Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Rubensfrauen


Rubensfrauen

Rubens liebte die "runden Frauen".
Sie sind hier nähtechnisch unter sich.
Material, Schnitte, Designs - all das wird hier spezifisch diskutiert.


Ja, ich habe keine Modellmaße - aber auch noch Schnittfrust?

Rubensfrauen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 16.06.2008, 12:59
heluwo heluwo ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.06.2007
Beiträge: 879
Downloads: 20
Uploads: 0
AW: Ja, ich habe keine Modellmaße - aber auch noch Schnittfrust?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Ach lieber Quälgeist, ich verstehe Dich nur allzugut.

Da hilft nur die alte Schneiderregel: Sieben Mal messen, einmal schneiden !!!

Ich passe auch nicht besonders gut in Burda, aber inzwischen lerne ich, die Schnitte zu überlisten. Nämlich muss ich immer:

1. Den Rücken länger und breiter machen (Anleitung nach Vogue)
2. die Schultern auf "quadratisch" ändern (Anleitung nach Rene Bergh)
3. in der Taille Weite zugeben, dazu genau die gedachte Bewegungsweite des Modells ermitteln - also Schnittmass minus 86 cm angeblich Taille bei Grösse 46 ist Bewegungsweite - und dann bestimmt 10 cm in der Taille dazumogeln, d.h. Abnäher schmäler, Rückennaht begradigen, Seitennaht mit mehr NZ-
4. die Ärmel weiter nach innen setzen
5. die Ärmel zwei Zentimeter länger machen
6. den Halsausschnitt verkleinern -

ich glaube das wars.

Wenn man seinen Körper einmal richtig gut kennt, dann klappt das schon. Aber ich gebe Dir Recht, irgendwie arbeitet Ottobre mehr für meinen Körper.
Die letzte Leinenhose, bei der ich den Bauch "aufdrehen", den Po erst "zudrehen", dann den Schritt vertiefen, dann die Taille verbeitern musste - sitzt ganz ordentlich.

Aber neben der Auswahl der Stoffe und der Modelle und dem rein handwerklichen Arbeiten am Material ist das doch eigentlich das schöne am Selbernähen, dass das Modell nachher dem eigenen Körper passt !! Lass Dich nicht entmutigen, das ist das allerwichtigste.

Gruss Isebill
Hallo Isebill,
Hut ab, dass du nach so vielen Veränderungen überhaupt noch Lust hast, mit dem eigentlichen Projekt anzufangen.
Die Probleme mit Burda, die die anderen beschreiben, habe ich auch, deshalb habe ich das Klamottennähen für mich eine Weile ganz eingestellt.
Nun stehen aber zwei Feiern an, zu denen wir eingeladen sind. Zu kaufen kriege ich nichts, was mir gefällt, also muss ich versuchen, mir selbst was zusammenzupfriemeln.
nachher gehe ich zu einer Bekannten, die ist Schneiderin. Sie will mir ein paar Tipps geben, wie ich einen vorhandenen Schnitt so präparieren kann, dass die Brustabnäher nicht in Bauchnabelhöhe sitzen und mein Hintern nicht mehr durchs Ärmelloch passt.
LG Heike
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.06.2008, 13:12
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ja, ich habe keine Modellmaße - aber auch noch Schnittfrust?

Nur Mut, meine Lieben, Übung macht den Meister !!

Wenn man erst einmal den eigenen Körper und seine Standards kennt, dann geht das ganz schnell. Ich brauch wirklich nicht lange, denn:

Ich kopiere die Schnitte nicht, ich "radle" sie aus, also weiche Unterlage auf den Tisch, darauf unbedrucktes Papier von der Rolle, darauf den Bogen, mit dem Zackenrad über den Bogen, Schnittmuster ausschneiden. Dann kommen die Änderungen: Ausgeschnittenen Papierschnitt auflegen, Änderungen vornehmen, geänderten Schnitt ausschneiden - fertig. Geht schneller als die Methode mit der duchsichtigen Folie - igitt - oder wenn man was zusammenkleben muss. Komplizierte Änderungen mache ich in zwei Schritten.

Dieses Papier gibt es für fast kein Geld - 5 EUR, ca 100 m - in der Zeitungsdruckerei.

Gruss Isebill
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.06.2008, 22:24
Benutzerbild von sany
sany sany ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2006
Ort: ...wo die Uhren anders ticken...
Beiträge: 14.869
Downloads: 8
Uploads: 1
AW: Ja, ich habe keine Modellmaße - aber auch noch Schnittfrust?

