Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Warum Totenköpfe- und Camouflage-Stoffe?

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #96  
Alt 28.05.2008, 17:12
Benutzerbild von Nähly
Nähly Nähly ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum Totenköpfe- und Camouflage-Stoffe?

Wenn man längere Zeit nachdenkt könnte man selbst aus Vichy was Negatives machen. es geht doch nun wirklich nur um ein Stoffmuster !
__________________
Liebe Grüße, Eva



Das Glück kommt zu denen, die lachen !
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 28.05.2008, 17:25
Benutzerbild von peterle
peterle peterle ist offline
Administrationskasper
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.12.2001
Ort: Aachen
Beiträge: 16.704
Downloads: 18
Uploads: 19
AW: Warum Totenköpfe- und Camouflage-Stoffe?

Zitat:
Zitat von Doro-macht-mit Beitrag anzeigen
naja, ich sprach ja von den (Spiel-)Pädagogen. vor zwanzig Jahren war es ja in, dass es bei Spielen keine Verlierer (und somit auch keine Gewinner und Helden gab.) .... soweit jedenfalls die Theorie
In der großen Kuschelzeit, als wir uns alle einfach nur lieb hatten und die absolute Gerechtigkeit über die Welt kam?
Da war ich glaube ich im Kinderladen und da durfte man alles, auch alles kaputt machen, wenn man wollte - zumindest solang es nicht von einem aus der eigenen Gruppe war.
Zucker in den Tank von blöden Spießerkarren schütten war auch toll, aber nicht in welche aus der Gruppe ...
Ich mußte da dann glücklicherweise nicht so lange hingegehen, da meine Mutter aneckte, weil sie bei den gemeinsamen Pflichtlesungen von Marxens Kapital sich die Aussagen mal erklären lassen wollte und das nicht einfach nur total gut fand.
Wir haben aber trotzdem gerne Helden gespielt und die Welt gerettet.

Zitat:
Zitat von Black Lab Beitrag anzeigen
Aber wenn du, wie ich annehme, bei der persönlichen Bewertung auf Glaubenssätze abzielst, dann ist das genau das hüpfende Komma... äh, der springende Punkt.
Nein, mit Glauben hat das nicht so viel zu tun.
Um eine persönliche Bewertung vorzunehmen, muß ich ja ein persönliches Wertesystem haben und das wiederum ist stark von der eigenen Umwelt geprägt.

Zitat:
Die wenigsten machen sich ihre persönlichen Glaubenssätze klar und hinterfragen sie.
...
Das bedeutet aber Arbeit, zu der nur wenige bereit sind. Viel einfacher ist es bekanntlich, andere denken zu lassen und Meinungen zu übernehmen. Damit eckt man ja auch viel weniger an.
Das ist wohl wahr, die Idioten waren immer schon die glücklichsten Menschen auf der Erde.

Zitat:
"Die Gesellschaft" besteht ja letztlich nur aus Individuen, würde also jeder Einzelne an sich arbeiten... Ja, ich weiß, graue Theorie.
Letztlich arbeiten alle permanent an ihrem Wertesystem. Einige bewußt und andere unbewußt, denn sonst hätten sich unsere Werte nicht über Jahrtausende verändert.

Zitat:
Aber mich erschreckt es schon, wie schnell immer noch Menschen aufgrund von Äußerlichkeiten wie Kleidung in Schubladen gesteckt werden bzw. wieviel Bedeutung solchen Stoffen beigemessen wird.
[/QUOTE]

Das ist aber so. Es gab und gibt einen Dresscode und es wird wohl auch immer einen geben.


Zitat:
Zitat von liebeslottchen Beitrag anzeigen
Es ist schlicht und ergreifend so, dass Kinder ein bisschen Grusel lieben. Ich will damit jetzt nicht behaupten, dass man Kleinkindern schon das "Kettensägenmassaker" vorsetzen soll ............ aber wer von uns hat als Kind nicht Gespenster-, Piraten- oder sonstige Gruselgeschichten inkl. Märchen geliebt?
Ich hatte mal einen Bekannte, der liebte die alten Zombie und Gruselstreifen der B-Serien aus den frühen 70ern und schaute die auch mit seinem kleinen Kind. Irgendwann hatte er dann mal Probleme mit dem Kindergarten, weil die anderen Blümchenwiesen malten und seiner einen Zombie am Glockenseil.
Ich glaube schon, daß solche Erlbenisse prägen und das man als Eltern eine gewisse Vorsicht walten lassen sollte.
Wie die letztlich aussieht, bestimmen alleine die Eltern und die Umgebung und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es nicht solch eine Vielfalt an Menschen.
__________________
grüße
peterle

