erklärt und viele Grüße sendet Euch die haniah
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.10.2008, 15:40
Benutzerbild von Raaga
Raaga Raaga ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 2.811
Downloads: 20
Uploads: 0
AW: mein erster Wip - die Indie-Tasche

Ganz vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen, es ist immer wieder spannend, anderen "über die Schulter gucken" zu dürfen. Ich nähe gerade nochmal die "La Rue"- Tasche und überlege, wie sie innen aussehen soll. Aber dein Schnitt ist mein absoluter Favorit.... und es ist faszinierend, was du wieder daraus gezaubert hast.

Gruß und weiterhin viel Spaß,

Raaga
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.10.2008, 16:02
Benutzerbild von britta17
britta17 britta17 ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.10.2008
Ort: Potsdam
Beiträge: 33
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: mein erster Wip - die Indie-Tasche

Danke für die ausführliche Anleitung. Auf alle Fälle werde ich
mir diesen Wip noch mal in Ruhe ansehen und Bild für Bild
anschauen.
Nur eine Frage habe ich noch, wie komme ich zu diesem
Schnitte oder muß ich den einfach selbst machen?
gruß britta17
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.10.2008, 19:33
mueldi mueldi ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.06.2008
Beiträge: 75
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: mein erster Wip - die Indie-Tasche

das war ein toller wip! und meine taschen werden dann demnächst auch mal reissverschlüsse haben
vielen dank nochmal, und spass gemacht hat es dir über die schulter zu schauen.
lg
alex
__________________
noch ein blog
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein erster WIP - Ein Wickelrock Pinja Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 12 28.05.2010 13:50
Mein erster Schlafi, mein erster Wip Truemmerlotte82 Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 26 02.03.2008 22:19
mein erster WIP - meterweise Schlaufenvorhänge Mummelito Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 26 19.06.2007 15:29
historischer Herrenfrack - mein erster Wip miezekatze Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 17 26.05.2007 10:58
Mein Erster WIP: Ein Gehrock Sinius Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 22 27.06.2006 09:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13173 seconds with 13 queries