Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


AnfängerWiP - und gleich mein Brautkleid

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #536  
Alt 01.12.2008, 21:48
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: AnfängerWiP - und gleich mein Brautkleid

[QUOTE=stofftante;988487]Oder oben den Ärmel anschneiden und unten aber in das Armloch nähen. Das sitzt ohne Falten. ´
[QUOTE]

Kannst Du mir das nochmal genauer erklären? Oder aufmalen? Ich versuch grad dhinter zu kommen, aber ich hab ein riesengroßes Brett vorm Kopf ... und muss eigentlich arbeiten

Geändert von Kaffeefee (01.12.2008 um 22:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #537  
Alt 02.12.2008, 00:45
CoronarJunkee CoronarJunkee ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.11.2007
Beiträge: 14.902
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: AnfängerWiP - und gleich mein Brautkleid

Ich hätte einen Vorschlag. Ist ein wenig die rauhe Methode, sollte aber eigentlich funktionieren. Benutzen wir oft, wenn uns eine Passform gefällt, die Nahtführung aber nicht zusagt.
Du hattest doch irgendwann einmal ein Nessel-Modell mit eingesetztem Ärmel gemacht, der auch gut fiel (soweit ich mich erinnere).
Der Ärmel hatte ja wahrscheinlich eine einzige Naht unter der Achsel.
Nimm dieses Modell, zeichne Dir die gewünschte Ausschnitt-Linie ein.
Nun gibt es zwei mögliche Fälle (habe Dein Modell nicht mehr genau im Kopf) :
Entweder ist Dein unterer Ärmel in die Mantelbahnen eingesetzt (der Ansatz des Trägerteils verläuft in etwa auf Höhe des Ärmeleinsatzpunktes),
oder der Ärmel ist vollkommen in Dein angesetztes Trägerteil eingesetzt.

Erster Fall :
Du trennst die "Träger"ansatznaht über der Brust (auf Corsagenabschlusshöhe). auf, ebenso die Naht des unteren Armloches. Den oberen Ärmel lässt Du aber eingesetzt. Jetzt schneidest Du entlang der markierten gewünschten Ausschnittkante (die hoffentlich an der Kugel nicht allzu weit von der Ärmeleinsatznaht entfernt liegt.

Zweiter Fall :
Zusätzlich zur gewünschten Ausschnittlinie definierst Du eine neue "Träger"ansatznaht, die in Richtung AE verläuft und schneidest an dieser Linie entlang, anstatt die bisherige Naht aufzutrennen. Sobald Du auf den Ärmel stößt, trennst Du die untere Einsatznaht auf. Das noch an den Mantel angenähte Teil wird mit den Mantelbahnen wie ein Teil behandelt (eventuelle Teilungsnähte des Mantels nach oben verlängern).

Ab jetzt für beide Fälle :
Wenn Du nun die Naht, die den Ärmel schließt, auftrennst, solltest Du ein Teil haben, das aussieht wie ein Ärmel mit zwei Auszackungen (eine vorne, eine hinten). Dieses Ding legst Du auf Dein Bügelbrett und bügelst die Mehrweiten ein. Wenn das ganze flach liegt, benutzt Du es als Schnittmuster, schneidest das ganze Teil nochmal neu in einem Stück zu (vielleicht eher im Schrägfadenlauf auf der Ärmelmitte) und steckst es nochmal auf die Puppe.
Sollte in der Kugel ein wenig Volumen fehlen (da Du den Ärmel beim Einsetzen ja vermutlich eingehalten hast und das nun flachgebügelt hast), kannst Du den Schnitt einfach ein wenig in Ärmelmitte aufdrehen.

In jedem Fall müsste die Ausschnittkante (da zumindest teilweise im Schrägfadenlauf) in ihrer Länge stabilisiert werden, z.B. durch ein eingenähtes, gedehntes Organza-Schrägband. So kannst Du auch in der Kugel ohne eingesetzten Ärmel ein wenig Mehrweite unterbringen, damit sich das ganze gut um den Arm legt.

Letztendlich ist das ganze ein ähnliches Schnittmuster wie ein Raglanärmel. Da Du aber mit Deinem Ausschnitt schon sehr nahe am Armansatz bist, bräuchtest Du keine Naht auf dem Oberarm.

