Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Fragen zur Müller-Standardhose aus Rundschau 11/2005

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 01.08.2008, 09:24
Luthien Luthien ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.757
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Fragen zur Müller-Standardhose aus Rundschau 11/2005

Die Frage ist, zieht sie nach unten oder hängt sie durch? Sitz denn die Taillenlinie wirklich in der Taille oder wird die auch nach unten gezogen?
Bei meiner ersten Hose war bei der ersten Konstruktion die Naht über der Hüftlinie zu lang, weshalb die Hüftlinie nach unten hing und sich unter dem Hintern eine Falte gebildet hat.
An der Wirbelsäule gibt es unten so einen Knick, wo die Lendenwirbelsäule in das Steißbein übergeht. Du könntest vielleicht mal versuchen, die Länge von der Taillenlinie bis zu dem oberen Wirbel des Knicks zu messen und dieses Maß mit der Länge der Naht bis zur Hüftlinie zu vergleichen. Mir hat das damals weitergeholfen, aber leider weiß ich nicht, ob man daraus eine Regel machen kann oder ob das bei jedem Menschen anders ist.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.08.2008, 11:08
gundi2 gundi2 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: NRW
Beiträge: 17.491
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Fragen zur Müller-Standardhose aus Rundschau 11/2005

Luthien, danke, das du dir so viel Zeit nimmst!
Die Hose zieht hinten nach unten und es sitzt kein überflüssiger Stoff unterm Hintern, d. h. die Taille der Hose erreicht (auch mit Nahtzugabe!) nicht meine Taille.
Mit dem Sitz unten am Hintern bzw. hinten an den Oberschenkeln bin ich zufrieden. (Das scheint ja oft ein Problem zu sein.)
Übrigens will ich mir von diesem Schnitt Tweed-Hosen nähen, denn meine Lieblingshose hat definitiv den Hosenboden durch, und an der 2. ist auch "der Lack ab".

Mittlerweile habe ich noch einiges an mir vermessen auf der Suche nach meiner Gesäßform:
- mein Spaltdurchmesser liegt etwa bei 24 cm, das ist 1/4 HU - 4. Gemessen habe ich das auf 2 Arten, einmal mit dem Kurvenlineal, wie du das gemacht hast, und einmal, indem ich mich gerade vor eine Tür gestellt habe, mein Quilters Rule waagerecht in den Schritt, und dann vorne von der Hüftlinie senkrecht runter gemessen (Fachleute machen das mit dem Schneiderwinkel). Brachte beides die selben Werte, wird also wohl stimmen.

- dann habe ich mich auf das Qu. Rule draufgelegt, das Ding quer unterm Hintern, um mal meine Breite im Hüftbereich zu bestimmen. Die breiteste Stelle ist 45 cm, und die liegt wesentlich tiefer als die Stelle mit dem größten Hüftumfang, etwa auf Höhe der Schrittnaht. Und von vorne und von hinten erscheint das auch als die breiteste Stelle.

- und ich habe meine letzte selbstgenähte Hose - nach einem veränderten Schnitt - mal vermessen und mit meiner Oberschenkelweite verglichen.
Meine Oberschenkelweite ist 67 cm, die der Hose 72 cm, und die liegt mir beim Sitzen definitiv zu eng an und zieht mir die Wärme ab.

Und dann habe ich "studienhalber", d. h. um mal zu sehen, wie eine Hose für mich mit maximaler Schräglage (3 cm 3a-25, 1 cm Bruchverlegung) und entsprechender Oberschenkelweite aussieht, die Hose für XXL-Figuren aus der Rundschau 5 / 2005 konstruiert. XXL fängt bei denen ja bei Gr. 44 an. Dabei habe ich allerdings die Sitzhöhe plus 2 cm genommen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt zu dieser Konstruktion gehört, denn in der Anleitung steht nichts davon. (???)
Meine Schrittlänge beträgt 82 cm.
Diese Hose hat einen Spaltdurchmesser von ca. 24 cm, eine Oberschenkelweite von 80 cm und eine Schrittlänge von 90 cm - wenn ich allerdings die 2 cm Zugabe von der Sitzhöhe rausnehme, wären das nur noch 86 cm.
Bei der Oberschenkelweite könnte ich durch gerader Stellen 1 bis 2 cm herausnehmen, alles andere würde mir zu "karottig" und vermutlich auch wieder zu knapp.

Ich schneide die Hose so erst mal nicht zu und warte lieber auf weitere Informationen und Tipps von Euch, wie ihr meine Figur und die Hosenform jetzt einschätzt. - Montag kann ich auch das Hosenbuch aus der Bücherei abholen.

LG gundi
__________________
Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel. (Sir William Adolphus Ward)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.08.2008, 11:11
Benutzerbild von chipsy
chipsy chipsy ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: im Schwabenländle
Beiträge: 14.871
Downloads: 46
Uploads: 0
AW: Fragen zur Müller-Standardhose aus Rundschau 11/2005

Nachdem ich Dod´s Hose in der Galerie bewundert habe, musste ich gestern gleich mal das Buch rauskramen und hab das mit der Konstruktion schnell gelesen. So schwer ist das wohl gar nicht und ich werde mich mal bei Gelegenheit dran machen.
__________________
Grüßle Ingrid

]
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.08.2008, 12:36
Luthien Luthien ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.757
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Fragen zur Müller-Standardhose aus Rundschau 11/2005