Zitat:
Zitat von blaue_elise Beitrag anzeigen
ich habs irgendwann nicht mehr eingesehen, minstesten zwei probestücke komplett für die tonne zu nähen und bin seither burdaverweigerer. ich blättere noch nichtmal mehr die zeitung durch. wozu auch... die schnitte passen mir eh nicht.
hallo!

so geht es mir auch! ein paar teile habe ich am anfang meiner "nähkarriere" nach burda genäht und auch brav eine zeit lang die zeitschriften gekauft, aber seit dem frühjahr 2007 kommt mir keine selbst gekaufte mehr ins haus. ist ja gar nicht böse gemeint - aber die schnitte sind nicht meins. ich halte mich jetzt eher an die ottobre women und die knipmode.

und ich habe auch großen respekt vor deiner geduld, quälgeist!
__________________
Ich bin ich - das ist nicht immer leicht aber gut so!

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.06.2008, 22:59
Benutzerbild von CeeCee
CeeCee CeeCee ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2006
Ort: Mainhatten
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Ja, ich habe keine Modellmaße - aber auch noch Schnittfrust?

Ich muss gestehen,dass ich letzte Woche zum erstem Mal nach Burda genäht habe und ich mich vorher vermessen habe,um die Maße zu vergleichen.
Normalerweise trage ich Gr.36 (jaja,das passt hier nicht her,ich weiß) oder auch mal Gr.158 (bei Hosen) oder 164 - jedenfalls nichts außergewöhnliches
Da ich aber zu etwas Hüftgold neige und auch das Phänomen der konträr winkenden Oberarme () wollte ich ein passendes Teil
Ich habe 4 x gemessen,weil ich dachte,ich hab das Maßband vielleicht auf der falschen Seite abgelesen oder so.Nach der Maßtabelle nämlich brauche ich:
Oberweite - Gr.38 - okay, obwohl A-Körbchen ?Wie kann nichts so groß sein?
Taille - gibt es nicht,interpoliert etwa Gr.32
Hüfte - Gr.46 - wie bitte?

Ich habe mich dann an Gr.38 gehalten - da es eine Tunika ist,die obenherum anliegt - und was oben passt,geht auch über die Hüfte ,die Taille ist eh wurscht und die Träger werden individuell angepasst.
Was soll ich sagen - das Teil passt wie angegossen!Liegt aber wohl am Schnitt.Nun trau ich mich gar nicht,etwas zu nähen,dass eventuell Wiener Nähte hat,enger anliegt oder so...obwohl ich ja das Schnittändern gewohnt bin - allerdings bei meiner Tochter,da hab ich den Dreh raus-für mich war es das erste Teil (außer einer Zoela von Farbenmix)

Aber das Model trägt das Zeug doch auch - oder werden die Sachen direkt am Körper genäht?
Ich mache nämlich nie ein Probeteil.

Und als ich den Post eben gelesen habe - DUPION-Seide das tut ja beinah körperlich weh....ich leide mit Dir.
Ich verstehe dann nur nicht,dass das Futterteil gepasst hat?

Leicht verunsicherte Grüße
Claudia
__________________
Learning by sewing....
Meine Galerie:
Claudia´s Catwalk
Und hier mein UWYH
Genäht seit Anfang Juni: ist jetzt so viel, dass es in meinem Profil steht
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.06.2008, 23:54
blaue_elise blaue_elise ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.06.2005
Beiträge: 14.868
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ja, ich habe keine Modellmaße - aber auch noch Schnittfrust?

Zitat:
Zitat von CeeCee Beitrag anzeigen

Aber das Model trägt das Zeug doch auch - oder werden die Sachen direkt am Körper genäht?
nein, das nicht. aber erstens werden nur modells mit bestimmten abmessungen genommen und die teile für die bilder werden mit sicherheit extra für die fotoshootings genäht.
und wenn dann mal labbert, kann man die frau ja immer noch hinlegen, an den füssen aufhängen oder hinter einem baum verstecken.

sehr gut wirken aber auch ganz schnöde wäscheklammern, um sachen zusammenzuraffen. sieht doch keiner auf den bildern... aber das machen sicher alle zeitungen...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zwar etwas spät, aber auch ich habe shirts genäht piepsblue Februar 2008 - Shirts 4 03.03.2008 21:24
Chat - ich würd ja gerne, aber..... Gipsy Freud und Leid 3 17.02.2008 21:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07963 seconds with 13 queries