Oh Mann. Das Ganze ist für mich sehr klar, aber klingt bestimmt sehr wirr.
Frag einfach nach, wenn Dich der Ansatz interessiert. Sonst einfach ignorieren.

Beim Kate Winslet-Kleid nehme ich einfach an, dass da der Ärmel eingesetzt ist und die Einsatznaht durch Perlenstickerei verdeckt ist. Außerdem scheint das Mousseline zu sein, die ja schonmal sehr weich fällt und zusätzlich noch durch die Perlen beschwert ist. Das legt sich zwangsläufig an den Körper.

Viel Glück noch.

David
Mit Zitat antworten
  #538  
Alt 02.12.2008, 11:58
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.488
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: AnfängerWiP - und gleich mein Brautkleid

Leider bin ich im Moment etwas abgebremst (darum habe ich mir Ausschnitt und Teilungsnähte gespart), aber trotzdem hier die Schnittentwicklung.
ich hoffe Du wirst schlau draus, wie David schon sagte: >> Oh Mann. Das Ganze ist für mich sehr klar, aber klingt bestimmt sehr wirr. <<
LG
heidi
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf angeschnitt.pdf (17,0 KB, 53x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #539  
Alt 02.12.2008, 12:02
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: AnfängerWiP - und gleich mein Brautkleid

Alles auf Anfang

Nachdem ich mich den ganzen Nachtdienst über gedanklich mit meinem Ärmelproblem beschäftigt habe und das Netz nach Bildern des Kleides bzw. der Ärmel durchsucht habe, bin ich zu folgendem Schluss gekommen:

Es gibt einen Haufen nachgenähter Kleider DIESES einen Kleides im Internet zu bestaunen, aber ALLE haben einen eingesetzten Ärmel, wie ich es bei meinen ersten Versuchen auch schon hatte.
Also entweder war der Schneider des Original-Filmkleides ein Zauberer oder aber er hat es so geschickt vertuscht, dass man es nicht sehen kann.
Ich hab aber schon mal bei Schwiegermama das Video ausgeliehen, denn das muss ich jetzt genauer wissen

Wie dem auch sei, ich hab mich entschlossen, das genauso zu machen, ich setze dann doch den Ärmel ein.

Zitat:
Zitat von CoronarJunkee Beitrag anzeigen
Ich hätte einen Vorschlag. Ist ein wenig die rauhe Methode, sollte aber eigentlich funktionieren. Benutzen wir oft, wenn uns eine Passform gefällt, die Nahtführung aber nicht zusagt.
Du hattest doch irgendwann einmal ein Nessel-Modell mit eingesetztem Ärmel gemacht, der auch gut fiel (soweit ich mich erinnere).
Der Ärmel hatte ja wahrscheinlich eine einzige Naht unter der Achsel.
Nimm dieses Modell, zeichne Dir die gewünschte Ausschnitt-Linie ein.
Wenn ich es vor Wut nicht in die Tonne gehauen hätte ...

Na gut, aber ich bin ja nicht zu bremsen.
Heut morgen fiel mir dann ein, dass ich ja noch ein (völlig zerschnitten und zerfleddertes) Kostümschnittmuster von Burda hier liegen habe, dass ich schon bei meinem allerersten Versuch des Kleides benutzt habe.


30_2493_1.jpg

Das Ergebniss dieses Experimentes gab's in nem anderen Fred schon zu bestaunen

Na gut, ich hab mir also das Schnittmuster dieses Mäntelchens jetzt nochmal vorgeknöpft - vielleicht hift es mir ja auch beim Rockteil ein bisschen
Aber zunächste habe ich die Teile des Mieders mal auf Folie übertragen und den Schnitt des Puffärmels.
Ja, gut, einen Puffärmel wollte ich NICHT - aber vielleicht kann man den ja enger machen. Immerhin wird er wie ein Raglanärmel eingesetzt, also vielleicht kann man das zusammen modeln. Was meint Ihr? Geht sowas?
Dann muss ich nur noch den Ausschnitt hinten und vorne nach meinen Vorstellungen ändern und vielleicht klappts ja dann.

