Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Sinn und Unsinn eines Probemodells

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.10.2008, 22:02
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.221
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Sinn und Unsinn eines Probemodells

Das kommt drauf an, was man mit dem Modell bezweckt.

Generell ist Bekleidungsnessel für ein Modell aus nicht elastischem Stoff eine gute Wahl. Nicht bei Strickstoffen wie Jersey, nicht bei Stoffen mit Elasthan.

Vorteil des Nessels ist erst einmal, daß er nicht dehnbar ist. Dadurch vermeidet man auch, daß die Dehnbarkeit des Stoffes einen eigentlichen Paßformmangel verdeckt.. Trotzdem kann man gerade dadurch meistens sehen, wo es zu eng ist oder wo noch Falten sind.

Trotzdem wird sich ein Stoff der dicker oder weicher ist hinterher durchaus anders verhalten. gerade wenn er dicker ist. Man lernt im Laufe der Zeit auch, abzuschätzen, wie der Stoff anders fällt. Aber in aller Regel,... wenn das Modell aus dem festen Nessel gut sitzt, dann wird das Modell hinterher auch nicht unerwünscht beulen oder so.

Kleinere Änderungen kann man dann am endgültigen Stoff noch über die Nahtzugaben durchführen.

Im Prinzip wäre es natürlich prima, ein Modell aus ähnlichem Stoff zu nähen. Das Problem ist... der ist dann eben auch nur ähnlich, nicht identisch. Und hilft von daher auch nicht mehr weiter, als das Nesselmodell.

Ich mache oft Modelle, aber nicht immer. Wenn ich vermute, daß die Änderungen nicht groß sein werden, dann nähe ich eher ein tragbares Modell aus einem ähnlichen Stoff. Bei Jersey mache ich das auch so. Statt einem Kleid kann man auch mal ein Shirt nähen um den Sitz in der Schulter, Brust und Armregion zu überprüfen. Oder ein kurzes Alltagskleid, bevor es Abendkleid wird,... etc.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Kleinkariert, die Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.10.2008, 22:30
Benutzerbild von sticki
sticki sticki ist offline
Händlerin, Textilveredelung und Design
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Rlp
Beiträge: 15.820
Downloads: 4
Uploads: 5
AW: Sinn und Unsinn eines Probemodells

Zitat:
Zitat von ultramarina Beitrag anzeigen
Nein Wusste nicht, dass man das auch bei Nessel muss.
K.A. ob man muss vielleicht wird der Nessel dann weicher...
__________________
Gruß

Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

kostenlose Stickmuster
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.10.2008, 22:41
ultramarina ultramarina ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Zürich
Beiträge: 94
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Sinn und Unsinn eines Probemodells

Liebe Marion

Na das war eine ausführliche Erklärung Ich glaub, ich muss einfach meine "Nähfigur" noch etwas besser kennen lernen. Auf jeden Fall werd ich vorerst nicht auf Probemodelle verzichten. Als ich vor vielen vielen Jahren schon mal mit dem Nähen beginnen wollte, hab ich 's letztlich gelassen, weil ich vor lauter Ungeduld gleich am schönen Stoff rumgeschnippelt hab - und es ging natürlich in die Hose.

Lieber Gruss
ultramarina
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.10.2008, 09:23
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Sinn und Unsinn eines Probemodells

Zitat:
Zitat von ultramarina Beitrag anzeigen
Ich greiffe das nächste Mal wohl wirklich zu einem passenderen Stoff.
Das muss nicht zwangsläufug sein.
Keine Ahnung wo du deine Stoffe immer so kaufst. Ich halte auf Stoffmärkten und auch beim Händler vor Ort immer Ausschau nach billigen Stoffen. Das heißt der Meter für ca. 2 €. Gestern habe ich sogar Stoffe für einen Euro gesehen. Das Design ist dann zwar häufig zum Gruseln und die Stoffzusammensetzung auch nicht unbedingt das was ich tatsächlich tragen würde. Aber mir geht es ja nur um Dehnung und Festigkeit des Stoffes. Dafür reicht es dann allemal.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.10.2008, 10:19
frostie frostie ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Goldenstedt
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Sinn und Unsinn eines Probemodells

Hallo!

Wenn ich Schnitte kopiere, nähe ich keine Probemodelle. Jetz muß ich aber gestehen, das ich im großen und ganzen einen "Konfektionsarsch" habe. Es kann schon mal sein, das ich ein paar kleine änderungen am Teil machen muß, aber das ist oft nicht schwerwiegend.
Das einzige, was ich von vornherein machen muß, ist im Rücken was zugeben. Mit meinen Schultern kommt keiner klar.
Letzte Woche habe ich ein Probemodell genäht, das dann sogar 3x. Kommt aber, weil ich ein Teil komplett selbst entworfen habe. Jetzt passt es und ist so wie ich es mir vorgestellt habe. Brauche nur noch den richtigen Stoff und dann gibt es Ergebnisse.

Lieben Gruß frostie!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
curiosity box - Sinn und Schwachsinn aus dem Internet charlotte Rund um PC und Internet 1179 15.02.2012 09:43
Sinn und Zweck eines Knopflochfußes Lillilu Andere Diskussionen rund um unser Hobby 6 17.08.2008 22:09
Kosten und Leistung eines Babysitters ElisabethJosefine Freud und Leid 36 26.03.2007 10:30
Sinn und Unsinn von Bücherlisten ennertblume Freud und Leid 8 30.01.2007 20:03
Rechte und Pflichten eines Firmeninhabers mama Freud und Leid 5 19.01.2006 12:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:10 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,26956 seconds with 13 queries