Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Wiener Naht - wie nähen?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.03.2008, 17:08
FeurigeRote FeurigeRote ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 1
Downloads: 0
Uploads: 0
Wiener Naht - wie nähen?

Hallo Ihr fleissigen Schneiderleins,

ich bin neu hier im Forum und was das nähen anbelangt auch noch blutiger Anfänger. Vielleicht ruft meine Frage auch gleich ein Augenrollen bei Euch hervor aber ich wäre wirklich für jeden Tipp dankbar.

Vorgestern habe ich eine Bluse angefangen und bin gleich mal über eine Wiener Naht gefallen. Die beiden Vorderteile habe ich versucht zusammen zu heften und dann zu nähen, das ging gar nicht. Dann hab ich das mit Stecknadeln gesteckt und genäht, jetzt geht es einigermassen aber toll sieht es trotzdem nicht aus.

Mein Problem ist, daß sich der Stoff beim nähen so blöd zusammenkrumpelt und Falten wirft. Gibt es einen Tipp wie man das professioneller hinkriegt?

Danke schon mal im Voraus.

Liebe Grüße
Linda
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.03.2008, 17:38
Benutzerbild von Over-Locky
Over-Locky Over-Locky ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.06.2006
Ort: Neukirch/Lausitz
Beiträge: 14.869
Downloads: 6
Uploads: 4
AW: Wiener Naht - wie nähen?

Hallo Linda,

bei der Wiener Naht hast du ja zwei Vorderteile: einmal das seitliche und das mittlere. Beim seitlichen geht die Nahtzugabe ganz spitz nach oben - eine kleine Spitze bzw. Ecke entsprechend deiner Nahtzugabe breit beim Aufstecken/Heften breit rausgucken lassen, dann nähen.

Die vermeintlichen Falten sind die Kräuselung der Mehrweite, die du bei deiner Wiener Naht hast und völlig normal. Nachdem du die Wiener Naht geschlossen hast, empfiehlt es sich, die Rundung etwas einzuknipsen, damit sich die Mehrweite besser verteilt.

Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.03.2008, 18:30
Dressmaker Dressmaker ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2
Downloads: 0
Uploads: 0
Blinzeln AW: Wiener Naht - wie nähen?

Hallo Linda,

erst einmal müsstest du schaun, ob die Vorgaben vom Schnittersteller hinsichtlich der Stoffart mit dem was du hast identisch ist.

Anhaltpunkt ist der Taillepunkt und gegebenenfalls der Brustpunkt im Schnitt an beiden Vorderteilen. Du solltest nach unten den Stoff glatt legen und nach oben etwas anhalten. Am besten geht das, wo der Stoff schräg liegt (oberhalb des Brustpunktes). Ist der Stoff sehr steif, dann lass die Mehrweite ganz gering nach oben raus und verschneide es später.

Es gibt nichts schlimmeres als bleulige Näthe und es macht unzufrieden. Am Ende zieht man das Kleidungsstück nicht an.

Heften finde ich am Anfang sehr gut, da man das Stück anhalten/überziehen kann und dann gleich absteckt, was weg muss. Das spart unheimlich an Trennzeit.



Viel Spaß beim Nähen

lg
Dressmaker
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.03.2008, 18:32
Benutzerbild von Louise
Louise Louise ist offline
Gewändertruhe
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 14.869
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Wiener Naht - wie nähen?

Die Wiener Naht nie von der stark gebogenen Seite aus stecken und nähen- immer das mittlere Vorderteil auf das seitliche Vorderteil stecken und das mittlere Rückenteil auf das seitliche.
Das steckt und näht sich viel einfacher und der Transporteur der Näma hilft dabei die Weite zu bändigen.

Das kleine Eckchen hat Overlocky ja schon erwähnt, das ist wichtig.
Da hilft es, wenn man sich an den Teilen die Nahtlinie in der Ecke anzeichnet und dann die Nahtlinien genau aufeinander steckt.
Irgendwann hat man das dann im Blick und macht es ohne anzeichnen.
In meinen Kursen nenne ich das immer "Das magische Dreieck", denn wenn man nicht drauf achtet, hat das Teil nach dem Nähen keine durchgehende Kante mehr sondern einen Absatz, der da nicht sein darf.

Liebe Grüße
Louise

Das ist übrigens ein Ding, das ich schwer mit Worten erklären kann- zeigen ist immer leichter

EDIT: Ich klipse Wiener Nähte nie ein!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.03.2008, 22:19
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.377
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Wiener Naht - wie nähen?

Zitat:
Zitat von Louise Beitrag anzeigen
Die Wiener Naht nie von der stark gebogenen Seite aus stecken und nähen- immer das mittlere Vorderteil auf das seitliche Vorderteil stecken und das mittlere Rückenteil auf das seitliche.
Das steckt und näht sich viel einfacher und der Transporteur der Näma hilft dabei die Weite zu bändigen.
Siehst du, ich finde es einfacher, wenn ich die stark gebogene Seite oben haben und sehe, wo ich nähe und wie viel ich genau wo einhalten will.

Eine Hilfe kann es sein, wenn man knapp neben der Nahtlinie auf der Nahtzugabe eine Stütznaht näht. Also erst mal einfach mit Steppstich entlang steppt. Dann kann sich nichts mehr verdehnen und man merkt genauer, wo es passen muß. Wenn man Schnittkanten aufeinander legt ist es normal, daß die stark gebogene Seite länger ist und sich deswegen kräuselt. Aber die Nahtlinien sind trotzem gleich lang, wenn man sauber zugeschnitten hat. Im Grunde genommen mußt du da also gar nichts einhalten.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Lace der ungewöhnlichen Art
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,31772 seconds with 13 queries