Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


"IN" sein: wichtig oder nicht??

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.05.2008, 12:56
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: *Mosel-Saar-Ruwer*
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "IN" sein: wichtig oder nicht??

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Wer auf Kaufmode angewiesen ist, der kann oft nicht anders, aber wir können anders und sollte die Chance nutzen, uns aus der Masse der lieblos gekleideten Geschlechtsgenossinnen hervorzuheben. Deren Durchschnittlichkeit ist unserer Gelegenheit
Tosender Beifall.
So isses. Besser hätt's niemand schreiben können.

LG Monika
__________________
Mehrfache Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. (Terry Pratchett)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.05.2008, 13:25
Benutzerbild von Tammi
Tammi Tammi ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.10.2007
Beiträge: 82
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "IN" sein: wichtig oder nicht??

Hi,

mir ist herzlich egal was gerade so IN ist. Vor allem: was ist zur Zeit denn nicht Trend? Da sind die 80er mit teilweise sehr grellen Farben, Ethno-Mode mit langen Walle-Kleidchen bzw. Ethno-Prints, dann aber wieder die 50er mit klaren Linien, schön feminin und Röcken, die wieder auf Taille gemacht sind. Die Liste lässt sich bestimmt noch fortsetzen...

Es hängt ja auch davon ab wie wichtig mir Mode bzw. mein Erscheinungsbild ist. Es gibt ja auch Leute, die sich wahllos was aus dem Kleiderschrank nehmen ohne auf Farben, Schnitte etc. zu achten.

Ich denke ein weiterer wichtiger Faktor ist, wo man bevorzugt einkauft. Bei Hasi & Mausi und Konsorten findet man günstig die Trends, während bei bei p & c eher teurere, klassischere Kleidung zu finden ist. Wer bevorzugt bei noa noa einkauft mag wahrscheinlich verspieltere Mode einfach lieber und dem ist dann egal, dass gerade die 80er mit ihren Neonfarben wieder IN sind

Außerdem ist es doch schön wenn man individueller ist als andere. Man denke dabei an gewisse Trendteile. Letzten Herbst hat man ja kaum Mädchen/ junge Frauen gesehen, die nicht alle fast identische Lederjacken trugen. So was finde ich langweilig. Wir können ja auch die Trends, wenn wir das denn wollen, aufgreifen und auf unsere Weise interpretieren
__________________
Grüße Tammi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.05.2008, 14:30
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.561
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: "IN" sein: wichtig oder nicht??

Naja,

nur, weil man mit der Mode geht, muss das doch nicht heißen, dass man lieblos gekleidet ist oder aussieht wie eine Presswurst... Das find ich dann auch wieder zu pauschal abgeurteilt - Man kann auch besch...eiden aussehen, wenn man sich nicht modisch kleidet

Was mich betrifft, je mehr ich mich durch das Nähen mit dem Thema Kleidung beschäftige, desto mehr interessiert mich auch die Mode. "In" ist meiner Meinung nach, was die Frauenzeitschriften ausrufen. Also alle zwei Wochen was anderes...

Ich bin noch weit, weeeit davon entfernt, "modisch" rumzulaufen. Aber inzwischen erkenne ich immerhin, was überhaupt "in" ist; das ist für mich schon ein großer Fortschritt gegenüber früher

Ob ich das dann mitmache und wenn ja, in welcher Form, ist wieder die andere Frage, an der ich mich abarbeite. Ich nähe sehr langsam, und im Moment ist mein mittelfristiges Ziel, irgendwann mal für jede Saison ein, zwei, drei Sachen zu nähen, die in sind. Aber nur als Ergänzung zu meinem "normalen" Kleiderschrank. Ein Fashion Victim will ich bestimmt nicht werden

Also ja, es wird für mich immer wichtiger, was in ist, je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige - Aber wie Kasi schon schreibt, man muss einfach wissen, was einem steht, stilistisch und farblich. Dann kann man sich aus dem reichhaltigen Fundus der "In-Klamotten" bedienen, ohne wie ein fashion victim auszusehen

Liebe Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.05.2008, 14:39
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "IN" sein: wichtig oder nicht??

Liebe Kasi, betreffend die von Dir genannten Schnittformen hast Du völlig Recht. Das sind diese Eintagsfliegen, die auch ich ignoriere, weil sie so garnicht zu mir passen. So etwas meinte ich auch nicht.

Ich meinte mehr die ganz grosses Linien, wie die Taillenbetonung in den Fünfzigern, das eher Sackartige der Sechziger, die weiche Linie der Siebziger, die Schulterbetonung der Achziger, das Körperbetonte der Neunziger und die Retromanie des Milleniums.

