Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Stoffpreise - Wieviel ist zu teuer?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 26.02.2005, 17:07
Benutzerbild von Tina-K
Tina-K Tina-K ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 460
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stoffpreise - Wieviel ist zu teuer?

@sammelbine
Ich war bisher EINMAL in der Innenstadt und wollte Stoffe für die Kids kaufen. Bei den Preisen ist mir echt kotzübel geworden.
Z.B. ein Stoff von S&H kostete in der Stadt 20€/Meter. Den selben Stoff hab ich mir dann online für 5€/Meter gekauft. Die Preise in den Geschäften sind einfach viiiiel zu hoch.
Da kauf ich lieber online oder warte auf den Stoffmarkt in Leverkusen *g*

LG
Tina
__________________
Tina-K benutzt nicht die Rechtschreibprüfung. Sollte ihr ein Rechtschreibfehler unterlaufen, muss der Duden die Schreibweise ändern!

Ey ... blogg isch oda was?!http://www.januarmamis.de/kreatives/...l/devangel.gif
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.02.2005, 17:13
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.784
Blog-Einträge: 81
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stoffpreise - Wieviel ist zu teuer?

Hmm... teuer ist ja bekanntlich relativ...
Für mich kommt es auch auf den Anlass/Zweck an.

Ich nähe Hauptsächlich für meine Jungs.
Bis 15 EUR/m bei guter Qualität ist das ok, was darüber liegt überlege ich mir schon gut ob ich den Stoff wirklich so toll finde.
Für einen doppelseitigen Stoff darfs auch schon mal was mehr sein.
Miese Qualität, egal wie billig, kaufe ich nicht mehr ein.
Da kann ich dann ja direkt bei Takko, Kik & Co. kaufen

Alle paar Jubelmonate gehe ich in die Stadt und schaue mir Klamotten für mich und die Kids an (meist wenn ich/wir Schuhe brauche ).
Meist bin ich erschrocken was vernünftig verarbeitete Sachen von der Stange kosten.
40 EUR für ne schlichte Outdoor-Hose in gr.152 für Jungen?
60 EUR für ne reduzierte, einigermassen schöne Kinderjacke?
50 EUR für ne weite Leinenhose in uni?
Oh, ich nähe ja soooo gerne

Ähh, und wer glaubt ich kaufe sonst ja nirgends zu "normelen Preis" Stoff ein, der täuscht sich gewaltig... ich kann ja nicht immer gleich nen Ballen kaufen weil ichs schön finde

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.02.2005, 17:15
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.784
Blog-Einträge: 81
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stoffpreise - Wieviel ist zu teuer?

Zitat:
Zitat von sammelbine
Irre ich mich , oder sind seriöse Online-shop´s da billiger ?
Bin seriöser Online-Shop mit normalen Ladengeschäft in Aachen
Ich denke so pauschal kann man das nicht sagen, aber Köln ist ja bekanntlich nicht gerade günstig, egal bei was...

Liebe Grüsse
Silvia
www.scherzkeks-stoffe.de
---------------------------
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.02.2005, 17:16
Silke Silke Silke Silke ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.02.2005
Ort: Allgäu
Beiträge: 11
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stoffpreise - Wieviel ist zu teuer?

Hallo,

mir geht es auch so wie euch, daß ich oft nicht weiß wie das Modell passt und mir steht. Manchmal ist alles super genäht und ich möchte es doch nicht anziehen, da es irgendwo nicht so toll aussieht.

DAnn ärgert es mich sehr teuren Stoff genommen zu haben.

Ich habe leider eine Allergie für Rotstiftstoffe. Bei reduzierten kann ich oft nicht nein sagen und so kaufe ich dann Ballen, mit denen ich nichts anfangen kann.

Das fällt mir zu Hause auf, wenn dann die genze Familie im gleichen roten Wollmantel rumlaufen soll.

Deshalb nähe ich dann gar nicht mit dem Stoff.

Gibt es denn hier ein Forum, wo man seine Stoffe, die zu viel sind günstig verkaufen kann?

Ich gebe meist nur bis 10 Euro aus, neuerdings aber auch mal für schöne Stoffe 15 Euro

Gruß Silke
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.02.2005, 17:19
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.460
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Stoffpreise - Wieviel ist zu teuer?