„Du musst nicht über Meere reisen. Du musst nicht in den Himmel hinaufsteigen. Du musst nicht die Alpen überqueren. Der Weg, der dir gewiesen ist, ist nicht weit:
Du musst Gott nur bis zu dir selbst entgegengehen.“
Bernhard von Clairvaux
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 28.05.2008, 18:50
Benutzerbild von liebeslottchen
liebeslottchen liebeslottchen ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Rüssingen
Beiträge: 14.868
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Warum Totenköpfe- und Camouflage-Stoffe?

Zitat:
Zitat von peterle Beitrag anzeigen

Ich hatte mal einen Bekannte, der liebte die alten Zombie und Gruselstreifen der B-Serien aus den frühen 70ern und schaute die auch mit seinem kleinen Kind. Irgendwann hatte er dann mal Probleme mit dem Kindergarten, weil die anderen Blümchenwiesen malten und seiner einen Zombie am Glockenseil.
Ich glaube schon, daß solche Erlbenisse prägen und das man als Eltern eine gewisse Vorsicht walten lassen sollte.
Wie die letztlich aussieht, bestimmen alleine die Eltern und die Umgebung und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es nicht solch eine Vielfalt an Menschen.
Ich hab doch jetzt extra gesagt, dass man nicht das Kettensägenmassaker seinen Kindern vorsetzen soll ........
Das hab ich jetzt auch nicht mit den Gruselgeschichten gemeint, die Kinder lieben. Aber dass Kinder sich gerne ein wenig gruseln, ist tatsächlich so. Schließlich gibt es ja auch eine ganze Reihe Kinderbücher, in denen es "kindgerecht gruselig" zugeht. Und die sind sehr beliebt hat mir eine befreundete Buchhändlerin mal erzählt.
Dass es ein Kind prägt, wenn es Dinge sieht/hört/erlebt, die es noch nicht einordnen und verarbeiten kann, ist klar. Man kann es nur leider nicht immer verhindern, dass so etwas passiert. Ob nun die Eltern selbst oder Geschwister oder Freunde oder einfach "der Zufall": irgendwer sorgt schon dafür, dass wir auch schon im zarten Alter Dinge sehen, die nicht für uns bestimmt sind.
Da bleibt es dann zu hoffen, dass man Menschen findet, die das mit einem in Gesprächen aufarbeiten.
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 28.05.2008, 20:49
Benutzerbild von Black Lab
Black Lab Black Lab ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.11.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 14.868
Downloads: 30
Uploads: 1
AW: Warum Totenköpfe- und Camouflage-Stoffe?

Zitat:
Zitat von peterle Beitrag anzeigen
Nein, mit Glauben hat das nicht so viel zu tun.
Um eine persönliche Bewertung vorzunehmen, muß ich ja ein persönliches Wertesystem haben und das wiederum ist stark von der eigenen Umwelt geprägt.

...

Letztlich arbeiten alle permanent an ihrem Wertesystem. Einige bewußt und andere unbewußt, denn sonst hätten sich unsere Werte nicht über Jahrtausende verändert.
Glaubenssätze haben nichts mit Glauben im religiösen Sinn zu tun, sondern eben mit dem Wertesystem, Näheres dazu hier: http://www.nlp-bibliothek.de/nlp-mas...initionen.html

Zitat:
Zitat von peterle Beitrag anzeigen
Das ist aber so. Es gab und gibt einen Dresscode und es wird wohl auch immer einen geben.
Natürlich gibt es einen Dresscode. Aber wie sinnvoll ist es, den Banker, der mich in Schlips und Kragen berät, deshalb in eine Schublade stecken? Der Job erfordert den Anzug, in seiner Freizeit düst er aber womöglich in schwarzem Leder auf 'ner Harley durch die Lande...

