Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Bubikragen mit oder ohne Steg?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 11.03.2008, 10:01
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bubikragen mit oder ohne Steg?

Also ein Steg führt ja erst einmal dazu, dass der Kragen am Hals ansteigt und sich dann im Idealfall schön nach unten und nach aussen legt. Es ist auf jeden Fall richtig, dass er Rollweite braucht und irgendeine Art von Rundung, nur ganz platt als nach aussen gelegter Beleg, das ist bestimmt nicht schön. Nur nebenbei: hast Du alle Nahzugaben schön zurückgeschnitten oder eingeschnitten, damit sich alles flach legt ?


Im Idealfall würde ich den Unterkragen in zwei Teilen zuschneiden, also mit Mittelnaht, und im schrägen Fadenlauf. Dann den Oberkragen in geraden Fadenlauf. Dann den Oberkragen bebügeln. Jetzt Ober- und Unterkragen genau aufeinanderlegen - evtl. erst jetzt ganz exakt zuschneiden nach Papierschnitt - und dann den Unterkragen rundherum an den Aussenkanten zwei bis drei Millimeter kürzen. Jetzt verstürzen. Die Ansatzkanten genau aufeinanderlegen, jetzt hast Du durch die Rollweite schon einen schönen Fall. Die Ansatzkanten einfach offen zusammensteppen innerhalb der Nahtzugabe, jetzt kann nichts mehr verrutschen. Den Kragen an die Bluse stecken, Beleg nach aussen, mit Beleg verstürzen. Ich würde die Bluse mit Beleg rundherum arbeiten, sieht sauberer aus.

Alles klar ? Ich merke gerade, meine Anleitung ist zwar für mich verständlich, aber ob andere das kapieren...ich vertraue auf den allgemeinen Sachverstand....

Isebill
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.03.2008, 15:27
Benutzerbild von Püppi
Püppi Püppi ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 137
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bubikragen mit oder ohne Steg?

Tilli,

wenn ich die Schnittteile so lege, daß die Schultrnähte am Halsausschnitt zusammen liegen und am Armausschnitt ca 1cm überlappen, dann ist doch der Ausschnitt vorne automatisch etwas vertieft. Soll er dann trotzdem noch um einen weiteren cm vertieft werden?

Viele Grüße,
Neele
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.03.2008, 15:41
Benutzerbild von Tilli
Tilli Tilli ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Elmshorn
Beiträge: 15.001
Downloads: 27
Uploads: 0
AW: Bubikragen mit oder ohne Steg?

Hallo Neele

nein, einmal 1 cm reicht.

LG
Sabine
__________________
Das Leben ist zu kurz, um dünn zu sein . . . . . .
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.03.2008, 19:46
Benutzerbild von Püppi
Püppi Püppi ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 137
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bubikragen mit oder ohne Steg?

Noch eine (hoffentlich letzte) Frage: Wird die Einlage auf den Oberkragen oder den Unterkragen gebügelt? Ich nehme mal an, auf den Oberkragen.

Isebill, ich hatte die Zugabe zurückgeschnitten und eingeknipst, aber der Kragen ist aus Lochstickerei, das ist sowieso ein bißchen widerspenstig, was das angeht. Außerdem war meine Verarbeitung einfach nicht optimal.
Jetzt geht's hoffentlich besser! Ich werde berichten ...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.03.2008, 21:19
Benutzerbild von Tilli
Tilli Tilli ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Elmshorn
Beiträge: 15.001
Downloads: 27
Uploads: 0
AW: Bubikragen mit oder ohne Steg?

Die Einlage kommt immer auf den Unterkragen. Vielleicht kannst Du den Kragen auch mit einem Schrägstreifen ansetzen.

LG
Sabine
__________________
Das Leben ist zu kurz, um dünn zu sein . . . . . .
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,06777 seconds with 12 queries