Hallo Chipsy: Die Konstruktion an sich ist simpel, schwierig wird es, wenn Dein Körperbau nicht dem Standard entspricht. Und wer sich die Mühe macht, ein Schnittmuster selbst zu konstruieren, wird wohl eher selten dem Durchschnitt entsprechen.
Hallo Gundi2: Klingt eher so, als wärst Du dann doch nicht ellipsenförmig, sondern hättest eher einen ausgeprägteren Hintern. Die hintere Mittelnaht ist auf alle Fälle zu kurz.
Spaltdurchmesser von 24cm klingt ja schon mal gut. Das ist ja das, was Du auch an Deinem Körper gemessen hast. Allerdings weiß ich nicht, ob der Spaltdurchmesser der Hose und der am Körper wirklich hundertprozentig übereinstimmen müssen. Es kommt sicher auf die Weite der Hose an. Aber da frag lieber mal Stofftante, die hat Erfahrung im Schnittezeichnen. Bei meiner zweiten Hose habe ich festgestellt, dass bei geringerem Hüftumfang bei mir der Spaltdurchmesser trotzdem der selbe bleiben muss, wie bei der weiteren Hose, ich also zur 1/4 Hinterhosenbreite ab Bruch weniger dazugeben muss.
Schrittlänge am Körper gemessen 82cm und an der Hose 86cm scheint mir ein zu großer Unterschied. Bei meinen Hosen sind die Schrittlängen des Schnittmusters und meine am Körper gemessene nahezu identisch. Ein kleines Bisschen dehnt sich die Schrittrundung beim Tragen ja auch noch. Eine Differenz von 4cm klingt sehr amerikanisch Die Konstruktionsanleitung für XL-Figuren kenne ich nicht. Dazu kann ich Dir leider Nichts sagen.
Zu der Oberschenkelweite: Setz Dich doch mal auf einen Stuhl und lege ein Maßband um Deinen Oberschenkel in der Weite, wie es Dir beim Sitzen angenehm wäre. Dann hätte man schon mal einen Anhaltspunkt, wie man das Design der Hose aufbauen könnte.
Hast du eigentlich ein Bild von Deiner Wunschhose? Tweed hört sich schön kuschelig an Kleiner Tip: Vogue ist so freundlich, bei ihren Schnittmustern im Internet immer die Fußweite bei jeder Größe dazuzuschreiben. Das macht es einfach zumindest die Grundform zu kopieren. Aber ich schwöre, es ist reiner Zufall, dass meine erste Hose haargenauso aussah, wie ein Voguemodell. Das habe ich erst hinterher gesehen.
Die Hose gleich aus Stoff zuschneiden würde ich sowieso nicht. Zum Test mache ich immer erstmal ein Folienmodell. Mehr existiert von meiner zweiten Schnittversion auch noch nicht. *ich sollte nicht mehr so viel surfen, sondern endlich mal meinen Stoff zuschneiden *
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.08.2008, 14:53
gundi2 gundi2 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: NRW
Beiträge: 17.491
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Fragen zur Müller-Standardhose aus Rundschau 11/2005

Hallo luthien und alle anderen, die mitlesen
Ein Bild von meiner Wunschhose habe ich im Kopf; sie soll aussehen wie meine alte, die ich leider unversichtigerweise bereits entsorgt habe
Es soll eine Winterhose werden, mit recht geradem Bein und weit genug, dass noch eine Leggings drunter passt; und ich werde sie hauptsächlich mit Strickpullovern tragen, so Stil englischer Guernsey, natürlich Marke "Eigenbau", auch schon mal mit BW-Rolli. (Mal sehen, was die nächsten Winter so bringen....)

Zu der Schrittlänge: Ich habe mich beim Messen mit angelegtem Maßband mal hingesetzt und festgestellt, dass sich die Schrittlänge dabei kaum verändert. Das ist vermutlich vergleichbar mit der Armlochhöhe; das Armloch kneift nicht, wenn es weit genug ausgeschnitten ist.....

Die 2 cm Zugabe zur Sitzhöhe habe ich in der Tat aus amerikanischen Sachen. Die werde ich also schnellstens rausnehmen.
Ansonsten ist Tweed ja ein etwas dickerer Stoff, und das heißt, das Kleidungsstück ist dann "innen enger als außen", so dass ich nicht genau auf 82 cm Schrittlänge gehen möchte, sonder 1-2 cm mehr.

Danke für den Tipp mit der Oberschenkelweite. Auf diese Idee bin ich bisher nicht gekommen - und jetzt ist mir klar, warum mich die meisten Hosen "kalt machen": Wenn ich aufrecht auf einem Stuhl sitze, beträgt sie 70 cm, wenn ich mich noch vorne beuge, sind es noch mehr. Ich würde sagen, so ab 76 cm Oberschenkelweite habe ich genügend Spiel, dass es nirgends drückt.
Ich gehe nachher mal auf die vogue-Seie und gucke nach Hosen. Vielleicht haben die ja meine.....

Die XXL-Hose unterscheidet sich im Prinzip nicht von der normalen Hose; dort steht nur an den entsprechenden Stellen, wie man das für XXL-Figuren abändern kann, und dort, wo es mir sinnvoll erschien, habe ich das übernommen. Beim Konstruieren hatte ich beide Hefte offen liegen und habe bei jedem Schritt überlegt, was mir besser erscheint.

Wie machst du deine Folienmodelle; nur eine Hälfte oder die ganze Hose? Ich habe meine letzten Probemodelle aus einem BW-Stoff genäht, einem Fehldruck, wo ich 3 m für 4 Euro bekommen habe, aber jetzt ist der alle
LG gundi
__________________
Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel. (Sir William Adolphus Ward)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:27 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11651 seconds with 13 queries