Als ich angefangen haben zu nähen, so mit 16, da habe ich auch viel billige Stoffe gekauft. Besonders habe ich bei ungefähr jedem Sonderangbot für 1-3 DM (damals noch) pro Meter zugeschlagen. (Aber nur, wenn er wirklich von 8-10DM /Meter runtergesetzt war... man kennt ja das Angebot seiner "Dealer"... )

Im Laufe der Jahre wurde ich zum einen anspruchsvoller, zum anderen kam ich durch Umzug mit einem Stoffladen in Berührung, der sehr gute Stoffe hatte und (trotz flacher Kasse) wurden die Stoffe dann doch langsam etwas teurer. Natürlich auch immer abhängig von Anlaß und benötigter Metrage. (Damals bin ich noch mit so 1,40 oder 1,50m für ein kurzes Jäckchen aus Channel-Tweed hingkommen. Mit 25 oder 30 DM/m war das für mich zwar eine Menge Geld, aber andererseits war das Jäckchen auch sehr vielseitig einsetzbar. Und im Ganzen ergab es ein exklusives Stück zu einem gerade noch erträglichen Preis.)

Und in der Zeit habe ich dann gemerkt, daß bessere Stoffe auch leichter zu verarbeiten sind. Daß viele meiner "Anfängerfehler" auch mit verzogenen, miesen, kaum zu verarbeitenden Stoffen zu tun hatten. Und daß ich mit den guten Stoffen keine TfTs mehr hatte.

So entwickelte sich das so in Richtung: Lieber weniger Teile, die dafür in besserer, langlebigerer Qualität und Verarbeitung, kostet per Saldo das Gleiche, macht aber mehr Spaß. Und sieht besser aus. (Einen lumpigen Stoff kann man sehr oft so schön und sauber verarbeiten wie man will... das Ergebnis sieht billig aus und dafür ist mir meine Zeit eigentlich zu schade.)

Natürlich habe ich bei Sonderangeboten immer noch gerne zugeschlagen. So im Bereich 5DM/m war das damals. Oder eben Fabrikverkäufe, Räumungsverkäufe,... wo es halt echte Schnäppchen gibt.

Naja, die Jahre gingen ins Land, meine Stoffvorräte und ich sind öfter umgezogen,... und vor zwei Jahren habe ich meine Bestände mal durchforstet (viel eingetauscht und verkauft), mir das mal so alles angekuckt.... und festgestellt, daß ich die meisten der tollen Schnäppchen letztlich nie vernäht hatte. Und zwar auch die, die eine tolle Qualität hatten, wo ich mich vom Preis aber habe verleiten lassen, fast passende Farben und schöne, aber mir nicht wirklich stehende Muster zu kaufen.

Und ehrlicherweise mußte ich mir dann eingestehen, daß ich mit diesen Schnäppchen gar kein Geld gespart hatte, weil nie vernäht. Oder (noch schlimmer) vernäht und fast nie getragen, weil es mir letztlich halt doch nicht stand.

Daraufhin habe ich meine Bestände auf eine Truhe eingedampft und kaufe seither (fast) nur noch für konkrete Projekte. Und erst wenn ein Projekt fertig ist oder fast fertig ist suche ich mir Material für das nächste. Denn aus finanziellen Aspekten muß man ehrlicherweise sagen, unvernähte Stoffe sind totes Kapital, trägt in der Regel nicht mal Zinsen. (Natürlich vor allem wenn man wie ich, sie nach zehn Jahren immer noch nicht vernäht hat... wer das was er kauft auch vernäht, da sieht die Rechnung anders aus.)

Ohne die Schnäppchenkäufe habe ich dafür mehr Geld für meine aktuellen Projekte übrig. Meine Bekleidungsstoffe liegen so zwischen 8 und 15 EUR pro Meter. Steigt es über 20 EUR, fange ich an nachzudenken und jenseits von 25 denke ich schon sehr gut nach... da muß dann alles stimmen. (Farbe, Material, Anlass,...)

Wenn ich aber für ein konkretes Projekt ein Schnäppchen finde, dann weine ich auch nicht. Ich habe gerade für die nächste Bluse 2,70m (ja, ich habe auch etwas mehr Figur) Crepe-Satin aus Seide (140 cm breit) für 35 EUR bekommen. Für die Qualität ein sehr guter Preis und ich werde die Bluse wahrscheinlich fünf bis zehn Jahre tragen.

Dafür habe ich den Hosenanzugstoff gar nicht bezahlt, den habe ich geerbt, schöne Wolle...

Und für Taschenstoffe gucke ich auch gerne mal in den Schnäppchenmarkt, dafür tuts die Qualität. (Und die guten Stoffe, die ab und an dort auftauchen, die sind auch nicht billig.)

Zusätzlich gucke ich aber schon an, was verschiedene Stoffgeschäfte für ein Preisniveau haben. In Paris gebe ich pro Meter eher weniger aus als in Köln... Man muß halt auch nehmen, was es gerade gibt.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Creativa 2017 - die Beute
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:26 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12439 seconds with 12 queries