Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 11.07.2008, 18:34
elaine elaine ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.897
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Zitat:
Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
Vor allem, weil man (grad Kinder) beim wandern ja nicht stundenlang nur geht, sondern auch mal auf den Boden sitzt. Das sind gerne Waldböden, Felsen, Wiesen - da ist ein Rock einfach nicht praktisch. Echt nicht. Stichwort Brösel in den Unterhöschen und Verletzungen an den Beinen.
:-) Man kann auch mit einem Rock prima sitzen, auch auf Felsen, ohne sich die Beine zu verletzen und ohne Krümel. Ehrenwort, ich muß es wissen, bei uns gab es einfach keine Hosen für Mädchen. Meine erste Hose für die Schule hab ich gegen viel Widerstand seitens mancher Lehrerinnen mit 14 Jahren (!) durchgesetzt - und das weniger aus Bequemlichkeitsgründen, viel mehr aus Prinzip, weil ich es einfach nicht einsah, warum wir das nicht durften.

Zitat:
Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
Ich weiss nicht, wo ihr wandert. Ich komme aus der Schweiz. Bei mir waren Röcke auf Schulreisen nicht erlaubt. Aus gutem Grund. Ich sage nicht "unmöglich" aber eben "unpassend".
Taunus :-) Oberbayrische Alpen :-) Himalaya-Ausläufer - damals im Röckchen Bei uns waren, wie gesagt, früher Hosen für Mädchen bei allem, was mit der Schule zu tun hatte, völlig verboten (Sportunterricht war die einzige Ausnahme).

Zitat:
Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
Und ich finde Röcke im Kinderturnen - auch wenn es so balletartige Dinger sind - nicht passen. Wobei bei den balletartigen muss man sagen, dass es eigentlich Trikots sind. Wenn dazu noch Hosen (leggings) getragen werden, geht es. Ansonsten: bis ganz oben nackige Beine sind einfach nicht gut geeignet um auf Geräten herumzuklettern.
kann ich wiederum nicht nachvollziehen... meiner Tochter ist es schnurzpiepegal, ob sie eine Leggins, eine Capri-Hose oder eine Radlerhose anhat, wenn sie rumkettert. Und im Sommer sind die Knie doch bevorzugt frei, da ist es egal, ob man mit einer kurzen Hose beim Rennen hinfliegt oder mit einem Rock, Schrammen gibt´s so oder so, mein Kind würde sich garantiert nicht dazu zwingen lassen, bei diesen Temperaturen mit langen Hosen rumzulaufen...

Nicht daß es falsch verstanden wird: ich befürworte keine Uniformen und auch keine Rockpflicht für Mädchen (und mein Kind hat, obwohl Mädchen, im zweifelsfall eher Hosen im Schrank). Ich kann nur nicht nachvollziehen, warum bestimmte Kleidungsarten von vornherein als "untauglich" ausgeschlossen werden, imho kommt es immer sehr auf die Umsetzung an.
__________________
Viele Grüße
elaine
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 11.07.2008, 19:05
Benutzerbild von Gillian
Gillian Gillian ist offline
Gewerbestart 1.06.2012 als Maßschneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 156
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Zitat:
Zitat von liebeslottchen Beitrag anzeigen
Na ich weiß ja nicht .......... unabhängig von deinem Satz hier, wollte ich ohnehin das Klagelied meiner Schwester weiter geben.
Die ist Erzieherin und beklagt, dass ganz häufig von Eltern dieser Satz hier zu hören ist: "Meine Tochter hat heute ihr bestes Kleid an. Achten sie bitte darauf, dass sie damit nicht draußen im Sand spielt oder Klebstoff oder Knete dran kommen!"
Meine Schwester rollen sich bei solchen Sätzen immer die Zehnägel auf. Zu Recht!
Den vorletzten Satz bekommen die Erzieherinnen in der Kita meiner Kinder wohl auch öfter zu hören .

Man hatte mich gebeten, meinen Kindern "Matschsachen" mitzugeben. Auf meine Frage, was an der vorhandenen Kleidung nicht in Ordnung ist, bekam ich zur Antwort: "Die sieht noch so gut aus, ich habe Angst, dass sie schmutzig wird." Daraufhin habe ich der Erzieherin erklärt, dass es mir um die Funktionalität und Bequemlichkeit der Kleidung meiner Kinder geht. Und mich Flecken oder auch mal Löcher bestimmt nicht aus der Ruhe bringen, ich meine Kinder aber nicht mit fleckiger und löchriger Kleidung in die Kita geben mag.

Ich möchte, dass sich meine Kinder in ihrer Kleidung wohlfühlen, egal, ob die Sachen nun gekauft oder genäht sind.

