Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Aus Bluse wird Jacke

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 18.10.2008, 23:15
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Aus Bluse wird Jacke

Heute hatte ich Zeit, und so habe ich mal angefangen die Jacke zu nähen. Zugeschnitten hatte ich ja schon Mitte dieser Woche.

Die meisten Gedanken haben mir die Nahttaschen in der runden Teilungsnaht gemacht. Die waren auch der Grund, warum ich nicht so den Drive hatte, mich an meine Näma zu setzen und loszulegen. Nahttaschen habe ich zwar schon genäht, aber nicht mit angeschnittenen Taschenbeutel. Beim Probemodell hatte ich das zwar schon probiert, war mir aber über die Verarbeitung trotzdem nicht so ganz im Klaren. Keine Ahnung warum. Denn heute hat sich rausgestellt, dass es ganz eingach geht.

Vielleicht interessiert das ja die Eine oder Andere. Aus diesem Grund habe ich auch fleissig fotografiert..

Ein Schnittteil mit angeschnittenem Taschenbeutel sieht so aus:

Seitenteil1.jpg

Hier habe ich etwas gemacht, was ich eigentlich nur in begründeten Ausnahmefällen mache: die Nahtlinie mit Kopierpapier auf die linke Stoffseite übertragen. Üblicherweise spare ich mir das und achte lieber auf eine gleichmäßige Nahtzugabe. In diesem Fall hilft das allerdings wenig, da die Nahtlinie ab einem gewissen Punkt die Stoffkante verläßt.

Ganz wichtig ist es außerdem auf den beiden Vorderteilen und dem seperaten Taschenbeutel genau die Begrenzung des Tascheneingriffs zu markieren.
Hier ist das mittlere Vorderteil und der vordere Taschenbeutel zu sehen:

Seitenteil2.jpg

Der Taschenbeutel wird rechts auf rechts auf das mittlere Vorderteil gesteppt. Und zwar nur der Bereich des Eingriffs. Dann wird genau an beiden Nahtenden die Nahtzugabe bis ganz knapp vor die Naht eingeschnitten. Ich habe die Nahtzugabe in diesem Bereich etwas schmaler geschnitten. Außerdem in der Rundung noch eingeknipst. Dann kann man besser wenden.

Seitenteil3.jpg

Hier nochmal im Detail:

Seitenteil4.jpg

Nachdem Wenden habe ich dann den Tascheneingriff von rechts abgesteppt.
Damit es etwas plastischer wird, benutze ich mit normalen Nähgarn den Dreifach-Gradstich. Natürlich kann man auch dickes Jeans-Absteppgarn nehmen. Das habe ich aber nur in sehr begrenzter Farbauswahl zu Hause.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Seitenteil5.jpg (48,5 KB, 240x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.10.2008, 23:24
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Aus Bluse wird Jacke

Jetzt muss die Teilungsnaht von beiden Vordeteilen geschlossen werden. Das aufeinander stecken ist schon etwas fummelig. der Tascheneingriff wird ausgespart.

Seitenteil6.jpg

Wenn alles paßt, werden die beiden Taschenbeutel aufeinander gesteppt. Jetzt die Nahtzugaben versäubern, alles ins mittlere Vorderteil bügeln, und von außen abesteppen. Hier habe ich versucht möglichst genau die Abstepptnähte des Tascheneingriffs zu treffen. Das ist mir aber nicht 100 prozentig gelungen. Deshalb habe ich an beiden Seiten des Tascheneingriffs Riegel genäht. Das kaschiert und stabilisiert.

Hier das Vordeteil von außen:

Seitenteil7.jpg

Und hier von Innen:

Seitenteil8.jpg

Die Farbe kommt nicht gut rüber. Ist aber ein tolles Orange.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.10.2008, 11:48
Benutzerbild von Pim
Pim Pim ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2002
Ort: Alsfeld - mitten in Hessen
Beiträge: 14.921
Blog-Einträge: 6
Downloads: 63
Uploads: 1
AW: Aus Bluse wird Jacke

Zitat:
Zitat von Kristina Beitrag anzeigen
Die Farbe kommt nicht gut rüber. Ist aber ein tolles Orange.
Was sonst?

Ich schaue gespannt weiter zu...
__________________
Pim

Sei ein Optimist - zumindest so lange, bis sie damit beginnen Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu bringen...
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.10.2008, 18:59
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Aus Bluse wird Jacke

Auch heute war ich nicht untätig. Wenn auch eher zurück haltend. Das Wetter war einfach zu schön.