Weitergedacht: Warum ist denn in vielen Branchen der Anzug Pflicht? Weil man auf den Glaubenssatz (oder die Überzeugung oder das Vorurteil) der Kunden baut "Anzug = seriös".
__________________
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 29.05.2008, 12:43
Benutzerbild von corvuscorax
corvuscorax corvuscorax ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: nahe am verbotenen Wald, bei der Schwefelquelle
Beiträge: 15.489
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Warum Totenköpfe- und Camouflage-Stoffe?

Das Schöne am Bundeswehr / Soldat spielen, ist ja, daß man sich die Regeln aussuchen kann. Bei der echten Bundeswehr geht das nicht mehr, im Krieg schon gar nicht. Insofern spielen Kinder immer nach ihren Regeln, egal ob Ritter, Pirat oder Soldat oder was auch immer. Wie Pippi Langstrumpf schon sagte "ich mache meine Welt wie sie mir gefällt", aber Erwachsene sehen die Welt eher, wie sie ist, daher das Entsetzen.
Freunde von uns haben ein Zwillingspärchen. Die Eltern sind dem Feminismus und sonstigen Weichspülbewegungen gegenüber sehr aufgeschlossen und wollten mit ihren Kidnern der Welt demonstrieren, daß alles eine Frage der Erziehung ist. So gaben sie dem Mädchen die Autos und dem Jungen die Puppen zum Spielen. Und? Was ist wohl passiert? Genau: Die Kinder haben getauscht. Das Mädchen wollte mit Puppen spielen und der Junge wollte mit Autos spielen. Darauf die Mutter: "Fuck the Feminists, es sind doch die Gene".
Insofern gibt es auch Mädchen, die liiieeebne rosa Rüschen und Glitzer etc. Das sind Phasen, die kommen und gehen. Und wenn sie das wollen, soll man sie doch lassen, nur zwingen sollte man sie wohl nicht.
Unsere Cousine hatte als Kind ein Gummiskelett, dem haben die Barbiekleider gepaßt....die Erwachsenen waren schockiert über diese Mischung.
Anscheinend ist es in der heutigen Pädagogik immernoch tabu, Jungs einfach Jungs sein zu lassen. Harmlose Raufereien werden solange unterdrückt, bis es richtig knallt. Anschließend werden Jugendämter und sonstige "Experten" bemüht, um rauszufinden, was die Eltern alles falsch gemacht haben. Ließe man sie sich einfach austoben als Helden, Schurken, Wletenretter sähe manches anders aus. Eine Psycholgin dachte mal sie könnte ihrem Sohn etwas mehr Einfühlungsvermögen beibringen, indem sie ihm eine Barbie zum Spielen gibt. Auf die Frage, was er mit der Puppe gemacht hat sagte sie "er hat ihr die Beine ausgerissen und sie als Dolch benutzt".

Gehen die Skull-Kritiker eigentlich noch ins Theater? Ich meine nur, wegen Hamlet
Die Leiden des jungen Werther haben seinerzeit eine Suizidwelle ausgelöst, leider sind sie immernoch nicht vom Lehrplan verschwunden. Daran denke ich immer, wenn man bestimmte Computerspiele verbieten will, weil sie angeblich zur Nachahmung anregen. Man kann auch am Compi rumballern, ohne sein Umfeld in ein Schlachtfeld zu verwandeln.
Eine Bekannte von mir trinkt keinen Alkohol, weil sie meint, daß andere das Zeug mißbrauchen und im Vollrausch Frauen schlagen... sowas finde ich krank. Aber gut: Ich werde auch keine Kartoffeln mehr schälen, weil andere das Messer nehmen und ihren Nächsten meucheln. Und Geschirrspülen fällt auch ab sofort flach, weil man mit Spüli Gartenteiche verseuchen kann und dann die Frösche sterben (andere Bewohner können ja noch zu Sushi werden)

Ich hör jetzt lieber auf....

LG Andrea
__________________
Gruß cc
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
camouflage-/tarnmuster , totenkopf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stoff mit Totenköpfe Friedericke Nemitz Händlerbesprechung 15 24.11.2008 09:20
süße totenköpfe - aber wie? charlotte Boardküche 6 04.07.2007 10:46
Totenköpfe oder durchstochene Herzen als Stickmotiv gesucht oesti Stickmustersuche 5 16.09.2006 20:51
Stacheldraht mit Totenköpfe teufelchen Stickmustersuche 3 06.04.2006 11:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:17 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,25439 seconds with 13 queries