Die "Rosa-Phase" ist bei der Großen noch nicht ganz vorbei, aber die "Nur-Rock-Phase" lässt langsam nach. Das mit dem "ich will unbedingt einen Rock" anziehen kam aus dem Kindergarten. Dort gibt es tatsächlich Eltern, die auch bei schlechtem Wetter und kalten Temperaturen ihren Mädchen erlauben, einen Rock zu tragen, obwohl klar ist, dass zumindest die Großen bei fast jedem Wetter rausgehen. Meine Große bekam für Draußen eine Hose an und durfte ihren Rock nur drinnen tragen. Und im Sommer für Klettern und Toben eine Leggin drunter.

Da ich lange Zeit nicht zum Nähen kam und auch heute manchmal kaum Zeit finde, kaufe ich zum Großteil die Kleidung für meine Kinder. Und ja, auch bestimmte Marken, bei denen ich die Qualität der Verarbeitung und Langlebigkeit schätze.
Ich kaufe die Sachen meistens bei Fabrikverkäufen oder außerhalb der Saison zu reduzierten Preisen.

Meine Große weiss nicht, welche Marke sie da trägt und es interessiert sie auch nicht.

Wenn ich Bekleidung für sie nähe, darf sie sich Stoff und Schnitt aussuchen. Ich gebe nur vor, welche Stoffart für welches Kleidungsstück geeignet wäre und welche Farben miteinander harmonieren.

Modebewußtsein, im Sinne von Farb- und Stilempfinden finde ich in Ordnung, Markenwahn, unabhängig von Funktionalität und Nutzen, dagegen nicht.
__________________
Liebe Grüße
Gillian

Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 11.07.2008, 19:42
Benutzerbild von nähmarie
nähmarie nähmarie ist offline
Dawanda Anbieterin Elbmarie
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.06.2007
Ort: Speckgürtel von HH
Beiträge: 14.878
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Hallo Ihr Lieben, diese Diskussion ist ja sehr vielschichtig und hängt, wenn wir ehrlich sind, auch ein wenig von unserer eigenen Prägung und auch vom Geldbeutel ab, oder?
Ich selbst gebe zu, dass es mir NICHT egal ist, ob mein Kind in der Schule gehänselt wird, weil es komische selbstgenähte Klamotten anhat. Ich erlebe das bei der Tochter einer Freundin und finde das in dem Alter (13/14) schon sehr grenzwertig, weil ja Kleidung auch den Menschen MIT ausmacht und ein Gesamtbild unterstreichen kann, bzw. es auch in eine völlig falsche Richtugn bringen kann.... Ich guck mir immer an, wenn ich etwas selbst nähe für meine Große (11), ob es so ungefähr dem Zeitgeist entspricht - wobei IHR Geschmack der entscheidende Punkt ist. Man muss aber dazu sagen, dass sie auch schon einen ausgeprägten Geschmack hat, der aber nicht von Markenbewußtsein geprägt ist....
Und selbst wenn es mal unbedingt DIESE EINE Marke sein muss und ich es mir leisten kann: Warum nicht.... Es sollte nur nicht der Grundtenor sein....
Ein wenig Lockerheit ist manchmal besser um einem bestimmten Thema nicht zu viel Gewicht zu geben....Ich baue das dann meist in die Geburtstagsliste ein, weil es ja dann auch was Besonderes ist....
Ich denke, wenn man die blogs so anschaut, so leben manche allerdings IHR Modebewußtsein in ihren Kindern aus - und da sehe ich eine gewisse Gefahr:
zum einen, dass irgendwann der Punkt kommt, dass die Kinder die Klamotten in dieser Qualität etc. einfordern - einfache Sachen sind nicht mehr gut genug und eben auch der Neidfaktor in Kiga und Schule (der bei uns immer ein Thema war- deshalb waren in gewissen Runden manche Sachen tabu)
Insgesamt muß jeder darüber nachdenken: Was bewirke ich mit meinem Tun (nähen, antüdeln) an meinem Kind und dessen Umfeld.
Entscheidet dann einfach aus dem Bauch mit einem guten Gewissen.
So, nun fällt mir nix mehr ein. War auch reichlich.
Liebe Grüsse und bleibt locker
Sabine, die zu ihrer Chucks-Beklopptheit steht.....
__________________
Jeder ist normal - bis Du ihn kennenlernst.......
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 11.07.2008, 19:43
Benutzerbild von liebeslottchen
liebeslottchen liebeslottchen ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Rüssingen
Beiträge: 14.868
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Zitat:
Zitat von puppenkisterl Beitrag anzeigen
Unsere Kindergärtnerinnen haben uns auch gesagt, dass es ihnen am liebsten ist, wenn die Kinder bequeme, praktische Kleidung anhaben - wenn da schon Flecken drauf wären oder Löcher wäre das auch egal, stört niemanden
Sagt meine Schwester und ihre Kolleginnen auch immer wieder. Nutzt aber nur begrenzt.

