Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 11.07.2008, 13:21
puppenkisterl puppenkisterl ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: Kalsdorf
Beiträge: 164
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Hab jetzt nur das Ausgangspost gelesen und kann von daher nur darauf eingehen

Ich hab ja zwei Jungs, d.h. ich nähe unter anderem auch deswegen, weil ich in Geschäften selten was finde, was mir gefällt - ich mag es einfach noch nicht sooooo cool, dafür sind sie mir noch zu jung (5 und 3). Der Kleine ist definitiv eher daran interessiert, etwas anzuziehen, was ihm gefällt - der hat sich schon mit 1 1/2 Jahren seine Schuhe selber ausgesucht, während es dem Großen meistens noch egal ist, was er anziehen soll.

Und ja, ich nähe auch deswegen, damit sie was "anderes" haben - besser würd' ich bei meinen Nähkünsten nicht unbedingt sagen Das liegt aber unter Anderem darin begründet, dass der Große teilweise wegen Kleidung wirklich gemobbt wurde (er hatte Sachen von H&M an, die ein anderer Junge auch hatte und der hat ihn wohl dauernd aufgezogen.... ) und er sich weigerte, gewisse Sachen anzuziehen. Also sollte individuelleres Zeug her, und das gefällt ihm richtig gut (und bei den Mädels kam es toll an ).

Schön langsam beginnen Diskussionen in der Früh a là "Das Leiberl will ich aber lieber zu der Hose....!" und solange das nicht ausartet ist das schon ok für mich Und gelegentlich kommt er auch und sagt "Mama, kannst Du nicht so ein Leiberl wie das andere nähen, das Du gemacht hast, das wird mir zu klein und ich mag noch so eines....."

Mlg, Karin!
__________________
karin '77
mega 2003 & mini 2005

www.puppenkisterl.at
mein Blog!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.07.2008, 13:41
Benutzerbild von Glückskind
Glückskind Glückskind ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.03.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Ich hab, sorry, grad keine Zeit alles zu lesen. Deswegen senfe ich jetzt in der Gefahr, dass ich irgendwas wiederhole.

Ich habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ob ich meine Tochter mit ihren 2 Jahren zu einem Modepüppchen mache. Und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich einkaufen viel gefährlicher finde als nähen. Es ist ein anderer Prozeß, das Kind erlebt das Entstehen mit, das Sich-Gedanken-Machen (OK, vielleicht erst später), dass die Mama Wünsche erfüllen kann. Aurelia freut sich über die Sachen und trägt sie mit derselben Liebe, mit der sie genäht wurden.

Allerdings finde ich es bedenklich, wenn Mütter Sachen nähen, weil sie IHNEN gefallen, und dann zittern und hoffen, dass sie auch dem Kind gefallen. Damit meine ich nicht, dass ein Teil vielleicht mal schön gedacht war, aber fertig doch nicht gefällt. Das kann uns Großen auch passieren, und ich finde, die Kinder haben ein Recht darauf. Ich erlebe das gerade selber, denn die niedlichen Rüschenschnitte, die mir selbst ja auch so gut gefallen, passen einfach nicht zu meiner Süßen. Und wie gesagt - sie ist erst 2! Trotzdem finde ich es sehr deutlich, was zu ihr passt und was nicht. Und ich orientiere mich entsprechend um und verwende andere Schnitte und Stoffe.

Tja, und Modebewußtsein... was genau ist das? Wenn es der Blick dafür ist, was zusammen passt, was mir steht, wie ich mit Liebe schöne Dinge kombinieren kann, an denen mein Herz hängt (denn so ist es doch mit den selbstgenähten Dingen), um mich in etwas zu hüllen, das im Außen meinem Inneren gerecht wird - dann finde ich das gut. Wenn Modebewußtsein bedeutet, dass der Kleiderschrank saisonweise geräumt und neu bestückt werden muss, weil die Mode einen anderen Stil diktiert, weil andere meinen Stil nicht mögen, weil nun mal eine bestimmte Marke hip ist und weil shoppen ja solchen Spaß macht, dann finde ich das nicht gut. Und nur in diesem Fall befürchte ich auch, dass Kinder zu Modepüppchen werden, sich einem Diktat unterwerfen und den Blick dafür verlieren, was zu ihnen passt.