Hier erstmal Bilder von den aufgesteckten Folienteilen

P1011138.jpg

P1011139.jpg

Zitat:
Zitat von CoronarJunkee Beitrag anzeigen
Nun gibt es zwei mögliche Fälle (habe Dein Modell nicht mehr genau im Kopf) :
Entweder ist Dein unterer Ärmel in die Mantelbahnen eingesetzt (der Ansatz des Trägerteils verläuft in etwa auf Höhe des Ärmeleinsatzpunktes),
oder der Ärmel ist vollkommen in Dein angesetztes Trägerteil eingesetzt.


Zweiter Fall :
Zusätzlich zur gewünschten Ausschnittlinie definierst Du eine neue "Träger"ansatznaht, die in Richtung AE verläuft und schneidest an dieser Linie entlang, anstatt die bisherige Naht aufzutrennen. Sobald Du auf den Ärmel stößt, trennst Du die untere Einsatznaht auf. Das noch an den Mantel angenähte Teil wird mit den Mantelbahnen wie ein Teil behandelt (eventuelle Teilungsnähte des Mantels nach oben verlängern).

Ab jetzt für beide Fälle :
Wenn Du nun die Naht, die den Ärmel schließt, auftrennst, solltest Du ein Teil haben, das aussieht wie ein Ärmel mit zwei Auszackungen (eine vorne, eine hinten). Dieses Ding legst Du auf Dein Bügelbrett und bügelst die Mehrweiten ein. Wenn das ganze flach liegt, benutzt Du es als Schnittmuster, schneidest das ganze Teil nochmal neu in einem Stück zu (vielleicht eher im Schrägfadenlauf auf der Ärmelmitte) und steckst es nochmal auf die Puppe.
Sollte in der Kugel ein wenig Volumen fehlen (da Du den Ärmel beim Einsetzen ja vermutlich eingehalten hast und das nun flachgebügelt hast), kannst Du den Schnitt einfach ein wenig in Ärmelmitte aufdrehen.
Na, ich hab ja gleich ein neues Probeteil, nur nicht mit Ärmel, aber die Erklärung hilft da bestimmt auch ein bisschen ... Danke schön
Mit Zitat antworten
  #540  
Alt 02.12.2008, 15:03
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: AnfängerWiP - und gleich mein Brautkleid

Hm ...

Ich hab jetzt zunächste mal die Miederteile aus Stoffresten zugeschnitten und zusammengenäht. Das Mieder musste ich vorne natürlich aufschneiden, da im Original ja hinten ein RV reinkommt und in meinem Fall der Mantel ja vorne offen sein soll

Dann hab ich den Puffärmel zugeschnitten

P1011140.jpg

Mir ist aber erst nachdem ich in unter dem Arm schon geschlossen hatte wieder eingefallen, dass er ja viel zu weit ist Also hab ich meinen Armumfang genommen, die Ärmelweite am Schnittmuster gemessen und dann das, was zuviel war einfach mal mit Nadeln umgesteckt

P1011141.jpg

Jetzt stehe ich vor dem Problem: Wie heftet man einen Raglanärmel an ?
Ich meine, dass die Schnittteile eigentlich nicht zusammengehören weiß ich, aber wie friemel ich das jetzt trotzdem dran?

P1011142.jpg

Mit fällt gerade ein, ich hab ja den kompletten Ärmel enger gemacht, also auch auf der Schulter ... Ich hätte es wie einen Keil wegknicken müssen, oder?
Werd das gleich nochmal testen gehen ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anfänger , brautkleid , entstehungsprozess , organza , wip

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein strandtaugliches Brautkleid Mina Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 153 10.05.2009 14:25
Gesucht: Applikation für mein Brautkleid cocinelle Brautkleider und Festmode 12 22.01.2007 18:45
Mein Brautkleid Susan Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 102 13.10.2006 20:57
Stoffe für mein romantisches Brautkleid Anabel23 Brautkleider und Festmode 6 16.06.2006 23:33
Suche gute und günstige Schneiderin die mein Brautkleid ändert! schmusetiger85 private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 3 14.04.2005 07:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:40 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11866 seconds with 14 queries