Zitat:
Wobei ich sagen muss, das mag ich persönlich nicht - die Kinder "dürfen" gern mit sauberer Kleidung in den KIGA gehen, aber sie dürfen auch schöne Kleidung dreckig machen, Flecken drauf machen oder sonst was, sind ja Kinder. Da rechne ich ja damit, dass da mal was zerstört wird oder sonst was - stört mich aber nicht, ist halt so. Mittlerweile hab ich aber den Eindruck, dass der Größere interessanterweise an seinen selbergenähten Teilen wesentlich mehr hängt als an seinen gekauften und, obwohl ich ihn nicht dazu angehalten habe - es ist mir aber nicht unrecht - besser auf diese Sachen aufpasst

Mlg, Karin!
Logo! Sauber sollte dann doch schon sein. Also morgens, wenn das Kind im KiGa oder der Schule ankommt. Ich finde das auch nicht so lecker, wenn die Kinder im Kindergarten ankommen und noch die Reste vom Abendessen und vom Frühstück im Gesicht, an den Händen und den Klamotten haben.

Und selbstverständlich ist es auch ok, wenn man die Kinder "aufbrezelt", wenn der Fotograf in KiGa oder Schule kommt. Ich ärgere mich heute noch über ein Schulfoto von mir, weil ich da mit fettigen Haaren drauf bin. Aber bei uns galt die eiserne Regel: Haar werden nur am Samstag gewaschen! Da wurde auch für den Schulfotografen keine Ausnahme gemacht. Warum auch immer.

Aber ansonsten sollten Kleidungstücke für Kinder auch "Verbrauchsmaterialien" sein und es ist ok, wenn man dann mal mit einem abgewetzten Teil auf dem Flecken von den Wassermalfarben drauf sind in die KiGa geht. Sind halt "Schaffklamotten"
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 11.07.2008, 19:54
vab vab ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Köln
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 5
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

@ Maria 79
Ich möchte gerne "aus dem Bauch heraus" auf Dein Ausgangsposting antworten, bevor ich all die anderen Antworten lese, die Du bereits bekommen hast.

Was ist MODEBEWUSSTSEIN?
Für MICH ist es: Wissen, was MIR (meinem Typ) steht, ergänzt durch "Highlights" der Saison. So bin ich kein Rüschentyp sondern eher Typ "sportliche Eleganz". Da gibt es stets klassische, zeitlose Elemente. Je nach Mode variieren halt die Muster oder Stoffe. Fertig.

Diese Art Modebewusstsein halte ich bei Kindern für absolut erstrebenswert: Wissen, was MIR steht.

Das Modebewusstsein, das unter den Kindern heutzutage meistens herrscht, ist eher ein MARKENbewusstsein. Wer hat die meisten, aktuellsten, teuersten Klamotten der Marken X und Y?
Ob diese Sachen dem Kind stehen, ist unwichtig.
Wichtig ist zu zeigen, dass man diese MARKEN hat, dass man sie sich LEISTEN kann.

In meinen Augen erzeugt dieses Verhalten ein falsches Selbstbewusstsein.
Kann man sich bestimmte Marken nicht leisten - sei es, weil die Eltern arbeitslos werden, sei es, dass man selbst während der Ausbildung nicht genügend Geld verdient - bricht das (auf diesen Marken basierende) Selbstbewusstsein ein.

Weiß man jedoch, welche Bekleidung (Schnitte, Farben) dem EIGENEN Typ entsprechen, ist es recht leicht sich GUT zu kleiden, durchaus auch mit "billigen" Kleidern - und natürlich insbesondere mit Selbstgenähtem, bei dem man Stoff, Farbe und Schnitt nach eigenem Gusto kombinieren kann.

Gutes Aussehen macht SPASS.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weite bei ottobre Oberteilen bei Kindern? carmen75 Fragen zu Schnitten 7 13.06.2008 15:06
Marathon Stickgarn - gut oder weniger gut? sigmank Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 9 04.12.2006 08:02
http://www.allbrands.com gut/schlecht ???? logefrau Händlerbesprechung 1 18.09.2006 23:03
PFAFF 1222 E, Gut oder nicht gut? serenate Allgemeine Kaufberatung 3 27.09.2005 19:26
brother sd 2000 - gut oder schlecht? alternativen? ladydevimon Allgemeine Kaufberatung 10 20.02.2005 03:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13473 seconds with 13 queries