Was die Menge der selbstgenähten Sachen betrifft, bin ich ganz ehrlich: wenn ich nicht nähen würde, hätte das Kind wesentlich weniger Klamotten im Schrank. Allerdings habe ich vor meiner Nähzeit auch schon mal Sachen gekauft, die sie dann nicht oder kaum anhatte. Kennen wir sicher auch alle.

Tja, und das Auffallen... ich finde diese überladenen Klamotten mit 1000 verschiedenen Stoffen, Rüschen, Stickbildern und Velours überhaupt nicht schön. Aber sie verkaufen sich... also ist es vielleicht nur mein Geschmack, der damit nicht zurecht kommt. Nur um des Auffallens willen würde ich aber nicht nähen wollen. Zumal die Kinder ja auch irgendwann nicht mehr auffallen mögen! Und wenn sie überhaupt selbst nicht mehr auffallen, weil sie unter den angeblich kindgerechten Klamotten schier verschwinden, dann ist für mich die Grenze erreicht.

Mein persönliches Ziel ist, vor allem Sachen zu nähen, die sehr gut passen, bequem sind und Anforderungen entsprechen, die der Handel nicht erfüllt... Da ich ein Mädchen habe, sind das einige. So freue ich mich z.B., dem Jeans- und Rosa-Diktat entgehen zu können, olivgrüne Hosen mit Blümchen nähen zu können (und unter ungläubigen Blicken grüne Jungsschuhe für Aurelia zu kaufen ), ein dunkelgrünes Shirt mit Kitty für den Spielplatz zu haben (dunkelgrüne Shirts gibt es sonst nur mit Hubschraubern oder Autos drauf) und, und, und. Ich werde übrigens witzigerweise auf kein selbstgenähtes Teil so häufig angesprochen, wie auf Aurelias Lieblingshose (sagt sie!) - schlichter geht es ja nun kaum noch. Interessant, oder?

Liebe Grüße,
Juliane
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.07.2008, 15:13
elaine elaine ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.897
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Zitat:
Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
Mein Beispiel war eher auf wirklich unpassende Gelegenheiten gemünzt, (erlebte) Beispiele sind u.a. mit Rock ins Kinderturnen, mit Rock zum wandern.
Es gibt einfach Gelegenheiten, da muss es meiner Meinung nach klar sein, dass bestimmte Klamotten nicht gehen.
so rein interessenshalber (zum Thema selbst vielleicht später): und warum ist wandern eine unpassende Gelegenheit für einen Rock?
Imho kommt´s beim wandern vor allem aufs Schuhwerk und bei Sonne auf einen Hut an, was man zwischen Kopf und Fuß anhat, ist Geschmackssache. Sagt jetzt jemand, der im Sommer gerne Röcke und Kleider anzieht - auch in den Wald und in die Berge, solange ich nicht klettern muß, find ich einen Rock in passender Länge und Weite durchaus sehr bequem
Und Kinderturnen (nein, meine Tochter hatte Hosen an), aber ich kannte auch Mädchen mit diesem...wie heißt das Ding, nicht so richtig baletttauglich, sondern angedeutetes Röckchen mit Leggins drunter... damit kann man durchaus turnen, wenn man möchte. Okay, ein Redondo ist nicht turnstundentauglich, da sind wir usn sicher einig, aber generell zu sagen, daß Röcke weder wander- noch kinderturnen-tauglich sind, find ich einfach überzogen.
Als ich Kind war, haben Mädchen üblicherweise Röcke und Kleider getragen, ich hatte pro Jahr vielleicht 1-3 Hosen, der Rest waren "Mädchen"klamotten.
Pff, auch damit kann man rennen und klettern und vom Baum runterhüpfen und über den Zaun und wenn mal was hängen bleibt, geht das Kleid eben kaputt, damit mußte meine Mutter leben (ich bin gerne geklettert ).
__________________
Viele Grüße
elaine
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.07.2008, 15:34
Benutzerbild von liebeslottchen
liebeslottchen liebeslottchen ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Rüssingen
Beiträge: 14.868
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Zitat:
Zitat von RicaZ Beitrag anzeigen
Das kommt nicht aus dem Elternhaus, das bringen sie aus dem Kindergarten mit. Wenn das Wetter mitspielt, habe ich aber auch eigentlich nichts dagegen
Na ich weiß ja nicht .......... unabhängig von deinem Satz hier, wollte ich ohnehin das Klagelied meiner Schwester weiter geben.
Die ist Erzieherin und beklagt, dass ganz häufig von Eltern dieser Satz hier zu hören ist: "Meine Tochter hat heute ihr bestes Kleid an. Achten sie bitte darauf, dass sie damit nicht draußen im Sand spielt oder Klebstoff oder Knete dran kommen!"
Meine Schwester rollen sich bei solchen Sätzen immer die Zehnägel auf. Zu Recht!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.07.2008, 15:37
Frau-Jule Frau-Jule ist offline
Schönes für Kleine und Große
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Wetterau
Beiträge: 15.431
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ist Modebewußtsein bei Kindern gut oder schlecht?