Ich glaube an die Macht des Marktes. Die Bekleidungsindustrie ist ein Milliardengeschäft. Es sitzen clevere Burschen in den Chefetagen und die wollen eines: verkaufen, verkaufen, verkaufen. Und zwar an möglichst jede Frau möglichst viel. Wird nun in diesem globalen Geschäft nur noch eine Linie angeboten, dann bleibt vieles hängen, denn Frauen sind nicht so blöd, dass sie unvorteilhafte Mode kaufen, nur weil es sie zu kaufen gibt.

Ich höre an dieser Stelle schon Eure Proteste: Isebill, schau Dich auf den Strassen um....
..stimmt natürlich, aber es muss nicht nur etwas, es muss ALLES verkauft werden. Auch die kleinste Umsatzeinbusse tut weh. Also was tun die cleveren Herren: Sie bringen für jeden Typ Körper und jeden Typ Frau, bei dem sich sich ein Geschäft ausrechnen, etwas auf den Markt. Man findet also immer was, was einem steht.

Auch an dieser Stelle höre ich den Protest: Stimmt nicht, die Dicken/Kleinen/Dürren finden nix....
stimmt natürlich auch, aber da liegt daran, dass die Herren eben clever sind. Die suchen sich ihre grösste Zielgruppe wo sie mit einer Idee den grössten Umsatz machen, und die liegt nicht in den Randgrössen. In diesem Multimilliardengeschäft werden die Trends nicht in den Randgrössen, sondern in der breiten Mitte lanciert.

VÖLLIG FALSCH wäre es nun aus meiner Sicht, einer der vielen Linien, die für einen anderen als den eigenen Körper gedacht sind, für die generelle Linie zu halten und zwanghaft zu kopieren. Ich sehe die grosse Linie des Milleniums in der Adaption sämtlicher Retrostile. Mein Körper und mein Stil sind für die Fünfziger und für die Siebziger komplett ungeeignet, aber gut kompatibel mit den Ideen der Sechziger und der frühen Achziger.

Ohne gross darüber nachzudenken - da komme ich erst durch diesen Fred drauf - habe ich mir also ein schwarzes Kurzarmshirt mit grossem rundem Ausschnitt genäht, dass ich mit grossen Erfolg über einer weissen Bluse trage (Stil der Sechziger). Aus einer Burda 08, das war gemustert im Heft. Ausserdem habe ich mir einen schwarzen Pulli aus Leinen/Seidestrick gemacht, gewickelt und mit Fledermausärmel (Stil der Achziger).

Das ist auch schon alles, was ich an Trend dieses Jahr mitmache. Aber ich finde, ein oder zwei hochmodische Teile, in die man sich auf den ersten Blick verliebt hat, sollten es schon sein. Wie gesagt, ich verwirkliche mich nicht nur kreativ, ich will auch was zum anziehen haben.

Gruss Isebill
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.05.2008, 14:52
Benutzerbild von Resiii
Resiii Resiii ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.01.2008
Ort: In der schönen (und öööden) Eifel
Beiträge: 642
Blog-Einträge: 25
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "IN" sein: wichtig oder nicht??

Nö, nicht bewusst. Ich näh alles so wie es mir gefällt. Das was mir gefällt ist aber meistens in. Denn: Ich muss keine Trends befolgen, ich MACHE die Trends ! Allerdings wird man unbewusst zu bestimmten Trends hingezogen, das heißt sie fangen an einem zu gefallen, wenn man zu viel Glamour und Instyle liest (also wie ich).Ist mir an Bermudas aufgefallen. Zuerst fand ich sie hässlich, nach 3 Monaten fand ich sie schön.
__________________
Teresa


Impulsive (kreative) Menschen kennen keine Grenzen!

Yippie Yippie Yeah Krawall und Remmi Demmi !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
"in" sein

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ick freu mir so!!!!! oder "wer will und hat noch nicht!" stosi Freud und Leid 6 23.09.2007 02:40
Nach "Haben-will" kommt "Brauch-ich-doch-nicht"... SuSa024 private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 7 12.10.2006 22:40
suche Gedicht vom "Heim" ,zu hause sein... sunnykim Freud und Leid 0 11.01.2006 20:02
Signaturen-Größen-"Wahn" oder nicht? charliebrown Freud und Leid 32 09.12.2005 20:47
Stoff "schiebt". Wie muß der Füßchendruck sein? Minga Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 4 24.02.2005 19:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08060 seconds with 13 queries