Aber immerhin habe ich das Rückenteil genäht (nach dem Vorderteil ein Klacks ), und Vorder- und Rückenteil zusammen genäht.

Das Beweisfoto seht ihr hier:

Vorder_Rückenteil.jpg

Außerdem plane ich, die Kante des vorderen Besatzes und den Saum mit Schrägband einzufassen. Ein bischen Tüddelkram soll schon sein. Sonst wäre es einfach zu langweilig.
In meiner Restekiste habe ich diesen Stoff ausgegraben:

Schrägbandstoff.jpg

Der paßt farblich gut. Die Menge reicht allerdings nicht, um das Schrägband im schrägen Fadenlauf zuzuschneiden. Ist in diesem Fall aber kein Problem, da es sich ja nur um gerade Kanten handelt.

Habe auch bei Ebay mal gestöbert, und bin auf eine Anbieterin gestossen, die bunte Schrägbänder scheinbar in größeren Mengen selber herstellt und verkäuft. Ist ja nichts gegen zu sagen. Was mich allerdings sehr gwwundert hat, war die Info, dass die Schrägbänder im geraden Fadenlauf zugeschnitten sind. Außerdem der Hinweis, dass das absolut ok wäre, da in Amerika diese Herstellung üblich sei.

Ich habe zwar keine Ahnung was die Amis so treiben, stelle mir die Verarbeitung eines solchen Schrägband an Rundungen aber eher problematisch vor.

Außerdem ist für mich ein Schrägband, zugeschnitten im geraden Fadenlauf, ein Widerspruch an sich.

Ich werde mein Schrägband deshalb Einfassband nennen.

So, das war das Wort zum Sonntag. Morgen gehts weiter.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.10.2008, 22:32
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Aus Bluse wird Jacke

Heute war ich fleissig. Nachdem ich mich mittags vom Burda Chat losgerissen habe, habe ich den ganzen Nachmittag gewerkelt.

Die Jacke ist fast fertig. Aber eins nach dem anderen.

Gestern habe ich schon mein Einfassband geschnitten un gebügelt. Mit dem Schrägbandformer geht das fix. Die vorderen Besätze habe ich auch schon gestern eingefaßt.

Besatz innen.jpg

Mir gefällt das gut.

Heute habe ich dann mit dem Kragen weitergemacht.
Ober- und Unterkragen mit Vlieseline abbügeln. Ich hasse Vlieseline. Besonders wenn ich trockene Hände habe (und die habe ich momentan durch die Gartenarbeit), bleibt die so ecklig an der Haut hängen. Igitt!!!!
Aber hlft ja nix. Vliesline muß sein.
Danach habe ich die beiden Kragenteile verstürzt.

Kragen.jpg

Dann habe ich den Halsausschnitt vorbereitet. Ich nähe keinen Kragensteg. Der Kragen selber soll nur bis zur vorderen Mitte reichen. Also habe ich den Besatz nach außen gefaltet (rechts auf rechts mit dem Vorderteil), und markiert, wo meine vordere Mitte ist. Bis dahin habe ich genäht.

Kragen 1.jpg

Vom Halssauschnitt habe ich dann die Nahtzgabe bis knapp vor die Naht eingeschnitten. Die überflüssige Nahtzugabe wegschneiden. So wird alles schön flach.

Kragen 2.jpg

Jetzt wenden und sie Ecke schön rausarbeiten. Dabei leistet mir meine dicke Zopfnadel beste Hilfe.

Kragen 3.jpg

Gleich gehts weiter.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mantel und Jacke, wird gemacht! SEW-IH Oktober 2007 4 20.01.2009 17:17
Jacke - Bluse: Welche Kragenformen kombinieren? Anja66 Fragen zu Schnitten 2 11.01.2008 13:04
Ottobre Kinderbluse-wie wird daraus eine Bluse für die Mama ??? oxo Schnittmustersuche Damen 5 27.04.2007 00:00
Bluse/Jacke Schnitt? mare_aus_LA Schnittmustersuche Damen 5 28.07.2006 15:09
Im Rücken abstehende Bluse/Jacke Suzanne Rubensfrauen 11 02.11.2005 17:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:18 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08852 seconds with 14 queries