Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Quilt heften mit Hefter und dünnen Nylonteilen - wer kennt das?

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.09.2008, 15:14
Benutzerbild von Paradies
Paradies Paradies ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.07.2008
Ort: Darmstadt
Beiträge: 507
Downloads: 27
Uploads: 4
Frage Quilt heften mit Hefter und dünnen Nylonteilen - wer kennt das?

Hallo liebe Quilterinnen,

ich habe in Frankreich einen Quilt gesehen, der mit solchen Kunststoffteilen zusammen geheftet war, die man auch in fertigen Kleidungsstücken findet. Also ich meine diese Teile, mit denen z.B. ein Markenschild ans eingenähte Etikett geschossen wurde. Wie soll ich's nur beschreiben? Wisst ihr wenigstens was ich meine???
Bei dem Quilt war der Abstand der beiden T-Enden höchstens einen halben Zentimeter lang und das Plastikteil ganz dünn, so daß nachher kein Loch im Stoff ist. Ich fand es genial, konnte aber leider nicht fragen, wer das wie gemacht hat.

Kennt jemand das System und kann mir Infos geben. Ich habe mir schon die Finger wundgegoogelt, aber nichts gefunden.
Ich weiss ja nicht mal wie die Dinger richtig heißen!
__________________
Liebe Grüße Anne-Paradies
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2008, 15:20
Benutzerbild von ennertblume
ennertblume ennertblume ist offline
Patchworkkursanbieterin und PRYM Vorführerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 14.996
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Quilt heften mit Hefter und dünnen Nylonteilen - wer kennt das?

Habs gehabt und nur ein einziges Mal benutzt. Die Nadel, die die "Nippel" einschießt ist viel zu dick und macht Löcher in den Stoff. Das "Schießen" in die Mitte eines großen Quilts gestaltet sich schwierig.Eine gleichmäßige Spannung der drei Lagen lässt sich nur schwer gewährleisten - da brauchts vielleicht mehrere Personen, die das Sandwich rundum festhalten. Die Pistole ist teuer, die Munition kriegt man nicht überall nachgerüstet. Teilweise hab ich ein ganzes Magazin ohne Ergebnis zerschossen - neee, das war ein "Schuss in den Ofen". Für mich völlig undiskutabel und ich habe weiss Gott schon mehr als ein "Heftsystem" ausprobiert.
__________________
Herzliche Grüße von Christa

Wenn unterm Strich nicht viel bleibt, dann trägt man es am Arm, wie eine Uhr, aber es ist viel mehr.
Borislav Sajtinac
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.09.2008, 18:32
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.223
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Quilt heften mit Hefter und dünnen Nylonteilen - wer kennt das?

Hi,
ich hab sie auch und auch schon benutzt. Es ist nicht so einfach mit ihr, wie man denken könnte, man muss genauso sorgfältig arbeiten wie sonst auch, auch das Rausmachen der Dinger ist mühsam (besonders bei Frühchenquilts, wo nichts pieken darf...).
In die Mitte kommt man, indem man einen Besenstiel drunter legt, hat mir in Einbeck eine Frau verraten...
Aber wie Christa schon sagt, muss man vorsichtig sein mit der Nadel, die Dinger bleiben auch nur im Stoff, wenn genug Gegendruck da ist und der Stoff verrutscht trotzdem noch ein wenig, so dass man die Strecke, die man quiltet, noch extra mit Nadeln sichern muss...
Aber dann geht es
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.09.2008, 18:37
Benutzerbild von Heimke
Heimke Heimke ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.03.2003
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 889
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Quilt heften mit Hefter und dünnen Nylonteilen - wer kennt das?

Zitat:
Zitat von Paradies Beitrag anzeigen
Hallo liebe Quilterinnen,

ich habe in Frankreich einen Quilt gesehen, der mit solchen Kunststoffteilen zusammen geheftet war, die man auch in fertigen Kleidungsstücken findet. Also ich meine diese Teile, mit denen z.B. ein Markenschild ans eingenähte Etikett geschossen wurde. Wie soll ich's nur beschreiben? Wisst ihr wenigstens was ich meine???
Bei dem Quilt war der Abstand der beiden T-Enden höchstens einen halben Zentimeter lang und das Plastikteil ganz dünn, so daß nachher kein Loch im Stoff ist. Ich fand es genial, konnte aber leider nicht fragen, wer das wie gemacht hat.

Kennt jemand das System und kann mir Infos geben. Ich habe mir schon die Finger wundgegoogelt, aber nichts gefunden.
Ich weiss ja nicht mal wie die Dinger richtig heißen!
Hallo,
das ist die Micro Stitch Basting Gun von Avery. Ich hab sie und ich bin sehr zufrieden. Die Plastikteile sind winzig klein (im Gegensatz zu den älteren Modellen, da waren die riesig und haben auch den Stoff kaputt gemacht), es geht ganz einfach und vor allem schnell. Beim Googeln müsstest du Bezugsquellen auch hier in Deutschland finden. Wenn nicht, schick mir eine PN, dann antworte ich dir

Gruß
Heimke
__________________
.. noch einer? Och ja ...

Geändert von Heimke (27.09.2008 um 12:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.09.2008, 08:01
Paula Paula ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.01.2005
Beiträge: 202
Downloads: 31
Uploads: 0
AW: Quilt heften mit Hefter und dünnen Nylonteilen - wer kennt das?

Komisch, ich komme sehr gut mit dem Microstitch klar, arbeite mit ihm seit nun mehr schon 6 Monaten. Ich stitche immer von der Mitte zum Rand hin. Es geht schnell und lässt sich auch gut wieder entfernen.
Ganz ideal ist er für kleine Projekte, da spart man enorm an Zeit.
Ich möchte ihn nicht mehr missen. Viele meiner Freunde leihen ihn sich auch mal bei mir aus.
Ein schönes Wochenende wünscht
Paula
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pfaff inspira quilt frame- Wer kennt das? janchen Patchwork und Quilting 9 13.11.2006 17:49
wer kennt das Buch "Näh- und Schneiderpraxis" lace Nähbücher 2 19.06.2006 10:40
EQ5 Electric Quilt-wer kennt das? sikagie Patchwork und Quilting 2 11.04.2005 23:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:57 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10592 seconds with 13 queries