Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Jeansnähen - wie "original" arbeitet Ihr ?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 31.07.2008, 22:52
Benutzerbild von corvuscorax
corvuscorax corvuscorax ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: nahe am verbotenen Wald, bei der Schwefelquelle
Beiträge: 15.610
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Jeansnähen - wie "original" arbeitet Ihr ?

Welche Besonderheiten meinst du denn? Die Muster auf den taschen sind in etwa so vielfältig wie die Modelle selbst.

Im Zweifelsfalle kaufe ein paar Modelle, schaue sie dir zu hause in Ruhe an und bringe sie hinterher unversehrt zurück. Oder haben deine Kinder sowas im Schrank? (Könnte ja sein, daß man auf das Nächstliegende nicht kommt)

Was das Material angeht: Eine Jeans ist aus Jenasstoff. Auch die Tschen. Falls du die inneren vorderen Taschen meinst, die sind aus einem dünnen, labberigen Bauwollstoff, anfangs weiß im Laufe der Jahre grau-blau-mix-verwaschen.
Arbeitest du mit Nieten? Diese Gnubbelnieten würde ich nicht empfehlen. Ich habe eine soclhe Hose und mir sämtliche Möbel dmait zerkratzt, besonders die Stuhllehnen, an denen ich so "elegant" hinuntergleite. Aber bei den vorderen Taschen ist das kein Problem, lediglich Geschmackssache. Aber manchmal ist auch die Einstecktasche an den Ecken genietet, dann schut die kleine Tasche mindestens soweit raus, daß man die Niete noch sieht.

Ob dieses Maß genormt ist, kann ich gerade nicht nachschauen, da die Kleine schon in dem Zimmer schläft, in dem mein Kleiderschrank steht. Eine 501 habe ich ohnehin nicht, die saßen immer ganz schlecht und die cut for girls war schwer zu kriegen.
Ich hatte mal ein Jeans von Esprit, da war der Bundstreifen innen nicht aus Jenas, sondern aus einem schönen geblümten Stoff, mit einem Satinband am unteren Rand eingefaßt. Sah sehr nett aus, auch wenn man es von außen nicht sieht, aber beim An- und Ausziehen immer sehr schön. Und man hat nciht so eine dicke "Wurst" in der Taille oder auf der Hüfte, wie es sonst bei Jens leicht der Fall ist, je nachdem, wie dick der Stoff ist und was einem angenehm ist.

Falls das Thema überhaupt noch aktuell ist und mir noch mehr einfällt, schreibe ich es noch auf.

LG Andrea
__________________
Gruß cc
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.08.2008, 08:10
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Jeansnähen - wie "original" arbeitet Ihr ?

Hallo Corvus, ich habe es so gemacht, wie Du gesagt hast, bin also nochmal im Jeansladen gewesen und habe mir die Jeans meines Sohnes mal genauer anschaut. Vor allem die Art der Steppungen hat mich interessiert. Nach vielen Jeans, die ich auf ungefähr genäht habe, sieht diese ziemlich "echt" aus. Ich hatte den Steppstich immer zu klein eingestellt. Ein kanpper viere ist richtig. Bei den Jeans sichern sie das Nahtende - z.B. auf der Tasche - mit einem Zickzackstich, das habe ich übernommen. Nieten habe ich noch keine drin, Deine Warnung kam gerade richtig bevor ich die Nieten in die Gesässtaschen schlage und mir die Holzstühle verkratze. In den gekauften sind aber glaube ich hinten auch keine ??

Anonsten ist die Jeans ein Durchlaufmodell. Habe es übersehen, vorne den Schritt für den Bauch länger zu machen, deshalb gibt es jetzt leichte Schrägzüge von hinten nach vorne. Müsste eigentlich gleich noch eine machen, damit ich das Ändern nicht wieder vergesse. Ist aber zu heiss hier.


Gruss Isebill
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.08.2008, 08:23
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.120
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Jeansnähen - wie "original" arbeitet Ihr ?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
In den gekauften sind aber glaube ich hinten auch keine ??
501 haben wir keine, aber die Levis-Modelle die hier im Haus sind, sind an der Gesäßtasche nietenfrei. (Wobei ich für meine Jeans flache Nieten verwendet habe, etwas weniger original, aber das war bei mir ja nicht das Ziel.)

Ich habe mich ansonsten in so weit an den Levis orientiert, daß ich die Kappnähte an der inneren Beinnaht gemacht habe und nicht an der äußeren, wie manche Jeans das haben. Aber die Taschen habe ich abgesteppt wie ich Lust hatte.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Und auch noch Schlußverkauf...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.08.2008, 10:12
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Jeansnähen - wie "original" arbeitet Ihr ?

Mein Schnitt war das Modell aus der Ottobre, da werden ohnehin die inneren Nähte abgesteppt. Habe bei meinen Recherchen festgestellt, dass das bei den klassischen Levis immer so ist. Die Gesässtaschen werden nicht mit parallen Stepplinien, sondern mit V-förmigen Nähten aufgenäht. Gibt irgendwie einen besseren Effekt, wirkt wohl verschlankend.

Ein weiteres Detail, das ich leider nicht beachtet habe: Die Gürtelschlaufen sind unten nicht am Bund, sondern am Stoff selbst festgenäht und sie sind auch nicht dreifach, sondern nur zweifach übereinander. So lässt sich das viel leichter bearbeiten. Der Bund ist nicht, wie meiner - das aber abweichend vom Schnitt - als Formbund mit mehreren Nähten zugeschnitten, sondern aus einem Stück, wie ein Rockbund. Auch das trägt dann an den Seitennähten weniger auf und macht das ganze einfacher.

Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.08.2008, 11:57
Benutzerbild von corvuscorax
corvuscorax corvuscorax ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: nahe am verbotenen Wald, bei der Schwefelquelle
Beiträge: 15.610
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Jeansnähen - wie "original" arbeitet Ihr ?

Die Gürtelschlaufen auf dem Stoff reißen bei mir so leicht aus, wenn der Stoff nach zigmaligem Waschen erstmal mürbe wird. Ich Dödel ziehe die Hosen allerdings auch an den Schlaufen hoch... Wenn ich mir mal ne Jeans nähe, kommen die Schlaufen unten unter den Bund, in der Hoffnung, daß das dann besser hält.

Das mit den Nieten ist auch so eine Herstellersache. Viele haben hinten keine Nieten, nur vorne und dann auch nur die flachen, nicht diese "Nippel".

LG Andrea
__________________
Gruß cc
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie haltet Ihr den "Knubbel" klein Niciko Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 10.03.2008 06:36
Wie habt ihr "eure Farben" gefunden? SilkeP. Andere Diskussionen rund um unser Hobby 30 02.05.2005 20:49
"Wie würdet Ihr entscheiden?" beim Nähmaschinenkauf Fino Allgemeine Kaufberatung 43 26.04.2005 10:01
Wie sichert ihr T-Shirts gegen "Lochfraß" beim Sticken? Ullicat Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 17 08.03.2005 12:10
Wie befestigt Ihr die gummierten Bizzkids "Aufnäher"?? KleinesLieschen Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 8 13.02.2005 14:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09095 seconds with 13 queries