Ich zitiere mich mal selbst:

Zitat:
Zitat von Maria79 Beitrag anzeigen
- Machen wir "Modepüppchen" aus unseren Kindern, wenn sie in einmaligen, selbstgenähten Kleidern herumlaufen und die Kleiderschränke rappelvoll sind?

Meine Kinder lieben ihre selbstgenähten Sachen. Weil sie bequem sind, weil sie bunt sind, weil die Hosen keine Reißverschlüsse haben, und auch, weil sie schön verziert sind. Einmalig ist jeder Mensch, und auch bei Kindern sollte Kleidung die Persönlichkeit unterstreichen.
Zur Fülle des Kleiderschranks: sie sind voll , aber nicht übervoll. Wenn ich nähe, möchte ich ja auch, daß es getragen wird, und nicht, daß es im Schrank hängt, bis es zu klein ist....


- Wo ist die Grenze, ab wo würdet ihr sagen: das ist zu übertrieben?

Übertrieben finde ich allzu bunte, verrüschte und vertüddelte Klamotten, und auch, wenn schon kleine Kinder zu jedem Outfit die passende Jacke, Tasche, Schuhe und Mütze im Schrank haben.

- Empfinden wir gar unsere Kinder als "etwas Besseres", weil sie sich von der Masse abheben?

Ja. manchmal bin ich schon froh, daß meine Kids nicht in C&A rumlaufen müssen......Das hat aber oft auch mit dem Geschmack der Eltern zu tun, wie die ihre Kinder anziehen . Bessere Menschen sind sie dadurch aber nicht!!

- Oder ist diese Diskussion tatsächlich so nicht zu führen, weil es uns um passende, alltagstaugliche und kindgerechte Kleidung geht?

Prima, wir diskutieren ja! Mir geht es um passende, alltagstaugliche und kindgerechte Kleidung, und manchmal auch um ein besonderes Teil zu einem besonderen Anlass!
Für mich ist Modebewußtsein das Bewußtsein für die Wirkung des Äußeren auf die Gesellschaft und dafür, wie ich mich selbst in verschiedenen Situationen darstellen kann - oder eben auch nicht. Insofern hängt es auch mit dem Selbstbewußtsein zusammen, das ich meinem Kindern vermitteln will.
Die Sachen, die ich für meine Kinder nähe, sollen ihnen helfen, das zu lernen.

Die Wertigkeit des Selbermachens und der damit verbundenen Aufmerksamkeit und Liebe finde ich auch einen sehr interessanten Aspekt!

Ich bin gespannt, was noch kommt!
Danke für alle geäußerten Meinungen.
__________________
Liebe Grüße, Jule
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weite bei ottobre Oberteilen bei Kindern? carmen75 Fragen zu Schnitten 7 13.06.2008 15:06
Marathon Stickgarn - gut oder weniger gut? sigmank Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 9 04.12.2006 08:02
http://www.allbrands.com gut/schlecht ???? logefrau Händlerbesprechung 1 18.09.2006 23:03
PFAFF 1222 E, Gut oder nicht gut? serenate Allgemeine Kaufberatung 3 27.09.2005 19:26
brother sd 2000 - gut oder schlecht? alternativen? ladydevimon Allgemeine Kaufberatung 10 20.02.2005 03:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:04 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,14088 seconds with 13 queries